In den Regierungsbezirken Karlsruhe, Stuttgart, Freiburg und Tübingen müsse bis Samstag um 2.00 Uhr örtlich mit schweren oder extrem schweren Gewittern gerechnet werden.

Zum Teil könne es extrem heftigen Starkregen mit 40 bis 60 Litern pro Quadratmeter in kurzer Zeit geben - ebenso wie Hagel mit Körnergrößen um drei Zentimeter und Sturmböen mit bis zu 80 Stundenkilometern. Die Meteorologen warnten auch vor extremer Gefahr durch Blitzschlag. Durch örtliche Überflutungen könne es zudem Verkehrsbehinderungen geben.

Bereits am Donnerstagabend und in der Nacht zum Freitag waren Unwetter über Teile des Landes gezogen und hatten für Unfälle mit Verletzten, Verkehrsbehinderungen, Brände, vollgelaufene Keller und Flugausfälle gesorgt.