Thema & Hintergründe

Wobak Konstanz

Aktuelle News zum Thema Wobak Konstanz: Hier finden Sie einen Überblick über alle Meldungen und Informationen zum Thema Wobak Konstanz.

Mehr Interesse am Thema Wohnen, Wohnungsmarkt und Wohnentwicklung? Auf unserer Themenseite finden Sie mehr: Wohnen in Konstanz.

Mehr anzeigen
Neueste Artikel
Meinung Das Ziel, Oberbürgermeister von Konstanz zu werden, schien für Luigi Pantisano zum Greifen nah. Warum hat er es nicht geschafft?
Die politische Sensation ist ausgeblieben. Konstanz wird nicht die erste Stadt in Westdeutschland, in der ein Linker Oberbürgermeister wird und auch noch den CDU-Amtsinhaber stürzt. Dabei war er im ersten Wahlgang noch vorne gelegen. Warum konnte Pantisano seine Nummer-eins-Position nicht halten? Dafür gibt es mehrere Gründe.
Luigi Pantinsano, hier nach der Ergebnisverkündung der Neuwahl im Konstanzer Bodenseeforum.
Konstanz 10 Fakten rund um das Amt des Oberbürgermeisters von Konstanz
Was verdient ein Oberbürgermeister in Konstanz eigentlich? Wie viele Urlaubstage hat er? Und wie sehen seine Arbeitszeiten normalerweise aus? Der SÜDKURIER hat nachgefragt – hier finden Sie die Antworten.
Der Sitz des Oberbürgermeisters: Das historische Rathaus in Konstanz.
Konstanz Die Konstanzer Studenten und die OB-Wahl: Pantisano, Burchardt oder Matt? Wem geben sie ihre Stimme?
Die rund 16.500 Studenten und Studentinnen der Universität und HTWG bilden ein Siebtel der Bevölkerung von Konstanz. Auch sie hatten und haben noch immer die Möglichkeit, ihren Favoriten bei der OB-Wahl zu unterstützen. Aber gibt es den einen Favoriten überhaupt?
Die Wahlunterlagen für die Konstanzer Oberbürgermeisterwahl am 18. Oktober wurden an über 67.000 Wahlberechtigte versendet.
Konstanz Kandidat Luigi Pantisano vor der OB-Wahl in Konstanz: „Ich habe andere Ideen und Vorstellungen, ich bringe mich gesellschaftlich ein – vor mir braucht keiner Angst zu haben“
Das letzte Wort zum Wahlsonntag: OB-Kandidat Luigi Pantisano spricht im Interview unter anderem darüber, was klare Haltungen seiner Meinung nach bewirken können, und über seine Zukunftsvisionen für Konstanz sowie über persönliche Diffamierungen in den sozialen Netzwerken.
Luigi Pantisano beim Interview-Termin mit dem SÜDKURIER. Interviewt wurde er von Redakteur Andreas Schuler.
Konstanz Konstanzer OB-Kandidat Pantisano will größtes Wohnbauprojekt stoppen
Es wäre die Vollbremsung für den neuen Stadtteil Hafner: Wenn Luigi Pantisano Oberbürgermeister wird, will er den Wohnraum für über 3000 Menschen erst erstellen, wenn dies klimaneutral möglich ist. Und auch nur, wenn eine Firma so viele neue Arbeitsplätze schafft, dass es zu entsprechendem Zuzug käme. Auf den Christiani-Wiesen bei der Therme will er den Bau von rund 150 Wohnungen sogar ganz stoppen. Beim Mieterbund herrscht Entsetzen.
Hier soll Konstanz wachsen und endlich bezahlbaren Wohnraum für die Bürger bieten: Am Hafner am Rande des Stadtteils Wollmatingen soll die Stadt ihre größte Erweiterung seit Jahrzehnten erfahren. Geplant wird seit 2014, doch jetzt sagt Kandidat Luigi Pantisano, dass er das Projekt als OB zunächst stoppen würde.
Konstanz Wohnen, Verkehr, Kinder, Bodenseeforum: Uli Burchardts Bilanz als Konstanzer Oberbürgermeister in vier Kapiteln
Vor der Wahl ist nach der Amtszeit: Am Sonntag, 18. Oktober, möchte der bisherige Oberbürgermeister wiedergewählt werden. Wir blicken auf seine acht Jahre seit 2012 zurück und sind dabei auf Kaugummi-Effekte, verwirrte Gäste, eine Mehrzweckhalle und positive Bilanzen gestoßen.
Uli Burchardt möchte am 18. Oktober als Oberbürgermeister der Stadt Konstanz bestätigt werden. Dafür muss er sich in der Wahl gegen Luigi Pantisano und Andreas Matt durchsetzen. Wir ziehen eine Bilanz seiner ersten acht Jahre als OB anhand von vier Themenfeldern.
Konstanz Wohnen in Konstanz ist in den vergangenen Monaten noch teurer geworden. Das zeigt der Vergleich mit den Mieten aus dem vergangenen Jahr
Experten hatten erwartet, dass Corona die Mieten für kleine Wohnungen an Hochschulstandorten ausbremst. Doch nun gibt es schlechte Nachrichten für Studenten, Berufsanfänger, Alleinstehende und alle anderen, die eine kleine Wohnung suchen. Sie müssen in Konstanz noch tiefer in die Tasche greifen.
Konstanz Miete nicht bezahlbar? Was die Kandidaten der Oberbürgermeisterwahl für mehr bezahlbaren Wohnraum in Konstanz tun wollen
Wohnen ist eins der wichtigsten Themen im OB-Wahlkampf. Der SÜDKURIER hat nachgefragt, mit welchen Instrumenten die Kandidaten den Wohnungsmarkt entspannen wollen. Sie setzen bei diesem Vorhaben unterschiedliche Schwerpunkte.
Wohnraum ist ein bestimmendes Thema für Konstanz in der Gegenwart und für die absehbare Zukunft. Das Schlagwort kommt bei allen OB-Kandidaten vor. Für bezahlbaren Wohnraum wollen alle Bewerber sorgen. Im Detail unterscheiden sich ihre Vorhaben voneinander.
Konstanz OB-Wahl? Ohne mich! Konstanzer erklären, warum sie am Sonntag nicht wählen gehen
Warum ist die Wahlbeteiligung bei Konstanzer OB-Wahlen oft niedrig? Eine Spurensuche im Quartier der Konzilstadt, das auch bei anderen Wahlen immer eine der niedrigsten Wahlbeteiligungen hatte. Vor Ort haben uns Nichtwähler ihre Gründe erklärt, warum sie nicht an die Urne gehen.
Warum werfen viele Konstanzer ihre Wahlunterlagen lieber in den Müll als in die Urne? Wir haben nachgefragt.
Konstanz Im Konstanzer OB-Wahlkampf brodelt die Frage: Wie nachhaltig agiert Uli Burchardt?
Er gab gemeinsam mit „Fridays for Future“ eine Pressekonferenz, auf seinem Plakat steht groß „nachhaltig“. Zugleich werden im Wahlkampf die Zweifel lauter, ob Oberbürgermeister Uli Burchardt wirklich die Stadt in sozialer und ökologischer Hinsicht verändern kann – und will. Der Faktencheck, Teil 2.
Konstanz Wenn das Gehalt nicht zum Mieten reicht: Junge Akademiker und Paare mit Babys unerwünscht? Wie der Konstanzer Mietmarkt Bürger aus der Stadt verdrängt
Fünf Konstanzer auf Wohnungssuche erzählen hier ihre Geschichten. Ein Happy End gibt es nur für zwei.
Nico Meier pendelt jeden Tag nach Konstanz. Er würde gerne zurückziehen, findet aber keine Wohnung.
Konstanz Im Konstanzer OB-Wahlkampf brodelt die Frage: Wie links ist Luigi Pantisano?
Seine Plakate haben die Leitfarbe Grün, seine Unterstützer umfassen den halben Gemeinderat, er selbst bezeichnet sich auf seiner Facebook-Seite als „unabhängiger und überparteilicher Kandidat“ bei der Oberbürgermeisterwahl in einer Woche. Zugleich arbeitet er für den Bundesvorsitzenden der Partei Die Linke und ist dort auch Mitglied. Immer offener fragen sich Bürger in Konstanz, wo Luigi Pantisano politisch wirklich steht. Der Faktencheck, Teil 1.
Auch dieses Bild kursiert im Konstanzer OB-Wahlkampf: Nach einer Hausbesetzung im Stuttgarter Westen 2018 trägt der Stuttgarter Stadtrat Luigi Pantisano ein Regal in ein besetztes Haus. Vor allem in CDU-nahen Kreisen wird das Foto fleißig geteilt. Den Fotografen hat nach dessen Aussage übrigens niemand um Erlaubnis gefragt.
Konstanz Wie halten es die OB-Kandidaten mit dem Klimaschutz? Die Initiative Konstanz klimapositiv hat nachgefragt
2019 erklärt Konstanz den Klimanotstand, seither wird erbittert über das Tempo der Klimapolitik gestritten. Wie sehen es die fünf OB-Kandidaten? Welche Klimaschutzmaßnahme würden sie als erstes in Angriff nehmen? Die Initiative Konstanz klimapositiv 2030 hat einige Themenbereiche unter die Lupe genommen.
Alle fünf Kandidaten zur Wahl des Konstanzer Oberbürgermeisters haben Fragen dazu beantwortet, welche Maßnahmen sie im Klimaschutz prioritär umsetzen würden.
Konstanz Fünf Männer, fünf Reden: So war die offizielle OB-Kandidaten-Vorstellung der Stadt Konstanz
Jeder durfte 20 Minuten sprechen: Einen Tag nach dem SÜDKURIER-Podium stellten sich die Kandidaten beim Informationsabend der Stadt vor. Fragen und Diskussion gab es nicht, aber ein paar Sachen wurden dann doch deutlich.
Bei der Kandidatenvorstellung der Stadt Konstanz zur OB-Wahl: Amtsleiterin Gabriele Bossi begrüßt die Gäste. Hinten sitzen (von links) die Kandidaten Uli Burchardt, Andreas Matt, Jury Martin, Andreas Hennemann und Luigi Pantisano.
Konstanz „Das ist Wahlkampf, kein Wahlkuscheln“: So lief die SÜDKURIER-Podiumsdiskussion zur Konstanzer OB-Wahl im Konzil
Spannende und emotionale Diskussionen: Gäste im Konzil und Zuschauer des Livestreams erleben einen Abend, der viele Erkenntnisse für die Wahl am 27. September bot
Konstanz Frag den Kandidaten: Wie wollen Sie bezahlbaren Wohnraum in Konstanz schaffen, liebe OB-Kandidaten?
Leser haben uns ihre Fragen an die OB-Kandidaten geschickt. Hier lesen Sie ab heute in der neuen Serie „Frag den Kandidaten“ exklusiv die Antworten der Bewerber um das höchste Amt der Stadt.
Konstanz 120 Minuten mit Andreas Hennemann in Petershausen – die Oberbürgermeister-Kandidaten im Portrait
Als Anwalt ist er stadtbekannt. Sein bisheriger Wahlkampf ist eher leise als laut. Die richtige Strategie, um im aufgebrachten Jahr 2020 eine Wahl zu gewinnen? Unterwegs mit Andreas Hennemann im Rahmen der SÜDKURIER-Portrait-Reihe „120 Minuten mit...“, in der Ihnen die Bewerber für die Wahl am 27. September vorgestellt werden.
Konstanz 120 Minuten mit Andreas Matt am Konstanzer Ufer – die Oberbürgermeister-Kandidaten im Portrait
„Ich bin der einzige unabhängige Kandidat“, sagt der Parteilose, der sich vor vielen Jahren vorgenommen hat, für das Amt des Oberbürgermeisters in Konstanz zu kandidieren. Unterwegs mit Andreas Matt im Rahmen der SÜDKURIER-Portrait-Reihe „120 Minuten mit...“, in der wir Ihnen die Bewerber für die Wahl am 27. September vorstellen.
Andreas Matt will Oberbürgermeister von Konstanz werden.
Konstanz Mensch Uli & Politiker Burchardt: Das persönliche und politische Profil des Konstanzer Amtsinhabers und OB-Kandidaten Uli Burchardt
Wir haben jeden der Oberbürgermeister-Kandidaten gebeten, einen Steckbrief auszufüllen. Mit persönlichen Fragen zur privaten Freizeitgestaltung oder dem Lieblingsplatz in Konstanz bis hin zu seinen politischen Zielen. Das sind die Antworten des Oberbürgermeisters Uli Burchardt, der sich bei den Bürgern der Stadt um eine zweite Amtszeit bewirbt.
Oberbürgermeister Uli Burchardt hofft auf seine Wiederwahl und damit auf eine weitere Amtszeit.
Konstanz Baggern gegen die Fehlbelegung: Wobak baut für 87 Flüchtlinge am Sonnenbühl
Der Stadt fehlen 141 Plätze, 2021 soll der Bau fertig sein. Wegen der großen Platznot rücken Pläne wie soziale Durchmischung in weite Ferne.
Der Baugrund ist ausgehoben, die Schilder sind aufgestellt: An der Sonnenbühlstraße baut die WOBAK eine Anschlussunterkunft für Geflüchtete.
Konstanz Hausbesetzer richten sich wohnlich ein: Das Haus in Markgrafenstraße bleibt weiter besetzt
Während die jungen Menschen, die das Haus in der Markgrafenstraße 10 besetzt halten, die Wohnräume, Keller und Garten gestalten, will nun auch die Stadt handeln. Sie hat vor, das Gebäude selbst zu erwerben. Der Oberbürgermeister äußert Verständnis für den Unmut der Besetzer.
So sieht es vor der Markgrafenstraße 10 derzeit aus. Die Stadt verhandelt mit dem Eigentümer über einen Kauf des Gebäudes.
Konstanz Die alltägliche Portion Rassismus: Junge Konstanzer erzählen, wie sie wegen ihrer Hautfarbe oder Herkunft diskriminiert werden. Sie wollen mithelfen, ein besseres Miteinander zu schaffen
„Ich war immer die, die Mohamed hieß und der man alles fünfmal erklären musste.“ Oder: „Das Tanzen habt Ihr Schwarzen ja im Blut.“ So fühlt es sich an, wenn man ständig mit Vorurteilen konfrontiert wird und nicht weiß, wo man wirklich zuhause ist:
Mhammed Ben Salem, Student in Konstanz und geboren im Schwarzwald, unterhält sich mit dem Konstanzer Stadtrat Mohamed Badawi (links). Die anderen jungen Menschen am Tisch hören angeregt zu.
Konstanz Job verloren und noch kein Geld vom Jobcenter: Eine Konstanzerin berichtet, wie es ihr in der Corona-Krise ergangen ist
Jasmin Schneider wird am ersten Tag des Lockdowns arbeitslos. Den Betroffenen verspricht die Regierung schnelle und unbürokratische Hilfe. Doch Schneider hat auch vier Monate später noch keinerlei finanzielle Unterstützung erhalten.
Jasmin Schneider in ihrer Wohnung mit Kaninchen Lotta.
Konstanz-Dettingen Die Ortsmitteprojekte in Dettingen müssen warten, denn es kommt wegen der Haushaltssperre zu Verschiebungen. Wie steht es um geplante Projekte, wie das Bürgerhaus und der Radweg?
Die Konstanzer Haushaltssperre könnte den Ortsteil Dettingen möglicherweise besonders treffen. Welche Projekte in der Stadt und ihren Vororten verschoben werden oder gar auf der Strecke bleiben, ist schwer vorherzusehen, solange die neue Steuerschätzung nicht vorliegt.
Das alte Dettinger Schulhaus ist nach wie vor das Kernstück bei der Verschönerung der Dettinger Ortsmitte. Es soll ein Bürgerhaus werden.
Konstanz Grün gegen das Betongrau: Bäume und Pflanzen sollen die Marktstätte verändern
Jahrelang hieß es: Bäume auf der Marktstätte, das gehe wegen der Versorgungsleitungen nicht. Aber nun gibt es Platz – und die Pläne der Stadt könnten den Charakter des Platzes verändern. Auch andere Flächen sollen grüner werden, etwa der Sternenplatz.
Grünkur für die Marktstätte: Neben der einsamen Eiche sollen vier neue, große Bäume stehen.