Thema & Hintergründe

Thorsten Frei

Aktuelle News zum Thema Thorsten Frei: Hier finden Sie einen Überblick über alle Meldungen und Informationen zum Thema Thorsten Frei. Der langjährige Oberbürgermeister von Donaueschingen wurde 2013 erstmals zum Bundestagsabgeordneten für den Wahlkreis Schwarzwald-Baar gewählt.
Mehr anzeigen
Neueste Artikel
Donaueschingen Geld für die Sanierung: Stadt bekommt zwei Millionen Euro für das Donaueschinger Parkschwimmbad
Das Geld gibt es aus einem Programm des Bundes zur Sanierung kommunaler Einrichtungen. Im März gab es bereits einen positiven Bescheid über eine Landesförderung.
Das Donaueschinger Parkschwimmbad vor der Pandemie im September 2019. An der Einrichtung nagt der Zahn der Zeit. Doch es gibt entsprechende Fördersummen für eine Sanierung.
Blumberg Thorsten Frei in Blumberg: Abgeordneter fordert, Hausärzte beim Impfen mehr mit einzubeziehen
Der Bundestagsabgeordnete Thorsten Frei besucht Blumberg und tauscht sich mit mit Bürgermeister Markus Keller und den Amtsleitern aus. Achdorf ist Nutznießer der neuen Breitbandförderung.
Der CDU-Bundestagsabgeordnete Thorsten Frei (links) besucht alle zwei Jahre die 35 Kommunen in seinem Wahlkreis. Unser Bild zeigt ihn in Blumberg mit Bürgermeister Markus Keller. Bild: Bernhard Lutz
Schwarzwald-Baar Pandemie, Demokratie, der Frust bei den Bürgern und die Sorgen der Politiker
Ein Online-Podium mit regionalen Vertretern der Parteien nimmt sich Verhältnismäßigkeiten und die Stimmung bei den Bürgern zum Thema. Ein Satz aus berufenem Munde: „Das sind Eingriffe in Rechte wie seit dem letzten Krieg nicht mehr“.
Bundes- und Landespolitiker und Kandidaten diskutieren via Online-Treffen zum Thema, ob Corona Auswirkungen auf unsere Demokratie im Land hat. Screenshot: Roland Sprich
Donaueschingen Zwei, die sich immer wieder gerne treffen: Wenn Thorsten Frei zu Gast bei Erik Pauly ist
Der eine war mal OB und ist jetzt Bundestagabgeordneter. Der andere wollte Bundestagsabgeordneter werden und ist jetzt OB. Und das passiert, wenn Erik Pauly und Thorsten Frei zum gemeinsamen Termin laden.
Thorsten Frei besucht aktuell alle Kommunen seines Wahlkreises und kehrt damit auch an seine alte Wirkungsstätte zurück.
Interview Politikwissenschaftler Albrecht von Lucke über die K-Frage der Union: „Ich sehe in Markus Söder eine große, leider nun vergebene Chance“
Die K-Frage ist entschieden: Markus Söder bleibt in Bayern. Die richtige Entscheidung? Viele Mitglieder der Union sehen das anders. Politikwissenschaftler Albrecht von Lucke sieht darin eine „ungeheure Instinktlosigkeit“, ja sogar eine Gefahr für die Demokratie in Deutschland.
Markus Söder (CSU), Ministerpräsident von Bayern, geht zur Sitzung des bayerischen Kabinetts. Diesem bleibt er nun erhalten. Bilder: dpa
Union Kanzlerkandidaten-Drama sorgt bei der CDU-Basis in der Region für Kritik und Aufregung: „So etwas habe ich noch nicht erlebt“
Nach dem Rückzug von CSU-Chef Markus Söder hat die Union endlich einen Kanzlerkandidaten: den CDU-Vorsitzenden Armin Laschet. Die Christdemokraten aus der Region sind erleichtert – aber es wird auch grundsätzliche Kritik laut. Die öffentliche Selbstzerfleischung hat an der Basis Wunden geschlagen. Und mit dem Ergebnis dürften viele nicht glücklich sein.
Der CDU-Parteivorsitzende Armin Laschet führt die Union als Spitzenkandidat in den Bundestagswahlkampf.
Schwarzwald-Baar-Kreis Kanzlerkandidat Armin Laschet: Nicht jedes CDU-Mitglied aus dem Schwarzwald-Baar-Kreis war für den NRW-Ministerpräsidenten
Nach der SPD und den Grünen hat sich nun auch die Union auf einen Kanzlerkandidaten geeinigt. Armin Laschet, Parteivorsitzender und Ministerpräsident von Nordrhein-Westfalen, soll es machen. Froh, dass eine Entscheidung getroffen wurden, sind die CDU-Mitglieder aus dem Schwarzwald-Baar-Kreis. Froh über den Inhalt der Entscheidung sind dagegen nicht alle.
Armin Laschet ist also der Kanzlerkandidat für die Union im Bundestagswahlkampf. Nicht alle Mitglieder aus dem Schwarzwald-Baar-Kreis waren für den Rheinländer.
CDU Laschet oder Söder? Das sagen CDU-Abgeordnete aus der Region – einig sind sie sich nicht
Wer zieht für die Union als Kanzlerkandidat in den Bundestagswahlkampf? Armin Laschet oder Markus Söder? Noch ist nichts entschieden. Und Söder-Fans gibt es auch in Baden-Württemberg. Der SÜDKURIER hat sich bei regionalen Abgeordneten umgehört.
Wer soll die Union in den Wahlkampf führen: Armin Laschet, Ministerpräsident von Nordrhein-Westfalen und neuer CDU-Vorsitzender, oder Markus Söder (rechts), Ministerpräsident von Bayern und CSU-Vorsitzender?
Brigachtal Bürger stemmen sich gegen Soldaten: Tauziehen um Wald und Ruhe am Fallbeispiel Überauchen
Was gestandene Bürger auf die Straße treibt, weshalb sich Protest auch gegen einen Bundestagsabgeordneten richtet und wie dieser reagiert.
Ferdinand Ritzmann protestiert vor seinem Haus gegen den geplanten Übungsplatz im Wald bei Überauchen.
Brigachtal Das neue Dorfhaus ist fast fertig – Es gibt aber kein Holz für die Fassade
Ortsbaumeister Patrick Lutz erläutert Bundestagsabgeordneten Thorsten Frei bei einem Besuch in Brigachtal den Baufortschritt.
Dorfhaus Überauchen: Noch in diesem Jahr soll es eingeweiht werden. Derzeit sind die Arbeiten an der Außenfassade aber ins Stocken geraten. Das dafür benötigte Holz konnte bisher noch nicht geliefert werden. Die Längsseite des Dorfhauses (unser Foto) ist derzeit mit einer provisorischen Abdeckung verhüllt.
Baar Eines der größten Straßenbauprojekte der Region: Warum die zweite Gauchtachtalbrücke und der Lückenschluss erst 2028 fertig sind
  • Der Baubeginn ist für den Sommer 2022 geplant
  • Alle Maßnahmen werden zu Großprojekt gebündelt
  • Lückenschluss und Sanierungen werden eingeplant
Die nächsten sieben Jahre ist Helmut Mayer vom Regierungspräsidium viel in der Region unterwegs. Er ist der Projektleiter für die zweite Gauchachtalbrücke und die integrierten Maßnahmen.
Schwarzwald-Baar „Es ist noch längst nicht entschieden, ob wir den Standortübungsplatz so realisieren, wie er auf dem Papier skizziert ist.“ Generalinspekteur besucht den geplanten Standortübungsplatz
  • Besichtigung des geplanten Standortübungsplatz
  • Ranghöchster Soldat hört auch den Kritikern zu
  • Klinikgeschäftsführer haben nun wieder Hoffnung
Der Bundeswehr-Generalinspekteur Eberhard Zorn besichtigt das Gelände, auf dem für das Jägerbataillon 292 ein Standortübungsplatz entstehen soll. Noch sei keine Entscheidung gefallen und die Belange der Nachsorgeklinik Tannheim und der Brigachtaler würden berücksichtigt.
Niedereschach Corona, Finanzen, Zukunftssorgen: Wo in Niedereschach der Schuh drückt
CDU-Bundestagsabgeordneter Thorsten Frei diskutiert bei seinem Gemeindebesuch mit Bürgermeister Ragg und Kommunalpolitikern.
Bürgermeister Martin Ragg überreicht dem CDU-Bundestagsabgeordneten Thorsten Frei eine Broschüre über besondere Stätten in der Gesamtgemeinde.
Bundestag Abgeordnete, die nebenbei noch Geld verdienen: Wie sieht das bei den Politikern in der Region aus?
Nebenverdienste sind mit der Maskenaffäre der Union in ein schlechtes Licht gerückt, umstritten sind sie immer wieder. Kann ein Abgeordneter, der eigene wirtschaftliche Interessen verfolgt, im Interesse der Bürger auftreten? Wir haben mit einigen Abgeordneten aus der Region darüber gesprochen, wie sie damit umgehen.
Nikolas Löbel (CDU) hat sein Mandat niedergelegt – er hatte beim Handel mit Masken vermittelt und dafür satte Provisionen kassiert. Mit der Maskenaffäre ist die Diskussion um Nebenverdienste von Abgeordneten wieder befeuert.
Politik Online-Konferenz am Montagabend: CDU-Basis will Sondierung mit den Grünen, aber zum Teil auch eine neue Führung
Wie soll die CDU mit dem schlechten Abschneiden bei der Landtagswahl umgehen? Eine Online-Konferenz wollte jetzt die Stimmung an der Basis zu Tage bringen. Wir fassen die Ereignisse zusammen.
Thomas Strobl (links), Innenminister von Baden-Württemberg und Vorsitzender der CDU Baden-Württemberg, und Wolfgang Reinhart, Vorsitzender der CDU-Fraktion im Landtag von Baden-Württemberg, verlassen die Sondierungsgespräche nach der Landtagswahl in Baden-Württemberg.
Kreis Konstanz Die Wut der CDU-Mitglieder: Kreisverband schickt Brandbrief nach Stuttgart
Es brodelt: Die Mitglieder der CDU sind irritiert und erbost: Aus ihrer Sicht liegt das schlechte Abschneiden der Partei bei der Landtagswahl an der Führungsspitze. In einem Brandbrief an die CDU-Landesspitze fordert der CDU-Kreisverband Konstanz, dass die CDU einen besseren Kontakt der Parteiführung zur Basis pflegen muss und, dass Teile des Spitzenpersonals ausgewechselt werden.
Thomas Strobl, noch Innenminister und Vorsitzender der Landes-CDU und Wolfgang Reinhart, Vorsitzender der CDU-Fraktion im Landtag. Auch sie werden für das desaströse Wahlergebnis verantwortlich gemacht.
Bad Dürrheim So schafft es die Firma Belenus, ihren Energiebedarf um 90 Prozent zu senken
Das Unternehmen setzt voll auf Klimaschutz, Firmenchef sieht Licht am Ende des Corona-Tunnels
Firmensohn Fabian Theinert präsentiert die Arbeit des Schweißroboters bei der Fa. Belenus. Rechts Firmenchef Alexander Theinert. Bild: Klatt
Kassel „Der Staat darf nicht zurückweichen“: Kritik an Polizei nach Demonstration in Kassel
Tausende demonstrierten am Samstag in Kassel gegen die Corona-Auflagen. Auflagen wurden missachtet. Die Polizei schritt bewusst nur teilweise ein. Dafür hagelte es Kritik und die Aufarbeitung ist längst nicht abgeschlossen. Thorsten Frei, der stellvertretende Vorsitzende der Unions-Bundestagsfraktion, sagte: „Der Staat darf nicht zurückweichen und die Polizei muss konsequent dagegen vorgehen.“
Teilnehmer bei der Kundgebung unter dem Motto „Freie Bürger Kassel – Grundrechte und Demokratie“ in Kassel. Laut Polizei waren mehrere tausend Menschen in der Innenstadt unterwegs und missachteten bei dem nicht angemeldeten Demonstrationszug gegen Corona-Maßnahmen die Anweisungen der Behörden.
Schonach Frei trifft Frey – So sehen der Bundespolitiker und der Bürgermeister die Lage in Schonach
Besonderer Besuch bei Bürgermeister Jörg Frey in Schonach: Der Bundestagsabgeordnete Thorsten Frei spricht im Westen des Landkreises aktuelle Themen an.
Bürgermeister Jörg Frey (von links), Bundestagsabgeordneter Thorsten Frei, Gerhard Kienzler (OGL), Petra Hettich (FWV), Günter Vollmer (Büro Frei), Silke Burger und Herbert Fehrenbach (beide CDU) beim Rundgang durch die Dom-Clemente-Schule.
Schönwald Thorsten Frei frischt die kommunalen Themen auf – Dazu kommt er nach Schönwald
Bundestagsabgeordneter Thorsten Frei war zu Besuch bei Bürgermeister Christian Wörpel in Schönwald. Bei dem Treffen berichteten Experten von den Problemen in der Pflege.
Bürgermeister Christian Wörpel (links) freut sich, dass Bundestagsabgeordneter Thorsten Frei (Mitte) auch einen der kleinsten Orte seines Wahlbezirks regelmäßig aufsucht. St. Georgens Altbürgermeister Wolfgang Schergel ist Vorsitzender der evangelischen Altenhilfe, die im „Belle Flair“ in Schönwald die stationäre Pflege betreibt.
Schwarzwald-Baar Kritik und Tränen: Nach der Wahl wird es bei der CDU hoch emotional
Über Raphael Rabes Bitte, Guido Wolfs Appell, Thorsten Freis Bekenntnis und das Sticheln der Jungen Union lesen Sie hier.
Thorsten Frei leitet die interne Sitzung mit Manöverkritik nach der Landtagswahl. Die Sitzung verläuft ungewöhnlich.
Donaueschingen „Wir hatten überall dort Probleme, wo wir neue Kandidaten hatten“: Der CDU-Kreisvorsitzende Thorsten Frei und die Aufarbeitung der Landtagswahl
Frei ist nicht glücklich mit dem Wahlergebnis. Um die Bundestagswahl will er sich aber noch nicht sorgen.
Thorsten Frei legt seinen Fokus erst einmal auf die Aufarbeitung der Landtagswahl.
Schwarzwald-Baar-Kreis Für viele Bürger beginnt die innere Sicherheit am Telefon
BaWü-Check, Teil 4: Telefon- und Internet-Betrügereien treiben viele Menschen um. Im Schwarzwald-Baar-Kreis gibt es immer wieder Versuche, Opfern Geld aus der Tasche zu ziehen. Das wird fast als so bedrohlich wie ein Einbruchsversuch empfunden.
Telefon-Trickbetrüger haben immer neue Maschen auf Lager: Mal geben sie sich als Polizisten aus, mal als entfernte Verwandte – immer haben sie es auf das Geld ihrer Opfer abgesehen. Bild: Julian Stratenschule
Triberg Bund fördert Sprach-Kitas – Maria in der Tanne erhält 47 917 Euro
Der Triberger Kindergarten-Träger Maria in der Tanne erhält 47 917 Euro aus einem Bundesprogramm. Ziel der damit verbundenen Sprachförderung sei es, dass alle Kinder von Anfang an möglichst gute Bildungschancen haben.
Der Bund fördert die sprachliche Ausbildung in Kitas.