Thema & Hintergründe

Rainer Stolz

Aktuelle News zum Thema Rainer Stolz: Hier finden Sie einen Überblick über alle Meldungen und Informationen zum Thema Rainer Stolz. Der 1956 geborene Stolz ist Bürgermeister der Stadt Stockach.
Mehr anzeigen
Neueste Artikel
Stockach Harald Schweikl, der Herr der Pläne, geht in den Ruhestand
Harald Schweikl hat zahllose Bebauungspläne für Stockach begleitet. Nun geht er nach mehr als 40 Jahren in den Ruhestand.
Bürgermeister Rainer Stolz (links) überreicht Geschenke an Harald Schweikl, der in den Ruhestand geht, und dessen Ehefrau Hiltrud.
Newsticker Stadt-Ticker für Stockach und Umgebung: Die Nachrichten vom 23. bis 27. November
Stets aktuell informiert über die Geschehnisse in Stadt und Land: In unserem Stadt-Ticker finden Sie immer die neuesten Meldungen aus Stockach, Bodman-Ludwigshafen, Hohenfels, Mühlingen, Eigeltingen und Orsingen-Nenzingen.
Was läuft in Stockach und den Gemeinden Bodman-Ludwigshafen, Hohenfels, Mühlingen, Eigeltingen und Orsingen-Nenzingen? Unser Stadt-Ticker verrät es.
Stockach Die Stadt Stockach erhält Erdgas im Jahr 2021 günstiger – der Rat vergibt den Auftrag
Der Gemeinderat hat in seiner jüngsten Sitzung die Vergabe der Lieferung von Erdgas an die Abnahmestellen der Stadt sowie Stadtteile für das Jahr 2021 beschlossen.
Stockach Stadt investiert weiter viel in Schulen und hat auch andere große Vorhaben im Jahr 2021, um die es beim ersten Blick auf den Haushalt 2021 ging
Der Haushalt 2021 von Stockach umfasst 13,5 Millionen Euro. In der ersten Beratung des Gemeinderats kam das zurückgestellte Neubaugebiet Aspen wieder auf den Tisch.
Der Zwischenbau der Grundschule Stockach wird abgerissen und neu gebaut. Dieses Foto entstand im Sommer 2020.
Stockach Umfangreiche Frei- und Hallenbadsanierung in Stockach beginnt mit Spatenstich für neuen Schwallwasserbehälter
Bund, Stadt und Stadtwerke teilen sich die Kosten in Höhe von 4,5 Millionen Euro. Durch die Sanierung sollen das Freibad und das Hallenbad Stockach auf den neusten Stand der Technik gebracht werden.
Bäderleiter Udo Göbel (von links), Jürgen Fürst (Geschäftsführer der Stadtwerke Stockach), Bürgermeister Rainer Stolz und Stadtbaumeister Willi Schirmeister greifen beherzt zu, um mit dem symbolischen Spatenstich für den neuen Schwallwasserbehälter den Startschuss für die Sanierung von Frei- und Hallenbad zu geben.
Stockach Tunnel für die Straßen und Kabel fürs schnelle Internet: Was die Bürger bei der Einwohnerversammlung interessierte
Die beiden geplanten Ortsumfahrungen für Stockach sollen unter Osterholz und Nellenburger Hang verlaufen. Und die Stadt will nun auch Weiler und Höfe mit schnellem Internet versorgen. Beides waren Schwerpunkte bei der Einwohnerversammlung, die in diesem Jahr Corona-bedingt erstmals digital stattfand.
Dauerthema Autoverkehr: Die meisten Fragen bei der Versammlung bezogen sich auf Straßen und Lärm. Eine Umfahrung soll die Radolfzeller Straße – hier ein Archivbild – entlasten, Bürgermeister Rainer Stolz sprach von einem Tunnel für den Nellenburger Hang.
Stockach Bald entscheidet der Kreistag über die mögliche Rückkehr des Kennzeichens STO
Bürgermeister Rainer Stolz informierte in der jüngsten Gemeinderatssitzung über den aktuellen Stand der angestrebten Wiedereinführung des KFZ-Kennzeichens STO.
Das Kennzeichen STO könnte bald wieder möglich sein.
Stockach Es läuft immer besser: Beim Stockacher Krankenhaus zeichnet sich im Corona-Jahr ein historisches Betriebsergebnis ab
Das Stockacher Krankenhaus liegt auf Erfolgskurs. Der Jahresabschluss 2019 war besser als 2018. Geschäftsführer Michael Hanke stellte im Gemeinderat die Zahlen vor und sprach über das laufende Jahr. Es gibt eine Aussicht auf eine weitere Steigerung trotz Corona-Krise.
Das Krankenhaus Stockach liegt auf Erfolgskurs. Das Defizit ist kleiner und das diesjährige Betriebsergebnis zeichnet sich sich als Bestes seit zehn Jahren ab.
Stockach Klares Bekenntnis zur Ostumfahrung Stockach: Rat erteilt den Planungsauftrag und kippt die Idee einer innerörtlichen Verbindungsstraße
Die Verbindungsstraße von der Ludwigshafener Straße (B 31-alt) zur Dillstraße (L 194) am geplanten Neubaugebiet Kapellenäcker entlang ist vom Tisch. Der Gemeinderat hat beschlossen stattdessen die ortsferne Ostumfahrung von Stockach zu verfolgen. Wie diese dann konkret aussehen soll, ist noch offen.
Im Hintergrund zwischen Dillstraße/Am Osterholz (links) und Ludwigshafener Straße (rechts) war eine Verbindungsstraße am geplanten Neubaugebiet Kapellenäcker angedacht. Das ist jetzt vom Tisch. Dieses Bild stammt aus einer Tour von stockach360grad.
Stockach In Stockach wurde am Volkstrauertag Gewaltopfern gedacht
Eine geplante Gedenkfeier konnte nicht stattfinden, dennoch wurden in Gedenken an Gewaltopfer Kränze vor dem Kriegerdenkmal niedergelegt.
Rainer Stolz vor dem Kriegerdenkmal in Stockach
Stockach Die Stadionsanierung rückt näher: Land und Bund geben 406.000 Euro für Rasenfläche und Laufbahn
Es kommt Bewegung ins Thema Neugestaltung der Sportstätten am Osterholz: Die Stadt plant inklusive dem Zuschuss 800.000 Euro für die Sanierung des Stadions ein, wenn der Gemeinderat zustimmt. Stadtverwaltung und Sportler freuen sich über die Finanzspritze von Bund und Land.
Ein einsamer Läufer dreht seine Runden auf der Aschenbahn im Stadion am Osterholz. Durch ein Sanierungsprojekt könnte daraus demnächst eine Tartanbahn werden, wenn der Gemeinderat zustimmt.
Stockach Von der Brache zu mehr als 60 Wohnungen: Es gibt Details zum Bau auf dem Contraves-Areal
Auf dem freien Grundstück entlang der Winterspürer Straße sollen Eigentumswohnungen entstehen. Im Jahr 2019 war das Grundstück Gegenstand von Diskussionen im Gemeinderat, weil im Bebauungsplan größere Gebäudehöhen hätten zugelassen werden sollen. Anwohner hatten sich dagegen gewehrt.
Die Winterspürer Straße mit Blick Richtung Kreisverkehr – hier ein Archivbild. Auf dem freien Grundstück (links) sollen nun mehr als 60 Eigentumswohnungen entstehen.
Stockach/Mühlingen Großes Potential für die Ablachtalbahn, aber trotzdem Skepsis auf kommunaler Seite
Die Analyse des Landes geht davon aus, dass bis zu 880 Fahrgäste pro Werktag mit Zügen auf der Ablachtalbahn unterwegs sein könnten. Sollte das Projekt zustande kommen, würde das Land Baden-Württemberg die Züge auf der Strecke bestellen und finanzieren. Auch sonst gibt es viel Förderung. Doch die Skepsis auf kommunaler Seite im Kreis Konstanz bleibt.
Das Gleis nach Nirgendwo? Schienen der Ablachtalbahn von Stockach nach Mengen beim Stockacher Ortsteil Zizenhausen.
Stockach/Mühlingen Die Ablachtalbahn bleibt ein Thema für Diskussionen
Meßkirch und Sauldorf wollen die Bahnlinie zwischen Stockach und Mengen übernehmen. Der Kaufpreis beträgt nur einen Euro. Beide Gemeinden wollen jährlich 100.000 Euro für Investitionen und Instandhaltung zur Verfügung stellen, um Touristenverkehr zu ermöglichen. In Stockach und Mühlingen bleibt man auch unter diesen Umständen bei der Haltung, dass Nahverkehr auf der Schiene eine Aufgabe des Landes sei. Nur die Stockacher Grünen-Gemeinderätin Alice Engelhardt plädiert für eine Beteiligung.
Der Bahnhof des Stockacher Ortsteils Zizenhausen ist schon längst ein Wohngebäude. Die Kommunen Meßkirch und Sauldorf wollen die Strecke der Ablachtalbahn übernehmen und für Touristenzüge ertüchtigen.
Stockach Einwohnerversammlung findet digital statt
Die zu erwartende Zahl an Besuchern passt unter den Bedingungen der Corona-Pandemie nicht ins Bürgerhaus Adler-Post. Und mit dem Videoformat hofft die Verwaltung auch, neue Zielgruppen zu erreichen.
Das Bürgerhaus Adler-Post in Stockach. Für eine Einwohnerversammlung unter Pandemie-Bedingungen ist der Saal im Gebäude zu klein, lautet die Einschätzung der Stadtverwaltung.
Stockach Im Weißen Kreuz nächtigte Marie-Antoinette: Der Stockacher Bürgermeister Rainer Stolz präsentiert ihm Rahmen einer Stadtführung ungeahnte Details
Bei der Führung durch Stockach wurde viel Interessantes über das Leben in der Stadt in früheren Jahrhunderten enthüllt
Köpfe hoch: Bis Bürgermeister Rainer Stolz darauf hinwies, wussten nur wenige Teilnehmer der Führung, dass sich auf dem Dachgiebel der Apotheke Braun ein Lenk-Kunstwerk versteckt. Es ist Helmut Kohl, der von Justizia gezüchtigt wird. Bild: Claudia Ladwig
Stockach Harald Karge nimmt Abschied vom Gemeinderat
Die Entscheidung für den zweiten Operationssaal am Stockacher Krankenhaus war für Karge die denkwürdigste in seiner Ratszeit. In der SPD-Fraktion rückt nun Bernhard „Barni“ Deufel für ihn nach.
Urkundenübergabe mit Corona-Sicherheitsabstand: Stockachs Bürgermeister Rainer Stolz (links) verleiht Harald Karge die Bürgermedaille.
Stockach Probebohrungen bei Airach, Diskussion um eine Verbindungsstraße: Es gibt Neuigkeiten von der Stockacher Ostumfahrung
Eine Verbindungsstraße beim Osterholz könnte die Innenstadt vom Autoverkehr entlasten. Der Gemeinderat sieht die Idee allerdings eher skeptisch – denn die Straße würde nah an einem geplanten Wohnbaugebiet verlaufen. Bei Airach laufen unterdessen Probebohrungen für eine Machbarkeitsstudie. Diese soll klären, ob eine weiter entfernt laufende Umfahrung untertunnelt werden kann.
Derzeit laufen Vorerkundungsbohrungen für einen möglichen Tunnel unter dem Weiler Airach. Sie gehören zu einer Machbarkeitsstudie zu einer möglichen Ostumfahrung der Stadt Stockach.
Stockach Die Stadtmusik hofft nach der grausamen Corona-Zeit auf einen Neustart
Ein Sicherheitskonzept des Blasmusik-Verbands soll helfen, den Proben- und Konzertbetrieb allmählich wieder hochzufahren. Bei den Neuwahlen wählt die Stadtmusik-Versammlung Jochen Fischer zum zweiten Vorsitzenden.
Generalversammlung im Probenlokal – Corona-bedingt mit lichten Reihen.
Stockach Das Thema Altersarmut treibt ihn um: Albert Blässing vertritt die Stadt Stockach im Kreisseniorenrat
Die solidarische Rente muss neu organisiert werden, und zwar so, dass alle Einkommen einbezogen sind. Und auch bei der Pflege sieht Blässing noch einige Baustellen, wie er bei seinem Tätigkeitsbericht im Gemeinderat sagte.
Albert Blässing ist seit September 2018 Vertreter der Stadt Stockach im Kreisseniorenrat des Landkreises Konstanz. Die Papiere zum Ehrenamt passen in zwei Ordner – denn das meiste läuft elektronisch.
Stockach Was soll mit der Ablachtalbahn geschehen? Das Ringen um die Strecke beginnt
Der Stockacher Gemeinderat sieht die Reaktivierung der Bahnstrecke zwischen Stockach und Mengen als Landesaufgabe. Im Gremium gibt es Sorge wegen Kosten und möglichen Verkehrsstaus in der Stadt.
Die Berlinger Straße in Stockach: einer von 42 Bahnübergangen an der Linie zwischen Stockach und Mengen.
Stockach Gemeinderat: Harald Karge scheidet aus dem Gremium aus
Im Stockacher Gemeinderat steht ein Personalwechsel bevor. Harald Karge (SPD) verlässt das Gremium auf eigenen Antrag. Nächster Nachrücker ist Bernhard Deufel.
Harald Karge (SPD).
Stockach Der Aachpark Stockach: Hier soll ein neues Modellprojekt für Klimaschutz und Naherholung entstehen
Die Stadt will dafür eine brachliegende Grünfläche in wesentlichen Teilbereichen des Gebietes zwischen der Straße „Am Osterholz“ und dem Stockacher Freibad aufwerten. Die Kosten dafür werden auf rund 2,9 Millionen Euro beziffert
Das Gebiet zwischen Stadtgrenze und Freibad im Osterholz in Stockach soll umgestaltet werden. Die Stadtverwaltung hat sich dafür bei einem Förderprogramm des Bundes beworben. Betroffen sind auch der Lauf der Mahlspürer Aach zwischen den Fußballplätzen und die Wiese am Stadtrand.
Stockach Qigong entwickelt sich zum Renner im Programm der Volkshochschule
Gesundheitskurs, Philosophie und Entspannung in einem: Die Volkshochschule trifft mit Qigong offensichtlich ins Schwarze. Die aktuellen Umstände sind für die Organisatoren allerdings wenig entspannend.
Angeleitet von Physiotherapeut Mario Knaus, wagen Bürgermeister Rainer Stolz, Nikola Ferling und Frank Weigelt (beide VHS, von links) erste Qigong-Übungen.
Stockach-Seelfingen Die Feuerwehr Mahlspüren im Tal/Seelfingen bezieht ihr neues Gerätehaus
Die Arbeiten am Neubau in Seelfingen sind beinahe abgeschlossen. Das neue Gebäude kostet rund eine Million Euro. Einziger Wermutstropfen: Die Corona-Pandemie verhindert die eigentlich vorgesehene Feier zur Inbetriebnahme. Diese soll möglichst bald nachgeholt werden.
Kommandant Christian Gunnesch vor dem neuen Feuerwehrgebäude der Abteilung Mahlspüren im Tal/Seelfingen. Zur endgültigen Fertigstellung fehlen nun nur noch ein paar Feinheiten.