Thema & Hintergründe

Seenachtfest

Seenachtfest

2020 sollte das Seenachtfest ursprünglich noch ein letztes Mal in gewohnter Form mit großem Feuerwerk stattfinden. Aufgrund der Corona-Krise wurde das Fest abgesagt.

Das Konstanzer Seenachtfest zählt zu den größten Volksfesten der Bodenseeregion und findet alljährlich am zweiten Augustwochenende statt.

Der Höhepunkt des Festes ist das große Seefeuerwerk der beiden Städte Konstanz und Kreuzlingen. Im Jahr 2018 nahmen auf beiden Seiten des Konstanzer Trichters jeweils 35.000 Besucher teil.

Ausgerichtet wird es von der Stuttgarter Agentur Full Moon. Die Stadt Konstanz plant, das Fest künftig selbst auszurichten mit verstärktem Fokus auf die Konstanzer Bürger und Vereine. 

 

Mehr anzeigen
Neueste Artikel
Visual Story „Dann geht der Puls hoch und das Adrenalin steigt“: Auf Bodensee-Streife mit Stephan Bacher von der Konstanzer Wasserschutzpolizei
Seit zwölf Jahren ist Stephan Bacher bei der Wasserschutzpolizei. Mit der Wahl seines Berufs erfüllte er sich einen Kindheitstraum. Der SÜDKURIER hat den Polizeihauptmeister auf Streife begleitet – und dabei unter anderem erfahren, wie der Litzelstettener bei hohen Wellen, Gewitter und Starkwind auf dem Bodensee die Nerven behält und warum er sich bei Taucheinsätzen vorstellt, dass er mit einem Bier am Lagerfeuer sitzt.
Seit 12 Jahren bei der Konstanzer Wasserschutzpolizei: Polizeihauptmeister Stephan Bacher.
Polizei Er führte 1000 Polizisten: Nach 42 Jahren im Polizeidienst spricht der Stockacher Gerd Stiefel über heikle Ermittlungen, gefährliche Einsätze und seine Familiengeschichte mit zwei Morden
Gerd Stiefel stand als Chef der Schutzpolizeidirektion im Polizeipräsidium Konstanz bis vor kurzem rund 1000 Beamten vor. Jetzt tritt der Stockacher in den Ruhestand, nach mehr als vier Jahrzehnten im Polizeidienst, einem längeren Auslandseinsatz, zwei abgeschlossenen Studiengängen und zwei geschriebenen Büchern. Was hat er in all der Zeit erlebt?
Der Konstanzer Polizeipräsident Gerold Sigg (rechts) übergab dem Leitenden Kriminaldirektor Gerd Stiefel, zuletzt Leiter der Schutzpolizeidirektion, die von Ministerpräsident Winfried Kretschmann unterzeichnete Urkunde zur Versetzung in den Ruhestand ab 1. August sowie ein Abschiedsgeschenk.
Veranstaltungen Was bietet der Veranstaltungssommer? Welche Feste in der Region stattfinden und welche nicht
Die Inzidenzen sind noch niedrig im Südwesten – was heißt das für Musikfestivals und Kulturveranstaltungen in der Region? Hier finden Sie einen Überblick, welche Veranstaltungen in unserer Region abgesagt oder verschoben sind, sowie die Feste, die stattfinden.
In diesem Jahr undenkbar: Das Southside Festival in Neuhausen ob Eck ist für dieses Jahr abgesagt. Das Foto stammt vom letzten Southside Festival 2019, denn auch 2020 musste es ausfallen.
Konstanz In der Welt zuhause, in Konstanz daheim: Der große Konstanzer Kunstmaler Adolf Greis wäre heute 100 Jahre alt geworden
Seine einzigartigen Werke hingen auf der ganzen Welt auf Expos, in bekannten Zirkusmanegen oder großen Vergnügungsparks. Aber auch in der Heimat beim Hemdglonker-Umzug, unzähligen Narrensitzungen oder auf dem Seenachtfest hinterließ der Konstanzer Künstler seine Spuren, die bis heute sichtbar sind.
Adolf Greis wenige Jahre vor seinem 80. Geburtstag. Am 12. Juli wäre er 100 Jahre alt geworden.
Konstanz Das Konstanzer Stadtgartenfest ist jetzt definitiv abgesagt: Grund ist die unsichere Corona-Lage
Das neue Konzept für das Stadtgartenfest stand bereits fest, aber am Ende führte kein Weg an einer Verschiebung auf das kommende Jahr vorbei. Das teilten die neuen Veranstalter am Freitag mit.
Hier findet Mitte August kein großes Fest statt: Der Konstanzer Stadtgarten im Sommer 2019 aus der Luft fotografiert.
Konstanz Sommer, Sonne, Schlägerei: Hat die Gewaltbereitschaft in Konstanz nach dem Lockdown zugenommen?
Hohe Temperaturen, niedrige Inzidenz – das Leben in Konstanz spielt sich wieder draußen ab. Allerdings hat es in den vergangenen Tagen im öffentlichen Raum mehrere Gewalttaten gegeben – mit Schwerverletzten. Steigt mit den Temperaturen die Gewaltbereitschaft? Uwe Vincon, Pressesprecher der Polizei Konstanz, erklärt, warum dieser Eindruck trügt.
Polizeipräsidium Konstanz.
Konstanz Nach dem Aus fürs Seenachtfest: Veranstalter hoffen für das Stadtgartenfest auf die neue Corona-Verordnung
Zum zweiten Mal in Folge wird es diesen Sommer kein Konstanzer Seenachtfest geben. Der Co-Geschäftsführer des Veranstalters KLE Seenachtfest GmbH erzählt, warum eine Absage unumgänglich war, wie hart das Corona-Jahr die Eventbranche getroffen hat – und wie die Chancen für das Stadtgartenfest derzeit stehen.
Solche Bilder wird es diesen Sommer nicht geben: Das gemeinsame Feuerwerk-Finale von Konstanz und Kreuzlingen aus dem Jahr 2019, als die beiden Veranstaltungen zum bisher letzten stattgefunden haben.
Konstanz Entscheidung getroffen: Das Konstanzer Seenachtfest wird im Sommer 2021 nicht stattfinden
Wie die Veranstalter und die Marketing und Tourismus Konstanz GmbH (MTK) gemeinsam mitteilen, fällt das Seenachtfest zum zweiten Mal in Folge wegen Corona ins Wasser. 2022 soll über dem See aber wieder ein Feuerwerk gezündet werden. Ob das Stadtgartenfest dieses Jahr stattfinden kann, ist aktuell noch unklar.
Wird diesen Sommer erneut nicht zu sehen sein: Das traditionelle Feuerwerk des Konstanzer Seenachtfestes. Hier ein Bild aus dem Jahr 2018.
Kreuzlingen Absage mit Ansage: Kreuzlingen muss auch im Sommer 2021 ohne Fantastical auskommen
„Es fühlt sich absurd an, aber in diesem Jahr wurden wir zumindest nicht überrascht. Bei der Sitzung des Organisationskomitees des Kreuzlinger Seenachtfests haben wir uns gegen eine Durchführung des Fantasticals 2021 entschieden“, kommentiert Markus Baiker, Präsident des Vereins Kreuzlinger Seenachtfest, die Absage. Die Organisatoren hätten triftige Gründe für ihre Entscheidung, heißt es in einer Pressemitteilung.
Die Veranstalter des Kreuzlinger Fantasticals haben sich dazu entschlossen, das Fest auch im Sommer 2021 ausfallen zu lassen.
Konstanz Planung auf Sicht und ein überarbeitetes Konzept: Was ändert der neue Veranstalter am altbekannten Stadtgartenfest?
Veranstalter, Wirte, Bands und Künstler sind bereit fürs Stadtgartenfest, welches eigentlich vom 11. August bis 14. August stattfinden soll. Ob es in diesem Jahr durchgeführt wird, ist derzeit noch unklar. Klar ist aber, dass es im zukünftigen Konzept ein paar Neuerungen geben wird, die der neue Veranstalter am Dienstag schon einmal vorgestellt hat.
Vorfreude bei beim Veranstalter und den teilnehmenden Wirten auf das kommende Stadtgartenfest. Mit neuer Konzeption soll es im August stattfinden, sofern die Corona-Pandemie es zulässt. Die Konzertmuschel wird dann Schauplatz von Liveauftritten sein.
Konstanz Konstanz und seine beliebten Sommerfeste: Es gibt bereits erste Absagen – aber auch Hoffnung und eine feste Zusage
Hafenfest, Weinfest, Seenachtfest oder Dorffest: Was fällt aus, was wird verschoben und was findet statt? Hier finden Sie einen Überblick über Konstanzer Feste und Konzerte des nahenden Sommers. Fest steht: Die Pandemie beeinflusst jede Veranstaltung auf irgendeine Art und Weise.
Im Konstanzer Stadttheater finden keine Aufführungen statt. Auch andere Konzerte und Sommerfeste sind bereits auf 2022 verschoben oder stehen auf der Kippe.
Konstanz So wird 2021 in Konstanz – oder auch nicht
Jeder verteufelt 2020. Dabei weiß niemand, was dieses Jahr passiert. Wir behalten den Humor und wagen einen Ausblick mit Augenzwinkern.
Konstanz Winterpause auf dem Konzilsvorplatz: Umgestaltung geht erst Mitte Februar 2021 weiter
Lange hat es gedauert bis es endlich ein Modell für die Neugestaltung des Konzilvorplatzes gegeben hat. Nun nähert sich der Umbau seinem Ende: Im März soll er fertig sein. Was noch fehlt, sind die Sitz- und Liegeflächen rund um die Brunnen. Im Winter will man diese nicht mehr anbringen.
Planer Thomas Stegmann auf dem Konzilsvorplatz. Die Unterkonstruktion für den Platz rund um den künftig runden Brunnen sind fertig. Der Aufbau aus Holzplanken wird aber erst im Februar 2021 folgen: Dann entstehen auf der Unterkonstruktion Sitz- und Liegeflächen aus Holzplanken. Mitte März 2021 soll alles fertig sein.
Konstanz Neuer Veranstalter ist gefunden: Das Seenachtfest liegt zukünftig in der Hand einer Konstanzer Agentur – aber ändert sich damit auch etwas am Konzept?
Nach der Trennung vom Stuttgarter Veranstalter Full Moon Event GmbH wurde die Ausrichtung des Seenachtfests neu ausgeschrieben. Nun steht fest, dass in den nächsten Jahren eine Bietergemeinschaft – darunter eine Konstanzer Agentur – das beliebte Sommerevent organisieren wird.
Wird diesen Sommer erneut nicht zu sehen sein: Das traditionelle Feuerwerk des Konstanzer Seenachtfestes. Hier ein Bild aus dem Jahr 2018.
Video Der Konstanzer OB-Kandidat Andreas Hennemann im Video-Interview: „Ich liebe Feuerwerk – ich brauch es aber nicht“
Alle fünf Oberbürgermeisterkandidaten für Konstanz haben sich dem SÜDKURIER-Blitzinterview gestellt. Hier finden Sie das Video mit dem Interview mit Andreas Hennemann. Darin wurde der Jurist unter anderem gefragt, wie er die Zukunft des Seenachtfests sieht. Mit oder ohne Feuerwerk? Hennemann sagt: „Ob das vertretbar ist, dass man das macht, das muss man dann – wenn es wieder ansteht, es zu planen oder sich das Konzept zu überlegen – besprechen.“
Andreas Hennemann
Konstanz Hohe Feinstaubwerte ohne Feuerwerk
Das Seenachtfest-Feuerwerk steht im Verdacht, Konstanz mit erhöhten Feinstaubwerten zu belasten. Aber stimmt das? Ein Vergleich zeigt: So einfach ist es nicht.
Ein Feuerwerk erhöht die Feinstaubkonzentration in der Luft. Dieses Jahr gab es keins, die Feinstaubwerte waren trotzdem hoch.
Konstanz Der Wochenrückblick für Konstanz: Feiernde im Herosé-Park ausgebremst, OB-Wahlkampf nimmt Fahrt auf und ein Maskenverweigerer ist auf 180
Sieben Tage – viele Themen: Was hat in dieser Woche die Konstanzer bewegt, geärgert, gefreut? Das fassen wir in diesem illustrierten Artikel zusammen. Die Themen der vergangenen Tage und eine gute Nachricht für Ihren Ausblick auf die kommende Woche finden Sie hier in der schnellen Übersicht.
Konstanz Das Seenachtfest soll ab 2021 nachhaltiger, regionaler und bürgernäher werden: Was sich die Stadt Konstanz darunter vorstellt
Veranstalter können sich ab sofort für die Ausrichtung des größten Festes in Konstanz zwischen 2021 und 2024 bewerben. Der SÜDKURIER hat die Unterlagen durchgesehen und beantwortet die wichtigsten Fragen. Was soll wo stattfinden, gibt es ein Feuerwerk, wie viele Besucher sollen erlaubt sein, gibt es das Stadtgartenfest weiterhin?
Solche Bilder wird es diesen Sommer nicht geben: Das gemeinsame Feuerwerk-Finale von Konstanz und Kreuzlingen aus dem Jahr 2019, als die beiden Veranstaltungen zum bisher letzten stattgefunden haben.
Konstanz Das Feuerwerk beim Seenachtfest Konstanz kann bis mindestens 2024 steigen
Die bevorstehende Ausschreibung für das sommerliche Großereignis in den Jahren 2021 bis 2024 erlaubt Veranstaltern auch das bekannte Finale mit Feuerwerk. Die Besucherzahl soll sich ebenfalls auf dem bisherigen Niveau bewegen. Vor einem Jahr wurde über ein verkleinertes, nachhaltigeres Seenachtfest diskutiert – auch das Feuerwerk stand infrage.
Im Jahr 2019 fand das Konstanzer Seenachtfest zuletzt statt.Damals ging man davon aus, dass es die letzte Ausgabe mit Feuerwerk war, hier ein Bild vom gemeinsamen Finale mit Kreuzlingen.
Konstanz Das Konstanzer Seenachtfest 2020 ist endgültig abgesagt
Dass Großveranstaltungen noch bis mindestens Ende August verboten sind, ist bereits seit einigen Wochen klar. Dennoch wollten weder die Stadt Konstanz noch der Veranstalter lange Zeit das Wort „Absage“ in Bezug auf das Seenachtfest gebrauchen. Bis jetzt.
Seenachtfest Konstanz und Fantastical Kreuzlingen am 11.08.2018: Das gemeiname Finale beim Feuerwerk auf der Konstanzer und auf der Kreuzlinger Seite. Bild: Jörg-Peter Rau
Konstanz Als in Konstanz ein Stück Geschichte geschrieben wurde: Was hat sich ein Jahr nach Ausrufung des Klimanotstands getan?
Zum Jahrestag am 2. Mai 2020 blicken die Stadt Konstanz und Fridays for Future, die eine entsprechende Resolution auf den Weg brachten, auf die seither erfolgten Maßnahmen. Während sich die Stadtverwaltung insgesamt auf einem guten Weg sieht, fällt die Bilanz der jungen Klimaschützer durchwachsen aus. Sie haben daher eine neue Resolution erstellt.
Klimanotstand abgehakt, was fehlt ist ein klarer Plan, wie man zum Ziel einer klimapoisitiven Stadt im Jahr 2030 kommen will. Das mahnen Cyra Mehrer (links) und Jannis Krüßmann von Fridays for Future Konstanz vor dem Rathaus an.
Kreuzlingen/Konstanz Kein Fantastical im Sommer 2020: Wegen Corona-Pandemie fällt die Kreuzlinger Ausgabe des Seenachtfests aus
Nach dem Verbot von Großveranstaltungen bis Ende August durch den Bundesrat in der Schweiz, sagen die Veranstalter des Fantastical die diesjährige Ausgabe ab. Für das parallel stattfindende Konstanzer Seenachtfest gibt es bislang noch keine endgültige Entscheidung.
Das wird es dieses Jahr nicht geben: Das vor allem bei Konstanzer Familien beliebte Kreuzlinger Seenachtfest Fantastical fällt 2020 Corona zum Opfer.
Konstanz Der Gemeinderat muss in seiner ersten Sitzung nach Wochen über wichtige Themen entscheiden – unter außergewöhnlichen Rahmenbedingungen
Wegen der Corona-Pandemie findet die erste Sitzung des Konstanzer Gemeinderats seit Mitte Februar im Bodenseeforum statt, das Rathaus bleibt vorerst geschlossen. An der Ratssitzung am Dienstag teilnehmen wird offenbar nur ein Teil der gewählten Vertreter.
Das Konstanzer Rathaus bleibt bis auf Weiteres für die Öffentlichkeit geschlossen – und auch die Stadträte wechseln für ihre erste Sitzung seit vielen Wochen ins Bodenseeforum.
Konstanz Seenachtfest, Flohmarkt, Münsterfestspiele und Co.: Welche Konstanzer Feste verschoben werden – und wo es noch offen ist
Die Bundesregierung hat Großveranstaltungen bis Ende August verboten. In Konstanz sind aber noch viele Fragen offen. Zum Beispiel: Was zählt überhaupt als Großveranstaltung?
Konstanz Das Konstanzer Seenachtfest findet 2020 nicht wie geplant statt
Die Stadtverwaltung Konstanz bestätigt, dass das diesjährige Seenachtfest von der bundesweiten Pflicht zur Absage von Großveranstaltungen bis Ende August betroffen ist. In der kommenden Woche wolle man sich mit dem Veranstalter über das weitere Vorgehen besprechen.
Solche Bilder wird es diesen Sommer nicht geben: Das gemeinsame Feuerwerk-Finale von Konstanz und Kreuzlingen aus dem Jahr 2019, als die beiden Veranstaltungen zum bisher letzten stattgefunden haben.