Thema & Hintergründe

SV Buch

Logo SV Buch

Platz sieben mit 53 Punkten in der vergangenen Saison war das beste Ergebnis des Dorfvereins aus der Gemeinde Albbruck seit der Gründung vor 49 Jahren. 2001 stieg der SV Buch erstmals – für ein Jahr – in die Bezirksliga auf, legte von 2003 bis 2005 nach und zählt seit dem Aufstieg 2011 zum festen Inventar. Allen Unkenrufen zum Trotz blickt der kleinste Verein der Spielklasse stolz auf nunmehr elf Spielzeiten im Oberhaus zurück.

Neueste Artikel
SV Buch - SV Jestetten Frühjahrsauftakt beim SV Buch fällt kurzfristig aus
  • Bezirksliga-Spiel vom Sonntag fällt Platzverhältnissen zum Opfer und wird auf Gründonnerstag verlegt
  • Kuriose Erinnerungen für Schiedsrichter Timo Bugglin an den Wolkenbruch vom September 2017
  • Spiel des FC Wittlingen gegen SV Herten beginnt am Sonntag eine halbe Stunde später
Spielabsage beim SV Buch: Wegen der schlechten Platzverhältnisse fällt das für Sonntag vorgesehene Heimspiel gegen den SV Jestetten aus. Kurios: Schon im September 2017 musste das Heimspiel gegen den SV Jestetten – nach einem Wolkenbruch vor Spielbeginn – wegen der Platzverhältnisse abgesagt werden und schon damals wäre Timo Bugglin (Bildmitte) aus Weil als Schiedsrichter im Einsatz gewesen.
Regiosport Hochrhein Onur Dokuzkardes wechselt zum SV Buch
25-jähriger Mittelfeldspieler verlässt den SV 08 Laufenburg und wagt nach langer Verletzungspause im März einen Neustart
Wechsel in der Winterpause: Onur Dokuskares verlässt den SV 08 Laufenburg und spielt künftig beim SV Buch.
Regiosport Hochrhein FC Erzingen setzt sich mit 4:1 beim SV Buch durch
  • Erzingens Julian Göbel trifft doppelt für die Gäste und hat nun 15 Treffer auf dem Konto
  • Über 250 Zuschauer sehen ein kampfbetontes und abwechslungsreiches Bezirksliga-Spiel
  • Pascal Pecoraro und Sandro D'Accurso liefern sich schon nach drei Minuten ein Wortgefecht
<strong>Auftakt zum Sieg beim SV Buch:</strong> Julian Göbel (links) ist Jan Körner entwischt und versenkt ein Traum-Zuspiel von Felix Uhl zur Führung des FC Erzingen. Hasan Faslak (links, im Hintergrund) scheint schon zu ahnen, was passiert. In der Schlussminute setzte Göbel mit einem Distanzschuss zum 4:1 den Schlusspunkt.
Regiosport Hochrhein SV Herten hat sich den Druck gegen den FC Wehr selbst eingebrockt
  • Trainer Thorsten Szesniak muss nach dem 2:8 gegen den SV 08 Laufenburg mit zwei Platzverweisen seine Elf erneut umbauen
  • SV Buch hat das 0:2 beim TuS Efringen-Kirchen verarbeitet und ist nun heiß auf den FC Erzingen
  • SpVgg. Brennet-Öflingen erinnert den SV Jestetten an die verschenkten Punkte aus dem Hinspiel
<strong>Rückrundenauftakt:</strong> Während Marco Holzapfel (vorn) mit dem SV Buch zumindest einen Punkt gegen den FC Erzingen anstrebt, ist für Tunahan Kocer und den SV Herten ein Heimsieg über den FC Wehr fast schon Pflicht. Bild: Matthias Scheibengruber
Regiosport Hochrhein FC Erzingen feiert deutlichen 6:0-Kantersieg beim SV Weil II
Fußball-Bezirksliga, Hochrhein: Felix Uhl erzielt erstmals seit über drei Jahren wieder drei Treffer in einem Spiel. Sandro D'Accurso schießt Foulelfmeter an den Pfosten. Höhere Ausbeute dank zahlreicher Chancen durchaus möglich
<strong>Drei Treffer:</strong> Felix Uhl feierte beim 6:0-Auswärtssieg des FC Erzingen einen perfekten Nachmittag. Gleich drei Tore schenkte der Erzinger Stürmer dem SV Weil II ein.
Regiosport Hochrhein FC Wallbach ist bereit fürs Derby beim FC Wehr
Gastgeber siegten zuletzt vor genau zwei Jahren mit 3:1 gegen den Nachbarn. SV 08 Laufenburg muss sich beim SV Herten bewähren. Trainer Michele Masi verlässt den SV Jestetten im Sommer nach fünf erfolgreichen Jahren. SÜDKURIER-Video mit Francesco Arena vom SV Jestetten
<strong>Derby beim FC Wehr:</strong> Matthias Hottinger, der hier den Ball über Rico Schellin lupft, und der FC Wallbach wollen den Aufschwung fortsetzen und nach dem Sieg gegen den SV Herten nun – wie in der vergangenen Saison – auch in Wehr gewinnen.
Regiosport Hochrhein 14 Tore und kein Sieger beim FC Wittlingen
Fußball-Kreisliga B-1: Bezirksliga-Reserve trifft auf die 2. Mannschaft von Bosporus FC Friedlingen und führt zur Pause mit 5:2. Am Ende von turbulenten 90 Minuten pfeift Schiedsrichter Volker Prior beim Stand von 7:7 ab
<strong>Tore satt:</strong> In der Partie der Kreisliga B-1 zwischen dem FC Wittlingen II und Bosporus FC Friedlingen II fielen 14 Treffer – aber einen Sieger gab es nicht...
Regiosport Hochrhein SV Buch düpiert den SV 08 Laufenburg mit einem 2:1-Sieg im Waldstadion
Fußball-Bezirksliga, Hochrhein: Spitzenreiter wird bei der dritten Saisonniederlage von einem Doppelschlag durch Marco Holzapfel und Pascal Pecoraro kalt erwischt. Rote Karte in der Nachspielzeit für SV 08-Torjäger Sandro Knab
<strong>Scorerpunkte:</strong> Marco Holzapfel erzielte beim 2:0-Sieg des SV Buch in Weilheim die Führung und legte kurz danach für Jonas Albiez zum Endstand auf.
Regiosport Hochrhein Doppeltes Gipfeltreffen an der Tabellenspitze
  • Bezirksliga-Spitzenreiter SV 08 Laufenburg beim FV Lörrach-Brombach II
  • FC Erzingen will Verfolger FC Wittlingen auf Distanz halten
  • Schlusslicht FC Wehr hat Aufsteiger FC RW Weilheim zu Gast
  • SpVgg. Brennet-Öflingen peilt gegen SV Buch den dritten Sieg in Folge an
<strong>Blick nach oben:</strong> Arber Islami, hier beim 4:0 gegen den VfB Waldshut, drängt mit dem SV 08 Laufenburg in Richtung Landesliga. Beim zuletzt zwei Mal besiegten Verfolger FV Lörrach-Brombach II soll die Tabellenspitze verteidigt werden.
Regiosport Hochrhein Mehrstündige Aussprache beim SV Herten nach dem 1:6-Debakel
  • Bezirksliga-Aufsteiger will beim tor- und punktlgeichen FC Schönau zurück in die Spur finden
  • Beim Schlusslicht SV Buch bricht nach vier Niederlagen in Folge keine Panik aus
  • Spitzen-Trio kann sich sich am Wochenende um acht Punkte von den Verfolgern absetzen
<strong>Raus aus der Krise: </strong>Robin Wiessmer (links, gegen Timo Metzger) und der SV Herten haben spätestens beim 1:6-Debakel gegen die SpVgg. Brennet-Öflingen vor Wochendfrist die Leichtigkeit und Euphorie eines Aufsteigers verloren. In einem Krisengespräch ohne Trainerteam hat sich die Mannschaft ausgesprochen und will in Schönau – auch wenn acht Kaderspieler zu ersetzen sind – eine erste Reaktion zeigen.
Regiosport Hochrhein VfB Waldshut lädt den SV Buch zum Krisen-Gipfel
  • Gebeutelte Bezirksligisten stehen sich gegenüber
  • SV 08 Laufenburg steht vor hoher Hürde beim FC Wittlingen
  • FC Erzingen muss bis 4. November auf Sandro D'Accurso verzichten
<strong>Am Boden:</strong> Der VfB Waldshut holte aus vier Spielen zuletzt nur einen Punkt, blamierte sich im Pokal mit 0:4 beim FV Degerfelden. Im Krisen-Gipfel gegen den SV Buch braucht es für das Team um Labinot Halili mehr als nur Eisspray von Co-Trainer Jochen Zuber.
Regiosport Hochrhein FV Degerfelden kegelt den VfB Waldshut aus dem Pokal
  • A-Kreisligist macht es mit dem 4:0-Kantersieg sogar noch gnädig
  • FC Bergalingen kassiert deftige 2:9-Klatsche beim SV Liel-Niedereggenen
  • SV 08 Laufenburg erreicht mit Mühe gegen den FC Zell ein 4:3 und das Viertelfinale
  • FC Wittlingen wendet nach der Pause das Blatt beim SV Rheintal zum 6:2-Erfolg
  • FC Wallbach rettet sich nach 0:2 in die Verlängerung und besiegt TuS Kl. Wiesental mit 5:2
<strong>Pokal-Überraschung:</strong> Yunus Teker (am Boden, gegen Tobias Merkt vom SV Karsau) erzielte die ersten drei Treffer beim 4:0-Erfolg des A-Kreisligisten FV Degerfelden im Achtelfinale gegen den Bezirksligisten VfB Waldshut.
Regionalsport Hochrhein SV Jestetten fertigt den SV Buch mit 5:1 ab
Nach früher Führung durch Dawid Armanowski kassiert der SV Buch mit dem Pausenpfiff den Ausgleich und verliert nach einer schlechten Defensivleistung nach dem Wechsel völlig verdient mit 1:5
<strong>Klarer Sieg:</strong> Daniel Constantin (rechts) erzielte für den SV Jestetten den zwischenzeitlichen Ausgleich zum 1:1, musste aber in der zweiten Hälfte mit Gelb-Rot vom Platz. Dennoch siegte der SV Jestetten gegen den SV Buch mit 5:1.
Regiosport Hochrhein SV Buch holt sich "traditionelle Klatsche" gegen den FC Wittlingen ab
  • Gastgeber leisten beim 1:4 vor der Pause keine ernsthafte Gegenwehr
  • In nun vier Spielen gegen den SV Buch schießt der FC Wittlingen stolze 19 Tore
  • SVB-Spielmacher Dawid Armanowski hat seine Knie-Verletzung gut überstanden
<strong>Vergeblich gestreckt:</strong> Dawid Armanowski (vorn, gegen Arian Palatini) kassierte mit dem SV Buch gegen den FC Wittlingen die fast schon traditionelle Klatsche. Nach zuletzt drei Mal fünf Gegentoren, setzte es dieses Mal „nur“ ein 1:4.