Thema & Hintergründe

Sabine Becker

Aktuelle News zum Thema Sabine Becker: Hier finden Sie einen Überblick über alle Meldungen und Informationen zum Thema Sabine Becker.
Neueste Artikel
Überlingen Das Wirtshaus zum Gundele in der Hafenstraße schließt nach 18 Jahren für immer – für die Überlinger Fastnacht entsteht dadurch eine große Lücke
Gerda und Karl Heinz Saum schließen zum Monatsende die Gaststätte „Zum Gundele“ an der Hafenstraße. Die beiden 63-Jährigen gehen in den Ruhestand. Damit verliert die Fastnacht eines ihrer Stammlokale. In der Gaststätte treffen sich auch einige Stammtische: Zum Beispiel die Männer des Vereins Altwieberich. Ein letztes Mal trifft sich ihr Stammtisch im Gundele.
Heitere Stimmung und angeregte Gespräche am angestammten Tisch (von links): Elmar Rohrer, Michael Nothelfer, Rudi Eppler, Silvan Mayer und Thomas Schäfer.
Überlingen Frühere Oberbürgermeisterin und Ex-CDU-Mitglied: Sabine Becker will für Bündnis 90/Die Grünen in den Kreistag
Als ehemaliges CDU-Mitglied bewirbt sich die frühere Überlinger Oberbürgermeisterin Sabine Becker (53) im Mai für Bündnis 90/Die Grünen um einen Sitz im Kreistag. Vor der Abstimmung für die Nominierung wollte der ehemalige Vorsitzende des Überlinger Ortsverbands, Werner Schrader, von ihr wissen, wie sie zu grünen Positionen steht.
Musste bei ihrer Bewerbung die grüne Seele offenbaren: Als ehemaliges CDU-Mitglied bewirbt sich die frühere Überlinger Oberbürgermeisterin Sabine Becker (53) im Mai für Bündnis 90/Die Grünen um einen Sitz im Kreistag.
Überlingen Intendant Nix empfindet beim Blick aufs Überlinger Sommertheater Trauer
Die Stadt Überlingen hat sich nach dem Kassensturz fürs Sommertheater 2018 eine „Denkpause“ verordnet. Das betrachtet das Konstanzer Theater mit Trauer, aber auch mit einer gewissen Häme. Denn die Kosten von damals 60.000 Euro waren für Überlingen verdammt günstig, wie man heute weiß. Nebenbei legte nun auch die Stadt Überlingen detailliertere Zahlen vor.
2018 erlebte das Sommertheater Überlingen einen Neustart mit den Festspielen Wangen, hier ein Bild von der Aufführung des Hauptstücks „Volpone“. Bis 2016 war das Stadttheater Konstanz diesseits des Sees. 2019/20 gibt es eine „Denkpause“.
Überlingen Schloss Rauenstein: Zukunftsfähige Konzepte liegen weiter auf der langen Bank
2,9 Millionen Euro zahlte die Stadt Überlingen für Schloss Rauenstein. Die Mieten decken aber nicht einmal den Unterhalt. Nun sinkt der Ertrag weiter, weil die Hochschule Ravensburg-Weingarten ausgezogen ist. Die Hochschulpläne sind nicht nur endgültig geplatzt, es fehlt auch an umsetzbaren Konzepten für die Edel-Immobilie. Eine endlose Schloss-Geschichte, die 2011 mit einer guten Idee von Johann Senner begann.
Schnee auf Rauenstein. Seit 2011 wird über eine Nutzung des Schlosses diskutiert. Den Mietern wurde gekündigt, um neue Konzepte umsetzen zu können. Jetzt erhielten sie neue Angebote, damit sie doch noch ein bisschen bleiben und Miete zahlen.
Überlingen Mietvertrag läuft aus: Wie es für Vereine im Telekomhaus weitergeht
Nach dem Verkauf an einen Investor hat die Stadt Überlingen den im Telekomhaus untergebrachten Vereinen zum 30. Juni 2018 gekündigt. Noch immer ist keine Lösung gefunden. Der neue Eigentümer Hans-Peter Betz sucht jetzt das Gespräch mit den Vereinen.
Im Jahr 2015 hatte das Telekomgebäude den Besitzer gewechselt. Ein großer Teil des Erdgeschosses und der Turm werden noch von der Telekom genutzt. Insebsondere im Obergeschoss sind noch ein knappes Dutzend Vereine untergebracht.
Überlingen, Bodenseekreis Ex-CDU-Frau Sabine Becker schließt sich den Grünen an
Die frühere Oberbürgermeisterin von Überlingen hat sich der Grünen-Kreistagsfraktion angeschlossen. Sie saß bislang für die von ihr gegründete "BVÜOS" im Kreistag, war hier aber Einzelkämpferin.
Die frühere Überlinger Oberbürgermeisterin Sabine Becker (Archiv).
Blau schützt vor Manipulation
Werkstattbesuch: DieKünstlerin Sabine Becker aus Konstanz arbeitet mit nur einer Grundfarbe – oder kommt jetzt doch eine zweite dazu?
Spachtel und Pinsel liegen auf dem kobaltblauen Pigmentstoff bereit. Bild: Atelier Sabine Becker
Überlingen Wird der Überlinger Wochenmarkt neu geordnet?
Die Einzelhändler an der Hofstatt in Überlingen fühlen sich teilweise vom Kundenstrom abgeschnitten, wenn mittwochs und samstags Wochenmarkt ist. Dann drehen ihnen die Verkaufswagen und Stände den Rücken zu. Sie wünschen sich, dass die Stände umgedreht aufgestellt werden, damit die Kunden auch die Läden am Rand des Geschehens wahrnehmen. Die Marktbeschicker hingegen wollen die Aufstellung beibehalten. Jetzt sollen mit allen Beteiligten Vor- und Nachteile besprochen werden.
Die Marktstände kehren den Geschäften an der Hofstatt quasi den Rücken zu.
Überlingen OB bei Dreikönigstrunk: Frieden schließen bei Kontroversen
Oberbürgermeister Jan Zeitler hat beim Dreikönigstrunk um mehr Akzeptanz für demokratische Entscheidungen geworben – etwa in Sachen Platanenallee. Der Streit um die Bäume habe die Stadt "fast gespalten". Gerne würde er die Gartenschau in einem guten Miteinander vorbereiten.
Dicht gedrängt und geduldig lauschten die Gäste im Ratssal der ersten Ansprache von Oberbürgermeister Jan Zeitler. Viele schafften es gar nicht durch das Nadelöhr in den Ratssaal.
Meinung Kommentar zum Bau des Parkhauses Therme: Streit macht Sinn
Kommunalpolitischer Streit am Ratstisch ist mühsam. Es gibt aber kein besseres Modell. Nach der kontroversen Debatte um den Bau des Parkhauses Therme einen Kommentar von SÜDKURIER-Redakteur Stefan Hilser.
Salem Friedliches 37. Salemer Schlossseefest
Zur 37. Auflage des Schlossseefestes in Salem kamen wieder insgesamt 25 000 Besucher. Alleine 15 000 Besucher zählten die Veranstalter am Samstagabend. Am Hauptabend waren die großen Besuchermagneten das 15-minütige Klangfeuerwerk und die Stimmungsband "Allgäuwild". Schon am Freitagabend kamen zum "Heimatfest der Salemer" mehr als 10 000 Besucher. Das Fest wird von den fünf Musikvereinen in der Gemeinde Salem ausgerichtet.
Ein Prosit der Gemütlichkeit. Allgäuwild animierte ihr Publikum nicht nur mit mitreißender Stimmungsmusik. Bild: Mardiros Tavit
Überlingen Schwedenprozession wird ökumenisch
Die Evangelische Kirche wird erstmalig aktiv bei der Schwedenprozession in Überlingen dabei sein. Sie gestaltet die Andacht vor Franziskanerkirche. Anschließend laufen Vertreter bei der Prozession mit.
Dekanin Regine Klusmann und Pfarrer Karl-Heinz Berger vor dem Miniatur-Modell der Schwedenprozession in der Überlinger Franziskanerkirche.
Überlingen Große Gedenkfeier zum Jahrestag des Flugzeugabsturzes 2002
71 Menschen waren am 1. Juli 2002 bei Zusammenstoß eines baschkirischen Passagierflugzeugs und einer DHL-Frachtmaschine über Überlingen ums Leben gekommen. Regelmäßig am Jahrestag der Katastrophe wird in Überlingen der Toten gedacht, dazu kommen auch immer Angehörige der Opfer. Am 1. Juli, wenn sich der Absturz zum 15. Mal jährt, ist eine große Gedenkfeier an der Gedenkstätte bei Brachenreuthe geplant. Eine Delegation von fast 100 Angehörigen und Gästen aus Baschkirien und Weißrussland wird dazu erwartet.
Eine Kerze für jedes Opfer wurde beim zehnten Jahrestag des Absturzes entzündet.
Meinung Kommentar: In der Todeszone
Der Bau der Kletterhalle in Überlingen ist nach Auffassung des Alpenvereins gefährdet. Stadt und Alpenverein hatten sich gemeinsam auf den Weg zum Gipfel gemacht. Alpinisten wissen, dass die gegenseitige Verantwortung zunimmt, je näher man dem Gipfel kommt. Dazu ein Kommentar von SÜDKURIER-Redakteur Stefan Hilser.