Was müsste passieren, damit Ministerpräsident Winfried Kretschmann das Froschkuttelnessen in Riedlingen verpasst? „Weltuntergang“, sagt der Grünen-Politiker mit ernster Miene. Der Fastnachts-Narr ist in Riedlingen zur Schule gegangen und hält seiner Heimatzunft Gole seit Jahrzehnten die Treue. Am Fastnachtsdienstag kommt er regelmäßig in die kleine Stadt im Kreis Biberach, um gemeinsam mit rund 300 Narren einen Teller voller Innereien zu löffeln. Aber schmeckt das überhaupt? Und dann auch noch zum Frühstück? „Die schmecken so gut, dass man sie essen kann“, sagt Kretschmann ein wenig zweideutig. „Das langt auch vollkommen.“ Dazu gebe es ein Gläschen Trollinger, dem „schwäbischen Nationalgetränk“.

13.02.2018, Baden-Württemberg, Riedlingen: Der baden-württembergische Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Bündnis 90/Die Grünen, Mitte) nimmt am Fastnachtsdienstag mit anderen Narren im Rathaus am Froschkuttel-Essen teil. Rund 300 Narren der Narrenzunft Gole 1865 nehmen am Zigarrenrauchen, dem 188. Froschkuttel-Essen und dem anschließenden Rutschen aus dem Rathaus teil und wollen später durch die Stadt zocken. Froschkutteln ist eine Riedlinger Spezialität. Dabei handelt es sich um in Essig eingelegten geschnittenen Rindermagen. Foto: Felix Kästle/dpa +++ dpa-Bildfunk +++
Der baden-württembergische Ministerpräsident Winfried Kretschmann nimmt am Froschkuttel-Essen teil. Foto: Felix Kästle/dpa | Bild: Felix Kästle (dpa)

Ein alter Brauch in ausgelassener Stimmung

Es ist ein gewöhnungsbedürftiges Mahl, dass die Männer - denn Frauen sind im Rathaussaal an diesem Tag nicht erwünscht - sich da schmecken lassen. Und es ist ein alter Brauch, der in Riedlingen den Höhepunkt der schwäbisch-alemannischen Fastnacht darstellt: Seit 1829 wird das Froschkuttelnessen am Fastnachtsdienstag veranstaltet. Zuvor versammeln sich die männlichen Narren noch vor dem Rathaus, um im Gänsemarsch durch die Altstadt zu ziehen. Beim eigentlichen Essen herrscht dann ausgelassene Stimmung - die Männer singen, essen und tragen in Reimform Missgeschicke so mancher bekannter Riedlinger vor.

13.02.2018, Baden-Württemberg, Riedlingen: Der baden-württembergische Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Bündnis 90/Die Grünen, Mitte) nimmt am Fastnachtsdienstag mit anderen Narren im Rathaus am Froschkuttel-Essen teil. Rund 300 Narren der Narrenzunft Gole 1865 nehmen am Zigarrenrauchen, dem 188. Froschkuttel-Essen und dem anschließenden Rutschen aus dem Rathaus teil und wollen später durch die Stadt zocken. Froschkutteln ist eine Riedlinger Spezialität. Dabei handelt es sich um in Essig eingelegten geschnittenen Rindermagen. Foto: Felix Kästle/dpa +++ dpa-Bildfunk +++
Der baden-württembergische Ministerpräsident Winfried Kretschmannnimmt am Froschkuttel-Essen teil. Foto: Felix Kästle/dpa | Bild: Felix Kästle (dpa)

Strikte Trennung von Männern und Frauen

Und die Frauen? Müssen draußen bleiben. Sie dürfen zwar die Froschkutteln in die Teller füllen, aber zum Platz gebracht wird das Essen wieder von Männern. Aber was würde denn passieren, wenn sie einfach in den Saal marschieren würden? Ein paar weibliche Mitglieder der Narrenzunft lachen, als sie das hören: „Man würde wahrscheinlich vom Gebrüll der Männer wieder rausfliegen.“ Die „Weiber“ in Riedlingen treffen sich daher einfach zu ihrer eigenen Veranstaltung, bei der es ebenfalls Kutteln gibt - und bei der die Männer wiederum nicht erwünscht sind. „Dort wäre das Brüllen wahrscheinlich noch lauter, wenn sich ein Mann hineinverirren würde“, sagen die Frauen vor dem Ratssaal.

Frauen versperren Ausgang

Nach dem Essen erwarten die Damen ihre Herren dann auf dem Marktplatz - allerdings müssen die Männer das Rathaus vom ersten Stock aus über eine Rutsche verlassen, weil die Frauen kurzerhand die Türe versperrt haben. Später ziehen die Männer dann weiter in eines der Riedlinger Gasthäuser, in dem nach Angaben der Zunft sogar die Fensterläden zugeklappt werden, weil all zu deftige Witze erzählt werden.

13.02.2018, Baden-Württemberg, Riedlingen: Der baden-württembergische Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Bündnis 90/Die Grünen) rutscht am Fastnachtsdienstag, nach dem traditionellen Froschkuttel-Essen aus dem Rathaus, wo ihn Gole-Begleiter in Empfang nehmen. Rund 300 Narren der Narrenzunft Gole 1865 nehmen am Zigarrenrauchen, dem 188. Froschkuttel-Essen und dem anschließenden Rutschen aus dem Rathaus teil und wollen später durch die Stadt zocken. Foto: Felix Kästle/dpa +++ dpa-Bildfunk +++
Der baden-württembergische Ministerpräsident Winfried Kretschmann rutscht aus dem Rathaus. Foto: Felix Kästle/dpa | Bild: Felix Kästle (dpa)

 

"Hauptsache es schmeckt allen"

Froschkutteln sind übrigens keine Innereien vom Frosch, sondern von Rind und Schwein - dazu kommen nach Angaben von Hansjörg Hagmann noch Mehl, eine Gewürzmischung und Wein. 150 Kilogramm hat der Metzger den Narren am Dienstag zum Auslöffeln gebracht. Er selbst esse das Gericht auch gerne - allerdings ein wenig eingedickt. „Die Narren haben es aber besonders flüssig bestellt“, sagt er. Dass ein Ministerpräsident sich seine Kutteln schmecken lässt, beeindruckt Hagmann dagegen überhaupt nicht: „Das ist doch ein alter Riedlinger. Hauptsache, es schmeckt allen.“