Thema & Hintergründe

ZF Friedrichshafen

Das Unternehmen ZF Friedrichshafen AG zählt zu den größten Autozulieferern weltweit und ist ein bedeutender Arbeitgeber in der Bodenseeregion.

Neueste Artikel
Friedrichshafen Was kann das neue Häfler Sportbad? Wir haben es für Sie getestet
Von der Kabine über die Schwimmbecken bis zur Wasserrutsche: Der SÜDKURIER hat das Hallenbad in Friedrichshafen unter die Lupe genommen. Die Bewertung fällt gemischt aus: neben viel Lob für Gestaltung und Sauberkeit gibt es auch einige Mängel.
Friedrichshafen ZF stellt in China Hunderte Forscher ein
  • Konzern errichtet neues Entwicklungszentrum im Süden des Landes
  • Forscher sollen E-Mobilität und autonomes Fahren vorantreiben
  • 90 Millionen Euro werden investiert
Vision eines vollautonomen Busses von der ZF-Tochter 2-get-there.
Jugendfußball „Echt coole Spiele“ beim MTU-Cup in der ZF-Arena
SV Bermatingen am Wochenende ist bei einem der best besetzten Turniere für Nachwuchskicker dabei. Unter anderem sind in Friedrichshafen Barcelona und Liverpool die Gegner der U-15-Fußballer.
Die C-Jugend des SV Bermatingen (Trainer Stefan Vögtle, links, und Felix Müller) ist eine der regionalen Mannschaften, die beim MTU-Cup des VfB Friedrichshafen am Samstag und Sonntag ab 8.30 auf international beste Konkurrenz trifft.
Bodenseekreis Im Bodenseekreis liegt die Lebenserwartung Neugeborener über dem Landesdurchschnitt. Was das für den Arbeits- und Wohnungsmarkt der Zukunft bedeutet
Neugeborene Mädchen werden im Bodenseekreis im Schnitt 84,5 Jahre alt, bei Jungen liegt die Lebenserwartung bei 80,6 Jahren. Das hat das Statistische Landesamt ausgerechnet. Doch welche Auswirklungen hat es auf die Berufswelt, wenn die Bevölkerung immer älter wird? Und wie werden Senioren künftig im Alter leben, wie werden sie versorgt? Wir haben uns bei Unternehmen in der Region und beim Sozialdezernat des Landratsamts umgehört.
Drei Mütter schieben auf dem Höchsten ihre Kinderwagen eine Landstraße entlang. Statistisch gesehen haben Kinder im Bodenseekreis eine der höchsten Lebenserwartungen im Land.
Friedrichshafen Nikoläuse dringend gesucht: Mitglied der Häfler Nikolausgilde spricht über die Anfänge der Gruppe und ihre schwierige Suche nach Nachwuchs
Es dauert noch über eine Woche bis zum 6. Dezember, doch die Häfler Nikolausgilde ist bereits komplett ausgebucht. Berthold Erich Schwarz hat die Gruppe 1985 mitgegründet und ist noch immer selbst jedes Jahr als Geschenkebringer in Friedrichshafen unterwegs. Er erzählt von den Anfängen der Gilde und warum heute kaum einer noch Nikolaus sein will.
Ein Nikolaus spricht Tacheles: der Häfler Berthold Erich Schwarz.
Friedrichshafen Modellprojekt mit Ego Mover: Die Zukunft lässt noch auf sich warten
Der Kleinbus startet nun erst im Frühjahr mit Fahrten in der Stadt. Das Gemeinschaftsprojekt von der Ego Moove GmbH, die das Fahrzeug gemeinsam mit der ZF Friedrichshafen AG entwickelt, ist dazu gedacht, Daten auf der innerstädtischen Teststrecke zu sammeln.
Eigentlich hätte der Ego Mover, ein elektrisch betriebener Kleinbus, schon in Friedrichshafen auf der Teststrecke für autonomes Fahren unterwegs sein sollen. Nun wird es noch bis zum Frühjahr dauern, bis das smarte Testmobil auf den Häfler Straßen zu sehen sein wird.
Friedrichshafen #Friedhofshafen: Diskussionen um den Standort für die Food Trucks
Viele Häfler kritisieren die Entscheidung, den Street Food Markt auf einen Parkplatz zu verbannen. Bürgermeister Dieter Stauber hat nun eine interne Arbeitsgruppe eingerichtet, um Richtlinien für Veranstaltungen zu überarbeiten.
Tatjana Mai, 29, Friedrichshafen
Friedrichshafen Warum ZF-Arbeiter um ihre Jobs in Deutschland bangen
Betriebsräte äußerten bei einer Kundgebung in Friedrichshafen ihre Kritik an der Unternehmensführung und warnten vor überzogenen Renditezielen sowie vor Jobabbau in Deutschland bei gleichzeitiger Verlagerung von Produktion und Entwicklung ins Ausland.
Rund 5000 ZF-Beschäftigte gingen am Mittwoch auf die Straße.
Friedrichshafen Frust bei ZF Mitarbeitern macht sich bei Protestdemo Luft
Der Gesamtbetriebsrat fordert eine neue Standortgarantie und eine Rückbesinnung auf die alte ZF-Kultur statt kurzfristig auf Profite zu setzen. Der ZF-Vorstand spricht wegen Terminkollisionen nicht auf der Kundgebung.
Nichts ging mehr vor dem ZF-Forum, als sich 5000 ZF-Mitarbeiter dort am Mittwoch versammelten.