Thema & Hintergründe

Sanierung Freibad Waldshut

Sanierung Freibad Waldshut

Aktuelle News zum Thema der Sanierung des Freibads Waldshut finden Sie auf dieser Themenseite.

Mehr anzeigen
Neueste Artikel
Waldshut-Tiengen Gute Nachrichten aus Berlin: 1,8 Millionen Euro Fördergelder fließen ins Waldshuter Freibad
Der CDU-Bundestagsabgeordnete Felix Schreiner bestätigt grünes Licht aus dem Bundesinnenministerium. Sanierung beginnt 2021.
Für die Sanierung des Waldshuter Freibads gibt es einen Zuschuss.
Waldshut-Tiengen Freibad-Sanierung Waldshut: Vorfreude auf fast zwei Millionen Euro Fördermittel
Die beiden CDU-Abgeordneten Felix Schreiner und Sabine Hartmann-Müller informieren sich über geplante Sanierung des Waldshuter Freibads. Geld aus Bund-Länder-Programm fließt wohl noch 2020. Schreiner: „Engagement über Parteigrenzen hinweg.“
Blick in das Waldshuter Freibad: Die alte Betonrutsche (blau) und das kleine Bademeister-Häuschen (rechts) wird es im sanierten Bad nicht mehr geben.
Waldshut Millionenzuschuss für Freibad Waldshut gesichert
Die Stadt Waldshut-Tiengen erhält eine willkommene Aufbesserung für ihre von der Corona-Krise geschwächten Finanzen. Die Sanierung des Freibads Waldshut wird vom Land mit 1,8 Millionen Euro bezuschusst.
Einen Millionenzuschuss vom Land gibt es für die Sanierung des Freibads Waldshut.
Waldshut-Tiengen Millionen-Zuschuss: Für die Sanierung des Waldshuter Freibads gibt es Geld von Bund und Land
Für die geplante Sanierung des Freibades am Waldshuter Rheinufer winken Stadt und Stadtwerken ein kräftiger Zuschuss in Höhe von bis zu 1,8 Millionen Euro. Stadtwerke-Chef hält an Zeitplan fest.
Für die Sanierung des Waldshuter Freibades winkt ein Zuschuss in Höhe von etwas mehr als 1,8 Millionen Euro. Die Entscheidung fällt spätestens im März 2021.
Waldshut-Tiengen Die Freibäder der Doppelstadt schließen am Sonntagabend: Stadtwerke sind trotz Corona-Ausnahmesaison zufrieden mit den Besucherzahlen
Mit einem symbolischen Sprung ins Wasser des Waldshuter Freibads haben Stadtwerke-Geschäftsführer Siegfried Pflüger und Bademeister Ludwig Pinzl die Badesaison 2020 beendet. Im kommenden Jahr wird das Waldshuter Bad saniert.
Ausnahmsweise springen Bademeister Ludwig Pinzl und Stadtwerke-Geschäftsführer Siegfried Pflüger (von links) zum Ende der Badesaison für ein Foto von den Startblöcken im Waldshuter Freibad. Wegen der Corona-Pandemie sind diese eigentlich gesperrt.
Waldshut-Tiengen Das neue Tiengener Freibad gefällt den Besuchern gut – bis auf wenige Kleinigkeiten. Stadtwerke versprechen Abhilfe
Die erste Saison im neuen Tiengener Freibad ist fast vorbei. Wir haben mit treuen Stammgästen gesprochen, was ihnen an der sanierten Freizeiteinrichtung gefällt und was noch verbessert werden könnte. Lesen Sie außerdem, welche der Anregungen die Stadtwerke in der nächsten Saison umsetzen werden.
Die vier Freundinnen Gabi Eppler, Juliane Krankenedl, Rita Maximilian und Elfriede Schelb (von links) sind treue Stammgäste des Tiengener Freibads. Die sanierte Freizeiteinrichtung gefällt den Tiengenerinnen gut – bis auf wenige Kleinigkeiten.
Hochrhein Endlich Sommerferien! Aber welche Schwimmbäder in der Region haben eigentlich geöffnet? (mit Karte)
Badespaß während Corona: Ein Überblick über die geöffneten Bäder am Hochrhein und im Südschwarzwald und die Regeln, die dort jeweils gelten.
Feierliche Eröffnung des sanierten Freibads Tiengen. Dieses hat wie auch viele andere Bäder in der Region geöffnet.
Bonndorf Kein Badespaß in diesem Jahr: Das Freibad in Bonndorf bleibt zu
In diesem Jahr wird es keinen Besuch im Freibad in Bonndorf geben. Die Einrichtung bleibt geschlossen. Die Entscheidung fällte der Gemeinderat nach einer kontrovers geführten Diskussion.
Das Bonndorfer Freibad bleibt in dieser Saison geschlossen.
Waldshut-Tiengen Badespaß nach Anmeldung: So läuft derzeit ein Freibadbesuch ab
Von der Online-Reservierung bis zum Planschen: Die Redaktion hat in einem Selbstversuch getestet, ob Schwimmen mit Corona-Regeln Spaß machen kann.
Bereits im Eingangsbereich des Waldshuter Freibads wird deutlich, dass auch hier die Abstandsregelungen und Hygienevorschriften gelten.
Hochrhein/Südschwarzwald Ticker-Archiv (7): Entwicklungen am Hochrhein und im Südschwarzwald von 21. Juni bis 8. Juli
Schrittweise werden die strikten Verordnungen gelockert, die Einkaufstouristen aus der Schweiz sind zurück am Hochrhein und einige Freibäder in der Region öffnen unter strengen Vorgaben. Die Zahl der bestätigten Covid-19-Infektionen stagniert in den Landkreisen Lörrach und Waldshut. In den benachbarten Schweizer Kantonen steigt die Zahl bestätigter Neuinfektionen allerdings, worauf die Kantone mit neuen Verordnungen reagieren. In diesem Artikel bündeln wir für Sie die wichtigsten Informationen in der Zeit von 21. Juni bis 8. Juli.
Das Freibad Waldshut am Tag vor der Eröffnung am 24. Juni unter Corona-Bedingungen.
Laufenburg Laufenburger Freibad öffnet dieses Jahr wohl nicht mehr – nicht alle Gemeinderäte sind damit zufrieden
Bei einer Diskussion im Laufenburger Gemeinderat wurde deutlich, dass sich noch einige Räte die Öffnung des Laufenburger Bads wünschen. Kommen aber keine weiteren Corona-Lockerungen, bleibt das Bad geschlossen.
Das Freibad im badischen Laufenburg (vorne) bleibt wohl geschlossen, das im schweizerischen Laufenburg hat geöffnet. Archivbild von 2015: Bild: Fotostudio Höckendorff
Waldshut-Tiengen Die Freibäder in Waldshut und Tiengen lockern die Corona-Einschränkungen und lassen mehr Gäste ein
In Waldshut dürfen künftig 152 (bisher 114) Badegäste, in Tiengen 175 (bisher 130) Besucher pro Zeitfenster das Bad besuchen. Nach wie vor müssen sich Besucher vorab im Internet registrieren.
Feierliche Eröffnung des sanierten Freibads Tiengen. Dieses hat wie auch viele andere Bäder in der Region geöffnet.
Waldshut-Tiengen Sanierungsbeginn des Waldshuter Freibads erst später: Damit fällt die Badesaison 2021 ins Wasser
Die Sanierung des Waldshuter Freibads verzögert sich. Wegen der Corona-Krise und den damit verbundenen finanziellen Einbußen verschieben die Stadtwerke die Ausschreibung auf 2021. Der Gemeinderat hat diese Entscheidung in der jüngsten Sitzung untermauert.
Das Luftbild zeigt das Becken und die Liegewiese des Waldshuter Freibads am ersten Tag der Öffnung unter Corona-Bedingungen.
Waldshut-Tiengen Max Mutzke, Badegäste und Oberbürgermeister sind sich einig: Das frisch sanierte Tiengener Freibad ist wunderschön
Knapp zwei Jahre nach Sanierungsbeginn ist das Tiengener Freibad nun offiziell in Betrieb gegangen. Zu den ersten Gästen zählt der Waldshut-Tiengener Sänger und Musiker Max Mutzke.
Freuen sich: Oberbürgermeister Philipp Frank, Sänger Max Mutzke, Stadtwerke-Geschäftsführer Siegfried Pflüger, Günter Sutter von Fritz Planung, CDU-Stadtrat und Erster OB-Stellvertreter Peter Kaiser sowie Bürgermeister Joachim Baumert (von links) im Tiengener Freibad.
Waldshut-Tiengen Freier Eintritt für die ersten 600 Schüler und Studenten in den Freibädern Waldshut und Tiengen
Nach dem Saisonstart am heutigen Mittwoch in den Freibädern Waldshut und Tiengen, an dem freier Eintritt für alle Besucher gilt, gibt es für junge Menschen eine weitere Möglichkeit auf kostenlosen Badespaß.
Vor den ersten Besuchern haben diese drei Enten das Wasser im Tiengener Freibad getestet. Seit 24. Juni sind die Bäder der Doppelstadt geöffnet. Es gelten Abstands- und Hygieneregeln.
Waldshut-Tiengen Nach der Online-Registrierung gibt es am Mittwoch freien Eintritt in den Waldshut-Tiengener Freibädern
Schwimmen wie Entenfamilien und mit fünf Meter Abstand: Diese und weitere Regeln gelten ab Mittwoch, 24. Juni, in den Freibädern in Waldshut und Tiengen.
Hintereinander her schwimmen wie diese Quietsche-Enten müssen Besucher der Freibäder in Waldshut und Tiengen in dieser Badesaison.
Waldshut-Tiengen Nach Abstimmung im Gemeinderat: Freibäder in Waldshut und Tiengen öffnen am 24. Juni
Der Gemeinderat von Waldshut-Tiengen hat in seiner öffentlichen Sitzung am Montagabend beschlossen, die Freibäder der Doppelstadt am Mittwoch, 24. Juni, zu öffnen und das damit verbundene Betriebskonzept umzusetzen.
Blick auf die Schwimmbecken im Freibad Waldshut. Die Einrichtung soll ebenso wie das Freibad in Tiengen am 24. Juni öffnen.
Waldshut-Tiengen Rückblende: Vor 25 Jahren wurden der Campingplatz Kadelburg, der Waldshuter Minigolfplatz sowie Teile der Liegewiese des Waldshuter Freibads völlig überschwemmt
Hier lesen Sie die kuriosesten, wichtigsten und tragischsten Nachrichten von vor 25, 50, 75 und 100 Jahren, die damals im Alb-Bote zu lesen waren.
Kreis Waldshut Bürgermeister im Kreis sind sich einig: Freibäder sollen weiterhin geschlossen bleiben
Die jüngste Corona-Verordnung mit den Sicherheitsbestimmung für den Betrieb von Freibädern bereitet den Bürgermeistern im Kreis Waldshut Sorgen. Sie wollen nun ihren Gemeinderäten empfehlen, die Schwimmbäder geschlossen zu lassen. Warum sie dies empfehlen? Hier die Antworten.
Der Vorsitzende des Bürgermeisterkreisverbandes Waldshut, Michael Scharf aus Bonndorf, erörtert zusammen mit seiner Ordnungsamtsleiterin Alexandra Ruf und Lauchringens Bürgermeister Thomas Schäuble im Freibad Lauchringen die Problematik der Öffnungsvoraussetzungen für Schwimmbäder. Auf dem Bild (von links): Alexandra Ruf, Thomas Schäuble, Michael Scharf.
Waldshut-Tiengen Badesaison 2021 steht auf der Kippe: Diskussion um Start der Waldshuter Freibadsanierung
Der Gemeinderat Waldshut-Tiengen stimmt in seiner nächsten Sitzung darüber ab, ob die Stadtwerke wie beabsichtigt die Sanierung des Waldshuter Freibads verschieben dürfen. In diesem Fall könnte die Einrichtung in der Badesaison 2021 nicht genutzt werden.
Die Liegewiese im Freibad Waldshut ist frisch gemäht und wäre bereit für die ersten Badegäste. Wann die Freizeiteinrichtung am Rheinufer öffnen kann, ist derzeit aufgrund der Corona-Verordnung des Landes jedoch ungewiss.
Waldshut-Tiengen Wegen Corona-Krise Freibadsanierung in Waldshut erst 2021
Die ursprünglich für dieses Jahr vorgesehene Sanierung des Waldshuter Freibads wird auf 2021 verschoben. Grund ist die Corona-Krise. Sie hat dafür gesorgt, dass die Stadtwerke als Betreiber der Freizeiteinrichtung für dieses Jahr mit einem Defizit rechnen müssen. Die Planungen laufen jedoch weiter, noch in diesem Monat soll der Bauantrag eingereicht werden.
Verschoben auf 2021 wurde die Sanierung des Freibads Waldshut.
Waldshut-Tiengen Nach Millionen-Spende: Pro Freibad spendet 250 000 Euro für soziale Zwecke an die Stadt
Erste Tranche der anonymen Millionen-Spende. Geld soll für neues Feuerwehrgerätehaus mit Kita verwendet werden
Christiane Maier, Vorsitzende, und Thomas Scheibel, stellvertretender Vorsitzender des Vereins Pro Freibad Waldshut, haben die erste Tranche der Millionen-Spende in Höhe von 250 000 Euro an die Stadt überwiesen. Das Geld soll für den Neubau des Feuerwehrgerätehauses mit Kita an der Robert-Gerwig-Straße in Waldshut zur Verfügung gestellt werden.
Waldshut-Tiengen Sanierung des Tiengener Freibads so gut wie abgeschlossen. Wann dort erstmals gebadet werden kann, ist jedoch unklar
Die Corona-Krise hat auch Auswirkungen auf die Stadtwerke Waldshut-Tiengen. Geschäftsführer Siegfried Pflüger erzählt, wie die Stadtwerke die Zwangspause nutzen und warum sich die Einwohner der Doppelstadt keine Sorgen um die Trinkwasser- und Stromversorgung machen müssen.
Ein Blick über den Zaun beim Freibad in Tiengen lässt erahnen, dass die Sanierungsarbeiten weitgehend abgeschlossen und die Schwimmbecken bereits gefüllt sind.
Meinung Eine Millionen Euro für die Kita anstatt fürs Freibad- unterm Strich eine gute Lösung
Dass die anonyme Millionen-Spende, die das Waldshuter Freibad retten sollte, jetzt in die Kinderbetreuung der Stadt investiert wird, klingt abwegig, scheint aber rechtlich der einzige Weg zu sein.
Waldshut-Tiengen Freibad Waldshut: Die anonyme Millionen-Spende kann fließen
Verein Pro Freibad, Verwaltung und Finanzamt finden gemeinsam eine Lösung. Die Summe darf nicht für die Sanierung des Waldshuter Freibades verwendet werden. Das Geld könnte aber in den Bau des geplanten Feuerwehrhauses mit Kita auf dem Dach fließen.
Die anonyme Millionen-Spende kann fließen. Allerdings nicht, wie vom Spender ursprünglich vorgesehen, zur Sanierung des Waldshuter Freibades. Die Stadt Waldshut-Tiengen darf das Geld nur für gemeinnützige Zwecke verwenden.