Thema & Hintergründe

Regiobusse Kreis Konstanz

Regiobusse Kreis Konstanz

Aktuelle News und Hintergründe zu den Regiobussen im Kreis Konstanz.

Die Stadtbus Tuttlingen Klink GmbH hat zum 1. Januar 2020 die Regionalbusse im Bereich Engen, Singen und Radolfzell übernommen.

Das Unternehmen hatte in den ersten Wochen des Jahres teils erhebliche Schwierigkeiten, den Betrieb der Regiobusse in Gang zu bringen. Auf dieser Themenseite halten wir Sie auf dem Laufenden. 

Mehr anzeigen
Neueste Artikel
Kreis Konstanz Im Zug ohne Abstand: Warum die Bahn und der Seehas immer wieder dieses Problem haben
Volle Seehas-Züge verärgern regelmäßig Fahrgäste. Auch die Züge von Gottmadingen und Singen platzen morgens aus allen Nähten. Gerade in Corona-Zeiten ist das ein Problem. Den Bahnbetreibern sind die Zustände bewusst. Ändern können sie aber nicht viel.
Die Züge des Seehas sind in den Morgenstunden oft sehr voll. Ärgerlich für die Fahrgäste: Verkehrt der Seehas nur mit einem Zugteil, kann der Mindestabstand häufig nicht eingehalten werden. Hier ein Archivbild vom Dezember 2019 an der Station Hegne.
Konstanz Da sind starke Nerven gefragt: Zeno Danners erstes Jahr als Landrat ist voller Turbulenzen
Corona, Regionalbus und Finanzloch – das erste Jahr für den Konstanzer Landrat Zeno Danner war sehr turbulent. Trotzdem macht er seinen Job gerne und erzählt, warum ihn der Grenzzaun in Konstanz so geärgert hat.
Zeno Danner, Landrat des Landkreises Konstanz, im Interview mit SÜDKURIER-Redakteurin Kerstin Steinert. Er sagt: Das erste Jahr als Landrat hat er sich nicht so turbulent vorgestellt.
Kreis Konstanz Regionalbusse fahren zuverlässiger, aber mit weniger Fahrgästen
Trotz Corona sind die gelben Busse im Landkreis Konstanz unterwegs. Mittlerweile läuft der Betrieb relativ reibungslos – sagt zumindest das Landratsamt Konstanz. Ob sie dennoch eine eigene Verkehrsgesellschaft gründen wollen, wie einmal angedacht, ist aber noch nicht sicher. Entschieden wird darüber im Juli
Seit Januar sind im Landkreis Konstanz die gelben Regionalbusse unterwegs. Die ersten Monate waren dabei ziemlich chaotisch.
Kreis Konstanz Der Coronavirus greift in die Fahrpläne ein: Viele Verkehrsunternehmen fahren nach dem Ferienplan
In Zeiten des Coronavirus verzichten viele Menschen auf den Gebrauch der öffentlichen Verkehrsmittel. Busse sind fast menschenleer und auch im Seehas gibt es viel Beinfreiheit. Deshalb haben viele Verkehrsbetrieben im Landkreis Konstanz ihren vorübergehend Fahrplan angepasst.
In Konstanz fahren die Stadtbusse nicht mehr nach dem regulären Fahrplan, sondern montags bis samstags nach dem Samstagsfahrplan.
Kreis Konstanz Regionalbusse: Die Beschwerden werden weniger, aber detaillierter – sagt das Landratsamt Konstanz
Beim Landratsamt Konstanz gehen deutlich weniger Beschwerden zum Regionalbusverkehr ein. Das ist für Geschäftsführer Rainer Klink ein Grund zur Freude. Aber gehen die Beschwerden zurück, weil die Fahrgäste zufriedener sind? Oder haben sich die Fahrgäste mittlerweile mit dem schlechten Service abgefunden?
Entspannt sich die Situation bei den Regionalbussen? Mittlerweile hat die Firma Klink mehr Busse zur Verfügung. Bild: Gerald Jarausch
Reichenau/Gottmadingen Immer wieder zu spät: Der Reichenauer Paul Stancel kommt wegen des unzuverlässigen Regionalbusses oft zu spät zur Arbeit. Seinem Chef gefällt das nicht
Seit dem Anbieterwechsel der Regionalbusse im Kreis Konstanz kommen Kinder massenweise zu spät zur Schule. Aber auch Pendler bleiben morgens ratlos an den Haltestellen zurück. Notorischen Zuspätkommern kann sogar eine Abmahnung vom Chef drohen. Wir haben einen Pendler morgens zur Arbeit begleitet. Die Überraschung: Der Bus war pünktlich.
Paul Stancel wohnt auf der Reichenau und fährt gerne mit dem Bus. Laut Fahrplan sollte ein Mal in der Stunde eine Bus kommen. Oft fällt dieser aber aus.
Stockach/Orsingen-Nenzingen Regionalbusse bleiben ein Thema: Schnelle Lösung für Probleme ist nicht in Sicht
Die Polizei rückt zu einer Kontrolle am Busbahnhof bei den Schulen in der Dillstraße an, weil mehrere Beschwerden eingegangen sind. Mängel waren allerdings kaum zu finden. Kinder aus Hoppetenzell und Zizenhausen vermissen den Halt an den Schulen vor der ersten Stunde. Und für Orsinger Kinder läuft es auf dem Weg zur Schule inzwischen offenbar besser: Ein Überblick.
Ein Bus am Schulzentrum in der Stockacher Dillstraße. Polizisten fanden bei einer Kontrolle nun kaum Mängel an Bussen.
Raum Stockach Sturmtief Sabine im Raum Stockach: Feuerwehren im Dauereinsatz, Ausfälle beim Seehäsle, zahlreiche Schüler gehen nicht in den Unterricht
Feuerwehrleute mussten zu zahlreichen Einsätzen ausrücken. Größtenteils waren Bäume auf Straßen gefallen. Außerdem Folgen des Sturms: Züge der Seehäsle-Linie zwischen Stockach und Radolfzell sind heute Vormittag ausgefallen. Bei den Regionalbussen habe es am Morgen wegen einer Sperrung im Raum Mühlingen Verzögerungen gegeben, hieß es beim Busunternehmen Behringer. Diese Sperrung an der Bundesstraße 313 ist inzwischen wieder aufgehoben. Und: zahlreiche Schüler waren nicht im Unterricht. Wir halten Sie auf dem Laufenden.
Die Feuerwehr Eigeltingen räumt einen Baum von der Landesstraße 440 in Richtung Heudorf.
Kreis Konstanz Was macht das Landratsamt, um den Regionalbus besser zu machen?
Jeden Tag fährt Alexander Zefic mit dem Regionalbus – im Auftrag des Landratsamtes Konstanz. Er soll über die Mängel im Busverkehr berichten. Aber oft genug ist er der Retter für viele Fahrer – zum Beispiel wenn sich eine Schranke nicht öffnen lässt. Ein Tag zu Besuch bei einem Revisor, Verkehrsplaner und den Telefonistinnen bei der Beschwerde-Hotline.
Revisor Alexander Zefic (rechts) fährt jeden Tag Bus, um den Landratsamt sagen zu können, an welchen Stellen es hakt. Dafür spricht er auch mit jedem Busfahrer – so wie mit Pavel Dubelak.
Meinung Ein Chaos ohne Ende: Der tägliche Frust mit dem Regionalbus
Vor vier Wochen ist der neue Busverkehr im Landkreis gestartet. Aus Vorfreude wurde Frust vor allem für Schulkinder und Eltern, wie Redakteurin Jacqueline Weiß aus eigener Erfahrung weiß.
Von Orsingen nach Gottmadingen? Rätselraten am Bus.
Kreis Konstanz Regionalbus-Chaos: Eine Lösung ist endlich da – doch diese ist durchaus riskant
Es gibt konkrete Pläne, wie dem Regionalbus-Chaos ein Ende gesetzt werden soll: Die Firma Stadtbus Tuttlingen Klink GmbH zieht sich zurück. An ihre Stelle soll eine kreiseigene Verkehrs-GmbH treten. Warum diese Lösung weiterhin Risiken birgt.
Der Nebel lichtet sich langsam: Der Kreitstag will beschließen, den Vertrag mit der Firma Klink vorzeitig zu beenden. Die Regionalbusse will der Kreis aufkaufen und dann selbst für den Regionalverkehr nutzen.
Kreis Konstanz Regionalbus-Chaos: Landratsamt Konstanz will Busse und Fahrer übernehmen
Endlich tut sich was im Regionalverkehr. Der Konstanzer Kreistag will beschließen, die Aufgaben der Firma Stadtbus Tuttlingen Klink GmbH selbst zu übernehmen. Das Amt will eine landkreiseigene Verkehrsgesellgeschaft gründen und die Region selbst mit Regionalbusverbindungen bedienen.
Der Nebel lichtet sich langsam: Der Kreitstag will beschließen, den Vertrag mit der Firma Klink vorzeitig zu beenden. Die Regionalbusse will der Kreis aufkaufen und dann selbst für den Regionalverkehr nutzen.
Kreis Konstanz Regionalbus-Chaos: 40 Busfahrten fallen im Durchschnitt aus. Am meisten betroffen ist der Schülerverkehr
Die Regionalbusse fahren immer noch nicht nach Plan. Der Gemeinde Allensbach reicht es und sie ergreift selbst die Initiative. Die Verwaltung organisiert einen eignen Schülerbus. Werden auch andere Orte folgen?
Pünktlich mit dem Regionalbus in Radolfzell ankommen – zurzeit gleicht das einem Lotteriespiel. Die Firma Stadtbus Tuttlingen Klink GmbH hat weiterhin große Probleme, den Fahrplan einzuhalten.
Kreis Konstanz Es fehlt ein Fahrplan aus der Planlosigkeit: 5 Vorschläge, wie man das Regionalbus-Chaos etwas beseitigen kann
Gründe, warum der Start der neuen Regionalbusse im Landkreis Konstanz so mies gelaufen ist, gibt es viele. Jetzt ist es an der Zeit nach schnellen und effektiven Lösungen zu suchen. Der SÜDKURIER hat fünf Ideen gesammelt, damit der Busverkehr bald besser fließen könnte
Der neue Fahrplan der Regionalbusse ist dicht getaktet. Verspätungen sind daher keine Seltenheit.
Kreis Konstanz Lange Schichten und viele Kündigungen: Unter welchen Arbeitsbedingungen müssen die Busfahrer in den Regiobussen arbeiten?
Unter dem schlechten Start der Regiobusse leiden nicht nur die Fahrgäste, sondern auch die Busfahrer. Sie müssen zu deutlich schlechteren Arbeitsbedingungen arbeiten als zuvor bei der Südbadenbus GmbH (SBG). Ein Busfahrer spricht exklusiv mit dem SÜDKURIER über seinen Berufsalltag bei der Stadtbus Tuttlingen Klink GmbH.
Markus F. (Name von der Redaktion geändert) sitzt anonymisiert hinter einem Spielzeugbus. Markus F. ist seit dem 1. Januar bei der Stadtbus Tuttlingen Klink GmbH als Busfahrer angestellt. Aber das Fahren der Regionalbusse mache keinen Spaß, weil so vieles schief laufe.
Gottmadingen Regiobusse sind in den ersten zehn Tagen bereits in drei Unfälle verwickelt. Zeigt das die Überforderung der Busfahrer?
Dieser Tag hat für einen 23-jährigen Busfahrer der Firma Klink denkbar schlecht angefangen: Laut Polizeimeldung ist er einem parkenden Auto mit seinem Linienbus in Gottmadingen aufgefangen. Schaden: 50.000 Euro. Der Fahrer soll krank und nicht fahrtüchtig gewesen sein. Es ist nicht der erste Unfall des Busunternehmens im Landkreis Konstanz. Zeigen diese gehäuften Vorfälle die Überforderung der Fahrer?
Der Start für die Regionalbusse läuft schlecht. Neben den Busausfällen, Verspätungen und der nicht Anfahren von Haltestellen, häufen sich nun auch die Unfälle.
Meinung Das Vertrauen ist erst mal dahin: Jetzt braucht es schnelle Lösungen, um das Regionalbus-Chaos zu beenden
Die Verbesserung des regionalen Busnetzes ist ein gutes, aber auch ambitioniertes Projekt. Leider ist der Start ziemlich misslungen – aber das war schon frühzeitig abzusehen. Gründe für die Probleme zu suchen, hilft jetzt nicht weiter. Nur Lösungen schaffen Vertrauen in die neuen Regionalbusse, findet Kreisreporterin Kerstin Steinert.
Kreis Konstanz Das Regionalbus-Chaos geht weiter – jetzt schaltet sich Landrat Zeno Danner ein und schließt Konsequenzen nicht aus
Die Regionalbusse im Kreis Konstanz fahren immer noch nicht, wie sie sollten. Aber Lösungen sind so gut wie keine in Sicht. Stattdessen kommen immer mehr Fehler und Versäumnisse ans Licht.
Der Nebel wabert am Morgen durch Gaienhofen, während ein Fahrgast auf den Regionalbus wartet. Viele Busse fahren an den Haltestellen vorbei, ohne Fahrgäste aufzunehmen – obwohl sie keine Betriebsfahrt machen.
Raum Stockach Neue Buslinien: Die Regiobusse sind auch im Raum Stockach in der Diskussion
Nach der Umstellung beim Linienbusverkehr gibt es Kritik an Fahrplänen von Fahrgästen und Eltern, manche Schüler sind wegen der Liniennummern verwirrt. Landratsamt und Verkehrsunternehmen verweisen auf die Größe der Neuordnung.
Einer der gelben Busse, die seit dem 1. Januar statt der roten Busse fahren, hier an der Bushaltestelle beim Schulzentrum in der Dillstraße. Der neue Fahrplan fordert viel Umgewöhnung.
Kreis Konstanz Warum der Start der neuen Regionalbusse so misslungen ist: Das Busunternehmen Klink räumt Versäumnisse ein
Rainer Klink, Chef des zuständigen Busunternehmens, will das Vertrauen der Fahrgäste zurückgewinnen. Wir haben ihn gefragt, wie er das schaffen will.
Das Gedränge beim Einsteigen in den Bus in Radolfzell ist groß. In den ersten Tagen des Starts der neuen Regionalbusse sind viele Pannen passiert.
Kreis Konstanz Zu spät oder ganz ausgefallen: Die Regionalbusse im Landkreis Konstanz starten im Chaos
Schlechter kann das Jahr der neuen Regionalbusse kaum starten: Viele Busse verspäten sich, Busfahrer verfahren sich, Fahrkarten können nicht ausgestellt werden und Busse tragen keine Liniennummern. Schuld sollen veraltete Busse, fehlende Ortskenntnisse und nicht passende Technik sein – erklärt das Landratsamt. Der Betreiber, die Stadtbus Tuttlingen Klink GmbH, äußert sich nicht dazu.
Der Start der neuen Regionalbusse ist schlecht angelaufen. Viele Busse fallen aus, Busfahrer kennen die Strecke nicht, Fahrkarten können nicht ausgestellt werden oder Fahrgäste werden nicht mitgenommen, hier eine Aufnahme aus Radolfzell.
Raum Stockach Neue Linien, mehr Fahrten, andere Nummern: Zum Jahreswechsel gibt es eine Zeitenwende bei den Regionalbussen
Verkehrsserie „Auf der Strecke“: Bei den Regionalbussen beginnt mit dem Jahreswechsel eine neue Zeitrechnung. Der Landkreis bestellt künftig die Verkehre und plant zahlreiche Neuerungen. Was bleibt und was sich ändert.
Am Stockacher Busbahnhof: Fahrgäste der Regionalbusse müssen sich ab dem neuen Jahr auf zahlreiche Änderungen einstellen. Auf praktisch allen Linien wird das Angebot ausgeweitet.