Thema & Hintergründe

Windkraft in der Region

Aktuelle News zum Thema Windkraft in der Region: Hier finden Sie einen Überblick über alle Meldungen und Informationen zum Thema Windkraft in der Region. Der Windenergie in der Region steht ein starker Ausbau bevor. Geeignete Standorte werden gesucht, zahlreiche Wind-Anlagen sind in Planung, um die Energiewende voranzutreiben. Aber die Windkraft hat nicht nur Befürworter. Anlieger und Naturschützer haben Bedenken.
Neueste Artikel
St. Georgen Windkraft: Bislang gibt es kein Baugesuch
Thema wird im Ortschaftsrat Oberkirnach angesprochen. Einen Antrag bei der Stadt für die Anlage im Gebiet Kesselberg gibt es laut Ortsvorsteher Franz Günter bislang noch nicht.
Dirk Rösiger (links) und Hans Willi Ettwein stehen im Hagzinkenweg in Oberkirnach. Dort lassen sich seit Jahren eine Vielzahl von Milane nieder, um ihre Jungen aufzuziehen. Die beiden Herren vermuten, dass sich die Raubvögel extra hierher zurückziehen. Zwischen den beiden Männern ist im Hintergrund der einzig mögliche, für Oberkirnach ausgewiesene Standort für eine Windkraftanlage zu sehen. Bislang gibt es laut Ortsvorsteher Franz Günter allerdings kein Baugesuch für eine solche Anlage.
Singen Gewitterstimmung bei der Debatte um die Windkraft auf dem Schiener Berg
Die Bürgerinitiative gegen Windkraftanlegen auf der Höri bekommt mächtig Gegenwind. Sie hatte einen Meinungsbeitrag des Bohlinger Ortsvorstehers Stefan Dunaiski zum Anlass für die Darstellung eines eng verwobenen Netzwerkes aus Windenergie-Befürwortern genommen und warf dem Ortsvorsteher in der Debatte Befangenheit vor.
Wenn's nur so einfach wäre mit der Energiewende: Mit der Erzeugung ausreichender Energiemengen aus regenerativen Quellen ist es nicht getan, auch kommunikativ ist die Wetterlage stürmisch. Beleg dafür ist die Wiederauflage der Diskussion um die Planung der Windkraftnutzung auf dem Schiener Berg.
Heiligenberg Firma will Windräder in Rickertsreute bauen
In der Region Pfullendorf/Heiligenberg die Installation von bis zu zehn Windräder, davon drei Anlagen auf Heiligenberger Gebiet. Darüber hat Heiligenbergs Bürgermeister Frank Amann in der Gemeinderatssitzung informiert. Im Fokus steht jetzt ein artenschutzrechtliches Gutachten.
In diese Idylle in Oberrickertsreute plant die Firma Vensol die Errichtung von bis zu drei Windräder. Rechts im Bildhintergrund sind zwei von drei Windräder erkennbar, die bei Hilpensberg errichtet wurden.
Stuttgart Warum ein Polizist per Landtagspetition mehr Geld fordert
Ein Beamter der baden-württembergischen Polizei will per Landtagspetition eine Erhöhung der Schichtzulage durchsetzen. Doch der entsprechende Ausschuss ist für solche Anliegen gar nicht zuständig.
Symbolbild
Donaueschingen Viel Wirbel um geplante Windräder
Kundgebung der Windkraftbefürworter in Donaueschingen: Klimaschutz müsse endlich Topthema werden. "Forum rettet die Länge" der Windkraftgegner lockt 350 Besucher in die Riedöschinger Kompromissbachhalle
Sigmaringen Windkraftgegner fordern bei Protestkundgebung mehr Abstand
450 Windkraftgegner beteiligten sich nach Angaben der Organisatoren am Samstag an einer Kundgebung mit anschließendem Protestzug nach Laiz. Die Teilnehmer wandten sich besonders gegen den in Baden-Württemberg geltenden Mindestabstand von Windkraftanlagen zur Wohnbebauung von 700 Metern.
Über 400 Bürger bedeiligten sich am Samstag an der Anti-Windkraftdemo vor dem Sigmaringer Rathaus
Blumberg Naturschützer sprechen sich für Windkraft aus
In die Diskussion um den geplanten Windpark auf der Länge und dem Ettenberg hat sich jetzt auch der Bund für Umwelt- und Naturschutz (kurz BUND) zu Wort gemeldet.
Donaueschingen Pro und Contra Windkraft
Kundgebung der Windpark-Befürworter am Sonntag. Zwei Stunden später sprechen die Gegner.
Vertritt seine Standpunkte auch bei den Windkraftsgegnern: Bene Müller, Solarcomplex-Vorstandssprecher, bei einer Veranstaltung der Windpark-Gegner. Bild: Manfred Beathalter
Friedrichshafen Mit Solar- und Windkraft in die Pleite
Ein 53-jähriger Unternehmer aus der Bodenseeregion muss sich wegen Insolvenzverschleppung, Bankrott, Untreue und Betrug vor dem Amtsgericht Tettnang veranworten. Der Staatsanwalt beziffert den Schaden auf 50.000 Euro.
Symbolbild
Blumberg/Stühlingen Windpark auf der Länge bleibt umstritten
Der SÜDKURIER-Bericht über die Familie Meilhammer in Riedöschingen sorgt für Diskussion. Sie heizt ihr Haus mit einer Wärmepume samt Batteriespeicher und einer Photovoltaik-Anlage. Die Firma Solarcomplex sieht darin ein Argument für die Windkraft, die Bürgerinitiative zum Schutz des Hochschwarzwalds sieht eine Alternative zur Windkraft
Eine Photovoltaikanlage auf dem Ostdach der Familie Meilhammer in Riedöschingen erzeugt Strom für den eigenen Verbrauch und einen Batteriespeicher. Überschüsse im Sommer werden in das öffentliche Netz eingespeist. Bild: Bernhard Lutz
Riedöschingen Sonnenenergie und Batteriespeicher statt Windkraft
Beim Heizen setzt die Familie Meilhammer in Blumberg-Riedöschingen auf eine Alternative. Eine Wärmepumpe liefert Erdwärme, eine Photovoltaik-Anlage liefert Strom, der in einer Batterie gespeichert wird.
Das Haus Der Familie Meilhammer am Riedöschinger Franzenberg. Auf dem Ostdach und auf dem Carport sind Photovoltaik-Kollektoren.
Kreis Konstanz Wenig Platz für große Windkraftanlagen
Enttäuschung bei Regionalpolitikern: Nach Berücksichtigung aller Aussschlusskriterien bleiben zwischen Bodensee und Südschwarzwald gerade mal 490 Hektar Fläche für den Bau großer Windkraftanlagen. In der Region blieben von den anfänglich 17 Vorranggebieten noch sieben übrig. An zwei Orten im Hegau und Südschwarzwald sind mittlerweile große Anlagen in Betrieb.
Die Firma Solarcompolex hat schon den Windpark auf Verenafohren im Wald des Tengener Stadtteils Wiechs am Randen gebaut. Zu sehen sind die Windräder von der Gemarkung der schweizerischen Gemeinde Büttenhardt aus. Bild: Albert Bittlingmaier
Leibertingen Windkraft: Keine Klarheit über Gesetzesänderung
Nach einer Änderung des so genannten "Tötungs- und Verletzungsverbots" für Vorhaben privater Träger durch den Bundestag gibt es noch keine Klarheit, ob dies Auswirkungen auf den geplanten Windpark zwischen Leibertingen und Meßkirch hat, der wegen des dortigen Rotmilan-Bestands auf Eis gelegt wurde.
Symbolbild