Thema & Hintergründe

Rolls Royce Power Systems

Aktuelle News zum Thema Rolls Royce Power Systems: Hier finden Sie einen Überblick über alle Meldungen und Informationen zum Thema Rolls Royce Power Systems.
Neueste Artikel
Meinung Der Brexit wird für die deutsche Wirtschaft zum Problem
Die Unternehmen in Deutschland müssen sich angesichts der politischen Unsicherheit auf unterschiedliche Brexit-Szenarien vorbereiten. Das kostet Ressourcen, die an anderen Stellen fehlen.
Wirtschaft Der Brexit besorgt die Wirtschaft in Südbaden
Vor allem die Unsicherheit rund um den EU-Austritt Großbritanniens macht die Firmen in der Region nervös. Die Südbadische Industrie befürchtet durch den Brexit neben den Zollkosten auch einen erhöhten Logistikaufwand.
Ein Mann steht in Bekleidung mit der Nationalflagge des Vereinigten Königreichs in London vor dem britischen Parlament.
Wirtschaft Der Weg ins Geschäft: Schnee ist keine Ausrede für die Arbeitnehmer
Der Schnee-Einbruch behindert tausende Beschäftigte auf dem Weg zur Arbeit. Eine Umfrage bei Rolls-Royce Power Systems, ZF, Continental und Airbus zeigt: Viele Beschäftigte machen sich erst gar nicht auf den Weg in die Firma, sondern nutzen den heimischen Schreibtisch. Außerdem: Muss versäumte Arbeit nachgeholt werden oder gibt es gar Lohnkürzungen?
Schnee-Chaos auf den Straßen in Friedrichshafen: Viele Beschäftigte arbeiten deshalb lieber von Zuhause. Bild: Bengelsdorf
Bodenseekreis Fünf neue Züge für Bodenseegürtelbahn werden gebaut
Im Alstom-Werk in Salzgitter werden derzeit fünf neue Triebwagen Lint 54 für die Bodenseegürtelbahn gebaut. Sie sollen ab Juni 2019 eingesetzt werden. Ihre Vorteile: mehr Komfort, mehr Sitzplätze für die Passagiere.
Im Sommer sollen fünf neue Lint-Züge alte Triebwagen auf der Bodenseegürtelbahn zwischen Friedrichshafen und Radolfzell ablösen. Die Region hofft auf die Elektrifizierung der Bahnstrecke. Bild: Martin Hahn
Friedrichshafen Vorstand von Rolls-Royce Power Systems bezieht Position zu Extremismus in Deutschland
Mit einem offenen Brief hat sich der Vorstand von Rolls-Royce Power Systems in Friedrichshafen an die Mitarbeiter gewandt. Als Reaktion auf die ausländerfeindlichen Übergriffe nach einer tödlichen Messerattacke in Chemnitz bezogen die Vorstandschef Position zum Thema Extremismus: "Alle extremistischen Tendenzen...erteilen wir eine klare Absage und werden diese auch innerhalb des Unternehmens nicht tolerieren." Der Brief ging erst an die Mitarbeiter und wurde dann aufgrund zahlreicher positiver Reaktionen aus der Belegschaft auf der Homepage des Unternehmens veröffentlich.
RRPS hat den Vorstandsbrief zum Thema Extremismus auf seine Internetseite gestellt und bezieht so Stellung.
Friedrichshafen Wird der neue Hybridantrieb von MTU doch für die Bodenseegürtelbahn eingesetzt?
Noch im Mai 2018 war man im Verkehrsministerium Baden-Württemberg der Ansicht, die Umrüstung der Triebwagen auf der Bodenseegürtelbahn auf den neuen Hybridantrieb von MTU in Friedrichshafen sei zu teuer. Jetzt laufen Gespräche zwischen MTU und Ministerium, ob die Dieseltriebwagen nicht doch auf den Elektroantrieb umgerüstet werden. Erfolg vermeldet MTU auch von der Verkehrstechnik-Messe in Berlin: Hier hätten vier Kunden Absichtserklärungen für den Kauf des Antriebssystems unterschrieben, wenn die Umrüstung in Testfahrzeugen klappt.
Trotz Mängel und dem höheren Alter kommen die Triebwagen des Typs VT 612 auf der Strecke zwischen Ulm – Basel zum Einsatz.
Sigmaringen E-Anschluss für den Sigmaringer Bahnhof
  • Rund 81 Millionen Euro könnte die Elektrifizierung der Bahnverbindung zwischen Sigmaringen und Albstadt kosten
  • Ab 2026 könnten E-Loks von Sigmaringen nach Albstadt fahren, wenn alles glatt läuft
  • Bahnstrecke in Richtung Aulendorf könnte als Modellstrecke für Hybrid-Loks mit MTU-Antrieben aus Friedrichshafen dienen
Wenn alles gut läuft, könnten ab 2026 E-Loks vom Sigmaringer Bahnhof in Richtung Albstadt fahren.
Friedrichshafen Ministerpräsident Kretschmann informiert sich bei MTU über Hybridantriebe für Züge
Rolls-Royce Power Systems (RRPS) in Friedrichshafen hat ein Hyprid-Powerpack entwickelt: Es wäre auch als Übergangstechnologie in Nahverkehrszügen bis zur Elektrifizierung der Bodenseegürtelbahn geeignet. Beim Besuch das Ministerpräsidenten Winfried Kretschmann warb die RRPS-Chefetage gestern für die Technologie. Denn das grüne Verkehrsministerium hatte erst jüngst verkündet, die teure Umrüstung für 15 Triebwagen auf der Strecke am Bodensee entlang lohne nicht. Sie soll 2023 elektrifiziert werden.
Winfried Kretschmann (Dritter von links) ließ sich im MTU-Trainingscenter von Marcus A. Wassenberg (von links) und dem Vorstandsvorsitzenden Andreas Schell grüne Technologien von RRPS erläutern, so auch den Hybrid-Powerpack. Mit dabei: der Landtagsabgeordnete der Grünen, Martin Hahn (rechts).
Friedrichshafen Triebwerksbauer: Viele Jobs bei Rolls-Royce auf Kippe
Der Triebwerksbauer Rolls-Royce hat massive Probleme mit Aggregaten für Boeing. Korrosion zerfrisst die Turbinenschaufeln frühzeitig. Die Friedrichshafener Großmotoren-Tochter RRPS ist von den Problemen nicht betroffen. Triebwerke für Flugzeuge stellt sie auch nicht her.
Ein Flugzeugtriebwerk vom Typ Rolls-Royce Trent XWB wird am von einem Arbeiter in Dahlewitz (Brandenburg) in einer Montagehalle begutachtet. Bild: dpa