Thema & Hintergründe

Rainer Stolz

Aktuelle News zum Thema Rainer Stolz: Hier finden Sie einen Überblick über alle Meldungen und Informationen zum Thema Rainer Stolz. Der 1956 geborene Stolz ist Bürgermeister der Stadt Stockach.
Neueste Artikel
Stockach Ausschuss spricht sich für neue Baugebiete aus: Stockach soll größer werden
Im Gremium riefen die Vorschläge der Verwaltung eine Diskussion um den Flächenverbrauch hervor. Der Planungsausschuss des Gemeinderats empfiehlt trotzdem einstimmig drei neue Bebauungspläne für Wohnbau. Außerdem soll ein Bebauungsplan für Gewerbe als Satzung beschlossen werden.
Die Stadt Stockach will neue Baugebiete für Wohnbau ausweisen. Dort könnten einmal Gebäude entstehen wie das auf unserem Symbolbild.
Stockach ZG-Kreisel: Bald soll die Ruine verschwinden
Die Firma Aldi kündigt den Abriss des Gebäuderestes am ZG-Kreisel noch für dieses Jahr an. Der Lebensmittel-Discounter und die ZG Raiffeisen planen Neubauten auf dem Gelände.
Das halb abgerissene frühere Gebäude der ZG Raiffeisen-Filiale am ZG-Kreisel in Stockach. Offenbar soll es bis Jahresende abgebrochen werden.
Stockach Was nach der Umfahrung von Espasingen kommen könnte
Dass die Umgehungsstraße für den Stockacher Ortsteil Espasingen kommen soll, ist bei den Entscheidungsträgern unumstritten. Doch die geplante Straße hat weitere Folgen. In den Blick rückt jetzt beispielsweise der Anschluss Stockach-West der Bundesstraße an die Autobahn. Ein Überblick.
Der Autobahnanschluss Stockach-West: Deutlich zu sehen sind die drei Abzweige, die an die B 313 (oben rechts) anschließen.
Stockach Die Stadt ehrt fleißige Blutspender
Eine Blutspende kann Leben retten – deswegen ehrt die Stadt Stockach, wie viele andere Kommunen, fleißige Blutspender bei einem offiziellen Termin.
Von sieben Blutspendern, die eine städtische Ehrung bekommen, war nur Cornelia Geiger (25 Blutspenden) in der Sitzung des Hauptausschusses des Stockacher Gemeinderats erschienen. Das Bild zeigt sie mit Monika Diebold (stellvertretende Bereitschaftsleiterin beim Stockacher DRK, links) und Bürgermeister Rainer Stolz.
Stockach Mit Elan ins neue Schuljahr
20 Jugendliche nahmen an der einwöchigen Sommerschule am Berufsschulzentrum Stockach teil. Die Mischung aus Unterricht und aktiven Freizeitangeboten kam gut an.
Die Lehrkräfte und Schüler der Sommerschule wurden zum Start der besonderen Schulwoche von Landrat Zeno Danner (Dritter von rechts), Bürgermeister Rainer Stolz und Gemeinderat Wolf-Dieter Karle (Zweiter und Erster von rechts) begrüßt.
Stockach-Zizenhausen Frust über maroden Schulhof an der Anton-Sohn-Schule
An einer Ecke sprießt das Grün, teilweise krümelt der Asphaltbelag und immer wieder stürzen deswegen Kinder: In Zizenhausen wünscht man sich schon lange die Sanierung des Schulhofs. Zwei Gemeinderäte haben nun Fortschritte angemahnt.
Der Schulhof der Anton-Sohn-Schule in Zizenhausen: Vorne sprießt das Grün, die Ecke ist per Bauzaun abgetrennt. Auch der Belag ist schadhaft.
Stockach Bewerbung für die Heimattage ist weiterhin Stockachs Ziel
Stockach strebt weiterhin die Bewerbung für die Heimattage Baden-Württemberg im Zeitraum von 2023 bis 2026 an. Bürgermeister Rainer Stolz hofft, dass Bodman-Ludwigshafen doch noch mitmacht. In der Seegemeinde ist noch nicht klar, ob das Thema nochmal in den Gemeinderat kommen könnte.
Feste wie der Schweizer Feiertag, an dem dieses Jahr dieses Bild entstanden ist, können bei den Heimattagen eingebunden werden.
Stockach Das Schiesser-Gelände soll leer werden
Stadt kündigt den Mietvertrag der Shisha-Bar Diamond Lounge zum Ende des Jahre. Die Grundstücke beim Schiesser-Gebäude sollen später anders genutzt werden.
Ramez Mahmo, Inhaber der Shisha Bar Diamond Lounge an der Heinrich-Fahr-Straße in Stockach, an seinem Tresen. Dass die Stadt seinen Mietvertrag zum Ende des Jahres gekündigt hat, macht ihm große Sorgen.
Stockach-Espasingen Phönix-Gelände in Espasingen: Ein Bebauungsplan für die Sommerresidenz
Seit Jahren lässt das Herzstück des Phönix-Areals in Espasingen auf sich warten, der Neubau der früheren Sommerresidenz als Gebäude mit mehreren Wohnungen. Nun soll ein Bebauungsplan sicherstellen, dass von der ursprünglichen Planung nicht abgewichen wird.
Das Grundstück der früheren Sommerresidenz in Espasingen. Neben dem wild gewachsenen Wald ist der Eingang zu einem der Keller zu erkennen (links).