Thema & Hintergründe

Rudolf Fluck

Aktuelle News zum Thema Rudolf Fluck: Hier finden Sie einen Überblick über alle Meldungen und Informationen zum Thema Rudolf Fluck.
Mehr anzeigen
Neueste Artikel
Mönchweiler Der neue Radweg von Mönchweiler nach Peterzell kommt – doch die Streckenführung entlang der B 33 gefällt nicht allen
Parallel zur stark befahrenen Bundesstraße 33 soll zwischen Mönchweiler und dem St. Georgener Ortsteil Peterzell ein Geh- und Radweg entstehen. Der SÜDKURIER hat das Vorhaben bereits im November vorgestellt. Jetzt war es am Gemeinderat, die Zustimmung zu den Plänen zu erteilen. Die Diskussion ging allerdings zunächst in eine andere Richtung.
Mönchweiler/Unterkirnach/Brigachtal/Niedereschach/Königsfeld Schnelltests werden zum Stresstest: So haben die VS-Umlandgemeinden kurzfristig die Testungen für Schulen und Kitas organisiert
Alle Gemeinden haben in kürzester Zeit Schnelltests bestellt. Wie die Testung ab Montag abläuft, ist noch nicht überall geklärt.
Auf die Schnelle mussten die Bürgermeister in den VS-Umlandgemeinden hunderte Schnelltests bestellen.
Epfenhofen Rudolf Fluck: „Die Eingemeindung Epfenhofens nach Blumberg war ein Glücksfall“
Epfenhofens früherer Ortsvorsteher Rudolf Fluck bezeichnet die Eingemeindung nach Blumberg als Glücksfall.
Epfenhofens langjähriger früherer Ortsvorsteher Rudolf Fluck lobt die Eingemeindung nach Blumberg.
Mönchweiler/Unterkirnach/Brigachtal/Niedereschach/Königsfeld Mit dem Shuttle zum Impftermin: Kleine Gemeinden wollen ihren über 80-Jährigen helfen
In den Rathäusern der kleinen Villinger Umlandgemeinden haben sich die Bürgermeister etwas überlegt, damit die über 80-Jährigen ohne Probleme die Corona-Schutzimpfung bekommen können. Wie die Unterstützung konkret aussieht und welche Gemeinden eher noch zurückhaltend sind. Ein Überblick.
Mönchweilers Bürgerbus „Möbil“ kommt bei der Generationenhilfe bislang vor allem bei Einkaufsfahrten zum Einsatz. Künftig wird er wohl auch die über 80-jährigen Einwohner bei Bedarf ins Kreisimpfzentrum bringen.
Mönchweiler Trotz Corona: Wie die Gemeinde Mönchweiler im Jahr 2021 punkten will
Zum Abschluss eines Jahres, das auch für die Kommunalpolitik viele Herausforderungen parat hatte, hat der SÜDKURIER mit Bürgermeister Rudolf Fluck über seine Gedanken zum Jahresende gesprochen und auf Vorhaben für das Jahr 2021 geblickt.
Die Fertigstellung des Umbaus des früheren katholischen Pfarrsaals zum Bürgerzentrum der Gemeinde Mönchweiler steht in Kürze bevor. Gemeinsam mit den verschiedenen Gruppen und Vereinen möchte Bürgermeister Rudolf Fluck bis zur Eröffnung ein gemeinsam getragenes Nutzungskonzept erarbeiten. Bild: Cornelia Putschbach
Mönchweiler Bau des Bürgerzentrums schreitet voran: Ein Rundgang mit vielen Bildern
Am 8. und 9. Mai soll das Bürgerzentrum offizielll eingeweiht werden. Hier bekommen Sie einen ersten Einblick in die Räumlichkeiten.
Auch die Sakristei der katholischen Pfarrkirche Heilig Geist im Ergeschoss erhält einen neuen Zugang. Daneben führt eine Treppe ins Untergeschoss zum Jugendraum.
Mönchweiler Mönchweiler plant knapp 3 Millionen Euro für Investitionen im kommenden Jahr ein
Klar wurde bei der Gemeinderatssitzung: Die Pandemie erschwert Vorhersagen für den Haushalt. Trotzdem plant die Gemeinde mit 2,94 Millionen Euro für Investitionen.
Die Gemeinde Mönchweiler bezieht künftig einen Teil Bioerdgas.
Mönchweiler Hier können sich Handwerker und Kleinbetriebe ansiedeln
Für 1,8 Millionen Euro erhält die Gemeinde Mönchweiler den Zuschlag. Ab 2022 kann es losgehen.
Auf der gerodeten Fläche sollen Gewerbeflächen für Handwerker, Kleingewerbe und Büros entstehen.
Mönchweiler Mönchweiler sieht neue Chance gegen den Verkehrslärm
  • Gemeinde schreibt den Lärmaktionsplan fort
  • Land erleichtert Kommunen örtliche Maßnahmen
  • Ein Freiburger Fachbüro ist bereits beauftragt
Solange die Fahrzeuge nicht wie der Weihnachtsmann der Mönchweiler Weihnachtsdekoration mit dem Rentierschlitten davonfliegen können, fahren sie weiter durch die Hindenburgstraße und verursachen vor allem zu den Hauptverkehrszeiten erheblichen Lärm. Die Fortschreibung des Lärmaktionsplans soll nun konkrete Abhilfe ermöglichen. Bild: Cornelia Putschbach
Mönchweiler Mönchweiler Jugendliche vergreifen sich im Ton
Dreck und Drohungen beunruhigen den Mönchweiler Gemeinderat. Die Schule und ihre Schüler haben damit aber wenig zu tun, wie die Schulleitung glaubhaft versichert.
Diese beiden gehören ganz sicher nicht zu den Radaubrüdern: Chris Bertsche und Jonas Geiger sammeln an diesem Montag, so wie auch sonst einmal wöchentlich, den Müll sorgloser Zeitgenossen entlang des Schulwegs und anderer viel von Schülern frequentierter Wege in Mönchweiler auf. Bild: Cornelia Putschbach
Mönchweiler Ein Radweg soll bald Mönchweiler und Peterzell verbinden
Fußgänger und Radfahrer, die zwischen Mönchweiler und Peterzell unterwegs sind, haben derzeit nur unbefriedigende Möglichkeiten der Streckenführung. Entweder führt die Tour durch das Groppertal, über Waldwege oder – die denkbar gefährlichste Option – unmittelbar über die Bundesstraße 33. Entlang der Bundesstraße soll deshalb ein Geh- und Radweg entstehen. Eine Vorplanung liegt bereits vor.
Grafik für online
Mönchweiler Lärmschutz bleibt in Mönchweiler weiter drängend
Pro Mönchweiler blickt auf ein ruhiges Jahr, doch die Arbeit geht der Initiative nicht aus. Neben Verkehrsfragen rückt der Klimaschutz in den Fokus.
Ganz genau nehmen die Kinder beim Kinderferienprogramm von Pro Mönchweiler im Rahmen des Kindersommers im August die Natur um den Wolfsteich herum unter die Lupe. Bilder: Cornelia Putschbach
Mönchweiler „Das macht mich richtig sauer. Es wirft ein ganz schlechtes Licht auf andere Gemeinden“
Harry Blank, Pastor der Evangelisch Freikirchlichen Gemeinde Mönchweiler, zu Vorfall in Freikirche in Schwenningen. In seiner Gemeinde halte man sich an die Regeln.
Harry Blank, der Pastor der Evangelisch Freikirchlichen Gemeinde Mönchweiler, hier im Saal der Freikirche vor dessen jüngstem Umbau, ist sauer und enttäuscht. Für seine Gemeinde distanziert er sich klar von den Vorkommnissen in einer anderen Freikirchlichen Gemeinde, die zu etlichen Infektionen mit dem Coronavirus führten. Er macht klar, man sei sich der Verantwortung bewusst.
Mönchweiler Das macht den Gemeinderat richtig sauer: Das Bürgerzentrum in Mönchweiler kostet jetzt über zwei Millionen Euro
Die beiden Planer des Bürgerzentrums in Mönchweiler mussten jetzt dem Gemeinderat Rede und Antwort stehen. Insgesamt haben sich die Kosten seit der Kostenberechnung vom November 2018 um 18 Prozent erhöht. Die Kostenprognose liegt jetzt bei 2 052 500 Euro brutto. Das sind Mehrkosten in Höhe von 320 000 Euro.
Die Ingenieure Reiner Oberle (von links) und Friedhelm Müller müssen sich deutliche Worte der Gemeinderäte anhören. Insbesondere im Bereich der technischen Anlagen gibt es beim Umbau des Bürgerzentrums hohe Kostensteigerungen. Bild: Cornelia Putschbach
Mönchweiler Viele Kinder brauchen viel mehr Platz
Die Gemeinde Mönchweiler plant die Erweiterung von Kinderhaus und Gemeinschaftsschule. Der Schulanbau soll auf Weg gebracht werden.
Hier an der nordwestlichen Seite könnte das Kinderhaus in Mönchweiler erweitert und aufgestockt werden. Mit entsprechenden Plänen befasste sich jetzt der Gemeinderat in einer Klausurtagung. Durch die Baumaßnahme möchte die Gemeinde einem Mangel an Betrauungsplätzen begegnen. Bild:  Cornelia Putschbach
Mönchweiler Firma Weißer und Grießhaber weiht neues Werk vier ein
Trotz schwieriger wirtschaftlicher Rahmenbedingungen investiert mittelständisches Unternehmen 14 Millionen Euro in seine Zukunft.
In unmittelbarer Nachbarschaft zu den bereits bestehenden Werke eins bis drei steht das neue Werk vier der Firma Weißer und Grießhaber im Gewerbegebiet Egert in Mönchweiler. Es bildet mit 14 Millionen Euro Baukosten die größte Einzelinvestition in der Unternehmensgeschichte.
Mönchweiler Vorfreude auf das Bürgerzentrum wächst
Die Fertigstellung des Komplexes ist gegen Ende des Jahres geplant, eine Feier ist für März 2021 geplant.
Der Initiativkreis der Generationenbrücke Mönchweiler triftt sich im Gemeinschaftsraum des Wohnparks und tauscht sich zu Themen wie der Eröffnung des Bürgerzentrums oder den Projektgruppen aus. Bild: Cornelia Putschbach
Mönchweiler Klimaschutz von Anfang an: Was Kalte Nahwärme einem neuen Baugebiet bringen soll
  • Positive Studie für Quartiersversorgung mit Energie im Bereich Kälberwaid
  • Klimafreundliches Konzept für Wärme und Kühlung
  • Dank Zuschussprogrammen wird es finanziell interessant
Harald Schäffler erläutert dem Gemeinderat das Potenzial für klimafreundliche Energieversorgung.
Mönchweiler Mönchweilers Bürgermeister Rudolf Fluck will Besserung in Sachen Lärmschutz
Der Verkehr auf der Hindenburgstraße in Mönchweiler, der L 181, nimmt immer mehr zu. Deshalb möchte Bürgermeister Rudolf Fluck das Thema Lärmschutz wieder mehr in den Fokus rücken.
Der zunehmende Verkehr auf der Hindenburgstraße in Mönchweiler bringt für die Anwohner eine immense Lärmbelastung. Bürgermeister Rudolf Fluck kündigt deshalb jetzt das Ausschöpfen aller Möglichkeiten an, um auf dieser Durchgangsstraße den Verkehrsfluss zu reduzieren. Bild: Cornelia Putschbach
Mönchweiler Der teure Bus-Preis stinkt den Mönchweilern immer noch gewaltig
Eine Einzelfahrt nach VS kostet 3,50 Euro – dabei zahlen etwa die Dauchinger für eine Fahrt ins Oberzentrum nur 2,30 Euro. Das kam bei der Besprechung des neuen Nahverkehrsplans ebenso zur Sprache wie die Anbindung des Gewerbegebiets Egert.
Mönchweiler Bushaltestellen in Mönchweiler sollen barrierefrei werden
Ein einfaches Anheben der Bordsteine soll das Ein- und Aussteigen gerade auch für Senioren viel einfacher machen. Zudem wird der Löwen-Halt womöglich verlegt.
Diese Bushaltestelle in der Hindenburgstraße ist eine derjenigen, die in Mönchweiler barrierefrei ausgebaut werden sollen. Wie auf dieser Aufnahme aus vor Corona-Zeiten ersichtlich, nutzen die Haltestelle auch viele Schüler. Zudem befinden sich links und rechts der Straße Ladengeschäfte mit Parkplätzen vor dem Haus, was immer wieder für gefährliche Verkehrssituationen sorgt. Eine Verlegung der Haltestelle wird deshalb geprüft.
Mönchweiler 300 Arbeitsplätze sollen im Gewerbepark am Fohrenwald geschaffen werden
In Vertretung des neuen Eigentümers des früheren Zeyko-Areals, der Deutsche Industrie Reit-AG, stellte Andrea Kühne die Pläne und den Stand jetzt dem Gemeinderat vor.
Stück für Stück wird die große Produktionshalle im früheren Zeyko Gebäude in Mönchweiler in neue kleinere Einheiten unterteilt. Künftig wird das Areal „Gewerbepark am Fohrenwald“ heißen.
Mönchweiler Hier werden bald die kleinsten Bürger von Mönchweiler betreut: Tagesmütter ziehen in den ehemaligen evangelischen Kindergarten
Die Gemeinde hat das Gebäude an der Vogt-Flaig-Straße gekauft. Hier soll vor allem die Betreuung von unter dreijährigen Kindern sichergestellt werden.
Im Gebäude des früheren evangelischen Kindergartens in Mönchweiler möchte die Gemeinde, die das Haus vor kurzem gekauft hat, Plätze für Kindertagespflege unterbringen.