Mehrere Schüler hatten am Freitag über Atembeschwerden geklagt, wie die Stadt Freiburg mitteilte. Man gehe davon aus, dass in einem Flur Pfefferspray versprüht worden war. Mehrere Schüler seien von Rettungskräften versorgt worden, teilte die Polizei mit. Es habe aber keine Gefahr für Schulkinder, Lehrkräfte oder die Öffentlichkeit bestanden. Für die Klassen in den oberen beiden Stockwerken fielen die fünfte und sechste Stunde aus. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (dpa)