Thema & Hintergründe

Philipp Frank

Aktuelle News zum Thema Philipp Frank: Hier finden Sie einen Überblick über alle Meldungen und Informationen zum Thema Philipp Frank.

Der in Freiburg im Breisgau geborene Frank wurde 2015 zum Oberbürgermeister der Stadt Waldshut-Tiengen gewählt.

Zuvor arbeitete er für die Industrie- und Handelskammer in Saarbrücken und in Villingen-Schwenningen.

Mehr anzeigen
Neueste Artikel
Waldshut-Tiengen Parken weiter möglich: Die Schlossgarage in Tiengen wird frühestens im zweiten Halbjahr 2022 saniert
Streit über Dringlichkeit der Maßnahme im Gemeinderat. Oberbürgermeister Philipp Frank spricht Machtwort. Da keine Gefahr in Verzug sei, bleibt das Parkhaus vorerst weiter geöffnet.
Zentrumsnah: Die Parkgarage unter dem Tiengener Schloss bietet 58 kostenpflichtige Kurzzeitparkplätze und liegt unmittelbar am Eingang zur Fußgängerzone.
Waldshut-Tiengen Literatur am Langenstein: Persönlichkeiten der Stadt lesen dieses Mal wegen Corona im Freien
Die Veranstaltungsreihe „Tiengen liest“ lockt in einer „Sommer-Edition“ rund 150 Besucher auf das Areal rund um den Langenstein. Bei der Auswahl der Lesungen ging es dieses Mal ums Reisen.
Stelzengänger begrüßten in ihrer Verkleidung als wandelnde Bäume die Besucher bei „Tiengen liest“ auf dem Gelände am Langenstein.
Waldshut-Tiengen Mit Markus Funck übernimmt ein beliebter Pädagoge die Leitung des Hochrhein-Gymnasiums Waldshut
Das Hochrhein-Gymnasium Waldshut hat einen neuen Schulleiter. Markus Funck, der den Posten seit Juli 2020 kommissarisch inne hatte, wurde nach der Bestellung durch das Regierungspräsidium Freiburg nun offiziell bei einer Feierstunde in sein Amt eingeführt. Lehrer, Eltern und Vertreter der Verwaltung zeigten sich erfreut über die Personalentscheidung.
Das Hochrhein-Gymnasium Waldshut hat nun auch offiziell eine neue Leitung (von links): Jennifer Beck (Vorsitzende des Personalrats), Schulleiter Markus Funck mit seiner Frau Annette Funck, Tanja Schneble (stellvertretende Elternbeiratsvorsitzende), Nanda Deitmers (Mitglied des Elternbeirats) und Oberbürgermeister Philipp Frank.
Waldshut-Tiengen So werden Jugendliche fürs Leben stark gemacht
  • Workshop zu Demokratie, Rechten und Engagement
  • Projekt des Vereins Starkmacher fördert Jugendliche
  • Jugendcafé in Waldshut macht Angebot möglich
Sie haben am zweitägigen Workshop von GoRegional von Starkmacher in den Räumen der Stoll-Vita-Stiftung in Waldshut teilgenommen, neun Jugendliche mit und ohne Migrationshintergrund, mit und ohne Fluchterfahrung. Alle haben ein Teilnahmezertifikat bekommen. Von links vorne die Geschwister Abdulkafi und Hamza Alazhari, Sulin Osso, Nikola Maria Rupp, Silke Padova, Leiterin des Kinder-und Jugendreferats, Onur Harbelioglu, Leiter des Jugendcafes, Oberbürgermeister Philipp Frank, Ali Al Hassan, Fahed Almousa, Aron Tsgehans Ahmad Salman, Abrahim Abdalkader, sitzend Rodrigo Pozo, Theaterpädagoge vom Verein  Starkmacher.
Waldshut-Tiengen Hochrhein-Messe erst wieder 2022: Organisatorin Regina Rieger blickt nach Absage voller Optimismus nach vorn
Die Großveranstaltung rund um die Stadthalle in Tiengen muss nach der Absage 2020 noch einmal pausieren. Der Neustart soll im Oktober 2022 erfolgen. Messe-Chefin Regina Rieger sieht darin eine große persönliche Herausforderung, die sie aber meistern werde.
Marktplatz: Die Hochrhein-Messe in Tiengen findet nach der Absage 2020 erst wieder im Oktober 2022 statt.
Waldshut-Tiengen Sparkasse Hochrhein spendet 49.700 Euro für aktive Jugendarbeit
Eine Spende der Sparkasse Hochrhein ging an Blasmusik- und Fußballvereine der Stadt Waldshut-Tiengen. In einer kurzen Rede hob OB Philipp Frank die Wichtigkeit der Hilfe in Zeiten der Pandemie hervor.
Stellvertretend für die bedachten Vereine nimmt Waldshut-Tiengens Oberbürgermeister Philipp Frank die Spende von den beiden Sparkassen-Vorständen Heinz Rombach (links) und Wolf Morlock (rechts) entgegen.
Waldshut-Tiengen Corona-Tests sind nun von Montag bis Samstag in Waldshut-Tiengen möglich
Geschulte Bürger verstärken die Drive-In-Teststationen in Waldshut-Tiengen. Dadurch können die Öffnungszeiten erweitert werden.
Das Corona-Schnelltest-Angebot in Waldshut-Tiengen wird ausgeweitet. (Archivbild)
Waldshut-Tiengen Was das Anliegen der Dorow Clinic ist, erfuhren der Bundestagsabgeordnete Felix Schreiner und OB Philipp Frank bei ihrem Besuch
Der CDU-Bundestagsabgeordnete Felix Schreiner und Oberbürgermeister Philipp Frank machten sich bei einem Rundgang ein Bild von der Dorow Clinic und informierten sich über die aktuellen Herausforderungen im Gesundheistbereich.
Klinik-Besuch (von links): Oberbürgermeister Philipp Frank, Andreas Dorow und CDU-Bundestagsabgeordneter Felix Schreiner.
Waldshut-Tiengen Grüne Jugend Waldshut: Hoffnung auf Erfolg bei Bundestagswahl
Nach dem Erfolg bei der Landtagswahl blickte die Grüne Jugend Waldshut bei ihrer Online-Hauptversammlung nun mit Hoffnungen auf die Bundestagswahl mit ihrem Kandidaten Jan-Lukas Schmitt.
Die Grüne Jugend beim „Gabenzaun“ am Waldshuter Seltenbachweg, von links Jan Amann, Sprecher Florian Tröndle und Vorstandsmitglied Areli Wantia.
Waldshut-Tiengen Erst beschlossen, dann wieder vertagt: Gemeinderat legt Kurtaxe erst einmal auf Eis
Nach Protesten aus dem Gastgewerbe will der Gemeinderat der Stadt Waldshut-Tiengen die Einführung einer Kurtaxe im Herbst 2021 noch einmal diskutieren. Der geplante Start zum 1. Januar 2022 ist damit wohl vom Tisch.
Urlaubsgäste mit der Konus-Gästekarte öffentliche Nahverkehrsmittel in Südbaden kostenlos nutzen.
Waldshut-Tiengen Mit einem Lächeln aus der Krise: Die drei Gewerbevereine setzen Willkommens-Kampagne fort
Die Waldshut-Tiengener Gewerbevereine, Aktionsgemeinschaft Tiengen, Werbe- und Förderungskreis Waldshut und IG Schmittenau bereiten sich gemeinsam auf den Neu-Start vor und werben gemeinsam um Kunden. Wiederbelebung der
Innenstädte nach Abklingen der Corona-Pandemie als Ziel der Willkommens-Kampagne. Stadt schießt 30.000 Euro zu.
So leer wie zu Beginn der Pandemie im Jahr 2020 sind die Innenstädte von Waldshut (Bild) und Tiengen aktuell nicht mehr. Damit die Kunden nach dem bevorstehenden Neustadt möglichst schnell und zahlreich zurückkommen, starten die drei Gewerbevereine eine gemeinsame Kampagne.
Waldshut-Tiengen Die Tiengener Pfadfinder gestalten neues Heim und hoffen, dass bald wieder ein aktives Vereinleben möglich sein wird
  • Yanktonai auf Gelände der einstigen Kleintierzüchter
  • Pachtvertrag zwischen Stadt und Förderverein
  • Corona-Pandemie verzögert die Baumaßnahmen
Tiengener Pfadfinder der Yanktonai haben in ihre Zukunft investiert: Vor dem Eingang zum neuen Domizil in der Berghausstraße 49 stehen die Pfadfinder und Mitglieder des Fördervereins Alexander Schmidle (von links), Matthias Rutschmann und Julia Höffken sowie Oberbürgermeister Philipp Frank.
Waldshut-Tiengen 158 Jahre alt und ganz schön marode: In Gurtweil steht die dritte große Brückensanierung an
Die Brücke über die Gleise der Hochrhein-Bahn zwischen Gurtweil und der Bundesstraße 34 steht vermutlich vor Abriss. Das historische Bauwerk aus dem Jahr 1863 ist ab sofort für motorisierte Fahrzeuge gesperrt. Fußgänger und Radfahren dürfen die Brücke weiter nutzen.
Die Gewölbebrücke über die Hochrhein-Bahn zwischen Gurtweil und B 34 ist baufällig und wird deshalb für den motorisierten Verkehr gesperrt.
Waldshut-Tiengen Experten für Gebäude und Grundstücke: Neuer Gutachterausschuss nimmt Arbeit auf
Der neue Gutachterausschuss für den östlichen Teil des Landkreises Waldshut hat zum Monatsbeginn seine Arbeit aufgenommen. Wir stellen das Team der Geschäftsstelle vor und erklären, was sich für die Bürger durch die Umstrukturierung ändert.
Der Gutachterausschuss für den östlichen Teil des Landkreises Waldshut wird geleitet von Tobias Beck (Dritter von rechts) und Stellvertreter Armin Braun (Zweiter von rechts). Unterstützt werden sie im Sekretariat von Tamara Koch (Zweite von links) und von Sachbearbeiterin Ulrike Maccari (Dritte von links). Links Bürgermeister Joachim Baumert und rechts Oberbürgermeister Philipp Frank.
Waldshut-Tiengen Jetzt ist der Blick frei auf den „Langen Stein“ in Tiengen
Eine Schneise im Gebüsch und eine Infotafel rücken den Menhir in Tiengen ins rechte Licht. Die SPD-Ortsgruppe hat den Anstoß für die Aktion gegeben, die Stadt hat dabei unterstützt.
Imposantes Naturdenkmal in Tiengen: Vor dem „Langen Stein“ nahe der Wutach stehen Said Guettari (Enkel von Gerhard Vollmer, der verhindert war), Armin Müller (Stadtplanungsamt), Claudia Hecht (Fraktionsvorsitzende SPD), Oberbürgermeister Philipp Frank und Dieter Flügel (Vorsitzender SPD Tiengen), links hinten liegt die Schneise und die Rückseite der Tafel beim Wanderweg, von wo aus jetzt der Blick auf den Stein frei ist.
Waldshut-Tiengen Zwei Tiengener Grundschulen wollen bei Kindern schon früh die Begeisterung für Musik wecken.
Die Johann-Peter-Hebel Tiengen verlängert hat ihre Musikpatenschaft „Schule und Verein“ des Blasmusikverbands Hochrhein verlängert, die Hans-Thoma-Grundschule Tiengen ist neu dabei.
Sie besiegeln die Musikpatenschaft Schule-Verein (von links): Henning Zillessen, Rektor der Hans-Thoma-Grundschule Tiengen, Felix Schreiner, Präsident des Blasmusikverbands Hochrhein, Frank Intlekofer, Rektor Johann-Peter Schule Tiengen, Sina Heisig, stellvertretende Vorsitzende der Stadtmusik Tiengen, und Oberbürgermeister Philipp Frank.
Waldshut-Tiengen 45 neue Wohnungen sollen in Waldshut zwischen Liebig-Schule und Chilbiplatz entstehen
Am Fuße des Waldshuter Lindenbucks sollen 45 neue Wohnungen entstehen. Der Waldshuter Bauunternehmer Claus Schleith plant als Bauherr die Errichtung von vier Wohntürmen auf einem trapezförmigen, 5700 Quadratmeter großen Gelände zwischen der Justus-von-Liebig-Schule, der Waldtorschule und der Chilbi-Sporthalle.
So könnten die vier geplanten Wohntürme in der Von-Kilian-Straße in Waldshut nach den Plänen des Architekten Henning Musahl und des Bauherren Claus Schleith einmal aussehen.
Waldshut-Tiengen Jeder fünfte Autofahrer in Waldshut-Tiengen parkt inzwischen digital
Die Corona-Pandemie hat für eine noch stärkere Akzeptanz des Handyparkens in der Großen Kreisstadt gesorgt. Grund ist die Möglichkeit, seinen Parkschein kontaktlos zu lösen. Die Anbieterfirma Parkster zeichnet die Stadt Waldshut-Tiengen für die gute Bilanz aus.
Jeder fünfte Autofahrer nutzte im März 2021 die Parkster-App. Dafür gibt es von der gleichnamigen Anbieterfirma eine Urkunde für die Stadt. Von links: Jürgen Wiener (stellvertretender Ordnungsamtsleiter), Oberbürgermeister Philipp Frank und Patrik Lundberg (Geschäftsführer von Parkster) bei der Übergabe auf dem Chilbiplatz.
Waldshut-Tiengen Anwohner der Kalvarienbergstraße wollen nicht auf Parkflächen verzichten und fordern Einbahnstraße
Um die Verkehrssituation am Waldshuter Kalvarienberg zu entschärfen, plant die Stadtverwaltung, die dortigen Parkflächen auf 18 zu begrenzen und als Bewohnerparkplätze auszuweisen. Dagegen regt sich Widerstand bei einer Anwohnerinitiative, die Unterschriften für die Einrichtung einer Einbahnstraßenregelung gesammelt hat.
Harald Raufer (links) und Thilo Schmidt haben mit anderen Anwohnern der Kalvarienbergstraße in Waldshut mehr als 200 Unterschriften für eine Einbahnstraße aus Richtung Aarberg gesammelt und die Papierblätter zusammengeklebt.
Waldshut-Tiengen Corona-Schutzimpfung: Stadt Waldshut-Tiengen und Gemeinde Lauchringen organisieren Sammeltermine für Senioren über 80
Die Impfkampagne ist vom Landratsamt bereit gestellt. Landessozialministerium ermöglicht den Kommunen das Zusatzangebot. Über 200 dieser Vor-Ort-Aktionen mit mehr als 21.000 Menschen über 80 sind in Baden-Württemberg schon durchgeführt worden
Corona-Schutzimpfungen: Die Utensilien stehen bereit. Das Landratsamt hat für Waldshut-Tiengener und Lauchringer über 80 für Samstag einen Sammelimpftermin bereit gestellt.
Waldshut-Tiengen Stadt Waldshut-Tiengen will bis zum Jahr 2040 klimaneutral werden
Die Stadt Waldshut-Tiengen setzt sich verstärkt für den Klimaschutz ein. In seiner jüngsten Sitzung beschloss der Gemeinderat der Doppelstadt, dem dritten Klimaschutzpakt des Landes Baden-Württemberg beizutreten – mit dem Ziel, bis zum Jahr 2040 in Bezug auf die CO2-Emissionen klimaneutral zu werden.
Seit 2009 ist die Photovoltaikanlage mit 3200 Modulen auf der einstigen Lonza-Werksdeponie in Betrieb. Davor zu sehen ist ein Bagger des angrenzenden Asphaltmischwerks der Firma Schleith.
Waldshut-Tiengen Echte Kunstwerke fürs heimische Wohnzimmer: Städtisches Kulturamt richtet Artothek ein
Nicht jeder kann oder möchte sich echte Kunst fürs Wohnzimmer leisten. Das Kulturamt der Stadt Waldshut-Tiengen bietet jedoch künftig eine Möglichkeit an, Originale gegen eine Leihgebühr zeitweise unters Volk zu bringen.
Kulturamtsleiterin Kerstin Simon und Mitarbeiter Michael Rudigier, der die städtische Kunstsammlung betreut, hängen ein Kunstwerk des Bad Zurzacher Künstlers Santhori im Treppenhaus des Kultur- und Ordnungsamts ab. Die bemalte Motorhaube soll neben weiteren Werken einen Platz in der neuen Artothek finden.
Waldshut-Tiengen Martin Gruner aus Waldshut-Tiengen wird Bürgermeister in Weil am Rhein
Martin Gruner, der in Waldshut-Tiengen wegen Konflikten mit OB Philipp Frank als Bürgermeister zurückgetreten war, ist nun in der Stadt Weil am Rhein in dieses Amt gewählt worden.
Martin Gruner aus Waldshut-Tiengen wird wieder Bürgermeister. Der Gemeinderat von Weil am Rhein wählte den 53-Jährigen in dieses Amt.
Waldshut-Tiengen Wohnungen statt Hotel: Erneute Änderungen beim Tiengener Bauprojekt Klettgau-Carré
Von den ursprünglichen Plänen für das Klettgau-Carré am Tiengener Sulzerring aus dem Jahr 2015, als das Projekt erstmals der Öffentlichkeit vorgestellt wurde, ist immer weniger übrig. Statt eines Hotels sollen nun Wohnungen im Obergeschoss des Geschäftshauses entstehen.
Ein Forsythien-Strauch blüht vor dem weiterhin als Parkplatz genutzten Gelände am Tiengener Sulzerring, wo das Klettgau-Carré entstehen soll. Das Werbeschild für das Geschäftshaus zeigt noch den ursprünglichen Entwurf mit zwei Obergeschossen.
Waldshut-Tiengen Für offene Geschäfte und Restaurants: Waldshut-Tiengen und Lauchringen wollen Versuchsregion werden
Oberbürgermeister Philipp Frank (Waldshut-Tiengen) und Bürgermeister Thomas Schäuble (Lauchringen) stellen gemeinsam schreiben an Ministerpräsident Kretschmann. Öffnung von Gastronomie, Handel und Kultur als Ziel.
Auf dem Chilbi-Platz in Waldshut und in der Gemeindehalle Unterlauchringen können Bürger einen Corona-Schnelltest machen. Waldshut-Tiengen und Lauchringen haben bei Landesregierung beantragt, Versuchsregion zu werden, um Handel, Gastronomie und kulturelle Einrichtungen wieder öffnen zu können.