Thema & Hintergründe

Seehas

Seehas

Hier finden Sie aktuelle News und Hintergründe zum Seehas.

Die S-bahnähnliche Verbindung zwischen Engen im Hegau und Konstanz wird von der SBB Deutschland GmbH betrieben, einer Tochter der Schweizer Bundesbahnen.

Auf der 44 Kilometer langen Strecke bedient der Seehas 16 Haltestellen im 30-Minutentakt.

Im Jahr 1994 ging das Erfolgsprojekt an den Start, täglich nutzen über 18.000 Menschen die Verbindung.

Mehr anzeigen
Neueste Artikel
Kreis Konstanz Seit heute fährt der Seehas wieder normal
Seit heute, 4. Mai, verkehrt der Zug wieder im Regelbetrieb. Trotzdem müssen Fahrgäste zwischenzeitlich auf einen Schienenersatzverkehr umsteigen. Zwischen Radolfzell und Allensbach ist die Strecke gesperrt
Seit heute, 4. Mai, fährt der Seehas werktags wieder im Halbstundentakt. Der Streckenabschnitt Radolfzell-Allensbach ist aber die gesamte nächste Woche gesperrt.
Kreis Konstanz Heimat – A-Z – Heute V wie Verkehr: Wieso Bürger und Gäste zukünftig schneller Konstanz erreichen können
Drei Großprojekte sorgen dafür, dass die Fahrt in Deutschlands letztes Zipfele bald schneller und bequemer werden dürfte. Der Ausbau der B 33 schreitet zügig voran und die Deutsche Bahn und die Gemeinden bauen Bahnhöfe aus.
Endlich! Auf diesen Aufzug am Konstanzer Hauptbahnhof haben Familien und Rollstuhlfahrer jahrelang gewartet. Nun sind auch die Gleise 2 und 3 barrierefrei erreichbar, ohne dass Fahrgäste am Ende des Bahnsteigs über die Gleise gehen müssen.
Radolfzell Auswirkungen von Corona: Seehas fährt ab Montag nur noch stündlich
SBB Deutschland reduziert wegen geringer Fahrgastzahlen durch die Coronakrise ab dem 30. März den Fahrplan zwischen Konstanz und Engen.
Ein Seehas mit doppelter Zuglänge passiert kurz vor den Einschränkungen durch die Coronakrise den Radolfzeller Ortsteil Markelfingen. Im Vordergrund ist das Wasser des Markelfinger Winkels zu sehen, im Hintergrund die katholische Laurentiuskirche. Ab dem 30. März gilt ein reduzierter Seehas-Fahrplan.
Kreis Konstanz Der Coronavirus greift in die Fahrpläne ein: Viele Verkehrsunternehmen fahren nach dem Ferienplan
In Zeiten des Coronavirus verzichten viele Menschen auf den Gebrauch der öffentlichen Verkehrsmittel. Busse sind fast menschenleer und auch im Seehas gibt es viel Beinfreiheit. Deshalb haben viele Verkehrsbetrieben im Landkreis Konstanz ihren vorübergehend Fahrplan angepasst.
In Konstanz fahren die Stadtbusse nicht mehr nach dem regulären Fahrplan, sondern montags bis samstags nach dem Samstagsfahrplan.
Meinung Corona-Tagebuch der Redaktion Radolfzell, Teil 4: Abstand eingehalten – die Bücherübergabe auf dem Marktplatz
Trotz schlechter Nachrichten zum Abend, Zukunftsforscher Matthias Horx bewertet Distanz in einer kommenden Welt positiv
Blick auf den Himmel über dem Münster: Wie sind die Aussichten?
Kreis Konstanz Wegen Bauarbeiten fährt zwischen Allensbach und Radolfzell kein Zug
Schienenverkehr zwischen Radolfzell und Allensbach wird für fünf Tage gesperrt. Ersatzbusse sollen die Fahrgäste transportieren. Nur zwischen Allensbach und Konstanz fährt ein Pendel-Seehas.
Solche Informationsschreiben hat die Deutsche Bahn im Raum Konstanz/Radolfzell verschickt. Darin wird auf die anstehenden Arbeiten an den Bahnübergängen hingewiesen.
Konstanz Nach langen Verzögerungen ist der Bahnhof in Konstanz-Peterhausen jetzt barrierefrei
Doch etwas früher als befürchtet können Bahnfahrende über die Außenbahnsteige in die Seehas- und Regionalzüge einsteigen. Der Behindertenbeauftragte der Stadt Konstanz zieht ein erstes positives Fazit.
Der Bahnsteig Konstanz-Peterhausen nach der Inbetriebnahme der barrierefreien Zugänge über den Außenbereich Anfang März 2020. Bis voraussichtlich Mitte Mai sollen die Mittelgleise zurückgebaut werden.
Allensbach Ein Seehas-Zug musste am Bahnübergang Allensbach notbremsen, weil ein Lastwagen auf den Gleisen stand
Glimpflicher Ausgang: Bei der Notbremsung wurde niemand verletzt und der Lastwagen konnte von den Gleisen entfernt werden.
Engen Verschlechterte Fahrpläne zwingen einen Engener zum Umstieg aufs Auto
Der Engener Peter May fuhr lange mit dem Seehas zu seiner Arbeitsstelle in Radolfzell. Wegen der neuen Busfahrpläne in Engen kommt er aber nicht mehr rechtzeitig zum Bahnhof. Das hat Konsequenzen.
Der Engener Peter May vor dem provisorischen Haltestellenschild in der Hermann-Bürgermeister-Straße. Die Haltestelle bleibt, die Probleme mit der Zuganbindung, die mit dem neuen Fahrplan nicht mehr gegeben ist, sind aber noch ungelöst.
Radolfzell In Markelfingen werden in diesem Jahr fünf Bahnübergänge erneuert. Die Seehas-Strecke ist für insgesamt sechs Wochen voll gesperrt
Pendler zwischen Konstanz und Radolfzell müssen im Frühjahr und Herbst auf Schienenersatzverkehr umsteigen. Denn die Bahnübergänge zwischen Markelfingen und Allensbach müssen erneuert werden.
Der Bahnübergang in der Unterdorfstraße in Markelfingen ist einer der fünf Übergänge zwischen Allensbach und Markelfingen, der in diesem Jahr saniert werden soll. Die Bahnstrecke wird für mehrere Wochen komplett gesperrt.
Singen Eine Ansammlung von Defiziten – Die Bahn kommt in der Region nicht weiter
Egal ob Gäubahn, Gürtelbahn oder Hochrheinbahn: Auf jeder Strecke in der SÜDKURIER-Region harzt es. Nach einem Bahn-Forum der Grünen hoffen diese nun auf die Hilfe von Bürgern.
Die marode Infrastruktur der Bahn erfordert Sanierungen, die für zusätzliche Beeinträchtigungen sorgen. Das Bild zeigt Gleisarbeiten am Bahnhof in Engen – hier wurde vor Kurzem eine Brücke gebaut.
Reichenau Reichenauer Narrenverein Pfaffenmooser richtet Seenarrentreffen auf kleinstem Raum aus
In der Reichenauer Waldsiedlung wird es am 16. Februar eng: 1250 Hästräger und bis zu 1500 Zuschauer kommen zum Umzug des Seenarrentreffens. Die Organistatoren erklären, wie das klappen soll.
Die Aktiven des Narrenvereins Pfaffenmooser aus der Reichenauer Waldsiedlung freuen sich nach langer Vorbereitungszeit auf das Seenarrentreffen. Der Umzug startet hier auf dem Schulhof der Siedlung. Von links: Andrea Kleindienst, Präsident Marc-Schmidt Ströbele, Andreas Bulitta, Kevin König (kniend), Dieter Knobloch, Felix Lachnit, Kerstin Sauer und Jan Sauer.
Mobilität Warum dauert das so lange? Deswegen benötigen die Aufräumarbeiten der Deutschen Bahn in Südbaden viel Zeit
Nach dem Sturm „Sabine“ ist der Bahnverkehr in ganz Baden-Württemberg wieder angelaufen – außer in Südbaden. Hier ziehen sich die Aufräumarbeiten bei der Deutschen Bahn. Schuld ist die schwierige Topografie im Schwarzwald, aber nicht nur. Mal wieder zeigt sich: Bei den Schweizern läuft es besser.
Ein Zug fährt über das Ravenna-Viadukt.
Gottmadingen Sturm blockiert Straßen und Bahn
  • Zugstrecken und einige Straßen werden gesperrt
  • Auto prallt auf umgestürzten Baum
Die Kreisstraße zwischen Gottmadingen und Hilzingen musste wegen umstürzender Bäume gesperrt werden. Das Bild zeigt den Ortsausgang von Gottmadingen.
Meinung Gefangener der Deutschen Bahn
Mit der Deutschen Bahn kommt man ganz schön rum – allerdings nicht immer dahin, wohin man ursprünglich wollte. Diese Erfahrung machte Karl Burger am 29. Januar, als er die letzte Verbindungsmöglichkeit des Tages von Engen nach Gottmadingen-Bietingen zu nutzen gedachte.
Konstanz Vollsperrung auf der B33, abgedecktes Dach am Flugplatz, umgerissener Baum am Constanzer Wirtshaus: Erste Bilanz von Sturm Sabine in Konstanz
Feuerwehr und Polizei sind seit den frühen Morgenstunden im Dauereinsatz. Vor allem umgestürzte Bäume sorgen für Probleme.
Sturm Sabine richtete am Constanzer Wirtshaus Schäden an.
Singen Unterwegs mit einem Busbegleiter im Singener Stadtbusverkehr: Er packt zu, wo Hilfe gebraucht wird
Fridolin Zolk ist einer von neun Langzeitarbeitslosen, die im Auftrag der Singener Kriminalprävention in den Stadtbussen unterwegs sind. Sie heben schwere Taschen oder schieben Rollatoren und sorgen für ein Gefühl der Sicherheit.
Fridolin Zolk (links) hilft Barbara Kraftmeier beim Einsteigen in den Singener Stadtbus. Zolk ist einer von neun Busbegleitern, die ihre Hilfe anbieten. Bild: Sabine Tesche
Meinung Ein Chaos ohne Ende: Der tägliche Frust mit dem Regionalbus
Vor vier Wochen ist der neue Busverkehr im Landkreis gestartet. Aus Vorfreude wurde Frust vor allem für Schulkinder und Eltern, wie Redakteurin Jacqueline Weiß aus eigener Erfahrung weiß.
Von Orsingen nach Gottmadingen? Rätselraten am Bus.
Singen Singener Bürger dürfen bei Mobilitätskonzept mitreden
Bei einem Bürgerworkshop für klimafreundliche Mobilität diskutieren Bürger mit Verkehrsplanern über ihre Verbesserungswünsche.
R+T-Geschäftsführer Ralf Huber-Erler (stehend) hört sich an, was für Radfahrer in Singen wichtig ist. Außerdem im Bild (von links) Reinhold Wick, Ingo Schulz-Weddigen, Walter Zimmermann, Ursula Weddigen und Ursula Bubeck, die beim Bürgerworkshop mitwirkten.
Kreis Konstanz Wie viel PS hat der Seehas? Welchen Namen hätte der Zug fast bekommen? Sie kennen die Antworten? Dann testen Sie ihr Wissen in unserem großen Seehas-Quiz
Kaum ein öffentliches Verkehrsmittel prägt die Region so sehr wie der Seehas. Der Zug ist die Lebensader, die durch den Kreis Konstanz fährt. Bereits seit über 25 Jahren fährt die Bahn, die von der Schweizer Bundesbahn (SBB) betrieben wird, zuverlässig von Konstanz nach Engen und wieder zurück. Zeit, um den Zug in unserem Quiz näher kennenzulernen
Seit mehr als 25 Jahren ist der Seehas die Lebensader, die den Kreis Konstanz verbindet. 18.000 Fahrgästen jeden Tag steigen in den Zug der Schweizer Bundesbahn (SBB) ein.
Kreis Konstanz Wie in der Sardinenbüchse – im Seehas kann es manchmal sehr eng werden. Warum das aktuell ein Problem ist
Regelmäßig fährt Robert Wishaupt aus Konstanz mit dem Seehas nach Hegne und erlebt, wie eng es im Zug werden kann – besonders wenn Schüler einsteigen. Oft werde es so beklemmend eng, dass die Kinder Angst bekommen. Warum verkehrt die SBB in den Morgenstunden nicht mit Doppelzügen? Die SBB antwortet: Sanierungen und Vertragsbindungen sind die Übeltäter.
Robert Wishaupt und sein dreijähriger Enkelsohn Samuel fahren oft mit dem Seehas. Doch in den vergangenen Wochen ist dem 66-jährigen Rentner aufgefallen, dass die Züge immer öfter überfüllt sind. Laut der SBB komme das zurzeit vermehrt vor, weil einige der 15 Jahre alten Züge saniert werden.
Radolfzell Ein Ortsteil fühlt sich abgehängt: Böhringer wünschen sich einen besseren Anschluss an den Stadtbus
Der Unmut in Böhringen wächst: Auch die nächsten Jahre muss der Ortsteil am Wochenende ab Samstagmittag ohne Stadtbus klarkommen.
Auch in den nächsten Jahren wird der Radolfzeller Stadtbus am Wochenende nicht nach Böhringen fahren. Sehr zum Ärger der Bewohner dort.
Stockach Achtung, Großübung! So trainierte die Feuerwehr die Rettung von Verletzten nach einem simulierten Zusammenstoß des Seehäsles mit einem Baumstamm
Feuerwehr, DRK und THW haben am Wochenende den Ernstfall eines Zugunglücks bei Stockach geprobt. Sie trainierten die Rettung vom 46 Seehas-Passagieren.
Bild: Stephan Freißmann
Radolfzell Preisfrage: Wie kommt man mit dem Fahrrad am schnellsten von Konstanz nach Singen?
Verkehrsplaner zerbrechen sich gerade den Kopf, wie ein Radschnellweg zwischen Konstanz und Singen verlaufen könnte. Bei drei Infoveranstaltungen können Radfahrer ihre Ideen einbringen. Der letzte Infoabend ist am 29. Oktober in Konstanz.
Florian Kern aus Konstanz auf der Fahrradbrücke über den Seerhein. Kern ist mit seinem Velomobil lange beruflich zwischen Konstanz und Singen gependelt. Da es auf deutscher Seite viele Hindernisse gibt, ist er lieber durch die Schweiz über Stein am Rhein gefahren.