Thema & Hintergründe

Roland Wehrle

Aktuelle News zum Thema Roland Wehrle: Hier finden Sie einen Überblick über alle Meldungen und Informationen zum Thema Roland Wehrle.
Mehr anzeigen
Neueste Artikel
Hegau Kochen und Rocken für die Tannheimklinik
Jetzt wird es bunt im Spendenkochtopf: Die Planungen für einen nicht ganz alltäglichen Kochabend zu Gunsten der Nachsorgeklinik Tannheim sind angelaufen. Es geht dabei um Heavy-Metal-Musik, um bekannte Künstler, um Star-Köche sowie um den Europapark. Wie dieser Zutaten-Mix zu einem launigen Show-Rezept vereint werden soll, erfahren Sie hier im Artikel. Mit Video!
Helloween-Schlagzeuger Daniel Löble gibt in der Nachsorgeklinik Tannheim spontan eine Kostprobe seines Könnens.
Schwarzwald-Baar Kochen und Rocken für die Tannheimklink
Jetzt wird es bunt im Spendenkochtopf: Die Planungen für einen nicht ganz alltäglichen Kochabend zu Gunsten der Nachsorgeklinik Tannheim sind angelaufen. Es geht dabei um Heavy-Metal-Musik, um bekannte Künstler, um Star-Köche sowie um den Europapark. Wie dieser Zutaten-Mix zu einem launigen Show-Rezept vereint werden soll, erfahren Sie hier im Artikel. Mit Video!
Helloween-Schlagzeuger Daniel Löble gibt in der Nachsorgeklinik Tannheim spontan eine Kostprobe seines Könnens.
Villingen-Schwenningen Tannheimer Petition gegen Übungsplatz der Bundeswehr wohl faktisch wirkungslos
Klinikgeschäftsführer informieren über neue Erkenntnisse: Online-Zeichnungen des Einspruchs zählen offenbar nicht
Zur Petitionsübergabe in Berlin: Die Geschäftsführer der Tannheimer Klinik Roland Wehrle und Thomas Müller. Marcel Klinge (3.v.r.) ließ es sich nicht nehmen, Manfred Todtenhausen (ganz links), Vorsitzender der AG Petitionen der FDP-Bundestagsfraktion, zu diesem Termin zu begleiten. Neben weiteren Mitgliedern des Petitionsausschusses war auch die parlamentarischen Staatssekretärin im Bundesumweltministerium, Rita Schwarzelühr-Sutter (Mitte), gekommen.
Schwarzwald-Baar-Kreis Fast 67 000 Protest-Unterschriften in Berlin übergeben
Die Geschäftsführer der Nachsorgeklinik Tannheim übergeben in Berlin die Unterschriften der Petition gegen den Bundeswehrübungsplatz an den Petitionsausschuss des Deutschen Bundestages
Zur Petitionsübergabe in Berlin: Die Geschäftsführer der Tannheimer Klinik Roland Wehrle und Thomas Müller. Marcel Klinge (3.v.r.) ließ es sich nicht nehmen, Manfred Todtenhausen (ganz links), Vorsitzender der AG Petitionen der FDP-Bundestagsfraktion, zu diesem Termin zu begleiten. Neben weiteren Mitgliedern des Petitionsausschusses war auch die parlamentarischen Staatssekretärin im Bundesumweltministerium, Rita Schwarzelühr-Sutter (Mitte), gekommen.
Bad Dürrheim Kulturerbe schwäbisch-alemannische Fastnacht auf dem Weg in die Zukunft
Dokumentationsprojekt wird mit 200 000 Euro gefördert. De Studie soll Erfahrungen und Erwartungen auswerten und Umsetzungsprobleme sollen gelöst werden.
Die 360-Grad-Kuppel vor dem Narrenschopf wird im Juli 2019 eröffnet. Bei den Filmprojektionen fühlt man sich, als wäre man mitten im Geschehen. Bilder:  SK-Archiv Naiemi (2)
Bad Dürrheim Kulturerbe schwäbisch-alemannische Fastnacht auf dem Weg in die Zukunft
Dokumentationsprojekt wird mit 200 000 Euro gefördert. De Studie soll Erfahrungen und Erwartungen auswerten und Umsetzungsprobleme sollen gelöst werden.
Die 360-Grad-Kuppel vor dem Narrenschopf wird im Juli 2019 eröffnet. Bei den Filmprojektionen fühlt man sich, als wäre man mitten im Geschehen. Bilder:  SK-Archiv Naiemi (2)
Donaueschingen Warum sich Zunftmeister Michael Lehmann schon auf 2022 freut: „Die Fasnet ist das Fest der Sehnsüchte und virtuell kann man das einfach nicht rüberbringen“
  • Polizei: keine närrischen Ereignisse auf der Baar
  • Zunftmeister freut sich schon auf die Fasnet 2022
  • Unverständnis über Narren, die trotzdem feiern
Der Plääri verkündet jedes Jahr das Ende der Fastnacht, nur im 85. Jubiläumsjahr blieb ihnen ihr einziger Auftritt an der Eschinger Fastnacht verwehrt. Bild: Roger Müller
Zollhaus Obernarr Werner Waimer aus Blumberg-Zollhaus sauer auf „Edelnarren“ in Rottweil und Villingen
Werner Waimer von der Pfetzerzunft Zollhaus-Randen verurteilt die verbotenen Aktionen in Rottweil und Villingen. Er fordert, Narrenpräsident Roland Wehrle solle sich davon distanzieren.
Werner Waimer, an Fasnachtsdienstag eigentlich Ankläger beim Narrengericht der Pfetzerzunft Zollhaus-Randen, steht vor dem verlassenen Gemeinschaftshaus Zollhaus. Bild: Bernhard Lutz
Kreis Waldshut Fasnacht im Kreis Waldshut ist mehr als Party, das war der Tenor einer Online-Diskussion auf Einladung des CDU-Bundestagsabgeordneten Felix Schreiner
Beim digitalen Austausch über Fasnachts-Brauchtum in Corona-Zeiten gab es viel Lob für die Kreativität und den Einsatz der Narrenzünfte und Vereine im Kreis Waldshut.
Kostümiert und dekoriert tauschten sich rund 30 Teilnehmer auf Einladung von Felix Schreiner darüber aus, wie das Brauchtum in der Region trotz Corona erhalten und weitergegeben werden kann.
Furtwangen Premiere für neuen Pfarrer bei der Furtwanger Narrenmesse
  • Pfarrer Harald Bethäuser kämpft noch mit dem Dialekt
  • Coronabedingt nur 50 Hästräger in der katholischen Kirche
Wegen der Corona-Auflagen nehmen nur wenige Hästräger an der Narrenmesse in Furtwangen teil.
Markdorf Otto Gäng erhält Landesehrennadel für 40 Jahre im Ehrenamt
Er ist einer, der das Erbe der schwäbisch-alemannischen Fasnet mit Hingabe und Herzblut pflegt. Mit Tatkraft und Einsatzfreude ist Otto Gäng seit mehr als 40 Jahren ehrenamtlich aktiv: Beim Jugendrotkreuz und anderen Organisationen im Deggenhausertal, bei der Historischen Narrenzunft Markdorf und den Kaujohle, seit 2011 ist er Vizepräsident der Vereinigung Schwäbisch-Alemannischer Narrenzünfte (VSAN).
Schwarzwald-Baar Streit um Schreiben der Polizei: „Von allen Aktiven in Villingen wird die wenigste Gefahr ausgehen.“
Polizeipräsidium Konstanz und Narrenverbände im Clinch. Vereine aus der Region äußern Verständnis für die Polizei, hätten sich aber bei der Kommunikation mehr Fingerspitzengefühl gewünscht
Normalerweise, so wie auf diesem Archivbild aus dem vergangenen Jahr, hängen die Narren aus St. Georgen ihre bunten Spättle in die Straßen. Das dürfen sie dieses Jahr nicht, wie das Polizeipräsidium Konstanz in einem Schreiben mitteilte.
Konstanz Eine Show soll die Narren trösten: Blätzlebuebe feiern ihren Ball diesmal digital
Rückblicke und viel Musik machen Stimmung und die Mitgliederversammlung gabs mit Interview vom Profi. Ho Narro!
Der Ball der Blätzlebuebe kommt nur übers Internet zu den Narren. Andreas Kaltenbach (links) und Matze Trempa machen in der Show mächtig Stimmung. Sie wollen es den Narren erleichtern, dass sie dieses Jahr im familiären Kreis feiern müssen. Bilder: Claudia Rindt
Konstanz „Zutiefst enttäuscht“, „völlig unverständlich“, „falsche Aussage“: Vertreter von zehntausenden Narren sind stinksauer und greifen das Polizeipräsidium Konstanz scharf an
Jede Form von Fasnacht solle im Keim erstickt werden, selbst ein wenig Narretei unter Corona-Bedingungen stehe unter massiver Beobachtung: Das Vorgehen des Polizeipräsidiums Konstanz hat drei mächtige Narrenpräsidenten zu einer beispiellosen Reaktion veranlasst. Die Polizei ist irritiert und entgegnet: Wir machen einfach unseren Job.
Nicht einmal das soll erlaubt sein in Zeiten von Corona: In Konstanz hängen kurz vor dem Schmotzigen Dunschtig 2021 vor der Kulisse des Schnetztors Narenbändel. Der Polizei, die in Sachen Fasnacht eine beispiellos harte Linie vertritt, ist sogar diese Dekoraktion ein Dorn im Auge.
VS-Tannheim Rekord-Summe für Tannheim: SÜDKURIER-Leser spenden 658.743 Euro für Kinder-Nachsorgeklinik – so viel wie noch nie
Was für ein Ergebnis! SÜDKURIER-Leser spenden 658.743 Euro für die Kinder-Nachsorgeklinik Tannheim – so viel wie noch nie. Damit soll der Kinderhaus-Neubau finanziert werden. Die Arbeiten dazu starten bereits nach dem Winter.
Daumen hoch für so viel Unterstützung: 658.743 Euro sind bei der SÜDKURIER-Spendenaktion zu Weihnachten zusammengekommen. 7500 SÜDKURIER-Leser haben sich beteiligt. Unser Bild zeigt Andreas Ambrosius (hinten, 3.v.l.), Mitglied der Chefredaktion, SÜDKURIER-Autorin Silke Weidmann (hinten, 2.v.l.) und die Klinik-Geschäftsführer Thomas Müller (hinten links) und Roland Wehrle (hinten, 4.v.l) sowie viele Kinder und ihre Betreuer.
VS-Tannheim Truppenübungsplatz in Sichtweite verhindern: Nachsorgeklinik Tannheim bittet um 5000 weitere Unterschriften
Das Ziel der Petition gegen den geplanten Truppenübungsplatz nahe der Tannheimklinik ist fast erreicht. Jetzt rufen Geschäftsführer und Patienten zum Endspurt auf.
Die Geschäftsführer Thomas Müller (links) und Roland Wehrle blicken sorgenvoll hinüber zu dem nahegelegenen Waldstück, wo ein Standortübungsplatz geplant ist. Bild: Jens Fröhlich
Stockach Internet-Konzert für guten Zweck: Blasmusik-Ensembles sammeln 25.000 Euro für die Nachsorgeklinik Tannheim
Auftritte von La Paloma Boys, Die Fexer, Peter Laib von den Original Egerländer Musikanten sowie Saxofonist Thorsten Skringer im Duett mit Gitarrist Tommy Weiss im TV und Internet zu sehen.
Virtuelle Bühne im Autohaus: Beim Online-Benefizkonzert „Wir brassen für Kinder“ wurden viele Spenden für die Nachsorgeklinik Tannheim gesammelt.
Villingen-Schwenningen Schon 35000 Menschen haben gegen den Bundeswehr-Übungsplatz in der Nähe der Tannheim-Klinik unterschrieben
Geplanter Aktionstag konnte wegen Corona nicht stattfinden, Klinikgeschäftsführer Roland Wehrle und Thomas Müller hoffen auf weitere Unterschriften: 50 000 sollen es werden
35 573 Unterschriften gegen die Bundeswehrpläne, in der Nähe der Klinik einen Übungsplatz zu errichten sind es schon, 50 000 sollen es bald werden. Tannheims Ortsvorsteherin Anja Keller und Petitionsinitiator Rosario „Rossi“ Fuca bitten mit den beiden Klinik-Geschäftsführern Thomas Müller und Roland Wehrle im Namen der Patienten um Unterstützung.
Villingen-Schwenningen Leser-Spendenaktion für Tannheim-Klinik: Nachsorge-Einrichtung braucht Hilfe im Corona-Jahr mehr denn je
SÜDKURIER- und Alb-Bote-Leser unterstützen wieder die Nachsorgeklinik Tannheim, gebraucht wird ein neues Kinderhaus. Die Corona-Epidemie hat tiefe Spuren hinterlassen. Geschäftsführer Roland Wehrle sagt: „Für uns ist 2020 das schwierigste Jahr seit der Eröffnung. Wirtschaftlich, aber vor allem emotional ist das wirklich der Wahnsinn.“
Tannheim Nachsorgeklinik: Gruppenfoto mit Spielzeugwerkzeug an der Stelle, an der das neue Kinderhaus gebaut werden soll.
Villingen-Schwenningen Sonderpreis für die erfolgreiche Fasnetsausstellung „Familiengeheimnisse. De Narro un si ganz Bagasch“
Vereinigung Schwäbisch-Alemannischer Narrenzünfte lobt museale Inszenierung, Kooperation zwischen Museum und Narrozunft, 4500 Besucher haben die Ausstellung besucht, Preisverleihung soll im Frühjahr nachgeholt werden
Die Verantwortlichen der großen Fastnachtsausstellung kurz vor der Eröffnung im Januar 2020 im Franziskanermuseum: (von links) Anita Auer (Franziskanermuseum), Michael Bohrer (Narrozunft), Peter Graßmann (Franziskanermuseum) und Anselm Säger (Narrozunft). Das Narrenschiff war die zentrale Installation der jetzt mit einem Sonderpreis der Vereinigung Schwäbisch-Alemannischer Narrenzünfte ausgezeichneten Sonderausstellung.
VS-Tannheim So geeint ist der Widerstand gegen den geplanten Militär-Übungsplatz bei Tannheim
  • Brisantes Thema im Ortschaftsrat Tannheim
  • Bundeswehr-Projekt trifft auf klares Nein aus der Region
Ein unübersehbares Protestplakat gegen den Standortübungsplatz steht bereits vor den Toren Tannheims. Bild: Jörg-Dieter Klatt
Überlingen Narrenzunft Überlingen sagt Umzüge ab, aber nicht die Fastnacht
Wolfgang Lechler, Narrenmutter und Vorsitzender der Narrenzunft Überlingen, sagt schweren Herzens die Umzüge und Saalveranstaltungen an der Fastnacht 2021 ab. Coronabedingt. Die Fastnacht als solche könne er aber gar nicht absagen, sie steht fest im Kalender. Im Gespräch mit dem SÜDKURIER erklärt Lechler, was er damit meint.
Ungewisser Blick in die Zukunft der Fastnacht: Wolfgang Lechler, Narrenmutter der Narrenzunft Überlingen, am Schmotzigen Donnerstag 2019, als das Coronavirus noch ganz weit weg war.
VS-Tannheim/Donaueschingen Heerscharen von Schutzengeln schwitzen für Tannheim
Die Nachsorgeklinik Tannheim erhält eine Spende von 18 000 Euro aus dem Donaueschinger Stadtlauf – im Corona-Jahr freut sich die Klinikleitung über diese Zuwendung ganz besonders.
Der Erlös des Schutzengellaufs in Donaueschingen kommt dieses Jahr der Nachsorgeklinik Tannheim zugute. Über die stolze Summe von 18 000 Euro freuen sich alle Beteiligten: Harald Rettenmaier (AOK), die Organisatoren des Schutzengellaufs, Stefan Zimmermann und Silvia Kunz, Roland Wehrle (Nachsorgeklinik Tannheim) und Benedikt Grießhaber (Sparkasse).
Fasnacht Narrenbaumstellen ja, Umzug nein: So stellen sich die Verbandschefs der Zünfte die Fasnacht 2021 vor
Als Massenereignis wird die Fasnacht 2021 nicht stattfinden können. Die Zünfte treibt die Frage um, wie man große Umzüge, Bälle und Narrentreffen ersetzen kann. Erste Ideen haben sie.
Denkbar: Narrenbäume stellen, wie es hier die Radolfzeller Froschenzunft vormacht.
Fasnacht Narren im Südwesten sagen alle großen Veranstaltungen ab
Die Spitzen von mehr als 700 Narrenzünften trafen sich in Bad Dürrheim. Fazit: Die Fasnacht 2021 wird kleiner und kreativer, wenn sie überhaupt stattfinden kann. Sämtliche Narrentreffen sowie die großen Umzüge im Orte dürften dagegen nicht stattfinden.
Dieses Bild wird es 2021 nicht geben: Die Narren werden im kommenden keine Narrentreffen ausrichten wie hier beim Narrentreffen der Narrenzunft Bohnenviertel in Hohentengen (Kreis Waldshut).