Thema & Hintergründe

Überlingen-Bonndorf

Hier finden Sie einen Überblick über alle Nachrichten zu Bonndorf.

Etwa sieben Kilometer nordwestlich von Überlingen befindet sich Bonndorf, ein Ortsteil der Großen Kreisstadt. 

Mehr anzeigen
Neueste Artikel
Überlingen Der Überlinger Hauke Engels klagte gegen das Klimaschutzgesetz – und erhielt vom Bundesverfassungsgericht teilweise Recht
Deutschland muss mehr für die Umwelt tun: Das Bundesverfassungsgericht bestätigte am Donnerstag, dass das Klimaschutzgesetz des Bundes zu kurz greift. Der SÜDKURIER hat mit einem der Kläger, dem 17-jährigen Hauke Engels aus Überlingen, über diesen Erfolg gesprochen.
Hauke Engels aus Überlingen klagte mit weiteren Umweltaktivisten aus Deutschland gegen die Umweltpolitik der Bundesregierung. Das Bundesverfassungsgericht hat der Klage am Donnerstag teilweise stattgegeben.
Bodenseekreis Martin Hahn (Grüne) freut sich über sein gutes Wahlergebnis – er sieht sich als Ombudsmann für die Region
Klimaschutz und vernünftige Wirtschaft: In diesen Themen liegt für Martin Hahn, der im Wahlkreis Bodensee erneut ein Direktmandat für die Grünen im Landtag holte, kein Widerspruch. Damit verweben will er die Anliegen aus der Bodenseeregion. Denn: „Die Abgeordneten haben die Aufgabe, die Interessen der Leute zu vertreten und das mitzunehmen, was hier lebt“, sagt der 57-Jährige.
Martin Hahn auf dem Helchenhof in Überlingen-Bonndorf. Hier ist er groß geworden und wurde nun wieder in den Landtag von Baden-Württemberg gewählt.
Überlingen Wie der Grünen-Landtagsabgeordnete Martin Hahn lernte, dass Regierungsverantwortung das Bohren dicker Brettern bedeutet
Was treibt Martin Hahn, der für Bündnis 90/Die Grünen im Landtag sitzt, an, was macht ihn zu einem politischen Menschen? Ein Porträt des Biolandwirts aus Überlingen, der auch diesmal wieder für seine Partei in den Landtag einziehen will.
Martin Hahn, Landtagsabgeordneter von Bündnis 90/Die Grünen, auf seinem Demeter-Hof in Überlingen-Bonndorf.
Baden-Württemberg Welcher Weihnachtsmarkt in der Region findet in diesem Jahr statt und welcher nicht? Ein Überblick
Über die Wege zwischen romantisch beleuchteten Hütten schlendern, Glühwein trinken, Kunsthandwerk bewundern – für viele gehört das bunte Treiben auf Weihnachtsmärkten fest zum Advent dazu. Zum Teil muss darauf aber in diesem Jahr verzichtet werden – denn für einige Märkte bedeutet Corona 2020 das Aus.
Überlingen Wie kann man trotz unbeliebter Maßnahmen Wählerstimmen gewinnen? Landtagsabgeordneter spricht mit Bürgern über Grundsätzliches der Politik
Martin Hahn (Grüne) macht im Rahmen seiner Sommertour Hausbesuche an der Basis. Zu Gast bei Rolf und Elisabeth Jacob in Deisendorf, sprach die Runde unter anderem über die Politik der Grünen, aber auch Themen wie der Kohlekompromiss, „Fridays for Future“ und Mobilität auf dem Land kamen zur Sprache.
Die Gastgeber Rolf und Elisabeth Jacob aus Deisendorf (links) im Gartengespräch mit Martin Hahn, rechts Felix von Bleichert.
Region Diese Veranstaltungen in der Region sind abgesagt oder verschoben
Die Maßnahmen gegen die Corona-Pandemie treffen auch die Veranstaltungen in der Region. Vom Southside über das Seenachtfest bis zur Landesgartenschau – wir geben den Überblick, welche Veranstaltungen abgesagt sind. Diesen Artikel aktualisieren wir fortlaufend.
Keine Feststimmung diesen Sommer in Waldshut: Das beliebte Heimatfest „Waldshuter Chilbi“ fällt 2020 aus.
Überlingen/Meerrsburg/ Salem/Sipplingen Katholische Kirchengemeinden verlegen Erstkommunion in den Herbst
„Aufgeschoben ist nicht aufgehoben“ sagt Peter Nicola, Dekan des Dekanats Linzgau. Die Seelsorgeeinheit Salem nennt bereits neue Termine Anfang Oktober. Die Seelorgeeinheiten Meersburg und Sipplingen haben noch keine Ausweichtermine. In Überlingen wartet Münsterpfarrer Bernd Walter wartet noch ab.
Die Erstkommunionen sind verschoben, erstmals seit Menschengedenken sind Gottesdienste wegen einer Ansteckungsgefahr untersagt. Viele Gläubige wenden sich telefonisch und per Mail an ihre Pfarrer, die auch als Seelsorger herausgefordert sind. „Die Menschen sind verunsichert in einer Situation, die wir noch nie hatten“, sagt Pfarrer Matthias Schneider (Meersburg). „Ich glaube, es ist deshalb wichtig, die Kirchen offen zu lassen, damit die Leute für sich rein können – und ich unsere Mesner gebeten , Kerzen brennen zu lassen.“ Unser Symbolbild zeigt das Überlinger Altarkreuz vor brennenden Kerzen im St. Nikolausmüster. (Archivbild)
Überlingen Versorgung von Alten, Kranken und Bedürftigen: Teil 7 der Vortragsreihe zu 1250 Jahre Überlingen dreht sich um den Spital
Siebter Teil der Serie 1250 Jahre Überlingen: Von einer Einrichtung, die nicht nur einen Ort der christlichen Nächstenliebe bedeutete, sondern auch ein bedeutendes Wirtschaftsunternehmen und Mittel zur Herrschaftsausübung darstellte: der Spital zum Heiligen Geist
Eine Besitzung des Spitals: Das große „Steinhaus“ in der Franziskanerstraße war ursprünglich das Haus von „Gottfried dem Juden“. Dahinter, in der heutigen Stadtbücherei, war der spitälische Torkel untergebracht.
Überlingen Viererbund: Rebellenzünfte treffen sich zum Narrentag in Überlingen
Die Narrenzunft Überlingen erwartet zum Narrentag des Viererbundes am Wochenende vom 25. und 26. Januar rund 25 000 Gäste in der Stadt. der Nachtumzug am Samstag endet mit der spektakulären Fackelpfanne der Elzacher Am Sonntag 5500 Masken beim Umzug. Ausstellung zum Viererbund, der in den 1950er-Jahren aus der VSAN austrat, in der städtischen Galerie.
Figuren des Viererbundes vor der Überlinger Stadtsilhouette (von links): Oberndordorfer Hansel, Rottweiler Federahannes, Überlinger Hänsele und Elzacher Schuttig.
Bodenseekreis Die B 31 bewegt: Auch der Chef der Deutschen Umwelthilfe meldet sich nun zu Wort
Jürgen Resch, Chef der Deutschen Umwelthilfe, lebt seit über 30 Jahren in Überlingen. Die Verkehrsthemen, die heute diskutiert werden, haben ihn schon damals beschäftigt – von der neuen B 31 bis zur Gürtelbahn.
Jürgen Resch von der Deutschen Umwelthilfe, hier als Teilnehmer einer Demonstration von „Fridays for future“ in Überlingen, bei einer Kundgebung auf der Hofstatt.
Überlingen Händlern und Besuchern beim verkaufsoffenen Sonntag in Überlingen lacht die Sonne
Volle Straßen beim „Überlinger Herbst“, dem Shopping-Sonntag am Bodensee. Uwe Zscherp, Sprecher der Händler in der Stadt, zog für sich und sein Schuhgeschäft eine positive Bilanz. Ein Besucher aus Uhldingen kritisierte, dass in den Seitenstraßen zu wenig los sei.
Kürbisgerichte waren auf dem Genießermarkt gefragt. Walter Sorms vom Hofgut Rengoldshausen reichte sie über die Theke an der Hofstatt.
Regionalsport Schwarzwald Frauenfußball: Abkleben von Schmuck auf dem Platz nicht mehr erlaubt
Staffeltag der Fußball-Frauen in Saig. Pokalfinale künftig nicht mehr auf neutralem Boden
Valeria Chiarelli (weiß) vom FV Marbach und Franziska Fuchs (rechts) vom FC Grüningen treffen mit ihren Teams gleich am ersten Landesliga-Spieltag im Derby aufeinander. Bild: Rohde
Überlingen Nach einem Jahr Edeka am Schättlisberg ist klar: Der Standort ist der richtige für die Bürger im Westen der Stadt
Oberbürgermeister Jan Zeitler zieht nach einem Jahr Einkaufsmarkt an der Kurt-Hahn-Straße Bilanz und sieht die Standortentscheidung bestätigt.
OB Jan Zeitler gratulierte Edeka Schmidt zum 1. Geburtstag und machte gemeinsam mit Betreiberin Nelly Schmidt eine Stunde lang Kasse für die Überlinger Jugendarbeit. Kunde Raphael Bernhard kommt gerne mit dem Fahrrad zum Einkaufen.
Überlingen OB Zeitler verabschiedet und ehrt langjährige Gemeinderäte
  • Erstmals eigene Veranstaltung zur Verabschiedung ausscheidender Gemeinderäte in Überlingen
  • Oberbürgermeister Jan Zeitler ehrt im selben Rahmen auch langjährige Gemeinderäte und Vertreter der Teilorte
Teils jahrzehntelang haben sich Gemeinderäte für die Stadt Überlingen engagiert, die jetzt verabschiedet oder geehrt wurden. Hier ein Blick in den Ratssaal.
Fußball Beim Bezirkstag der Fußballer wurden die Weichen für die neue Saison gestellt
In der Gailinger Hochrheinhalle begrüßte Bezirksvorsitzender Konrad Matheis (Sauldorf) die Vereinsverantwortlichen zum Bezirkstag der Fußballer. Nur fünf Vereine fehlten bei der Versammlung.
Der Bezirksvorsitzende und sein Publikum: Konrad Matheis am Rednerpult beim Bezirkstag der Bodensee-Fußballer.
Überlingen Hornstein und Hoffmann schließen erneuten Machtkampf aus: Aber wer wird nun Ortsvorsteher von Nußdorf?
Frischer Wind, große Erneuerung, höherer Frauenanteil: Das ist das Ergebnis der Kommunalwahlen in den Teilorten. Mancherorts gibt es einen neuen Ortsvorsteher, auch in Nußdorf? Sowohl der amtierende, Dietram Hoffmann, als auch der frühere Ortsvorsteher, Günter Hornstein, schließen einen Machtkampf wie 2014 aus. Hoffmann deutete an, auf eine erneute Kandidatur zu verzichten. Doch will Hornstein? Und was verdient eigentlich ein Ortsvorsteher?
Wie geht es nach den Wahlen in Überlingens Ortschaften weiter?
Visual Story Wir, die Neuen im Überlinger Gemeinderat – fünf Kurzporträts
Zehn Kandidaten sind neu im Überlinger Gemeinderat, fast ein Drittel des Gremiums wurde ausgetauscht. Wir stellen vor: Sonja Straub (CDU), Benedikt Kitt (LBU/Die Grünen), Peter Vögele (FDP), Kristin Müller-Hausser (BÜB+) sowie Manuel Wilkendorf (SPD).
Sonja Straub ist eine von zehn Neuen im Überlinger Gemeinderat. Wir zeigen sie und andere Ratskollegen dort, wo sie zu Hause sind und ihrer normalen Arbeit nachgehen.
Überlingen BÜB+ feiert, Weigelt trauert: So reagieren die Kandidaten auf das Ergebnis der Überlinger Gemeinderatswahl
  • Neue Wählervereinigung BÜB+ stößt auf Wahlerfolg an
  • Stimmenkönig Walter Sorms sieht im Ergebnis eine hohe Verantwortung
  • CDU hadert mit „aktuellem Hype“ um den Umweltschutz
  • Reinhard Weigelt ist enttäuscht und krisitiert Wahlsystem
Freude über das Ergebnis: Kristin Müller-Hausser (links) und Dirk Diestel (rechts) ziehen für die BÜB+ in den Gemeinderat ein. Gerhard Graf (Mitte) hat den Einzug nur knapp verpasst.
Überlingen Elf Konzerte auf der Hofstatt: Bis Ende August gibt es zahlreiche Open-Air-Auftritte im Herzen der Altstadt
  • Insgesamt elf Veranstaltungen mit Märschen, Jazz und Gugge-Musik
  • Bei schlechtem Wetter werden die Auftritte am Folgetag nachgeholt
  • Los geht es am 23. Mai um 19.30 Uhr mit der Musikkapelle Sipplingen
Die beliebten Abendkonzerte der Überlingen Marketing und Tourismus GmbH finden auch in diesem Jahr wieder statt. Erfahrungsgemäß besonders viel Betrieb herrscht bei den Auftritten der Seegumper und der Gugge-Vamps.
Überlingen Nesselwanger wollen sich engagieren: Elf Kandidaten für sieben Plätze im Ortschaftsrat
Ortsvorsteher Wolfgang Käppeler sieht in der kommenden Legislaturperiode viele Themen für das Gremium. Der Kindergartenneubau und die Schaffung von Wohnraum stehen dabei weit oben auf der Agenda.
Ortsvorsteher Wolfgang Käppeler freut sich auf die bevorstehende Legislaturperiode des Ortschaftsrats.
Überlingen CDU-Kandidatenliste für die Gemeinderatswahlen steht: Fast vier Jahre jünger als beim letzten Mal
  • 26 CDU-Kandidaten für die Gemeinderatswahlen
  • Stadtverband setzt Hornstein und Haufe an die Spitze
  • Lothar Fritz und Volker Mayer-Lay kandidieren nicht mehr
Günter Hornstein, CDU
Überlingen Rathaus und Stadtmauer sind noch je 1 Euro wert
Die Stadt Überlingen arbeitet an der Umstellung ihres Haushalts und hat dafür alle ihre Vermögenswerte erfassen lassen. Heraus kam eine Bilanzsumme von 178 Millionen Euro. Manche städtischen Vermögenswerte sind dabei eher ideeler Natur: Das historische Rathaus und die alte Stadtmauer etwa haben die Stadt in den vergangenen Jahren viel Geld für Sanierung und Erhalt gekostet, sind aber in der Bilanz nur jeweils 1 Euro wert. Ebenso wie Parkscheinautomaten, Buswartehäuschen oder Spielplätze.
Völlig verbraucht ist aus bilanzrechtlicher Sicht das historische Rathaus und wird in der Eröffnungsbilanz des Wirtschaftsunternehmens Stadt Überlingen als Sonderposten mit einem Restwert von 1 Euro geführt. Auch wenn schon Hunderttausende in die Sanierung geflossen sind – wie hier im Jahr 2014.
Überlingen-Bonndorf Scheune brennt bis auf die Grundmauern nieder
Eine Scheune in Überlingen-Walpertsweiler, die im unmittelbaren Nahbereich an einem Wohngebäude stand, wurde durch ein Feuer vollkommen zerstört. Im Gebäude befanden sich Heuballen und landwirtschaftliche Geräte. Der Schaden beläuft sich auf rund 100.000 Euro, die Brandursache ist noch unklar. Die Nachlöscharbeiten dauern noch bis zum Abend an.
Mit einem sogenannten Hydroschild (Wasserwand) verhinderte die feuerwehr ein Übergreifen der Flammen auf das benachbarte Gebäude.