Thema & Hintergründe

Poppele Zunft Singen

Aktuelle News zum Thema Poppele Zunft Singen: Hier finden Sie einen Überblick über alle Meldungen und Informationen zum Thema Poppele Zunft Singen.
Neueste Artikel
Kreis Konstanz Wenn Narren der Gesellschaft den Spiegel vorhalten
Narren erlauben sich an der Fasnacht so einiges gegenüber Autoritäten. Die Angesprochenen nehmen es fast immer mit Humor. Von der Gesellschaft hängt auch ab, wie die Fasnacht an einem Ort gefeiert wird.
Die Redensart, dass der Narr der Gesellschaft den Spiegel vorhält, komme von der spätmittelalterlichen Figur des Standardnarren, sagt Kulturwissenschaftler und Fasnachter Michael Fuchs. Zuerst hatte er ein hölzernes Abbild seiner selbst in der Hand, die sogenannte Marotte. Später schaute er als Zeichen der Selbstverliebtheit in einen Spiegel. Und erst danach drehte der Narr den Spiegel um und zeigte den anderen, wer sie eigentlich sind. Aus dem Spiegel auf dem Bild oben blickt ein Radolfzeller Hansele zurück.
singen Hegauer Umzüge folgen klaren Regeln
Singen hat ein ausgefeiltes Sicherheitskonzept für die Fasnacht, wobei die Narren mit der Polizei und der Verwaltung kooperieren. Die Kriminalprävention hat wieder verstärkte Kontrollen zum Jugendschutz initiiert.
Marcel Da Rin, Leiter der Kriminalprävention (von links), simuliert hier mit Cindy Dairinger, den Polizisten Thomas Scheuffele und Jessica Neidhart eine Jugend-Kontrolle. (Archivbild)
Singen In der Scheffelhalle hat’s gebrummt
"Siehsch' es brumme" fragen die Poppele zur Fasnet 2018 und die Narrenschar überzeugt durch kreative Motto-Kostüme.
Schnell wie nie war der Zunftball in der Singener Scheffelhalle in diesem Jahr ausverkauft. Bis in die frühen Morgenstunden tanzten die Narren ausgelassen.
Singen Neu-Böhringer immer in Feierlaune
Die Stadtteilnarren kommen aus den Jubiläen gar nicht mehr raus. Am Ordensabend gab es gar nicht mehr so viele Orden, weil die meisten schon am 11.11. vergeben waren
Beim Promi-Quiz gab es für jede falsche Antwort eine Dekoration mehr: Ralf Knittel, Britta Flemming, OB Bernd Häusler, Claudia Graf und Peter Bliestle (v. l.) beim Ordensabend der Neu-Böhringer in der Radrennbahn. <em>Bild: Christel Rossner</em>
Konstanz Vom Lob zum Spottpourri
Humoriger Empfang der Narrenzeitungsmacher in der Druckerei Konstanz
Viel Applaus für die Premiere (von links): Druckerei-Chef Michael Schäfer dankte den Surianern Philipp Maier, Christian Nägele, Florian Schmidt und Michael Knab für ihr Sänger-Debüt beim Empfang der Narrenzeitungsmacher in Konstanz. Bild: Aurelia Scherrer
Singen Poppele liefern Mix aus Show und Witz
Der Singener Narrenspiegel 2018 setzt Maßstäbe. Das liegt an der Mischung von guten Einzelbeiträgen und der Gesamtinszenierung. Alle Bilder finden Sie hier!
Im Bereich zwischen Kunst und Karikatur: Das Werk zum Narrenspiegel 2018 stammt vom Singener Künstler Gero Hellmuth.
Hegau Hegauer pflegen ihre Traditionen
Ob am 11.11. oder vor Jahreskonzerten von Musikvereinen – die Beständigkeit wird zwischen Gailingen, Singen, Engen und Tengen gepflegt. Dies greift Albert Bittlingmaier in seiner Kolumne auf.
Die Akteure des Musikvereins Welschingen gehen nach einem Probewochenende in heimischen Gefilden am nächsten Samstagabend in der Hohenhewenhalle auf eine Weltreise nach Noten. Bild: Musikverein Welschingen
Singen Schüler drehen Film über Alkoholexzesse
Bei einem Filmprojekt der Kriminalprävention drehen Jugendliche mit einer Filmpädagogin einen Streifen als Unterrichtsmaterial für Schulen. Ihr Ziel: bloß keinen erhobenen Zeigefinger.
Hatten Spaß am Filmprojekt (von links): Lukas Kiefer, Filmpädagogin Maike Neumann, David Lamb, Marcel Da Rin (Kriminalprävention), Annette Reinicke, Annette Beyer, Aynur Yildirim und Anne Miczuga. <em>Bild: Susanne Gehrmann-Röhm</em>
Gottmadingen Die Gottmadinger Gerstensäcke geben sich weltoffen
Der närrische Frühschoppen beschwört die Integration und gibt sich europäisch. Da hat sich so einiges angesammelt im Laufe eines Jahres, was am Fasnetsmäntig in Gottmadingen auf die Bühne kommt. Mit Bildern!
Dorothea Wehinger hatte als grüne Kräuterhexe so manches Stärkungsmittelchen für schwache Politiker im Korb.
Singen Die Sonne lacht für Singens Narren
Über 20 000 Besucher feiern einen friedlichen Kinderumzug. Die Polizei zieht für den Fasnet-Samstag eine positive Bilanz. Mit Bildern!
Zigtausend Besucher verfolgten den Singener Kinderumzug, bei dem auch viele freie Gruppen dabei waren – wie hier die Schlümpfe vom Franziskus Kindergarten. Bild: Sabine Tesche
Singen Waches Auge auf Jugendliche
Polizei und städtische Kriminalprävention haben ein Sicherheitskonzept für Fasnacht entwickelt. Am Schmutzgen Dunschtig sorgen Polizeistreifen für verstärkte Kontrollen zum Jugendschutz, in der Innenstadt verstärkt die Polizei ihre Präsenz.
Marcel Da Rin, Leiter der Kriminalprävention (von links), simuliert hier mit Cindy Dairinger, den Polizisten Thomas Scheuffele und Jessica Neidhart eine Jugend-Kontrolle. <em>Archiv-Bild: Claudia Wagner</em>
Singen Selbstironisches beim Ordensabend
Junge Narren halten dem Geschehen beim Ordensabend der Singener Poppele-Zunft zur allgemeinden Erheiterung einen Spiegel vor.
Claudius und Clara Paul sowie Benjamin Seidel (von links) sorgen beim Ordensabend der Poppele-Zunft mit ihrem ironischen Ordens-Song "Nur für dich" für gute Stimmung auf der Empore der Scheffelhalle.
Triberg Triberger Treffen wird Offenburger Ehre zuteil
Ein buntes Festprogramm mit vielen Brauchtumsvorführungen sorgte beim Landschaftstreffen der Vereinigung Schwäbisch-Alemannischer Narrenzünfte (VSAN) trotz strömendem Regen schon am Samstag für närrische Stimmung im ganzen Ort.
Wilde Sprünge über die verbrennende Strohhexe zeigen die Hexen aus Offenburg im Burggarten.
Triberg Das Triberger Narrentreffen kann beginnen
Das „Fest von Freunden für Freunde“ startet heute, bei den Umzügen sind auch heimische Hästräger dabei. Die Triberger Narren freuen sich darauf, dass es jetzt los geht.
Die Ehrentribüne für geladene Gäste auf dem Triberger Marktplatz steht. Die Schonacher Firma Impuls übernimmt während des zweitägigen Narrentreffens auch die komplette Beschallung. Tobias Schmidt (von links), Christoph Faller, Tribergs Oberteufel Armin Effinger und Zunftmeister Volker Fleig freuen sich riesig, dass es heute endlich losgeht.