Schreck für 164 Menschen an Bord: Ein Pilot einer Ryanair-737-Maschine merkte Unregelmäßigkeiten beim Anflug auf den Allgäu-Airport. Es sei deshalb am Sonntag gegen 18.30 Uhr eine sogenannte Luftnotlage ausgelöst worden, teilte das Polizeipräsidium Schwaben Süd/West mit.

Aber schließlich sei die Maschine vom Typ Boeing 737-800 mit 164 Personen an Bord ohne Probleme gelandet. Das Flugzeug kam aus Faro (Portugal), der Allgäu-Airport war das geplante Ziel. Verletzt wurde niemand.

Das könnte Sie auch interessieren

Techniker würden sich nun um die Fehlerbehebung kümmern, teilte die Polizei weiter mit. Was genau defekt war, sei unbekannt, sagte ein Polizeisprecher. (dpa)