Thema & Hintergründe

Seenachtfest

Seenachtfest

2020 sollte das Seenachtfest ursprünglich noch ein letztes Mal in gewohnter Form mit großem Feuerwerk stattfinden. Aufgrund der Corona-Krise wurde das Fest abgesagt.

Das Konstanzer Seenachtfest zählt zu den größten Volksfesten der Bodenseeregion und findet alljährlich am zweiten Augustwochenende statt.

Der Höhepunkt des Festes ist das große Seefeuerwerk der beiden Städte Konstanz und Kreuzlingen. Im Jahr 2018 nahmen auf beiden Seiten des Konstanzer Trichters jeweils 35.000 Besucher teil.

Ausgerichtet wird es von der Stuttgarter Agentur Full Moon. Die Stadt Konstanz plant, das Fest künftig selbst auszurichten mit verstärktem Fokus auf die Konstanzer Bürger und Vereine. 

 

Mehr anzeigen
Neueste Artikel
Region Diese Veranstaltungen in der Region sind abgesagt oder verschoben
Die Maßnahmen gegen die Corona-Pandemie treffen auch die Veranstaltungen in der Region. Vom Southside über das Seenachtfest bis zur Landesgartenschau – wir geben den Überblick, welche Veranstaltungen abgesagt sind. Diesen Artikel aktualisieren wir fortlaufend.
Keine Feststimmung diesen Sommer in Waldshut: Das beliebte Heimatfest „Waldshuter Chilbi“ fällt 2020 aus.
Konstanz Das Konstanzer Seenachtfest 2020 ist endgültig abgesagt
Dass Großveranstaltungen noch bis mindestens Ende August verboten sind, ist bereits seit einigen Wochen klar. Dennoch wollten weder die Stadt Konstanz noch der Veranstalter lange Zeit das Wort „Absage“ in Bezug auf das Seenachtfest gebrauchen. Bis jetzt.
Seenachtfest Konstanz und Fantastical Kreuzlingen am 11.08.2018: Das gemeiname Finale beim Feuerwerk auf der Konstanzer und auf der Kreuzlinger Seite. Bild: Jörg-Peter Rau
Konstanz Als in Konstanz ein Stück Geschichte geschrieben wurde: Was hat sich ein Jahr nach Ausrufung des Klimanotstands getan?
Zum Jahrestag am 2. Mai 2020 blicken die Stadt Konstanz und Fridays for Future, die eine entsprechende Resolution auf den Weg brachten, auf die seither erfolgten Maßnahmen. Während sich die Stadtverwaltung insgesamt auf einem guten Weg sieht, fällt die Bilanz der jungen Klimaschützer durchwachsen aus. Sie haben daher eine neue Resolution erstellt.
Klimanotstand abgehakt, was fehlt ist ein klarer Plan, wie man zum Ziel einer klimapoisitiven Stadt im Jahr 2030 kommen will. Das mahnen Cyra Mehrer (links) und Jannis Krüßmann von Fridays for Future Konstanz vor dem Rathaus an.
Konstanz Das Konstanzer Seenachtfest findet 2020 nicht wie geplant statt
Die Stadtverwaltung Konstanz bestätigt, dass das diesjährige Seenachtfest von der bundesweiten Pflicht zur Absage von Großveranstaltungen bis Ende August betroffen ist. In der kommenden Woche wolle man sich mit dem Veranstalter über das weitere Vorgehen besprechen.
Ein Bild des gemeinsamen deutsch-schweizerischen Feuerwerks beim Seenachtfest 2019. In diesem Jahr wird das Fest wegen der Corona-Pandemie nicht wie geplant stattfinden.
Konstanz Die Veranstalter hofften lange auf das Gegenteil, jetzt aber ist die Entscheidung gefallen: Das Campus-Festival 2020 wird nicht stattfinden
Die Corona-Krise macht vor lange geplanten Veranstaltungen in Konstanz nicht Halt: Im Mai und Juni sollten unter anderem das Gute-Zeit- und das Campus-Festival stattfinden. Für das Open Air auf dem Uni-Campus steht das Aus für 2020 fest, das Musical „Fischerin vom Bodensee“ findet erst 2021 statt. Für das Elektro-Event im Bodenseestadion soll nach Ostern entschieden werden.
Konstanz Sie will eine autofreie Innenstadt
Nina Röckelein ist für die FGL in den Gemeinderat gewählt worden und hat klare Vorstellungen, was beim Verkehr anders laufen sollte.
Nina Röckelein möchte eine autofreie Innenstadt und sieht noch viel weiteres Potenzial im öffentlichen Verkehr.
Konstanz Was von 2019 bleibt...
Kritikwürdige Kamin-Besitzer, wildgewordene Radfahrer und ein handfester Zoff ums Feuerwerk – nicht schlecht, was Konstanz 2019 zu bieten hatte. Nicht alles war filmreif, den besten Dramen aber verleihen wir die goldene Imperia.
Überlingen Deutschlands oberster Umweltschützer Jürgen Resch nennt Silvester eine Verschmutzungs-Orgie
Der in Überlingen lebende Jürgen Resch plädiert für ein Verbot der Feuerwerke. Die Feinstaubbelastung in der Silvesternacht sei extrem hoch, kritisiert der Geschäftsführer der Deutschen Umwelthilfe. Eine Lasershow könnte eine Alternative werden, findet er. In Überlingen können weiterhin Böller gekauft werden. In der Altstadt gilt allerdings ein strenges Verbot.
Wenn‘s auch in Überlingen kracht und funkt: In der Altstadt längst verboten, doch wirbt der Überlinger Jürgen Resch dafür, dass Feuerwerke aus Gründen der Luftreinhaltung bundesweit verboten werden.
Konstanz Das war das Jahr 2019 in Bildern
Wir lassen das Jahr Revue passieren und erinnern uns an die größten, wichtigsten und bewegendsten Ereignisse.
Region Jahresrückblick: Das bewegte die Region im Jahr 2019
Kommunalwahlen, ein Felsbrocken auf der Autobahn und Fäkalien im Bodensee: Die Region hat ein turbulentes Jahr hinter sich. Doch neben den brisanten Nachrichten gab es auch schöne Geschichten, wie etwa den besonderen Heiratsantrag eines Betriebshofleiters aus Überlingen.
Die Kommunalwahl, der Felsbrocken auf der A81, das Badeverbot am Bodensee und das Ende des Seenachtfestes sind nur einige der Themen, die die Region im Jahr 2019 bewegten.
Konstanz Jetzt steht es fest: 2020 wird es erneut ein Seenachtfest-Feuerwerk geben
Grund für die Entscheidung sei die Bürgerumfrage aus dem Sommer dieses Jahres, heißt es in einer Stellungnahme der Stadt. Die Mehrheit der rund 6000 Befragten hatte sich damals für das Feuerwerk ausgesprochen – zur Überraschung der Stadt Konstanz. Wie es nach 2020 aussieht, ist offen.
Konstanz Der Ritt auf der Rasiermesserklinge: Die Stadt Konstanz sieht sich beim Klima gefangen zwischen Symbol-Politik und Verbots-Kultur
Als Händler aus Landau mit Blick auf den Klimaschutz auf das Aufstellen von Weihnachtsbäumen verzichten wollten, befürchtete manch Konstanzer: Nachdem uns schon das Seenachtfest geraubt werden soll, droht uns das jetzt wahrscheinlich auch. So weit kommt es nicht. Doch die Stadt und ihre Einwohner müssen sich klar werden: Worauf können, worauf wollen wir zugunsten des Klimas verzichten?