Betrunkener am Steuer eines Rettungswagens: Wie die Polizei in Karlsruhe am Donnerstagabend mitteilte, war ein dreiköpfiges Team am Nachmittag bei laufendem Blaulicht mit der Behandlung beschäftigt. Der betrunkene 41-Jährige stieg währenddessen in die Fahrerkabine und fuhr los. Nach rund 300 Metern gelang es der Besatzung, den Mann durch ein Verbindungsfenster zur Kabine zum Anhalten zu bewegen.

Er wurde bis zum Eintreffen der Polizei festgehalten. Auf seiner Fahrt streifte der Mann mit einem Außenspiegel einen Baum. Ein Rettungssanitäter wurde leicht verletzt. Für einen Atemalkoholtest war der Mann zu betrunken. Ihm wurde später Blut abgenommen.

Er muss sich nun wegen unbefugter Ingebrauchnahme eines Fahrzeugs, versuchten Diebstahls, Straßenverkehrsgefährdung, Trunkenheit am Steuer und Fahrens ohne Fahrerlaubnis verantworten.

(AFP)