Thema & Hintergründe

TUS Efringen-Kirchen

TUS Efringen-Kirchen

Ausgerechnet zum 100. Geburtstag drohte dem TuS Efringen-Kirchen der freie Fall in die Kreisliga A. 2015 war der Club – nach acht Bezirksliga-Jahren – erstmals in die Landesliga aufgestiegen. Zwei Jahre endete das Abenteuer jäh. Nach einem Fehlstart taumelte der Verein böse. Dennis Weiß, mit 27 Jahren jüngster Bezirksliga-Trainer, nahm das Ruder in die Hand und leitete die Wende ein. Erst gelang der Ligaverbleib, danach holte er auch noch den Bezirkspokal 2018.

Mehr anzeigen
Neueste Artikel
Regionalsport Hochrhein Die einzige Sensation in der ersten Hauptrunde des Rothaus-Bezirkspokals schafft der ESV Waldshut und freut sich nun auf den Pokal-Knaller gegen den VfB Waldshut
C-Kreisligist setzt sich nach Verlängerung mit einem 4:4 gegen den zwei Klassen höher spielenden FC Grießen durch. Bezirksligisten lassen sich hingegen von ihren unterklassigen Gastgebern nicht düpieren. Vier Bezirksliga-Duelle in der zweiten Runde am kommenden Wochenende
Sieg für den SV Schwörstadt: Marco Malerba (Nr. 14) überwindet Schlussmann Fabian Tombrink und leitet den 2:1-Sieg seiner Elf beim FC Dachsberg ein. Nun gibt es am Wochenende ein Kräftemessen auf heimischem Terrain gegen Bezirksliga-Aufsteiger SG Mettingen/Krenkingen, der sich mit x:x beim SV Albbruck durchsetzte.
Regionalsport Hochrhein Neue Spieler für den SV Weil
Fußball-Verbandsligist SV Weil hat seine Personalplanungen für die neue Saison abgeschlossen. Auch die zweite und dritte Mannschaft haben ihren Kader vervollständigt
Neu: Arben Gashi wechselt vom FSV Rheinfelden zum SV Weil.
Bezirksliga Hochrhein Bezirksliga-Serie im SÜDKURIER: Vizemeister FSV Rheinfelden steigt im Sommer 2014 trotz des verlorenen Relegationsspiel gegen den SV Au-Wittnau in die Landesliga auf
Fußball-Bezirksliga 2013/14: Neuling schafft den Durchmarsch aus der Kreisliga A. SV Weil II bleibt trotz souveränem Meistertitel der Aufstieg verwehrt. Der Tabellendritte FC Schönau macht sich vergeblich Hoffnung auf eine Teilnahme an den Aufstiegsspielen. FC Grießen, SV BW Murg und SV Jestetten müssen absteigen
Durchmarsch geglückt: Aus der Kreisliga A stürmte der FSV Rheinfelden in der Saison 2013/14 geradewegs durch in die Landesliga.
Bezirksliga Hochrhein Bezirksliga-Serie im SÜDKURIER: SV 08 Laufenburg kehrt im Sommer 2013 mit einem historischen Punkterekord in die Landesliga zurück
Fußball-Bezirksliga 2012/13: Am Ende einer denkwürdigen Saison steigt der FC Wittlingen via Relegationsspiele erstmals in seiner Vereinsgeschichte in den überregionalen Fußball auf. Sven Maier wird Torschützenkönig mit 24 Treffern für den FC Erzingen. SV Rheintal beendet seine erste Bezirksliga-Saison als bester Aufsteiger
Meisterlich: Der SV 08 Laufenburg war mit 25 Siegen in 30 Spielen das Maß aller Dinge und stieg am Ende mit 24 Punkten Vorsprung auf den FC Wittlingen in die Landesliga auf. Hier jubeln (von links) Christoph Mathis, Norbert Schneider, Sandro D‘Accurso, Michael Weinert und Felix Zölle.
Bezirksliga Hochrhein Bezirksliga-Serie im SÜDKURIER: FC Tiengen 08 holt sich 2012 im letzten Spiel den Meistertitel und der FC Wallbach rettet sich wie durch ein Wunder vor dem Abstieg
Fußball-Bezirksliga 2011/2012: Michael Schilling führt die Elf vom Langenstein zurück in die Landesliga und verabschiedet sich zum FC St. Gallen. FC Wallbach holt 32 Punkte in der Rückrunde und verhindert so den Abstieg. David Held vom TuS Efringen-Kirchen wird mit 33 Treffern bester Torschütze der Liga. FC Wehr marschiert ausgerechnet zum 100. Vereinsgeburtstag aus der Landesliga in die Kreisliga A durch. Neuling TuS Stetten steht nach elf Spielen an der Tabellenspitze und steigt am Ende noch ab
Meister 2012: Der FC Tiengen 08 setzte sich am letzten Spieltag im Fernduell mit dem TuS Efringen-Kirchen durch. Das Heimspiel gegen Absteiger TuS Stetten wurde 6:0 gewonnen, während die punktgleichen Rebländer zeitgleich mit 1:4 beim Absteiger SV Schwörstadt verloren.
Bezirksliga Hochrhein Bezirksliga-Serie im SÜDKURIER: Souveräner SV Herten feiert im Juni 2011 einen „Meistertitel mit Ansage“
Fußball-Bezirksliga 2010/2011: Torjäger Michael Amrein schießt die Elf von Thorsten Szesniak zum größten Triumph der Vereinsgeschichte. FC RW Weilheim scheitert erst in der Relegation am Landesliga-Aufstieg. Aufsteiger SG Schlüchttal düpiert als Tabellensechster die Konkurrenz. Vorjahres-Aufsteiger FC Hauingen und SV Schopfheim verabschieden sich gemeinsam mit den Neulingen SV Todtnau und FC Huttingen aus dem Oberhaus des Bezirks.
Meister mit Ansage: Der SV Herten holte sich 2011 erstmals in seiner Geschichte den Bezirksliga-Titel und stieg in die Landesliga auf.
Bezirksliga Hochrhein Bezirksliga-Serie im SÜDKURIER: Im Sommer 2010 darf sich der FC Wehr ganze zwei Minuten lang als Meister fühlen
Fußball-Bezirksliga 2009/2010: Silfang-Elf verpasst den Titel und schafft in der Relegation das Wunder von Untermünstertal. SV 08 Laufenburg rettet sich erst am vorletzten Spieltag gegen Überraschungs-Aufsteiger FC Hauingen vor dem Abstieg in die Kreisliga A. Beim FC 08 Bad Säckingen wird ein Spiel auf zwei Plätzen ausgetragen. Vor der Saison gelingt dem FC Eintracht Stetten ein kurioser Aufstieg in die Landesliga. Gianluca Brogno holt sich dank sechs Treffer in den letzten beiden Partien die Torschützenkrone
FC Wehr krönt seine Saison: Dank der Treffer von Sven Oertel (vorn, links) gewinnt die Eld von Trainer Lothar Silfang (rechts) mit 2:0 im Relegations-Rückspiel bei der Spvgg. Untermünstertal und steigt 2010 zum vorerst letzten Mal in die Landesliga auf.
Regionalsport Hochrhein Viel zu wenig Schiedsrichter im Fußballbezirk Hochrhein
61 Vereine im Fußballbezirk Hochrhein erfüllen das Schiedsrichtersoll des Verbands nicht und bezahlen insgesamt die Rekordsumme von 43.100 Euro Ausfallgebühren. FV Lörrach-Brombach ist mit 7700 Euro mit Abstand führend in der Sünderliste
Alles im Griff: Schiedsrichter Gerrit Peukert aus Rheinfelden sagt Torsten Pietzke von der Spvgg. Wutöschingen, wo‘s lang geht. Der Bezirk Hochrhein hat aber immer noch viel zu wenige Bewerber für das wichtige Amt des Unparteiischen.