Thema & Hintergründe

Uli Burchardt

2012 wurde Uli Burchardt Oberbürgermeister von Konstanz.

Auf der SÜDKURIER Themenseite erfahren Sie, wofür sich Burchardt einsetzt, wie er mit Bürgern kommuniziert und welche Pläne er für die Zukunft hat.

Vor der Wahl zum Oberbürgermeister der Universitätsstadt war er lange Jahre Unternehmensberater und Hochschuldozent.

Mehr anzeigen
Neueste Artikel
Konstanz/Kreuzlingen Doppelinterview mit den Stadtoberhäuptern von Konstanz und Kreuzlingen: „Es gibt immer Menschen, die Grenzen lieber geschlossen als geöffnet hätten“
Drei Monate lang waren Konstanz und Kreuzlingen wieder voneinander getrennt. Die Zeit zeigte, wie nah sich die Menschen beider Städte sind. Bleibt es auch nach der Grenzöffnung beim Eindruck des gemeinsamen Lebensraums? Der SÜDKURIER hat dazu an der Kunstgrenze auf Klein Venedig mit Oberbürgermeister Uli Burchardt und Stadtpräsident Thomas Niederberger gesprochen.
Am symbolischen Ort der Kunstgrenze auf Klein Venedig: Der Konstanzer Oberbürgermeister Uli Burchardt (links) und Kreuzlingens Stadtpräsident Thomas Niederberger im Gespräch mit Benjamin Brumm, Leiter der SÜDKURIER-Lokalredaktion Konstanz (Mitte).
Konstanz Ihre Läden wollen alle Händler in Konstanz wieder öffnen. Dazu vom Stadtmarketing gedrängt werden, wollen sie aber nicht
Einige Geschäftsinhaber aus der Zollernstraße sind irritiert über eine Rund-Mail der Marketing und Tourismus Konstanz GmbH (MTK). Sie fühlen sich moralisch unter Druck gesetzt, ihre Geschäfte in der Corona-Krise vollständig zu öffnen. Die MTK ist über die Kritik erstaunt und will die E-Mail als Bitte mit freiwilliger Beteiligung verstanden wissen.
Karin Demmler, Olaf Rahmstorf sowie Silvia und Michael Blauhut (von links) sind Geschäftsinhaber in der Zollernstraße in Konstanz. Sie kritisieren einen Appell der Marketing und Tourismus Konstanz GmbH zum Umgang mit der Ladenöffnung in Zeiten von Corona.
Region Diese Veranstaltungen in der Region sind abgesagt oder verschoben
Die Maßnahmen gegen die Corona-Pandemie treffen auch die Veranstaltungen in der Region. Vom Southside über das Seenachtfest bis zur Landesgartenschau – wir geben den Überblick, welche Veranstaltungen abgesagt sind. Diesen Artikel aktualisieren wir fortlaufend.
Keine Feststimmung diesen Sommer in Waldshut: Das beliebte Heimatfest „Waldshuter Chilbi“ fällt 2020 aus.
Corona Hält der Bundestag einen Philipp Amthor aus, Herr Schäuble?
Der Bundestagspräsident stellt sich im Interview vor den umtriebigen CDU-Mann Philipp Amthor. Und er verteidigt die Ordnungshüter: „Eine Kampagne gegen die Polizei wäre völlig abwegig.“ Im SÜDKURIER-Interview spricht Wolfgang Schäuble über Corona, die Schwarze Null und das neue Wutbürgertum in Deutschland.
Wolfgang Schäuble warnt vor Schnellschüssen in Sachen Philipp Amthor. „Ich achte natürlich auch darauf, dass Abgeordnete des Parlaments in der Öffentlichkeit nicht verurteilt werden, bevor alles geprüft worden ist“, sagt er.
Konstanz/Radolfzell/Stuttgart Endgültig Geschichte: Grenzzaun zwischen Konstanz und Kreuzlingen kommt ins Museum
Neun Wochen trennte ein Bauzaun Konstanz und Kreuzlingen während der Corona-Pandemie. Neun Wochen, in denen sich deutsch-Schweizer Liebespaare, Familien und Freunde nicht treffen könnten. Für die Betroffenen eine schreckliche Zeit. Der Zaun erzählt von diesen traurigen Schicksalen – bald auch im Haus der Geschichte in Stuttgart
Paula Lutum-Lenger, Ausstellungsleiterin des Stuttgarter Museum Haus der Geschichte Baden-Württemberg, packt zusammen mit Landrat Zeno Danner ein Stück Zeitgeschichte an: Der Grenzzaun trennte neun Wochen Konstanz und Kreuzlingen. Jetzt kommt er ins Museum nach Stuttgart.
Friedrichshafen Zustieg für den Klimaschutz, Ausstieg wegen Corona? Dem Krisen-Tief im ÖPNV ging in der Region ein kleines Hoch voraus
Von 100 auf gerade noch so über null: Die Corona-Krise hat die Fahrgastzahlen im ÖPNV auf den Kopf gestellt. Über Wochen blieben Busse, Bahnen und Katamarane oft ziemlich leer – wenn sie nicht ohnehin still standen. Wenige Monate zuvor erfreuten sich öffentliche Verkehrsmittel in und um Friedrichshafen noch steigender Beliebtheit.
Über mehrere Wochen blieben die vorderen Bustüren geschlossen. Inzwischen ist die Busflotte des Häfler Stadtverkehrs aber mit Schutzvorrichtungen im Fahrerbereich ausgestattet. (Archivbild)
Konstanz Bei der Rückkehr zum Kitabetrieb gibt es noch viele offene Fragen
Trotz Öffnungsabsichten gibt es keinen Normalbetrieb in den Kindertagesstätten. Verantwortliche kritisieren die Landesregierung für ihre Entscheidungen. Eltern und Ärzte drängen auf Schulöffnung, weil sie sich vor allem um die Gesundheit der Kinder sorgen.
Mühsame Zeit: Während der siebenjährige Andy seine Hausaufgaben erledigt, spielen seine Brüder Luca (links) und Felix nebenan, Mutter Mihaela Homana arbeitet. Sie fordert, endlich auch die Schulen wieder vollständig zu öffnen.
Konstanz Konstanz ringt wegen Verlusten um seinen Haushalt: Es zeichnen sich schwierige Beratungen beim Sparprogramm ab
Bei der Gewerbesteuer wird ein Einbruch um mindestens zehn Millionen Euro erwartet. An welchen Stellen sieht die Stadt Einsparpotenzial? Welche beschlossenen Projekte können verschoben werden? Das sorgte für Diskussionen im Gemeinderat. Besonders als die Medienausstattung für Schulen als Punkt auf der Sparliste auftauchte. Auch der Ausbau von Radwegen soll verschoben werden.
Symbolbild
Konstanz Den Eltern reicht es endgültig: Die Kitas sind durch Notbetreuung schon fast voll, weshalb andere Kinder schlechte Aussichten haben
Die Worte sind deutlich: „Wir Eltern sind müde und mit unseren Kräften am Ende. Wir haben im Landkreis Konstanz so geringe Infektionszahlen, dass es nicht mehr begründbar ist, unsere Kinder länger zu Hause zu lassen“, formulierten die Vertreterinnen des Kita-Gesamtelternbeirats (GEB) von Konstanz in einem Brief an OB Uli Burchardt.
Sarah Seidel, Bianca Eblen und Heike Kempe mit Tochter Jara (von links) vom Kita-Gesamtelternbeirat sind enttäuscht von der Landespolitik und fordern eine Lösung für alle Kinder.
Meinung Eltern zerreißen sich seit Wochen zwischen Arbeit und Kinderbetreuung. Wie lange soll das noch so gehen?
Während alle Branchen nach und nach zum Alltag zurückkehren wird vergessen, dass Mütter und Väter in diesen Branchen arbeiten. In Familien gibt es seit Wochen keinen Alltag mehr. Eltern müssen nach wie vor den Balanceakt zwischen Arbeit und Kinderbetreuung meistern. Zeit, dass die Eltern laut werden und sich Gehör verschaffen, findet unsere Autorin.