Thema & Hintergründe

VfB Waldshut

Der Traditionsverein aus der Kreisstadt hat seine Anhänger seit dem Abstieg aus der 2. Amateurliga im Jahr 1975 auf viele harte Proben gestellt. Bis 1998 pendelte der Verein zwischen Bezirksliga und Kreisliga A. Er schien sich gefangen zu haben, scheiterte aber 2004 knapp in den Aufstiegsspielen zur Landesliga. 2009 ging es zurück in die Kreisliga A, 2012 sogar in die B. Nach zwei Meistertiteln in Folge wird seit 2014 – unterbrochen vom Abstieg 2017 – wieder Bezirksliga in der Schmittenau geboten.

Neueste Artikel
Regionalsport Hochrhein Udo Gabele drückt dem VfB Waldshut die Daumen
Sein ehemaliger Verein soll in der Bezirksliga bleiben. Das monatliche Telefonat von SÜDKURIER-Regiosport Hochrhein mit dem langjährigen Fußballtrainer Udo Gabele (80). Seit Dienstag ist der Dogerner im Achtziger-Club
Hallo, hier spricht Udo Gabele: Immer zum Monatsende telefoniert SÜDKURIER-Regiosport mit dem bekannten Fußballtrainer aus Dogern und spricht mit ihm über die Dinge, die die Fußballer bewegen – oder auch nicht. Sein Kommentar zur Aussortierung von Hummels, Boateng und Müller aus der Nationalef: "Im Fußball gibt es kein Alt oder Jung, nur ein Gut oder Schlecht."
Regionalsport Hochrhein Harun Zengin springt beim VfB Waldshut ab und wechselt zum FC Erzingen
Fußball-Bezirksliga: Der 19-jährige Offensivspieler verlässt den FC Tiengen 08 doch nicht in Richtung Westen, sondern es zieht ihn in den Osten des Klettgau. Zweiter Neuzugang in der Winterpause neben Giuseppe Ferraro vom VfB Waldshut
Wechsel-Wechsel: Harun Zengin verlässt den Landesligisten FC Tiengen 08, kehrt aber nicht – wie bisher gedacht – zum VfB Waldshut zurück, sondern es zieht ihn weiter nach Osten, zum FC Erzingen.
Regiosport Hochrhein VfB Waldshut holt vier neue Spieler
Aufsteiger der Fußball-Bezirksliga, Hochrhein frischt in der Winterpause den Kader auf. Edmond Bektasi, Patrik Braun, Harun Zengin und Chris Stubenrauch kommen zur Rückrunde
Zurück in der Bezirksliga: Edmond Bektasi, hier im Trikot des FC Erzingen im Spiel gegen den FC Wehr im Frühjahr 2015, wechselt nach seinem Engagement in der Schweiz vom FC Klingnau zum VfB Waldshut.
Regiosport Hochrhein SV Jestetten bezeichnet den FC Wehr trotz positiver Bilanz nicht als Lieblingsgegner
  • Team von Michele Masi peilt gegen die Schenker-Elf den vierten Heimsieg an
  • SV 08 Laufenburg hat gegen SpVgg. Brennet-Öflingen noch eine Rechung offen
  • VfB Waldshut siegt fast auf den Tag genau vor zwölf Jahren letztmals beim FC Erzingen
  • Sportchef Florian Hoschke vom FC Wallbach blickt im Video auf den Spieltag
<strong>Lieblingsgegner:</strong> Pascale Moog (links) und der SV Jestetten unterlagen seit dem Aufstieg vor drei Jahren nur einmal dem FC Wehr. Andreas Ranert (rechts) traf am 7. Mai 2016 zum Ausgleich, in der Nachspielzeit traf Steven Bertolotti doppelt.
Regiosport Hochrhein Mehrstündige Aussprache beim SV Herten nach dem 1:6-Debakel
  • Bezirksliga-Aufsteiger will beim tor- und punktlgeichen FC Schönau zurück in die Spur finden
  • Beim Schlusslicht SV Buch bricht nach vier Niederlagen in Folge keine Panik aus
  • Spitzen-Trio kann sich sich am Wochenende um acht Punkte von den Verfolgern absetzen
<strong>Raus aus der Krise: </strong>Robin Wiessmer (links, gegen Timo Metzger) und der SV Herten haben spätestens beim 1:6-Debakel gegen die SpVgg. Brennet-Öflingen vor Wochendfrist die Leichtigkeit und Euphorie eines Aufsteigers verloren. In einem Krisengespräch ohne Trainerteam hat sich die Mannschaft ausgesprochen und will in Schönau – auch wenn acht Kaderspieler zu ersetzen sind – eine erste Reaktion zeigen.
Regiosport Hochrhein VfB Waldshut lädt den SV Buch zum Krisen-Gipfel
  • Gebeutelte Bezirksligisten stehen sich gegenüber
  • SV 08 Laufenburg steht vor hoher Hürde beim FC Wittlingen
  • FC Erzingen muss bis 4. November auf Sandro D'Accurso verzichten
<strong>Am Boden:</strong> Der VfB Waldshut holte aus vier Spielen zuletzt nur einen Punkt, blamierte sich im Pokal mit 0:4 beim FV Degerfelden. Im Krisen-Gipfel gegen den SV Buch braucht es für das Team um Labinot Halili mehr als nur Eisspray von Co-Trainer Jochen Zuber.
Regiosport Hochrhein FV Degerfelden kegelt den VfB Waldshut aus dem Pokal
  • A-Kreisligist macht es mit dem 4:0-Kantersieg sogar noch gnädig
  • FC Bergalingen kassiert deftige 2:9-Klatsche beim SV Liel-Niedereggenen
  • SV 08 Laufenburg erreicht mit Mühe gegen den FC Zell ein 4:3 und das Viertelfinale
  • FC Wittlingen wendet nach der Pause das Blatt beim SV Rheintal zum 6:2-Erfolg
  • FC Wallbach rettet sich nach 0:2 in die Verlängerung und besiegt TuS Kl. Wiesental mit 5:2
<strong>Pokal-Überraschung:</strong> Yunus Teker (am Boden, gegen Tobias Merkt vom SV Karsau) erzielte die ersten drei Treffer beim 4:0-Erfolg des A-Kreisligisten FV Degerfelden im Achtelfinale gegen den Bezirksligisten VfB Waldshut.