Thema & Hintergründe

Rita Schwarzelühr-Sutter

Aktuelle News zum Thema Rita Schwarzelühr-Sutter: Hier finden Sie einen Überblick über alle Meldungen und Informationen zum Thema Rita Schwarzelühr-Sutter.
Mehr anzeigen
Neueste Artikel
Hochrhein Können deutsche Fernsehzuschauer am Hochrhein bald wieder Schweizer Sender empfangen? Abgeordnete sehen Chancen
Im Frühjahr 2019 wurden die Schweizer Fernsehsender SRF1 und SRF2 im deutschen Kabelnetz abgestellt. Seitdem schauen Zuschauer nördlich des Rheins in die Röhre. Ein Geschäftsmodell in Konstanz weckt nun auch am Hochrhein die Hoffnung, dass der Empfang bald wieder möglich ist.
Die Schweizer Wettersendung Meteo war auch bei deutschen Zuschauern in der Grenzregion beliebt. Ausgewählte TV-Sendungen von SRF1 und SRF2 sind aktuell nur bei YouTube abrufbar.
Singen Auf den Dächern der Region ist jede Menge Platz für die Energiewende
Für die ambitionierten Ziele der Energiewende könnten und müssten nach Meinung des Singener Unternehmens Solarcomplex mehr Photovoltaik-Anlagen auf den Dächern installiert werden. Doch aus Sicht des Energieerzeugers bremst Berliner Bürokratie die Branche aus.
Ein Arbeiter montiert Solarmodule auf ein Dach. Aus Sicht des Singener Energieerzeugers Solarcompex gibt es am Entwurf des Erneuerbare-Energien-Gesetzes (EEG) noch einiges zu beanstanden.
Kreis Waldshut Bundesumweltministerin Svenja Schulze nimmt Waldschäden in den Blick: 4000 Hektar Bäume sind im Landkreis Waldshut bereits abgestorben
Was wird aus dem Ökosystem Wald? Dieser Frage gingen am Samstag auf Einladung der SPD-Bundestagsabgeordneten Rita Schwarzelühr-Sutter rund 30 Personen aus Politik und Wissenschaft sowie Forstexperten und Waldbesitzer auf einer Waldexkursion im Raum Weilheim nach.
Den Dialog mit Praktikern vor Ort suchte die Bundesumweltministerin bei einer Waldexkursion im Raum Weilheim. Vordere Reihe von links: Bundestagsabgeordnete Rita Schwarzelühr-Sutter, Ministerin Svenja Schulze, Forstamtsleiter Helge von Gilsa, dahinter Bürgermeister Stefan Kaiser aus Albbruck (gelbe Jacke) und Landrat Martin Kistler (rote Jacke).
Kreis Waldshut Rita Schwarzelühr-Sutter (SPD) zum Bundestagswahlkampf 2021: „Ich kämpfe um jede Stimme“
Rita Schwarzelühr-Sutter kandidiert erneut bei der Bundestagswahl 2021 für die SPD im Wahlkreis 288. Im Interview blickt sie auf den Wahlkampf in Zeiten der Pandemie.
Rita Schwarzelühr-Stutter Mitte) ist die Kandidatin der SPD im Wahlkreis Waldshut-Hochschwarzwald für die Bundestagswahlen im September. Sie erhielt Unterstützung von Bundes-Umweltministerin Svenja Schulze und dem SPD-Landtagkandidaten Peter Schallmayer, der als Vorsitzender des Ortsvereins Bonndorf auch Gastgeber war. Bild: Gerald Edinger
Kreis Waldshut Klares Votum: Rita Schwarzelühr-Sutter tritt erneut für die SPD bei der Bundestagswahl an
65 von 68 Stimmen erhielt die SPD-Bundestagsabgeordnete Rita-Schwarzelühr-Sutter bei der Nominierungskonferenz zur Bundestagswahl 2021 in Bonndorf. Unterstützung und viel Lob gab es für die Lauchringerin von ihrer Chefin, Umweltministerin Svenja Schulze.
Rita Schwarzelühr-Stutter (rechts) ist die Kandidatin der SPD im Wahlkreis 288 für die Bundestagswahlen im September. Sie erhielt Unterstützung von Bundes-Umweltministerin Svenja Schulze, hier beim Eintrag ins Goldene Buch der Stadt Bonndorf, und dem SPD-Landtagkandidaten Peter Schallmayer. Links Bürgermeister Michael Scharf.
Hochrhein Protest gegen deutsche Atom-Exporte an Schweizer Kernkraftwerke
Deutschland hat den Atomausstieg beschlossen, doch Brennelemente aus der Bundesrepublik werden unter anderem an das Schweizer Kernkraftwerk Leibstadt nahe der Großen Kreisstadt Waldshut-Tiengen geliefert. Ein Ende der Ausfuhrgenehmigungen fordern sowohl die örtliche Anti-Atom-Initiative als auch das Bundesumweltministerium.
Aus Deutschland geliefert werden die Brennstäbe des Reaktors im Schweizer Kernkraftwerk Leibstadt, hier während einer Revision.
Grafenhausen Schwingungen zum Erleben: Schwarzwaldhaus der Sinne lockt nun mit einem Resonanzraum
Mit dem „ResonanzRaum“ wurde im Schwarzwaldhaus der Sinne ein neuer Museumsbereich eröffnet, der Gedanken des Grafenhausener Soziologen Hartmut Rosa über das Thema Resonanz spielerisch vermittelt.
Hartmut Rosa im Gespräch mit zwei Besucherinnen.
Murg Murger Kindergarten als Vorzeigemodell
Der Kindergarten „Regenbogen“ in Oberhof sei ein gutes Beispiel dafür, was eine engagierte Gemeinde mit Unterstützung des Bundes für ein gutes Leben ihrer Bürger und ein besseres Klima auf den Weg bringen kann. Das sagt die SPD-Bundestagsabgeordnete und Parlamentarische Staatssekretärin Rita Schwarzelühr-Sutter bei ihrem Besuch im „Regenbogen“.
Murg Diskussionen über eine gerechtere Verteilung in der Wertschöpfungskette gab es anlässlich der Fairen Woche in Murg
SPD-Mitglieder treffen sich anlässlich der Fairen Woche beim Weltlädeli mit Willi Moosmann und tauschen sich über den globalen Handel und mögliche Verbesserungen aus.
Bei einem spontanen Treffen zur Fairen Woche vor dem Murger Weltlädeli (von links): Georg Kirschbaum, Rita Schwarzelühr-Sutter, Herbert Steinmeier, Willi Moosmann, Frank Geiger und Manfred Trenkle.
Kreis Waldshut In vier bis acht Jahren soll es weitere Brücken über den Rhein in die Schweiz geben
Das Land Baden-Württemberg und der Kanton Aargau drücken aufs Tempo: Beide Regierungen wollen zwei weitere Rheinbrücken am Hochrhein, die Deutschland und die Schweiz verbinden sollen. Wo diese entstehen sollen und wann es mit der Planung losgeht, erfahren Sie hier.
In Waldshut über die Rheinbrücke in die Schweiz: Ein bekanntes Nadelöhr am Hochrhein, wo sich der Verkehr oft staut. Eine weitere Rheinbrücke bei Waldshut soll den Verkehr am bestehenden Grenzübergang entlasten – Deutschland und die Schweiz sind sich einig.
Waldshut-Tiengen Spatenstich vor dem Klinikum Hochrhein: Verantwortliche erklären, warum der Interimsbau notwendig ist
Mit dem symbolischen Spatenstich vor dem Klinikum Hochrhein in Waldshut haben die Arbeiten für den Erweiterungsbau offiziell begonnen. Bis April 2021 soll dort ein dreistöckiger Interimsbau mit insgesamt 62 Betten errichtet werden. Bis 2028 folgt der Umzug des kompletten Krankenhauses in das geplante Zentralklinikum in Albbruck.
Spatenstich für den Erweiterungsbau des Klinikums Hochrhein mit Landrat Martin Kistler (4. von rechts), Geschäftsführer Hans-Peter Schlaudt (rechts), OB Philipp Frank (3. von rechts), den Bundestagsabgeordneten Rita Schwarzelühr-Sutter (SPD, 5. von rechts) und Felix Schreiner (CDU, 7. von rechts), Fraktionsvorsitzenden des Kreistags sowie Mitgliedern des Klinikum-Aufsichtsrats.
Rickenbach Der Breitbandausbau kommt in Rickenbach an
Der Startschuss für schnelles Internet erfolgt in Rickenbach mit einem symbolischen ersten Spatenstich. Die Verlegung des Breitbandnetzes in der Gemeinde soll rund vier Millionen Euro kosten.
Spatenstich für den Breitbandausbau mit (von links): Joachim Baumeister, Denise Sigg (Landratsamts Waldshut), Max Arzner, Gerhard Albicker, Martin Boos, Rita Schwarzelühr-Sutter, Dietmar Zäpernick, Rainer Schroff (hinten, Lienhard), Sabine Hartmann-Müller und Felix Schreiner.
Waldshut-Tiengen Peter Schallmayer tritt für die SPD bei der Landtagswahl 2021 an
Der Berufsschullehrer Peter Schallmayer aus Höchenschwand will für die SPD im Wahlkreis 59 das Mandat für den Stuttgarter Landtag zurückerobern. Bei der Nominierungsversammlung in Tiengen setzte sich der 40-Jährige gegen seinen Mitbewerber Stefan Meier aus Bad Säckingen durch.
Der Kandidat steht fest: Mit Peter Schallmayer geht die SPD im Wahlkreis 59 ins Rennen um einen Sitz im Landtag in Stuttgart. Nach den Wahlen in der Tiengener Stadthalle von links: Rita Schwarzelühr-Sutter (Vorsitzende SPD-Kreisverband Waldshut), Hannah Bernbach (Stellvertretende Vorsitzende SPD-Kreisverband Lörrach), Dieter Flügel (Vorsitzender SPD-Ortsverein Tiengen), Peter Schallmayer, Armin Schweizer (SPD-Regionalgeschäftsführer Südbaden) und Zweitkandidat Nico Kiefer.
Wutöschingen Fast eine Million Euro vom Bund für Sportanlage in Wutöschingen
Mit einer Förderung durch den Bund in Höhe von fast einer Million Euro kann das Projekt zur Sanierung und zum Umbau der Sportanlage in Wutöschingen fast komplett finanziert werden. Das Vorhaben dient dem Fußballverein und dem Schulsport.
Die Pläne für die Sportanlage werden Realität: Von links CDU-Bundestagsabgeordneter Felix Schreiner im Gespräch mit Wutöschingens Bürgermeister Georg Eble und Gemeinderätin Rita Billich, Zweite Bürgermeister-Stellvertreterin. Schreiner machte sich vor Ort ein Bild von der desolaten Schulsportanlage und ließ sich die Sanierungspläne erklären.
Kreis Waldshut Die frohe Botschaft vom Geldsegen für Wutöschingen
Redaktionsgeflüster: Fast eine Million Euro zahlt der Bund für ein Sportanlagen-Projekt in der Gemeinde Wutöschingen. Die Wahlkreisabgeordneten haben die frohe Botschaft vom Förderbeschluss verkündet und dabei die Werbung in eigener Sache nicht vergessen. Eine Glosse von Roland Gerard
Viel Geld fließt vom Bund nach Wutöschingen für Sanierung und Umbau des Sportplatzes.
Ühlingen-Birkendorf Ühlingen-Birkendorf erhält Finanzspritze für den Breitbandausbau
  • Gemeinde freut sich über Sieben-Millionen-Euro-Zuschuss
  • Betonung der Bedeutung des Internets für ländlichen Raum
„Schnelles Internet ist nicht nur ein wichtiger Standortfaktor für die Ansiedelug von Unternehmen, sondern trägt auch zur Lebensqualität in unserer Region bei“, so CDU-Bundetagsabgeordneter und Digitalpolitiker Felix Schreiner. Er überbrachte Bürgermeister Tobias Gantert die frohe Botschaft über die Zuschussbewilligung des Bundes für den Breitbandausbau in Ühlingen-Birkendorf.
Bonndorf Kleidung als Spiegelbild der Gesellschaft: Neues Veranstaltungsformat mit Modenschau im Schloss Bonndorf
In einem vollkommen neuen Veranstaltungsformat in Schloss Bonndorf spannte Kreiskulturreferentin Susanna Heim den Bogen von wissenschaftlichen Erkenntnissen bis hin zu aktueller Mode für die Menschen im Heute und Jetzt.
Rita Schwarzelühr-Sutter plaudert mit Susanna Heim darüber, welche Beachtung der Kleidung von Politikerinnen geschenkt wird, welchen Stil sie persönlich bevorzugt und wie sich Mode mit Nachhaltigkeit vereinbaren lässt.
Lottstetten Wirtschaftliche Folgen von Corona abfedern: SPD-Bundestagsabgeordnete Rita Schwarzelühr-Sutter auf Sommertour in Lottstetten
Die SPD-Abgeordnete Rita Schwarzelühr-Sutter hat in Lottstetten mit Genossen des Ortsvereins über Auswirkungen der Corona-Krise etwa für Gastronomiebetriebe gesprochen. Einig war man sich, dass die Verlängerung des Kurzarbeitergeldes die richtige Entscheidung ist, um die wirtschaftlichen Folgen von Corona abzufedern.
Im Kreis der örtlichen Genossen. Lebhaft war die Diskussion in Lottstetten beim Sommergespräch mit der Waldshuter SPD-Bundestagsabgeordneten Rita Schwarzelühr-Sutter (links).
Schwarzwald-Baar Brandbrief an Karrenbauer: SPD-Bundestagsabgeordnete lehnen Truppenübungsplatz bei Tannheim ab
Der Widerstand gegen die Pläne aus dem Bundesverteidigungsministerium, einen Standortübungsplatz der Bundeswehr nahe der Nachsorgeklinik in Tannheim zu errichten, erhält Unterstützung aus der Bundespolitik.
Klettgau Rowak AG in Grießen rechnet wegen Corona mit Einbußen von rund 20 Prozent
Auf Besuch bei der Rowak AG in Grießen war SPD-Bundestagsabgeordnete Rita Schwarzelühr-Sutter im Rahmen der Sommertour. Das Unternehmen stellt Kunststoffmaterialien für den internationalen Markt her. Die Auswirkungen der Corona-Krise waren zentrales Thema bei den Gesprächen.
Im Rahmen der Sommergespräche besuchte SPD-Bundestagsabgeordnete Rita Schwarzelühr-Sutter gemeinsam mit dem Klettgauer Bürgermeister Ozan Topcuogullari (rechts im Bild) die Rowak AG in Grießen. Geschäftsführer Timur Ünlü führte die Besucher durch den Betrieb.
Löffingen Das Löffinger Nahwärmeprojekt steht vor einer ungewissen Zukunft
Die Gemeinde setzt schon lange auf erneuerbare Energien. Doch die Unsicherheit bezüglich der finanziellen Förderung schränkt die langfristige Planung ein. Die SPD-Bundestagsabgeordnete Rita Schwarzelühr-Sutter war zum Gespräch auf dem Haslachhof.
Die Energiewende ist auch in Löffingen Thema: Die SPD-Bundestagsabgeordnete Rita Schwarzelühr-Sutter (rechts) informiert sich auf dem Haslachhof über das Nahwärmeprojekt der Gemeinde.
Bonndorf In der Corona-Lockdown-Zeit hatte der Wäschereibetrieb Indlekofer in Bonndorf nur Prozent der üblichen Einnahmen
Der Wäschereibetrieb Indlekofer in Bonndorf wurdeschwer von der Corona-Krise getroffen. Vor allem der Lockdown bei Hotels und Gastronomie war zu spüren.
Die SPD-Bundestagsabgeordnete Rita Schwarzelühr-Sutter (rechts) besuchte das Unternehmen Textilservice Indlekofer in Bonndorf.
Lauchringen Ein Bauwagen wird flott gemacht: SPD-Bundestagsabgeordnete Rita Schwarzelühr-Sutter besucht Abenteuerland des Faz Hochrhein zum Sommergespräch
Rita Schwarzelühr-Sutter informiert sich über Neuigkeiten im Familienzentrum Hochrhein.
Am Eingang zum Bauwagen werden Pläne für die farbliche Gestaltung geschmiedet (von links): Ulla Hahn (Faz-Leiterin), Rita Schwarzelühr-Sutter, Andreas Schumpp, Peter Schallmayer (SPD-Landtagskandidat) und Martina Meier.
Hochrhein/Schweiz Datenaustausch zwischen deutscher und Schweizer Corona-Warn-Apps: Abgeordnete aus der Region sehen auch die Bundesregierung in der Pflicht
Vor dem Hintergrund der engen Beziehungen zwischen Deutschland und der Schweiz entlang des Hochrheins und steigender Infektionszahlen rückt die fehlende Kompatibilität der Corona-Warn-Apps der beiden Nachbarländer in den Fokus. Nun äußern sich Bundestagsabgeordnete aus der Region dazu und sehen neben einer EU-weiten Regelung auch auf nationaler Ebene Möglichkeiten.
Die deutsche Corona-App und die schweizerische Tracing-App Swiss-Covid. Beide haben die gleiche Funktion, sind aber nicht miteinander kompatibel.
Laufenburg Höganäs blickt optimistisch in die Zukunft am Standort Laufenburg
Die Unternehmensgruppe Höganäs sieht Potenzial in Laufenburg. Die Produktion soll bis 2045 klimaneutral werden.
Zum Sommergespräc bei Höganäs: Die SPD-Bundestagsabgeordnete Rita Schwarzelühr-Sutter im Austausch mit dem Laufenburger Standortleiter Peter Thienel (Mitte) und Bürgermeister Ulrich Krieger.