Thema & Hintergründe

Werner Mezger

Aktuelle News zum Thema Werner Mezger: Hier finden Sie einen Überblick über alle Meldungen und Informationen zum Thema Werner Mezger.
Mehr anzeigen
Neueste Artikel
Region „Die Fasnacht kann man nicht einfach absagen“, meinen viele Zunftmeister. Aber wie wird 2021 wirklich gefeiert?
Die alten Narrenvereine der Region suchen eine gemeinsame Linie mit den Karnevalisten am Rhein. Manche jüngeren Zünfte sagten die Fasnacht 2021 bereits ab – was andere für „Blödsinn“ halten.
Narretei mit Mundschutz wäre keine Alternative. Die Umzüge und Bälle werden 2021 ohnehin ausfallen.
Bonndorf Interaktiv die Fasnacht erleben: Bonndorfer Schlossnarrenstuben erfreuen sich großer Beliebtheit
Die Schlossnarrenstuben in Bonndorf locken viele Interessierte an – auch abseits der Fasnacht. Neue, interaktive Möglichkeiten informieren Besucher über die närrischen Traditionen. Die Karikaturenausstellung zur Deutsch-Schweizerischen Nachbarschaft sorgte derweil für einen Besucherrekord.
Genau so wie Günter Hany selbst, kann sich jeder Besucher der Schlossnarrenstuben nach Lust und Laune am Bildschirm seine Themen auswählen, schauen, lesen und sich informieren, kostenlos und so lange er möchte.
Konstanz Ist Hamstern das neue Preppen? „Der echte Prepper wird über das planlose Einlagern von Toilettenpapier nur müde lächeln,“ sagt ein Volkskundler
Schon Jahrzehnte vor der Coronakrise legten US-Aktivisten riesige persönliche Lager an, man nennt sie „Prepper“. Zeigt die aktuelle Situation, dass sie vielleicht doch alles richtig gemacht haben?
Elemente der Prepper-Ausrüstung: Eine Lampe für den Stromausfall, Treibstoff, oder ein Beil gehören dazu.
Überlingen Historisches Überlingen: Vorträge und Führungen zum 1250-jährigen Stadtjubiläum
  • Aufgrund der Maßnahmen der Stadt Überlingen gegen die Ausbreitung der Corona-Pandemie finden bis auf Weiteres keine Vorträge statt. Dies betrifft vorerst folgende Vorträge: 19. März: Der Rathaussaal und seine symbolische Ausstattung, 26. März: Überlingen im Dreißigjährigen Krieg, 16. April: Der Hochaltar des Überlinger Münsters.
  • Überlingen ist eine Stadt reich an Geschichte: Wenn in diesem Jahr 1250 Jahre Stadtgeschichte gefeiert werden, verbinden sich Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft. Historiker, Archivare und Professoren berichten im Jubiläumsjahr in einer Vielzahl an Vorträgen von Ihrer Forschung, führen durch die Schätze des Stadtarchivs und zeichnen die Entwicklung Überlingens von der Provinzstadt zur Kur- und Amtsstadt bis in die Moderne nach.
Überlingen als Kurstadt, Mitte des 19. Jahrhunderts. Im Jubiläumsjahr 2020 bietet die Stadt eine Vielzahl an Veranstaltungen zur bewegten Geschichte Überlingens.
Villingen-Schwenningen Ein Faszinosum nicht nur für Villinger Narros: Gevatter Tod und die Narren
  • Werner Mezger brilliert im Franziskaner
  • Fantastisches Wissen zu Fastnacht und Fastenzeit
Zunftmeister Anselm Säger und der zweite Zunftmeister Alexander Brüderle bedanken sich im Namen der Narrozunft bei Kulturhistoriker Werner Mezger für den exzellenten Vortrag anlässlich der großen Fasnetausstellung „Familiengeheimnisse. De Narro un si ganz Bagasch“.
Villingen-Schwenningen Werner Metzger spricht über Fastnachtsbräuche
Im Rahmen der Fasnetausstellung „Familiengeheimnisse. De Narro un si ganz Bagasch“ im Franziskanermuseum in Villingen findet am Donnerstag, 5. März, 19 Uhr, im Museum ein Vortrag mit Professor Werner Mezger statt.
Werner Mezger.
Überlingen Narren in und um Überlingen sind sich der Verbindung zwischen Fastnacht und Glaube bewusst
Die Wurzeln des Brauchs spielen durchaus eine Rolle und die Pfarrer sehen in den Messen für Narren eine Möglichkeit, die Menschen zu erreichen. Doch einen Kirchenbesuch von Zünften geschlossen am Aschermittwoch, für den Professor Werner Mezger wirbt, ist kein Thema. Der Kirchgang zu Beginn der Fastenzeit bleibt privat.
Die Fastnacht begann ihre Festkarriere im Mittelalter als christliches Schwellenfest vor der Fastenzeit. Narrenmessen sind immer voll – wie hier jene zum Viererbundnarrentag im Januar. Doch wie ist das mit der Verbindung der Narren zur Kirche ab Aschermittwoch?
Meinung Es muss nicht immer nur gegen die Mächtigen gehen: Warum der Fasnachts-Spott auch den kleinen Mann treffen darf
Seit Annegret Kramp-Karrenbauers Auftritt vor dem Stockacher Narrengericht sollen sich Witz und Ironie nur noch gegen die Herrschenden richten: Doch ein genereller Schutzschirm für weniger Privilegierte wäre gefährlich.
Annegret Kramp-Karrenbauer bei ihrem Auftritt vor dem Stockacher Narrengericht 2019. Für ihren Witz auf Kosten von Menschen des dritten Geschlechts erntete sie Kritik.
Debatte Die Fasnacht hat christliche Wurzeln? Nicht nur! Ein Konstanzer Heimatforscher will Werner Mezger widerlegen
Warum verkleiden sich Menschen im Südwesten? Der Heimatforscher und angehende Historiker Uli Topka ist tief in die Archive getaucht und will Volkskunde-Professor Werner Mezger widerlegen.
Der Wilde Mann (Mitte) taucht in vielen Erzählungen des Mittelalters auf. Auch er trug bereits ein geschecktes Gewand. Schuppenartig sind Tuchflecken aneinander genäht – ein früher Vorfahr des Blätzle, sagt Topka.
Villingen-Schwenningen Feueralarm und andere Narreteien beim Zunftball
Abschiede, Orden und Ehrungen beim Fastnachtsball der Historischen Narrozunft Villingen.
Einen Orden für seine Verdienste für die Villinger Fasnet bekam Erznarr und Zunftehrenrat Peter Kerber (links) von Zunftmeister Anselm Säger (vorne rechts) verliehen.
Überlingen Ausstellung „Fasnet hoch 4“ eröffnet: Besucher bekommen Einblicke in Brauchtum und die Zünfte des Viererbunds
Die Ausstellung in der städtischen Galerie Fauler Pelz informiert über Brauchtum und den Viererbund. Bis 4. Oktober 2020 findet jeden Sonntag um 14 Uhr eine Führung statt.
Die früheren Überlinger Narreneltern Reiner Rammelt (links) und Heinz-Peter Fräntzki (rechts) mit Festredner Werner Mezger aus Rottweil. Im Hintergrund ist ein Bild des griechischen Künstlers Dimitris Tzamouranis zu sehen. Der aus Elzach stammende Galerist Michael Haas stellte es für die Ausstellung zur Verfügung.
Überlingen Bräuche zwischen Bewahrung und Erneuerung: Teil 2 der Vortragsreihe zu 1250 Jahre Überlingen beschäftigt sich mit Viererbund und Fastnacht
Im Rahmen der Vorträge zur Stadtgeschichte nimmt das zweite Kapitel mit Werner Mezger eine Sonderstellung ein. Da es bei der Vernissage zur Ausstellung in der Galerie „Fauler Pelz“ um die Fastnacht ging, durfte auch gelacht werden. Schließlich waren die Ausführungen des Kulturwissenschaftlers ein Prolog zum 20. Narrentag des Viererbunds mit den Narrenzünften aus Elzach, Oberndorf, Rottweil und Überlingen, der am Wochenende stattfand.
Hänsele und Karbatsche haben in Überlingen eine lange Tradition. Doch beides gibt es in ähnlicher Form auch in der Urzelzunft Sachsenheim, der nördlichsten im schwäbisch-alemannischen Verband, wie Experte Werner Mezger berichtete. Dorthin ist die Figur aus Siebenbürgen zugewandert und besitzt auch eine „Gorbatsch“, wie die Peitsche im Slawischen genannt wird.
Überlingen Die Viererbund-Narrenstädte bilden einen idealtypischen Querschnitt durch die schwäbisch-alemannische Fastnacht
Wenn sich die traditionsreichen Narrenhochburgen an Neckar, Elz und Bodensee beim Narrentag treffen, dann ist es angesichts der Maskenvielfalt nicht immer ganz einfach, sich in der Vielfalt zurechtzufinden. Folgend ein Überblick über die Kleidle, Häser, Anzüge, Masken und Larven aus Rottweil, Oberndorf, Elzach und Überlingen.
Spektakuläre Sprünge über seinen Stab mit dem Kalbsschwänzle vollführt der Rottweiler Federahannes. Hier begleitet (rechts) von einem Biß.
Überlingen Schwerttänzer aus ganz Europa treffen sich in Überlingen: Doch woher kommt eigentlich der uralte Brauch?
Die Überlinger Schwerttanzkompanie feiert im kommenden Jahr ihr 375. Jubiläum. Ein Anlass, um Schwerttanzgruppen aus Italien, Belgien, Kroatien und England zum ersten Internationalen Schwerttanztreffen am Bodensee einzuladen. Die drei Tage im Juni sollen auch Rahmen dafür sein, in Überlingen eine Brunnenfigur aus Bronze zu enthüllen, die derzeit entsteht. Und dann will die Kompanie auch noch eine wissenschaftliche Arbeit zu ihrem uralten Brauch beauftragen, der ursprünglich zur Fastnacht gehört.
Die Überlinger Schwerttanzkompanie ist im Stadtteil „Dorf“ angetreten, vor dem Haus in der Aufkircherstraße, an dessen Front ein Wandgemälde den Tanz zeigt. Hier beim Sammeln vor dem Marsch zum Gottesdienst im Münster mit dem Ersten Platzmeister Fridolin Zugmantel (rechts).
Überlingen Viel Raum für die Geschichte des Viererbundes in der Galerie „Fauler Pelz“
Die Ausstellung in der Städtischen Galerie widmet sich der Freundschaft zu den Narren in Elzach, Oberndorf und Rottweil. Eröffnung ist am 24. Januar.
Die Plakate kündigen die Ausstellung an. Auf „Fasnet Hoch 4“ freuen sich die Kuratoren Reiner Rammelt, Peter Graubach und Thomas Proß (von links).
Villingen-Schwenningen Verblüffende Verwandtschaften: Der Narro und seine ganze „Bagasch“
Große Fastnachtsausstellung im Franziskaner enthüllt die „Familiengeheimnisse“ des Villinger Narros. Eine unterhaltsame Ausstellung für Fastnachtsfreunde und alle Kulturbeflissenen
So sieht der Narro aus Laufenburg am Hochrhein aus.
Singen Sankt Martin: Ganz anders und hoch aktuell
Hegau-Geschichtsverein und Katholisches Bildungswerk Singen laden zum Symposium über Leben und Werk von Martin von Tours. Sein Vermächtnis steht für Nächstenliebe, Toleranz und Verständigung.
Werner Mezger, Leiter des Instituts für Kulturanthropologie, Uni Freiburg.
Villingen-Schwenningen Heimatgefühle: Wo wir hingehören und worauf es dabei wirklich ankommt
Beim Villinger Heimat- und Geschichtsverein: Landtags-Präsidentin Muhterem Aras hält eine prägender Rede. Schwarzwald-Bekenntnisse und besondere Lebenswege und Einsichten.
Podisumsdiskussion zum Thema „Heimat“, anlässlich des 50. Geburtstages des Geschichts- und Heimatvereins Villingen, in der Neuen Tonhalle in Villingen.
Überlingen Ein Festjahr der Superlative: Überlingen feiert sich 2020 an 300 Tagen
2020 wird Überlingen aus dem Feiern gar nicht mehr herauskommen: Parallel zur Landesgartenschau richtet die Stadt ganzjährig auch ihr 1250. Jubiläum aus. Zudem findet am 25. und 26. Januar der Große Narrentag des Viererbundes statt, den Überlingen nur alle zwölf Jahre ausrichtet.
Überlingens Ersterwähnung als „Iburinga“: Ob sich das Datum zum 1250. Mal im Jahr 2020 jährt, oder ob erst 2023 der historisch korrekte Anlass wäre, muss offen bleiben. OB Jan Zeitler findet jedenfalls, dass es zum Mega-Jahr 2020 perfekt passt und sich Synergien mit der LGS nutzen lassen. Und gerne darf auch ein bisschen über das Jahr hinaus gefeiert werden. 2023 soll dann die Chronik herausgebracht werden.
Stetten am kalten Markt Narren fordern: Fastnacht in Schulunterricht verankern
  • Positive Signale aus Ministerium an Zünfte
  • Bockzunft richtet Herbsttagung der VSAN aus
Schon heute gehen die Zünfte regelmäßig in die Schulen. Klaus Jautz, ein Hänseler der Markdorfer Narrenzunft, erklärte etwa im Februar dieses Jahres Schülern des dortigen Bildungszentrums das Karbatschenschnellen.
Bad Dürrheim Das Fastnachtsmuseum Narrenschopf eröffnet neue Dimensionen
Die 360-Grad-Projektionskuppel ist ab Sonntag offiziell geöffnet. Fastnachtsbräuche werden durch digitale Technik neu und ganzjährig erlebbar gemacht.
Die Gäste der offiziellen Einweihungsfeier der 360-Grad-Kuppel testen im Narrenschopf auch gleich noch den Blick durch die VR-Brillen (von links): Ulrich Lössl, Walter Klumpp und der Bundestagsabgeordnete Thorsten Frei.
Bad Dürrheim Zwei Tage voller Nostalgie, Trachten, Brauchtumspflege und viel Musik
Das Rahmenprogramm beim Heimat- und Trachtenmarkt hält für jeden Geschmack etwas bereit. Brauchtumsexperte Werner Mezger wird einen Vortrag halten.
In der Johanneskirche erleben die Zuhörer am Freitagabend im Rahmen des internationalen Drehorgeltreffens in der Kurstadt erneut ein Drehorgelkonzert mit dem Motto.
Villingen-Schwenningen Höchstes Kompliment von Fastnachtsexperte Werner Mezger: "Villinger Narro ist durch nichts zu übertreffen"
  • Vortrag des Brauchtumsfachmanns bei der Volkshochschule VS
  • Große Tour durch die Geschichte des närrischen Treibens in Europa
  • Kritischer Blick auf neu gegründete Narrengruppen
Die aufmerksamen Zuhörer zollen am Ende des Vortrags von Werner Mezger reichlich Beifall. Der Brauchtumsexperte hat die ethnologische Bedeutung von Fastnacht und Karneval in 20 europäischen Ländern beleuchtet.
Radolfzell Werner Mezger: "Fasnacht ist eine christliche Tradition"
Die Fasnacht wird landläufig eng mit heidnischen Bräuchen verbunden. Der Volkskundler und Fasnachtsexperte Werner Mezger sieht in ihr aber eine zutiefst christliche Tradition und belegte seine Thesen bei einem Vortrag in Stahringen mit vielen Erkenntnissen.
Zu den vielfältigen Bräuchen der Fasnacht gehört das Kleppern, das nur in einigen Regionen Teil des Brauchtums sei. So auch bei den Schoofwäschern in Stahringen, wo selbst die kleinsten Narren fleißig üben und das Preiskleppern fester Bestandteil der Fasnacht ist.