Thema & Hintergründe

Thomas Herzog

Aktuelle News zum Thema Thomas Herzog: Hier finden Sie einen Überblick über alle Meldungen und Informationen zum Thema Thomas Herzog.
Mehr anzeigen
Neueste Artikel
Schramberg Freispruch wegen Schuldunfähigkeit: Messerangreifer muss in Psychiatrie
Der 26-jährige Mann, der im März den Schramberger Kämmerer niedergestochen hat, wird in eine psychiatrische Anstalt eingeliefert. Dass er bald auf freien Fuß kommt, ist aufgrund einer negativen medizinischen und sozialen Prognose unwahrscheinlich.
Der Angriff auf den Schramberger Kämmerer am 20. März hatte einen Großeinsatz der Polizei und des Rettungsdienstes ausgelöst.
Lauchringen Acht Neue verstärken die Feuerwehr Lauchringen
Kommandant Bernhard Loll hat acht neue Mitglieder in die Feuerwehr Lauchringen aufgenommen. Außerdem wurden vier Mitglieder für langjährige Zugehörigkeit geehrt
und Mitglieder befördert. Die 91 Kameraden haben in diesem Jahr bisher 52 Einsätze bewältigt.
Der stellvertretende Kreisbrandmeister Edin Muslic ehrte in der Hauptversammlung die langjährigen Lauchringer Feuerwehrmänner Andreas Mager (40 Jahre, Ehrenabzeichen in Gold), Peter von Roth (25 Jahre, Ehrenabzeichen in Silber) und Thomas Herzog (40 Jahre, Ehrenabzeichen in Gold, von links). Kommandant Bernhard Loll überreichte ihnen einen handgeschnitzten „Florian“. Bild: Herbert Schnäbele
Schramberg Thomas Herzog zum Abschied: „Dankbar für die Zeit im Rathaus“
Interview mit dem nun ehemaligen Schramberger Oberbürgermeister zum Ende seiner Amtszeit. Thomas Herzog blickt im Gespräch mit dem SÜDKURIER zurück
Thomas Herzog bei einem Spaziergang im Park der Zeiten anlässlich des Endes seiner Amtszeit als Oberbürgermeister Schrambergs.
Schramberg OB Herzog nimmt langsam Abschied
  • Würdigung für scheidendes Stadtoberhaupt
  • Letzte Sitzung im Verwaltungsausschuss
Udo Neudeck (Freie Liste, rechts) verabschiedet den scheidenden Schramberger Oberbürgermeister Thomas Herzog.
Tennenbronn Neues Freibad: Erst fließt das Geld, dann fließt das Wasser
Das Land Baden-Württemberg steuert 1,2 Millionen Euro für das neue Tennenbronner Freibad bei. Justizminister Guido Wolf überbringt den Zuschuss.
Es ist so weit: Mit der Übergabe des Landesförderbetrages durch Guido Wolf (Zweiter von links) an Oberbürgermeister Thomas Herzog kann der Umbau im Freibad Tennenbronn beginnen. Hier mit Daniel Karrais (links) und Stefan Teufel (rechts), beide sind Mitglieder des Baden-Württembergischen Landtages.
Schramberg Hohe Auszeichnung für einen Schramberger Wirbelwind: Anneliese Bendigkeit erhält die Staufermedaille
Die Ehrung erhielt sie für ihr herausragendes Engagement und ihre Verdienste um das Gemeinwohl in der Stadt. Sie ist erst die zweite Schrambergerin, die mit diesem Orden ausgezeichnet wurde.
Zahlreiche Gäste waren am Dienstag zur Ehrung in die Galerie Palette nach Schramberg gekommen. Darunter auch Familienmitglieder und langjährige Bekannte von Anneliese Bendigkeit.
Schramberg Tennenbronn wohl noch länger ohne Ortsvorsteher
  • Bewerbungsverfahren für Ortsvorsteher laufen
  • Stellenbesetzung wohl erst im Frühjahr 2020 möglich
  • Bis auf Weiteres übernehmen die Ehrenamtlichen
Am 25. Juli sammelt OB Thomas Herzog die Stimmzettel der Ortschaftsräte ein. Das Ergebnis: Zweimal Ja, sechsmal Nein zu einer Nominierung von Lutz Strobel.
Schramberg Straße wird gegen Felsstürze gesichtert: Die Bauarbeiten im Bernecktal kommen zügig voran
  • Es gibt aktuell viele Verkehrsbehinderungen rund um Schramberg
  • Eine Bau-Verschiebung wäre aber wohl nicht ratsam gewesen
Die Verkehrsbehinderung hält sich in Grenzen.
Schramberg Mehrkosten für die Berneckschule: Neue Klassenräume sind teurer als geplant
Der Gemeinderat bewilligt 290 000 Euro zusätzlich für neue Räume in der Berneckschule. Anfang September wird mit den Arbeiten begonnen.
Auf dem Berneckparkplatz sollen Anfang September sieben Klassenzimmer in Modulbauweise für die Berneckgrundschule entstehen. Foto: Martin Himmelheber
Tennenbronn „Das Vertrauen ist nachhaltig gestört“: Paukenschlag im Tennenbronner Ortschaftsrat für Lutz Strobel
  • Ortschaftsrat entscheidet sich für Neuanfang
  • Mehrheitlich wird Lutz Strobel abgewählt
Die neuen und verabschiedeten Ortschaftsräte (von links, vorne): Sonja Hils, Christine Fiedler, Monika Kaltenbacher, Manfred Moosmann. Dahinter von links Rolf Lehmann, Felix Broghammer, Wolfgang Haberstroh, Patrick Fleig, Reinhard Günter, Thomas Ernst. Hinten: Robert Hermann, Martin Grießhaber, Franz Hilser, Peter Bösch und Osker Rapp. Bild: Werner Müller
Tennenbronn Warum Tennenbronn dem bisherigen OB Thomas Herzog die rote Karte gezeigt hat
Die niedrigste Zustimung für den Amtsinhaber, das beste Ergebnis für Dorothee Eisenlohr: Die Gründe sind vielfältig.
Die künftige Oberbürgermeisterin der Großen Kreisstadt Schramberg, Dorothee Eisenlohr, hält am Sonntag nach Bekanntgabe des Wahlergebnisses ihre erste Rede vor den mehreren hundert Zuhörern, die sich auf dem Rathausplatz versammelt haben.
Tennenbronn/Schramberg Tennenbronner watschen Amtsinhaber Thomas Herzog heftig ab, stärken Ortsvorsteher Lutz Strobel und bescheren der neuen OBin Dorothee Eisenlohr ihr bestes Ergebnis
Der bisherige Schramberger Oberbürgermeister Thomas Herzog ist im drittgrößten Schramberger Stadtteil Tennenbronn mit Mann und Maus untergegangen. Dorothee Eisenlohr ist dort die klare Siegerin. Hintergrund dürfte die Freibad-Affäre sein.
Tennenbronns Ortsvorsteher Lutz Strobel.
Schramberg In Schramberg regiert jetzt eine Frau – und das Ergebnis überrascht alle
  • Erdrutschsieg: Dorothee Eisenlohr holt 67,7 Prozent der Stimmen
  • Amtsinhaber Herzog sieht die Ursache in seiner Kommunikation
Schrambergs Noch-OB Thomas Herzog gratuliert seiner Nachfolgerin Dorothee Eisenlohr auf der Rathaustreppe.Die 37-Jährige hat Herzog im ersten Wahlgang mit 67,7 Prozent der Stimmen beerbt.
Schramberg Dorothee Eisenlohr wird Schrambergs Oberbürgermeisterin: Erdrutschsieg gegen Amtsinhaber in Wahlgang eins
Die Wirschaftsfördererin der Region Schwarzwald-Baar und Heuberg sticht. Die 37-jährige Dorothee Eisenlohr gewinnt die OB-Wahl in Schramberg. gegen den Amtsinhaber. Im ersten Wahlgang.
Dorothee Eisenlohr wird neue Oberbürgermeisterin von Schramberg.
Schramberg Dorothee Eisenlohr wird Schrambergs Oberbürgermeisterin: Erddrutschsieg gegen Amtsinhaber in Wahlgang eins
Die Wirschaftsfördererin der Region Schwarzwald-Baar und Heuberg sticht. Die 37-jährige Dorothee Eisenlohr gewinnt die OB-Wahl in Schramberg. gegen den Amtsinhaber. Im ersten Wahlgang.
Dorothee Eisenlohr wird neue Oberbürgermeisterin von Schramberg.
Tennenbronn Große Kandidatenschau in Tennenbronn
Reges Bürgerinteresse an den OB-Bewerbern sprengt fast die Kapazität der Festhalle. Schramberg wählt am kommenden Wochenende.
Aufmerksam sitzen die Kandidaten zur Oberbürgermeisterwahl Schramberg auf der Bühne in der Tennenbronner Festhalle. Im Bild von links Dorothee Eisenlohr, Thomas Herzog und Dirk Carnoli. Bilder: Werner Müller
Tennenbronn Nach Diskussion um kritischen Leserbrief: Lutz Strobel meldet sich mit Stellungnahme zu Wort
  • Ortsvorsteher äußert sich erstmals seit Wochen öffentlich
  • Schreiben über Anwaltskanzlei an SÜDKURIER verschickt
  • Seine Zeilen sind in voller Länge abrufbar
Lutz Strobel ist seit Januar 2018 Ortsvorsteher von Tennenbronn. Rund um einen kritischen Leserbrief ist in den vergangenen Wochen eine Diskussion entstanden, zu denen er sich nun geäußert hat.
Villingen-Schwenningen Kneippverein Villingen/Königsfeld feiert Geburtstag
Austellung in der Sparkasse widmet sich dem 125-jährigen Verein und dem Kurort Villingen. Vorsitzende Birgitt Merkel beklagt sich über Kneippbad-Umbau
Benedikt Grießhaber (von links) von der Sparkasse Schwarzwald Baar, Vorsitzende Birgitt Merkel und ihre Stellvertreterin Jutta Flaig eröffnen die Ausstellung zum 125-jährigen Bestehen des Kneippvereins Villingen/Königsfeld in der Kundenhalle der Sparkasse. Die Ausstellung ist bis zum 12. Juli zu sehen.
Schramberg Schramberg steht vor der Wahl zwischen drei engagierten Kandidaten
Die Bewerber stellen sich 600 Bürgern vor. Am 1. Juli ist die große Vorstellung in Tennenbronn geplant.
Die Spannung ist ihnen anzusehen: Dirk Caroli, Dorothee Eisenlohr und Thomas Herzog (von links) bei der Kandidatenverstellung im Bärensaal.
Schramberg Schramberger Feuerwehr feiert ihren 150. Geburtstag mit einem Festakt
Großer Andrang beim Festakt zum 150-jährigen Bestehen der Schramberger Feuerwehr. In der Aula finden nicht alle Gäste Platz.
Zahlreiche Feuerwehrleute und Freunde der Schramberger Feuerwehr waren zum Festakt in die Aula des Gymnasiums gekommen.
Schramberg Oberbürgermeister gratuliert den Gold-Ringern von Schramberg und Tennenbronn
Thomas Herzog empfängt die erfolgreichen Sportler im Rathaus und freut sich über die gute Jugendarbeit der Vereine.
Nach der Ehrung gibt es ein Gruppenbild mit Oberbürgermeister Thomas Herzog, dahinter der Vorsitzende des KSV Tennenbronn, Alexander Fichter, Thomas Eckhardt, Robin Moosmann, Leon Schetterer, Lukas Brenn, Luca Moosmann, der Vize-Vorsitzende des AV Sulgen Benno Schulze und der Vorsitzende des Stadtverbands für Sport Ralf Rückert (von links).
Schramberg Schramberg will auch der Jugend den Rücken stärken
Jedes fünfte Kind lebt in dieser Stadt in einer Hartz-4-Familie. Damit sind oft Probleme verbunden, nicht nur finanzieller Art. Um zu helfen, soll jetzt ein Familiennetzwerk entstehen.
Schramberg will mit dem noch zu gründenden Familiennetzwerk Familien, Kinder und Jugendliche besser erreichen. Eine Schülergruppe bei den Beruflichen Schulen in Schramberg.  Bild: Martin Himmelheber
Schramberg Stadt Schramberg verteilt „Zuckerle“ für Verkauf eines Baugrundstücks
Thema bezahlbarer Wohnraum beschäftigt Gemeinderat. 2000 Euro für Verkäufer von Baulücken.
Eine der größten Baulücken in Schramberg – das Carl-Haas-Gelände – füllt sich gerade. Aber auch auf diesem Bild sind viele freie Flächen zu entdecken.
Schramberg Dorothee Eisenlohr will Oberbürgermeisterin der Stadt Schramberg werden
  • 37-Jährige reicht Bewerbung im Rathaus ein
  • Aktuell als Geschäftsführerin der Wirtschaftsförderung tätig
  • Gegenkandidatin für Amtsinhaber Thomas Herzog
Dorothee Eisenlohr, Geschäftsführerin der Wirtschaftsförderung Schwarzwald-Baar-Heuberg, will Oberbürgermeisterin von Schramberg werden.