Thema & Hintergründe

Windkraft in der Region

Aktuelle News zum Thema Windkraft in der Region: Hier finden Sie einen Überblick über alle Meldungen und Informationen zum Thema Windkraft in der Region. Der Windenergie in der Region steht ein starker Ausbau bevor. Geeignete Standorte werden gesucht, zahlreiche Wind-Anlagen sind in Planung, um die Energiewende voranzutreiben. Aber die Windkraft hat nicht nur Befürworter. Anlieger und Naturschützer haben Bedenken.
Neueste Artikel
Blumberg/Stühlingen Windpark auf der Länge bleibt umstritten
Der SÜDKURIER-Bericht über die Familie Meilhammer in Riedöschingen sorgt für Diskussion. Sie heizt ihr Haus mit einer Wärmepume samt Batteriespeicher und einer Photovoltaik-Anlage. Die Firma Solarcomplex sieht darin ein Argument für die Windkraft, die Bürgerinitiative zum Schutz des Hochschwarzwalds sieht eine Alternative zur Windkraft
Klaus Meilhammer zeigt die Speicherbatterie in seinem Haus in Riedöschingen. Sie speichert die Photovoltaik-Energie und ist das Herzstück der gesamten Anlage. <sup></sup><em>Bild: Bernhard Lutz</em>
Riedöschingen Sonnenenergie und Batteriespeicher statt Windkraft
Beim Heizen setzt die Familie Meilhammer in Blumberg-Riedöschingen auf eine Alternative. Eine Wärmepumpe liefert Erdwärme, eine Photovoltaik-Anlage liefert Strom, der in einer Batterie gespeichert wird.
Das Haus Der Familie Meilhammer am Riedöschinger Franzenberg. Auf dem Ostdach und auf dem Carport sind Photovoltaik-Kollektoren.
Kreis Konstanz Wenig Platz für große Windkraftanlagen
Enttäuschung bei Regionalpolitikern: Nach Berücksichtigung aller Aussschlusskriterien bleiben zwischen Bodensee und Südschwarzwald gerade mal 490 Hektar Fläche für den Bau großer Windkraftanlagen. In der Region blieben von den anfänglich 17 Vorranggebieten noch sieben übrig. An zwei Orten im Hegau und Südschwarzwald sind mittlerweile große Anlagen in Betrieb.
Die Firma Solarcompolex hat schon den Windpark auf Verenafohren im Wald des Tengener Stadtteils Wiechs am Randen gebaut. Zu sehen sind die Windräder von der Gemarkung der schweizerischen Gemeinde Büttenhardt aus. Bild: Albert Bittlingmaier
Leibertingen Windkraft: Keine Klarheit über Gesetzesänderung
Nach einer Änderung des so genannten "Tötungs- und Verletzungsverbots" für Vorhaben privater Träger durch den Bundestag gibt es noch keine Klarheit, ob dies Auswirkungen auf den geplanten Windpark zwischen Leibertingen und Meßkirch hat, der wegen des dortigen Rotmilan-Bestands auf Eis gelegt wurde.
Symbolbild
Ostrach Gemeinsam gegen Windkraft
Etliche Interessengemeinschaften und Bürgerinitiativen gegen den Bau von Windrädern aus der gesamten Region arbeiten künftig eng zusammen.
Eine Animation des geplanten Windparks bei Kohlstetten.
Gersbach Windkraft: Nicht auf gleicher Wellenlänge mit dem Minister
Die Eröffnungsfeier für den Windpark Rohrenkopf war zwar eine friedliche Veranstaltung, politisch allerdings gab es einen kleinen Disput. So waren Bürgermeister Christof Nitz und der Beigeordnete Ruthard Hirschner mit Umwelt- und Energieminister Franz Untersteller nicht auf gleicher Wellenlänge bei Verfahrensfragen
Donaueschingen Vor der eigenen Haustür
Widerstand gegen die auf der Länge und dem Ettenberg geplanten Windräder formiert sich massiv, wie einst gegen die Atomkraft, als in den 1970er-Jahren in Whyl prophezeit wurde, ohne Kernkraft "gehen die Lichter aus".
Schopfheim Artenschutz: Rotmilan-Attacke auf Windparks
Der Rotmilan fährt in Sachen Windkraft in zweierlei Hinsicht die Krallen aus: Zum einen wenden sich die Gersbacher Windkraftgegner mit einer Petition an den Landtag. Zum anderen knöpfen sich die Naturschutzverbände BUND und Nabu das Thema Artenschutz vor
Stoppt der Rotmilan den Windpark Hasel? darauf hoffen die Windkraftgegner. Bilder: dpa
Meßkirch Windkraftnutzung: Klaus Harter von Bündnis 90/Die Grünen wirbt für Bürgerwindanlagen
Mit großem Interesse und einer gewissen Sorge verfolgen die Grünen im Kreis die aktuelle Diskussion um den Windpark Meßkirch-Leibertingen. In einigen Gemeinden im Landkreis werd um die Errichtung von Windkraftanlagen heftig gerungen, so auch in der Gemeinde Leibertingen. Der Kreisverband stehe auf der Seite der Befürworter und unterstütze unter anderem Bürgermeister Armin Reitze in seinen Bemühungen, der Gemeinde Leibertingen zusätzliche Einnahmen zu sichern, sagt Klaus Harter, Kreisvorsitzender von Bündnis 90/Die Grünen.
Ob Windkraft im Dreieck zwischen Meßkirch, Leibertingen und Thalheim entstehen werden, steht noch nicht fest. Die Diskussion über das Thema reißt indes nicht ab. <em>Bild: dpa</em>
Meinung Windkraft: Kleine nicht ausschließen
Dirk Jansch kommentiert die Pleite Baden-Württembergs bei der ersten bundesweiten Ausschreibungsrunde für den Ausbau von Windkraftanlagen.
Bonn/Stuttgart Windkraft im Baden-Württemberg: Doppelter Rückschlag für Landesregierung
Bei der ersten Ausschreibungsrunde für neue Windräder in Deutschland geht der Südwesten leer aus. Das ist für das Land auch bedauerlich, weil sich anderswo in der Republik insbesondere Bürgerenergiegenossenschaften gegen Energiekonzerne durchsetzen konnten und nun viele Windanlagen bauen können.
Windräder nahe Freiburg: Auf Neu-Projekte muss der Südwesten erst mal warten. Bild: dpa
Leibertingen Windkraft: Gemeinderat kippt Nutzungsvertrag mit Firma Reg.EN
Der Leibertinger Gemeinderat hat sich mit einem Patt gegen den Nutzungsvertrag mit der Firma Reg.EN ausgesprochen. Gegen diesen Beschluss will Bürgermeister Armin Reitze ein Veto einlegen, sofern das möglich ist. Denn: Der Gemeinde gingen so Einnahmen verloren.
Thomas Frick (am Ratstisch) durfte miteintscheiden, während Christoph Möhrle (v.l.), Christian Wolf und Matthias Wohlhüter zu der Ratshälfte gehörte, die wegen Befangenheit vom Tisch abrücken musste.
Meinung Windkraft: Suche nach dem Haar in der Suppe
Leibertingens Bürgermeister Armin Reitze möchte nicht akzeptieren, dass der Gemeinde durch Bedenkenträger im Gemeinderat Einnahmen entgehen. Sein mögliches Veto wäre absolut verständlich, kommentiert unser Mitarbeiter Hermann-Peter Steinmüller.
Kreis Sigmaringen Plädoyer für die Windkraft
Grüner Kreisverband von Sigmaringen fordert Bürgerbeteiligung an Anlagen. Der Landkreis könnte nach seinem Dafürhalten Strom exportieren statt beziehen.
Grüner Besuch einer Windkraftanlage (von links): Erika Rimmele-Laux, Helmut Bussmann, Kurt Seeger (Vortragender aus Simmersfeld), Hans-Ulrich Andres und Angela Andres.
Donaueschingen "Modernste Technik misst den Wind"
Solarcomplex legt Windmessungen offen. Blick auf bestehendeAnlage greife nach Ansicht des Unternehmens zu kurz. Windkraftgegner sehen auch Trinkwasser bedroht.
Die Stadt Geisingen will das Wasserschutzgebiet im Aitrachtal deutlich erweitern. Bild: Gerald Edinger
Leibertingen Windpark-Gegner zielen weiter auf Bürgerbegehren ab
Der geplante Windpark im Bereich von Leibertingen, Rohrdorf und Kreenheinstetten macht vielen betroffenen Bürgern weiterhin große Sorgen. Rund 80 Besucher kamen zu einre dritten Informationsveranstaltung. Ziel ist es, genügend Unterschriften für ein Bürgerbegehren zum geplanten Windpark zu sammeln.
Bürgermeister Armin Reitze nimmt Stellung zum umstrittenen Windpark.
Hegau Windkraft im Hegau: Das sagen Befürworter und Gegner zum umkämpften Thema
Die politisch beschlossene Energiewende hin zu erneuerbaren Energien spaltet in der konkreten Umsetzung auch in der Region die Menschen. Beim Thema Windkraft im Hegau dreht sich die Debatte vor allem um Nutzen, Wirtschaftlichkeit und Ästhetik. Wir haben Bene Müller und Martin Dölberg, einen Befürworter und einen Gegner von Windrädern in der Region, dazu befragt.
Hoch hinaus wachsen die Pläne zur Nutzung der Windenergie. In Wiechs ist die Diskussion geführt, die Energiewende wird jetzt in die Praxis umgesetzt. Bleibt das im Hegau und am Bodensee die Ausnahme?