Thema & Hintergründe

Winfried Kretschmann

Geboren und aufgewachsen im schwäbischen Spaichingen, schaffte es Winfried Kretschmann an die Spitze der baden-württembergischen Landespolitik, als erster Ministerpräsident der Grünen.

Neueste Artikel
Stuttgart 40 Jahre Grüne: Der weite Weg vom bunten Haufen zur stärksten politischen Kraft
Am 30.September 1979 formierte sich in Sindelfingen bei Stuttgart ein Sammelbecken unterschiedlichster außerparlamentarischer Bewegungen zu einer neuen politischen Partei – den Grünen. Wir blicken zurück auf bewegte Zeiten, in denen die heftigsten Kämpfe nicht mit dem politischen Gegner ausgefochten wurden, sondern mit sich selbst – zum Teil mit Gewalt.
Wolf-Dieter Hasenclever (rechts), Sprecher der sechsköpfigen Gruppe grüner Landtagsabgeordneter, und sein Vize Winfried Kretschmann (links) essen 1983 bei einer Parteiveranstaltung in Sigmaringen Karotten.
Stuttgart/Berlin Was Kretschmann und Özdemir planen
  • Özdemir zieht es wieder nach Berlin
  • Ehemaliger Grünen-Parteichef will an die Spitze der Bundestagsfraktion
  • Was das für Baden-Württemberg und Winfried Kretschmann bedeutet
Er sieht seine politische Zukunft in Berlin: Der ehemalige Grünen-Bundesvorsitzende Cem Özdemir (rechts).
Höchenschwand Forstwirte stehen ratlos da: Borkenkäfer wütet auch im Höchenschwander Wald
Bei einem Rundgang mit der Käferbeauftragten des Landkreises, Elena Kummer und dem Geschäftsführer der Waldgenossenschaft Südschwarzwald, Norbert Schwarz, machte sich der Vorstand der Privatwaldbesitzer auf dem Höchenschwanderberg (FBG) ein Bild vom Zustand des Waldes im Tiefenhäusener Moor.
Der Vorstand der FBG Höchenschwanderberg beim Rundgang durch den Wald im Tiefenhäusener Moor (von links): Bernhard Ebner, Andreas Nägele, Wolfgang Kaiser, Michael Villinger, Werner Rautenberg, Norbert Schwarz (Geschäftsführer der Waldgenossenschaft Südschwarzwald), Elena Kummer (Käferbeauftragte) und Robert Becker (Förster).
Konstanz Ein Blick auf den roten Teppich: So haben die prominenten Gäste des festlichen Dinners den Besuch von Königin Silvia erlebt
Rund 70 Persönlichkeiten aus Politik, Kultur und Gesellschaft waren zum königlichen Abendessen im Palmenhaus auf der Insel Mainau eingeladen. Zu speisen gab es ein Drei-Gänge-Menü mit gebratenem Kalbsfilet und Pfifferlingstrudel. Einige der Gäste standen unserem Reporter am Rande des roten Teppichs Rede und Antwort.
Ministerpräsident Winfried Kretschmann und Ehefrau Gerlinde auf dem roten Teppich.
80. Geburtstag Alt-Ministerpräsident Erwin Teufel wird heute 80: Was denkt er über Land, Partei und die Grünen?
Bei Erwin Teufel im Garten steht eine Linde. Einst hat er sie als kleines Pflänzchen von den Grünen geschenkt bekommen – inzwischen ist sie so hoch wie ein Haus. Fast schon symbolisch für die politischen Veränderungen im Südwesten seit Teufels Abgang aus der Politik. Doch der CDU-Mann nimmt es mit Humor. Die Bewertung seiner Partei überlässt er andern. Lieber lobt er seinen Nachfolger Winfried Kretschmann. Und redet über seine Leidenschaft – das Lesen. Ein Besuch in Spaichingen.
Im Garten von Edeltraud und Erwin Teufel steht eine Linde, die wächst und gedeiht. Geschenkt bekommen hat sie der frühere Landesvater einst als kleines Bäumchen – von den Grünen. Bilder: Wohlfrom
Baden-Württemberg Tritt Winfried Kretschmann nochmals an?
  • Ministerpräsident ringt schwer mit sich
  • Parteifreunde wünschen erneute Kandidatur
  • Für die Grünen hängt viel von seiner Entscheidung ab
Tage der Entscheidung: Winfried Kretschmann will bald erklären, ob er 2021 erneut als Spitzenkandidat seiner Partei antritt.
Waldshut Große Ehre für „Dr. Wildgehege“: Werner Jockers erhält Ehrennadel des Landes
Das ehrenamtliche Engagement von Werner Jockers für das Waldshuter Wildgehege hat sich bis nach Stuttgart herumgesprochen. In der jüngsten Sitzung des Gemeinderats Waldshut-Tiengen überreichte Oberbürgermeister Philipp Frank dem Vorsitzenden des Fördervereins für die Freizeiteinrichtung die Ehrennadel des Landes Baden-Württemberg und eine von Ministerpräsident Winfried Kretschmann unterzeichnete Urkunde.
Der handzahme Rothirsch „Hirschle“ lässt sich gerne von Werner Jockers kraulen oder mit Mais verwöhnen. (Archivbild)
Politik Südwest-CDU geht mit Eisenmann in nächste Landtagswahl
Die Südwest-CDU schickt ihre Spitzenkandidatin Susanne Eisenmann ins Rennen um die Villa Reitzenstein. Und während Ministerpräsident Winfried Kretschmann noch gar nicht entschieden hat, ob er wieder kandidiert, schmiedet Eisenmann bereits Pläne für ihre Partei.
Susanne Eisenmann (CDU), Kultusministerin von Baden-Würtemberg, spricht auf dem CDU-Landesparteitag. Eisenmann soll als Spitzenkandidatin für die Landtagswahl 2021 nominiert werden.