Thema & Hintergründe

Regiobusse Kreis Konstanz

Regiobusse Kreis Konstanz

Aktuelle News und Hintergründe zu den Regiobussen im Kreis Konstanz.

Die Stadtbus Tuttlingen Klink GmbH hat zum 1. Januar 2020 die Regionalbusse im Bereich Engen, Singen und Radolfzell übernommen. Das Unternehmen hat bislang erhebliche Schwierigkeiten, den Betrieb der Regiobusse in Gang zu bringen. Auf dieser Themenseite halten wir Sie auf dem Laufenden. 

Neueste Artikel
Reichenau/Gottmadingen Immer wieder zu spät: Der Reichenauer Paul Stancel kommt wegen des unzuverlässigen Regionalbusses oft zu spät zur Arbeit. Seinem Chef gefällt das nicht
Seit dem Anbieterwechsel der Regionalbusse im Kreis Konstanz kommen Kinder massenweise zu spät zur Schule. Aber auch Pendler bleiben morgens ratlos an den Haltestellen zurück. Notorischen Zuspätkommern kann sogar eine Abmahnung vom Chef drohen. Wir haben einen Pendler morgens zur Arbeit begleitet. Die Überraschung: Der Bus war pünktlich.
Paul Stancel wohnt auf der Reichenau und fährt gerne mit dem Bus. Laut Fahrplan sollte ein Mal in der Stunde eine Bus kommen. Oft fällt dieser aber aus.
Stockach/Orsingen-Nenzingen Regionalbusse bleiben ein Thema: Schnelle Lösung für Probleme ist nicht in Sicht
Die Polizei rückt zu einer Kontrolle am Busbahnhof bei den Schulen in der Dillstraße an, weil mehrere Beschwerden eingegangen sind. Mängel waren allerdings kaum zu finden. Kinder aus Hoppetenzell und Zizenhausen vermissen den Halt an den Schulen vor der ersten Stunde. Und für Orsinger Kinder läuft es auf dem Weg zur Schule inzwischen offenbar besser: Ein Überblick.
Ein Bus am Schulzentrum in der Stockacher Dillstraße. Polizisten fanden bei einer Kontrolle nun kaum Mängel an Bussen.
Kreis Konstanz Das Chaos bleibt: Landkreis gründet erstmal keinen kreiseigenen Verkehrsbetrieb
Der Landkreis Konstanz muss erstmal länger auf eine Lösung im Regionalbusverkehr warten. Landrat Zeno Danner sagte in einem Pressegespräch, dass die Prüfung der Unterlagen der Firma Klink nicht abgeschlossen ist. Vor dem Frühsommer rechne er nicht mit einer Lösung auf den Straßen.
Vorerst gibt es keine landkreiseigene Verkehrs-GmbH. Mindest bis zum Frühsommer wird sich also im Regionalverkehr im Landkreis Konstanz nicht viel ändern.
Raum Stockach Sturmtief Sabine im Raum Stockach: Feuerwehren im Dauereinsatz, Ausfälle beim Seehäsle, zahlreiche Schüler gehen nicht in den Unterricht
Feuerwehrleute mussten zu zahlreichen Einsätzen ausrücken. Größtenteils waren Bäume auf Straßen gefallen. Außerdem Folgen des Sturms: Züge der Seehäsle-Linie zwischen Stockach und Radolfzell sind heute Vormittag ausgefallen. Bei den Regionalbussen habe es am Morgen wegen einer Sperrung im Raum Mühlingen Verzögerungen gegeben, hieß es beim Busunternehmen Behringer. Diese Sperrung an der Bundesstraße 313 ist inzwischen wieder aufgehoben. Und: zahlreiche Schüler waren nicht im Unterricht. Wir halten Sie auf dem Laufenden.
Die Feuerwehr Eigeltingen räumt einen Baum von der Landesstraße 440 in Richtung Heudorf.
Kreis Konstanz Was macht das Landratsamt, um den Regionalbus besser zu machen?
Jeden Tag fährt Alexander Zefic mit dem Regionalbus – im Auftrag des Landratsamtes Konstanz. Er soll über die Mängel im Busverkehr berichten. Aber oft genug ist er der Retter für viele Fahrer – zum Beispiel wenn sich eine Schranke nicht öffnen lässt. Ein Tag zu Besuch bei einem Revisor, Verkehrsplaner und den Telefonistinnen bei der Beschwerde-Hotline.
Revisor Alexander Zefic (rechts) fährt jeden Tag Bus, um den Landratsamt sagen zu können, an welchen Stellen es hakt. Dafür spricht er auch mit jedem Busfahrer – so wie mit Pavel Dubelak.
Meinung Das Schlittern im Busverkehr
Die Geschichte von der schönen, neuen Welt im Regionalbusverkehr im Kreis Konstanz will einfach nicht Wirklichkeit werden – ein Standpunkt
Orsingen Ohne Hilfe der Eltern geht an der Haltestelle nichts: Was Orsinger Grundschüler in Linie 400 durchmachen und was ein Landratsamt-Mitarbeiter vor Ort sagt
Mütter und Väter helfen Kinder am Torkelplatz in Orsingen jeden morgen in den richtigen Bus. Sie erzählen haarsträubende Geschichten, was alles schief läuft. Die Busse sind auch immer noch nicht richtig gekennzeichnet. Ein Mitarbeiter des Landratsamts hat sich die Lage am Donnerstagmorgen angesehen.
Ein Mitarbeiter des Landratsamts (links), der namentlich nicht genannt werden möchte, und mehrere Eltern kommen an der Haltestelle ins Gespräch, nachdem die Kinder sicher im richtigen Bus zur Grundschule in Nenzingen sitzen.
Kreis Konstanz Regionalbus-Chaos: Landratsamt Konstanz will Busse und Fahrer übernehmen
Endlich tut sich was im Regionalverkehr. Der Konstanzer Kreistag will beschließen, die Aufgaben der Firma Stadtbus Tuttlingen Klink GmbH selbst zu übernehmen. Das Amt will eine landkreiseigene Verkehrsgesellgeschaft gründen und die Region selbst mit Regionalbusverbindungen bedienen.
Der Nebel lichtet sich langsam: Der Kreitstag will beschließen, den Vertrag mit der Firma Klink vorzeitig zu beenden. Die Regionalbusse will der Kreis aufkaufen und dann selbst für den Regionalverkehr nutzen.
Orsingen-Nenzingen Änderung anvisiert: Zweiter Linie 400-Bus soll morgens an Grundschule in Nenzingen halten
Das Busunternehmen Klink will mit dem Landratsamt absprechen, dass künftig zwei von drei Bussen, die durch Nenzingen fahren, an der Grundschule halten. Ein Mitarbeiter war am Donnerstag in einem der Busse. Das Landratsamt hat außerdem Beschwerden ausgewertet: Die meisten kommen zu Linie 400 von Singen nach Stockach.
Trotz Zusage, dass für Schulbusse die Fahrzeuge mit funktionerender Anzeige eingesetzt werden, fuhr am Donnerstag einer durch Orsingen, der keine hatte.
Meinung Das Leid mit dem Busverkehr
Den chaotischen Start im Regionalbusverkehr hat auch das Landratsamt zu verantworten, die Ausschreibung hat die Südbadenbus GmbH ausgebremst – ein Kommentar.
Kreis Konstanz Lange Schichten und viele Kündigungen: Unter welchen Arbeitsbedingungen müssen die Busfahrer in den Regiobussen arbeiten?
Unter dem schlechten Start der Regiobusse leiden nicht nur die Fahrgäste, sondern auch die Busfahrer. Sie müssen zu deutlich schlechteren Arbeitsbedingungen arbeiten als zuvor bei der Südbadenbus GmbH (SBG). Ein Busfahrer spricht exklusiv mit dem SÜDKURIER über seinen Berufsalltag bei der Stadtbus Tuttlingen Klink GmbH.
Markus F. (Name von der Redaktion geändert) sitzt anonymisiert hinter einem Spielzeugbus. Markus F. ist seit dem 1. Januar bei der Stadtbus Tuttlingen Klink GmbH als Busfahrer angestellt. Aber das Fahren der Regionalbusse mache keinen Spaß, weil so vieles schief laufe.
Gottmadingen Regiobusse sind in den ersten zehn Tagen bereits in drei Unfälle verwickelt. Zeigt das die Überforderung der Busfahrer?
Dieser Tag hat für einen 23-jährigen Busfahrer der Firma Klink denkbar schlecht angefangen: Laut Polizeimeldung ist er einem parkenden Auto mit seinem Linienbus in Gottmadingen aufgefangen. Schaden: 50.000 Euro. Der Fahrer soll krank und nicht fahrtüchtig gewesen sein. Es ist nicht der erste Unfall des Busunternehmens im Landkreis Konstanz. Zeigen diese gehäuften Vorfälle die Überforderung der Fahrer?
Der Start für die Regionalbusse läuft schlecht. Neben den Busausfällen, Verspätungen und der nicht Anfahren von Haltestellen, häufen sich nun auch die Unfälle.