Thema & Hintergründe

Wolf-Henning Scheider

Der gebürtige Saarländer und langjährige Top-Manager bei Unternehmen wie Bosch oder Mahle, ist der Nachfolger von Stefan Sommer als Geschäftsführer der ZF Friedrichshafen AG.
Mehr anzeigen
Neueste Artikel
Friedrichshafen Geniales Marketing oder Geldverschwendung? Warum die ZF Friedrichshafen AG Zeppelinflüge einer Verlosung vom Radiosender SWR 3 sponsert
Manch ein ZF-Mitarbeiter wundert sich, wieso das krisengeschüttelte Unternehmen Geld für Zeppelinflüge ausgibt, während gleichzeitig ein Stellenabbau angekündigt wurde. Der Konzern verweist auf eine langjährige Sponsoring-Partnerschaft mit der Zeppelin Luftfahrtechnik GmbH.
Der Zeppelin ist derzeit nicht nur mit dem Branding von der ZF Friedrichshafen AG versehen, sondern auch mit dem Logo von SWR 3. Hintergrund ist eine Verlosungsaktion des Radiosenders.
Friedrichshafen Gewinneinbruch bei ZF: Eine Dividendenzahlung an die Zeppelin-Stiftung in 2020 ist sehr unwahrscheinlich
Das erste Halbjahr lief auch wegen der Corona-Krise für den Automobilzulieferer ZF aus Friedrichshafen sehr schlecht. 900 Millionen Euro Verlust und ein Umsatzrückgang von knapp 27 Prozent verkündete ZF-Vorstandschef Wolf-Henning Scheider am Freitag. Auch der Neubau am FEZ ist zurückgestellt.
12.05.2020, Baden-Württemberg, Friedrichshafen: Monteur Marcel arbeitet im Werk zwei des Automobilzulieferers ZF Friedrichshafen an ein Getriebe für Lastwagen, das ZF Traxon nennt. ZF Friedrichshafen fährt mit Schutz- und Hygienemaßnahmen langsam den Betrieb wieder hoch. Jeder Arbeiter trägt einen Mund- und Nasenschutz, Mindestabstände sind auf dem Boden markiert und manche Arbeitsplätze sind durch Plexiglasscheiben getrennt. Foto: Felix Kästle/dpa +++ dpa-Bildfunk +++ | Verwendung weltweit
Friedrichshafen „Sehr ernste Situation“: ZF fährt mehr als 900 Millionen Euro Verlust im ersten Halbjahr ein
Konzernchef Wolf-Henning Scheider sieht den Automobilzulieferer in „sehr ernster Situation“. Mit Kosteneinsparungen reagiert das Unternehmen auf Nachfragerückgänge. 3800 Arbeitsplätze wurden im Jahresverlauf abgebaut.
ZF-Konzernchef Wolf-Henning Scheider: Sein Unternehmen kämpft mit der Corona-Krise.
Friedrichshafen ZF Friedrichshafen erwägt Schließung von Werken – nach Ende 2022
Die deutschen ZF-Standorte haben zwei Jahre Zeit, ein Zukunftskonzept vorzulegen. Misslingt das, droht manchen Werken des Automobilzulieferers das Aus.
ZF-Logo in Friedrichshafen: Die Jobs sind bis Ende 2022 sicher. Und dann?
Friedrichshafen ZF und IG Metall einigen sich auf neuen Tarifvertrag: Trotz der Krise soll es keine Kündigungen bis Ende 2022 geben
In den kommenden zwei Jahren soll allerdings geklärt werden, wie es mit den Standorten in ganz Deutschland weitergehen soll – ZF-Chef Wolf-Henning Scheider schließt Standortschließungen ab 2023 nicht grundsätzlich aus.
ZF Friedrichshafen hat seinen Rekrutierungsprozess während der Corona-Krise stark reduziert. Neue Mitarbeiter würden nur „äußerst“ gezielt eingestellt, heißt es von einem Sprecher des Unternehmens.
Friedrichshafen ZF lädt zur Betriebsversammlung – zum ersten Mal virtuell
Am Freitagmorgen findet die erste Betriebsversammlung der ZF in diesem Jahr statt. Mitarbeiter können via Skype oder Radio-Frequenz teilnehmen. Vorher will ZF-Chef Wolf-Henning Scheider über die aktuelle Lage des Unternehmens informieren.
Diesmal findet die Betriebsversammlung der ZF nicht in der Messehalle statt, sondern für einen Teil der Belegschaft davor. Hier können ZFler auf dem Parkplatz über Radio-Frequenz teilnehmen.
Friedrichshafen Gewerkschaft fordert Antworten zum geplanten Stellenabbau bei ZF
Die Christliche Gewerkschaft Metall (CGM) wendet sich mit einem offenen Brief an den ZF-Vorstandschef und kritisiert die Informationspolitik des Unternehmens.
Die Christliche Gewerkschaft Metall (CGM) fordert von ZF, dass sie in Informationsrunden mit einbezogen wird.
Friedrichshafen ZF-Konzern schließt Übernahme des Bremsenherstellers Wabco ab
Der Autozulieferer aus Friedrichshafen will nun mit der Integration des US-Unternehmens beginnen. Die Übernahme fällt in schwierige Zeiten: Erst am Vortag war bekannt geworden, dass ZF weltweit bis zu 15 000 Stellen abbauen will.
Fahnen mit dem ZF-Logo vor der Zentrale in Friedrichshafen.
Friedrichshafen Hiobsbotschaft per E-Mail: ZF will bis 2025 bis zu 15 000 Stellen abbauen
Der ZF-Chef Wolf-Henning Scheider wendet sich per E-Mail an alle Mitarbeiter.
Bis zu 15.000 Stellen will ZF bis 2025 abbauen. Grund sind die Auswirkungen der Corona-Pandemie und die weltweite Rezession.
Wirtschaft 100 Prozent Kurzarbeit oder gar keine? So unterschiedlich steht es in der Corona-Krise um die Industrie in Südbaden und Oberschwaben
Die Corona-Krise hat die Wirtschaft fest im Griff. Viele Betriebe sind im Kurzarbeit-Modus. Ein Überblick von A wie Aesculap bis Z wie ZF Friedrichshafen.
Harald Marquardt, Chef des Autozulieferers Marquardt, trägt einen Mundschutz. Er appelliert an die Politik, einen Plan für die Zeit nach dem Corona-Lockdown vorzulegen.
Friedrichshafen ZF-Dividende: 59.187.800 Euro fließen an die Zeppelin-Stiftung
ZF-Chef Wolf-Henning Scheider stellt vor Journalisten die Bilanz für 2019 vor. Bei dem Häfler Unternehmen herrschen derzeit große Unsicherheiten wegen der Corona-Krise.
ZF-Chef Wolf-Henning Scheider bei der Bilanz-Pressekonferenz des Unternehmens, die erstmals rein virtuell stattfand. Die Journalisten konnten per Livestream und Telefonkonferenz aus dem Home Office teilnehmen.
Friedrichshafen Automobilzulieferer: ZF-Gewinn bricht 2019 stark ein – doch trotz Corona gibt es Hoffnungsschimmer
Der Zulieferriese verdient 2019 noch rund 400 Millionen Euro und die Corona-Krise macht neue Kostenprogramme erforderlich. Allerdings stellen die Friedrichshafener viele neue Entwickler für Zukunftstechnologien ein.
Logo der ZF auf einem Getriebegehäuse: Corona kostet Stellen am Bodensee.
Wirtschaft Prominenter Abgang bei ZF: Autozulieferer verliert seinen E-Mobilitäts-Chef
Jörg Grotendorst wirft bei ZF Friedrichshafen hin. Der E-Mobilitäts-Chef hatte wohl ein Zerwürfnis mit der Konzernführung. Er ist bereits der zweite hochrangige Manager, der in kurzer Zeit geht.
Jörg Grotendorst, Leiter der E-Mobilitätssparte des Stiftungsunternehmens, verlässt ZF. Er wechselt zu einem anderen Automobilzulieferer.
Friedrichshafen Pleiten, Protest und Prominenz: Welche Ereignisse das Wirtschaftsjahr 2019 in Friedrichshafen prägten
Die Wirtschaft in Friedrichshafen hat im Jahr 2019 viele Schlagzeilen gemacht: Bauern protestierten mit grünen Kreuzen und die Germania-Pleite machte dem Bodensee-Airport zu schaffen. Wir haben eine Übersicht über die acht wichtigsten wirtschaftlichen Ereignisse dieses Jahres zusammengestellt.
Bei einer Großdemo im September waren tausende ZF-Mitarbeiter dabei.
Friedrichshafen Probleme mit der Straßenfreigabe: Warum der autonome Kleinbus Ego Mover in Friedrichshafen erst später startet
Wegen technischer Probleme kommt es beim gemeinsamen Projekt von der Ego Moove GmbH und der ZF Friedrichshafen zu Verzögerungen.
Friedrichshafen ZF-Betriebsrat fordert klare Ansagen beim angedachten Sparprogramm
Was die 4000 Beschäftigten bei der Betriebsversammlung am Freitag über die Sicherheit ihrer Jobs erfuhren und wo beim Automobilzulieferer derzeit Sand im Getriebe ist
Franz-Josef Müller (links) und Achim Dietrich leiten den Betriebsrat am ZF-Standort Friedrichshafen. Am Freitag standen sie der Belegschaft bei der Betriebsversammlung Rede und Antwort.
Stuttgart/Friedrichshafen Zulieferer: ZF plant Anzahl der Jobs auf Jahre nicht zu erhöhen
  • Friedrichshafener Konzern stellt sich auf längere Schwächephase ein
  • Tausenden Mitarbeitern wird Arbeitszeit gekürzt
  • Zunächst keine Kurzarbeit an den Standorten
ZF ist durch die Übernahme von TRW auch zu einem großen Anbieter für Sicherheitstechnik, etwa Airbags, geworden.
Langenargen ZF-Chef Wolf-Henning Scheider über die Zukunft der Mobilität: „Die Automobilbranche ist die Lösung“
  • Vortrag bei Langenargener Wirtschaftsgespräch
  • Plädoyer für technischen Fortschritt anstelle von Verboten
  • Warum er reine E-Autos nicht für massentauglich hält
ZF-Chef Wolf-Henning Scheider sprach über die aktuellen Herausforderungen urbaner Mobilität.
Friedrichshafen Warum ZF-Arbeiter um ihre Jobs in Deutschland bangen
Betriebsräte äußerten bei einer Kundgebung in Friedrichshafen ihre Kritik an der Unternehmensführung und warnten vor überzogenen Renditezielen sowie vor Jobabbau in Deutschland bei gleichzeitiger Verlagerung von Produktion und Entwicklung ins Ausland.
Rund 5000 ZF-Beschäftigte gingen am Mittwoch auf die Straße.
Friedrichshafen ZF-Betriebsrat warnt nach Hanenberg-Abgang vor einer Kultur der Angst
Aufregung herrscht bei ZF nach Ausscheiden des Häfler Standortleiters. Am Mittwoch wird es eine außerordentliche Betriebsversammlung in Friedrichshafen geben.
Das Forum des Automobilzulieferers ZF Friedrichshafen AG.
Friedrichshafen ZF-Chef Scheider im großen Interview: „Die Lage ist gerade sehr durchwachsen“
Wolf-Henning Scheider, Vorstands-Chef des Automobilzuliefer-Riesen ZF-Friedrichshafen, über die Grenzen unserer Mobilität, Robo-Autos, Reichweitenangst bei E-Fahrzeugen und die wirtschaftliche Lage des 150 000-Mitarbeiter-Konzerns.
ZF-Vorstandschef Wolf-Henning Scheider im Gespräch mit dem SÜDKURIER.
Frankfurt ZF plant den Elektro-Antrieb für Jedermann
  • Konzern stellt auf der IAA Konzept-Fahrzeug mit hoher Reichweite vor
  • Mobilität soll für jeden erschwinglich und sauber werden
Ein Kind und eine Frau beim Laden eines Hybrid-Autos von BMW. Die Elektro-Antriebskomponenten stammen zum Großteil von ZF. Mit solchen Hybrid-Autos soll elektrisches Fahren im Alltag möglich werden.
Friedrichshafen Eklat in Werkshalle 11: Hintergründe zum leisen Abgang von ZF-Standortleiter Dirk Hanenberg
Ein Disput zwischen ZF-Chef Wolf-Henning Scheider und dem Top-Manager eskalierte offenbar, nun braucht das ZF-Stammwerk in Friedrichshafen einen neuen Standortleiter.
Standortleiter Dirk Hanenberg beim ZF-Familientag anlässlich der 100-Jahr-Feier des Konzerns.
Friedrichshafen Warum Fahrräder zur Verkehrswende beitragen
Der baden-württembergische Verkehrsminister Winfried Hermann besuchte die Fahrradmesse Eurobike und informierte sich über die Trends.
Verkehrsminister Winfried Hermann (re.) am Stand von ZF Sachs auf der Eurobike. Mit dabei: ZF-Chef Wolf-Henning Scheider (2. v. r), Klaus Hoher, Hermino Katzenstein, Jakob Lauhoff und Martin Hahn (von li.).