Thema & Hintergründe

Roland Leitner

Aktuelle News zum Thema Roland Leitner: Hier finden Sie einen Überblick über alle Meldungen und Informationen zum Thema Roland Leitner.
Mehr anzeigen
Neueste Artikel
Überlingen Landesgartenschau-Gelände: Schauen vom See aus nicht verboten
So sieht das Landesgartenschau-Gelände aus, wenn man es vom Boot aus betrachtet. Ein Betreten der Parks ist in diesem Jahr verboten, doch zur Vorfreude auf das Landesgartenschaujahr 2021 zückten wir die Kamera vom Bodensee aus.
Der neu entstandene Uferpark, darüber die Wohnbebauung in der Goldbacher Straße.
Überlingen Ein fast heimlicher Blick durchs private Gartentor: Aktion Tulpenzwiebeln mit der Landesgartenschau
Mehr als 400 Leserinnen und Leser aus dem ganzen SÜDKURIER-Verbreitungsgebiet beteiligten sich an einer Verlosungsaktion für Tulpenzwiebeln, die auf dem Landesgartenschaugelände in Überlingen angefallen sind. Es gab jeweils 50 Zwiebeln zu gewinnen, und zahlreiche Teilnehmer gewährten dabei einen Einblick in ihren heimischen Garten, indem sie uns Fotos schickten. Werfen Sie mit uns eine Blick durchs private Gartentörchen.
„50 Tulpenzwiebeln hätten Platz, um mehr Farbe in meinen grünen Garten zu bekommen.“ Im Garten von Erich Gundelsweiler, Überlingen
Überlingen Holen Sie sich die Landesgartenschau in den eigenen Garten
In diesem Jahr wird es nach allem, was bislang bekannt ist, keine Landesgartenschau in Überlingen geben. Niemand kann die Blütenschau betrachten, das Gelände bleibt gesperrt. Hier zeigen wir Fotos. Außerdem verlost die LGS in Zusammenarbeit mit dem SÜDKURIER 25 Mal 50 Tulpenzwiebeln. Dazu ein Gespräch mit Roland Leitner, LGS-Geschäftsführer, der über die erste Trauerphase bereits hinweggekommen ist und mit seinem Team schon an der LGS 2021 arbeitet.
Überlingen Verschiebung der LGS und weiterhin geschlossenes Gelände: So diskutieren die Gemeinderäte
Einstimmig sprachen sich Überlingens Gemeinderäte in der Corona-Pandemie für eine Verschiebung der LGS auf nächstes Jahr aus. Günter Hornstein (CDU) plädiert für eine positive Sichtweise. Herbert Dreiseitl (LBU/Die Grünen) bringt konstruktive mediale Übergangslösungen ins Gespräch. Roland Biniossek (BÜB+) spricht sich für eine Öffnung des Geländes schon in diesem Jahr aus – er war damit aber der Einzige und wurde von seine Ratskollegen dafür gescholten.
Blütenpracht unter Ausschluss der Öffentlichkeit? Roland Biniossek und die BÜB+ sprechen sich dafür aus, dass eine begrenzte Besucherzahl vorab und vor der eigentlichen Eröffnung auf das LGS-Gelände darf.
Überlingen OB Zeitler und Gemeinderat sind sich einig: Landesgartenschau soll auf 2021 verschoben werden
Der Gemeinderat spricht sich einstimmig für eine Verschiebung der Landesgartenschau auf nächstes Jahr aus, doch das letzte Wort hat nun das Land als Ausrichter der LGS. Das Gelände soll geschlossen bleiben bis zu einem möglichen Eröffnungstermin im April 2021. Die Mehrkosten werden aus heutiger Sicht auf rund 5,8 Millionen Euro taxiert. Die bisher fast 60 000 verkauften Tickets und Dauerkarten behalten ihre Gültigkeit.
Überall auf dem Gelände der Landesgartenschau blüht es. Doch werden das wohl nur wenige Menschen zu sehen bekommen, wie dieser Mitarbeiter beim Gießen des Wechselflors.
Überlingen OB Zeitler nach Absagen einzelner Veranstalter: Verschiebung der Landesgartenschau auf 2021 „natürlich auch eine Überlegung“
Eine Entscheidung, wann die Landesgartenschau stattfinden wird, soll noch im April fallen. Das bekräftigte Oberbürgermeister Jan Zeitler, nachdem durch einen SÜDKURIER-Bericht klar wurde, dass vor Ende Mai keine Veranstaltungen starten könnten, egal, wann der Eröffnungstermin ist. Ein denkbares Szenario sei auch eine Verschiebung um ein Jahr.
Als dieses Bild entstand, im Sommer 2019, hätte natürlich kein Mensch an eine Krise vom Ausmaß der Corona-Krise gedacht. Es zeigt Überlingens OB Jan Zeitler am Rosenobelturm, der aufgewertet und ins Gelände der Landesgartenschau 2020 einbezogen worden ist.
Überlingen Heimat – A-Z – Heute L wie Landesgartenschau
Die Lage am See verleiht der Veranstaltung ein besonderes Flair und eröffnet den Machern ein breites Spektrum an Möglichkeiten. Wann die Landesgartenschau eröffnet wird, ist aufgrund der Corona-Pandemie derzeit unklar.
Wo früher eine Mauer den See auf Abstand hielt, ermöglicht heute eine naturnahe Ufergestaltung den direkten Zugang.
Überlingen Trotz Corona hält Stadt an LGS-Eröffnung fest
Die Veranstalter haben keinen Pan B für eine mögliche Verschiebung in der Schublade. Oberbürgermeister Jan Zeitler hält das auch für „völlig abwegig“.
Die Vorbereitungen zur Eröffnung der Landesgartenschau am 23. April werden fortgesetzt (hier Europas Minigärtner bei der Arbeit). Stadt und LGS sehen eine geringe Ansteckungsgefahr bei der Freiluftveranstaltung.
Überlingen Landesgartenschau: So langsam wächst die Nervosität der Macher
Bei den Verantwortlichen der Landesgartenschau in Überlingen steigt die Spannung: Aber er könne täglich beim Blick aus seinem Bürofenster Baufortschritte beobachten, sagte LGS-Geschäftsführer Roland Leitner im Gemeinderat. Bei der Silvesterkapelle wurden illegale Steganlagen und Buschwerk beseitigt, das Pflanzenhaus soll Mitte Februar übergeben werden.
Im Uferbereich unterhalb der Silvesterkapelle wurden das Gestrüpp und illegale Steganlagen entfernt. Hier werden während er Landesgartenschau Insektenhotels, Informationen über den Waldrapp und Angebote des Bundes für Umwelt und Naturschutz zu finden sein.
Überlingen Stahltor schützt Kunst im Blatterngraben während der Landesgartenschau
Die neuen Tore am Eingang zum Graben sollen nur während der Landesgartenschau, und auch nur nachts, geschlossen werden. Das teilte LGS-Gerschäftsführer Roland Leitner mit, nachdem Dirk Diestel (Gemeinderat von BÜB+) in einer E-Mail seine Verwunderung über die Tore formuliert hatte. Leitner antwortete ihm, dass die Tore dem Schutz einer Kunstausstellung, die für die LGS geplant ist, dienten.
Die Landesgartenschau GmbH ließ an den Blatterngraben Stahltore anbringen, um während der LGS nachts eine geplante Kunstausstellung vor Vandalismus zu schützen. Hier ein Bild am Verbindungstor zwischen Grund- und Blatterngraben.
Überlingen Besucher des SWR-1-Pfännle ignorieren Pendlerparkplatz und Shuttlebus und suchen Stellplatz in der Innenstadt
Der Geschäftsführer der Landesgartenschau Überlingen, Roland Leitner, war noch nicht ganz zufrieden: Beim SWR-1-Pfännle fuhren immer noch viele Autofahrer bis in die Innenstadt, um sich dort auf die Suche nach einem Parkplatz zu machen. Dabei war eigens der Pendlerparkplatz ausgeschildert worden, von wo aus die Besucher bequem mit dem Shuttlebus in die Stadt gelangen konnten.
Dichtes Gedränge und Wendemanöver beherrschten das Bild vor den Einfahrten zu den Parkhäusern und vor den Absperrungen zur Innenstadt.