Thema & Hintergründe

Pfohren

Hier finden Sie einen Überblick über alle Nachrichten zu Pfohren.

Pfohren ist ein Stadtteil der Großen Kreisstadt Donaueschingen.

Mehr anzeigen
Neueste Artikel
Donaueschingen Der größere Teil des Weges steht noch an: So weit ist die Stadt Donaueschingen in Richtung Klimaneutralität voran gekommen
Seit zehn Jahren setzt das Umweltbüro des Gemeindeverwaltungsverbands(GVV) Donaueschingen in Zusammenarbeit mit den Kommunen des Städtedreiecks Maßnahmen um Energieverbrauch und CO2-Ausstoß senken. Jetzt liegt ein Zwischenergebnis vor.
Udo Marlier-Schmidt ist Hausmeister am Fürstenberg-Gymnasium. Über einen Schalter kann er die Beleuchtung in der Aula individuell steuern. Investitionen in Energiespar-Leuchtmittel sparen dem städtischen Etat pro Jahr den Gegenwert von 25.000 Kilowattstunden.
Geisingen Zwei Zimmerer wollen mit neuer Firma ihre Ideen von nachhaltigem Bauen umsetzen
Stefan Kramer und Marcel Wolf haben genaue Vorstellungen, wie Hauser gesünder gebaut und saniert werden können. Deshalb haben sie in Geisingen eine eigene Zimmerei gegründet – mitten in Zeiten der Corona-Pandemie und eines leergekauften Holzmarktes.
Sie haben sich selbstständig gemacht und in Geisingen eine Zimmerei gegründet: Stefan Kramer (links) und Marcel Wolf.
Hüfingen Kollmeier geht mit Riedsee-Konzept baden: Gemeinderäte wollen lieber eine Vision anstatt ein Schnellschuss
Zu viele Badegäste, zu viel Müll, zu viele Hinterlassenschaften, die eigentlich in Toiletten gehören würden: Michael Kollmeier hätte das Problem eigentlich gerne mit 60.000 Euro vor dem Sommer gelöst. Warum die Stadträte ihm einen Strich durch die Rechnung machen.
Noch steht auf dem Parkplatz am Hüfinger Riedsee ein einsames Auto. Sobald es aber warm wird, sieht das anders aus. Doch wie soll die Stadt Hüfingen mit dem zu erwartenden Besucheransturm im Sommer reagieren?
Hüfingen Ortschaftsrat von Sumpfohren entscheidet über mehrere Bauanträge
Weitere Themen der Sitzung waren ein Sonnenschutzsegel am Spielplatz, ein WLAN-Hotspot im Bürgerhaus, die Gestaltung des Mehrgenerationenplatzes am Rathaus und Beschwerden von Landwirten über Biber-Aktivitäten.
Thema der Sitzung war auch der Mehrgenerationenplatz hinter dem Rathaus.
Pfohren „Blutspur in die Vergangenheit“ – so heißt das erste von Robert Zirlewagen aus Pfohren veröffentlichte Buch
Robert Zirlewagen hat sein Erstlingswerk veröffentlicht. Mit dem Krimi „Blutspur in die Vergangenheit“ erzählt er eine Geschichte, die in der Region spielt. Wie das Buch entstanden ist, ob reale Personen darin auftauchen und was Zirlewagen antreibt, erklärt er dem SÜDKURIER.
Robert Zirlewagen schreibt leidenschaftlich gerne. Was dabei entsteht, das möchte er gerne mit anderen teilen. So wie seinen ersten Krimi, den er jetzt veröffentlicht hat. Bild: Zirlewagen
Donaueschingen Zuteilung statt Markt: Der wuchernde Holzpreis stellt heimische Betriebe vor große Probleme
Eine Lagerhaltung ist ebenso unmöglich wie eine vernünftige Preiskalkulation. Wer mit Holz handelt oder baut, schaut gerade entnervt in Richtung USA oder China.
Marius King richtet bei der Fertighausfirma Lehner Holzbau Kanthölzer auf. Der Betrieb läuft auf Touren, doch die gestiegenen Holzpreise können für bei den aktuellen Projekten nicht an die Kunden weitergereicht werden.
Baar Der Wochenrückblick für das Städtedreieck: von schauspielernden Postboten, dem einzigen Festival der Region und dem Albtraum jedes Hundehalters
Unter der Woche gibt es oft viel zu erledigen. Für allen, denen die Zeit gefehlt hat, haben wir ein neues Format: den Wochenrückblick mit den besten Geschichten der vergangenen sieben Tage.
Hals-Nasen-Ohren-Arzt Winfried Keller. Er betreibt eine ausgewiesene Corona-Schwerpunktpraxis in Donaueschingen.
Donaueschingen Die Entenburg wird 550 Jahre und das soll gefeiert werden: Kai Sauser und die Feuerwehrkapelle planen zusammen ein Festival
Feiern können die Pfohrener, wenn man nur an das Donaumusikfestival, das Dorfjubiläum oder den Geburtstag der Schnufer denkt. Und nun gibt es einen Juli-Termin im sonst noch leeren Veranstaltungskalender.
Die Entenburg wird 550 Jahre alt und das soll mit einem Jubiläum im Juli gefeiert werden. Clemens Fritschi (von links), Robert Hasenfratz und Kai Sauser sind schon kräftig am Organisieren.
Donaueschingen Beim Concorde bleibt nur der Name gleich: Wie am Flugplatz ein neues Hotel in einem alten Gebäude entsteht
Die Sanierung des Hotels Concorde schreitet voran. Im Juli soll alles fertig sein und dann wird man das Hotel wohl nicht mehr wiedererkennen. Wir haben uns auf der Baustelle umgesehen.
Sie wollen dem Concorde einen Höhenflug verleihen (von links): Küchenchef Pascal Marquardt und Daniel Repp von Immo Pro Invest.
Fußball-Kreisliga A Guran bleibt beim FC Pfohren
48-jähriger Trainer auch kommende Saison beim Kreisligisten
Donaueschingen, Stadt Detail-Ergebnisse Landtagswahl Donaueschingen und Ortsteile: FDP gewinnt in Neudingen vor CDU und Grüne, AfD in Kernstadt stark
Hier erfahren Sie alle Detail-Ergebnisse der Landtagswahl in der Stadt Donaueschingen und den Ortsteilen
Landtagswahl 2021
Donaueschingen Keine Proben, keine Geselligkeit: Wie Chöre in Donaueschingen mit der verordneten Stille umgehen
Eine Umfrage unter Donaueschinger Chören zeigt: Alle fiebern dem Neuanfang entgegen, manche tun sich schwer, die Gemeinschaft zusammenzuhalten.
Von zuhause aus kann ein Chorleiter nicht mit seinen Sängern arbeiten. Wenn es wieder losgeht, will Jochen Kiene bei den MGV-Chören zunächst mit bewährtem Repertoire üben.
Donaueschingen Er hat Pläne für den Pfohrener Leimgrabenhof: Jörg Fehrenbacher bringt mit Erweiterung die Diskussion ums Neubaugebiet hervor
Jörg Fehrenbacher überzeugt den Ortschaftsrat von Pfohren mit einem innovativen Erweiterungskonzept – und bringt damit Diskussionen um Neubaugebiet ins Rollen
Agrartechniker Jörg Fehrenbacher präsentiert im Ortschaftsrat Pfohren seine Umstrukturierungspläne für den Leimgrabenhof.
Donaueschingen Der Märchen-Dolmetscher: Tony Heizmann übersetzt in einem Buch bekannte Märchen ins Mundartliche
Wenn man sich von Tony Heizmann erzählt, er schwätze „wie ihm der Schnabel gewachsen“ sei, nimmt er einem das nicht krumm. Im Gegenteil: Als engagierter Verfechter des Dialekts freut er sich sogar darüber. Er gibt den Klang seiner Heimat sogar auf unvergleichliche Weise weiter: als Autor eines besonderen Kinderbuchs – Märchen im Dialekt.
Tony Heizmann mit seinem Buch „Märche uf Baaremerisch“. Bild: Spitz
Donaueschingen Vorfreude auf die nächste Fasnet: Diese Vereine sorgen in den Donaueschinger Ortsteilen für den Narrenspaß
Was tut sich an der Fasnet in den Donaueschinger Ortsteilen? Da es dieses Jahr wegen der Pandemie alles ein wenig anders ablaufen muss, haben wir uns angeschaut, was sonst an Narreteien geboten ist.
Ein buntes Bild an Narrenfiguren ergeben sich aus den beiden Wolterdinger Narrenvereine. (Von links) die Weiherhexen, ein Garden Mädchen, ein Elferrat des Narrenvereins Immerfroh, das Müllerpaar, ein Stoa Klopfer, der Elferrat der Bregtal- Glonki und zuletzt die Zindelsteiner.
Donaueschingen Ärger über wacklige Internet-Verbindung: Zwei Schüler machen ihrem Provider heftige Vorwürfe
Die Schüler Simon und Lorenz Jung werfen ihrem Internet-Provider Vodafone vor, wegen Verbindungsproblemen im Heimunterricht behindert zu werden. Der Provider sagt, die Schwierigkeiten in der Donaueschinger Kernstadt seien behoben. Dem widersprechen die beiden Jugendlichen.
Simon (sitzend) und Lorenz Jung machen ihrem Anbieter schwere Vorwürfe wegen Problemen mit ihrer Internetverbindung in der Donaueschinger Kernstadt. Die Schule leide unter einem Versagen von Vodafone, denn die 18-Jährigen könnten nicht auf die Lernplattformen zugreifen.
Donaueschingen Die Entenburg ist 550 Jahre alt – das Jubiläumsfest ist bereits in Planung
Die vor 550 Jahren erbaute Entenburg in Pfohren hat ihren Namen von Kaiser Maximilian I. Das Jubiläum eines der Wahrzeichen der Baar ist ein Grund zum Feiern. Es wird auch schon geplant. Ein Blick in die Geschichte und die Überlegungen zu einem künftigen Jubiläumsfest.
Die Sausers vor ihrem „Häuschen“ in Pfohren (hinten Kerstin und Kai Sauer mit Tochter Lilli (links), vordere Reihe Janne, Mika und Henri.
Donaueschingen Biber nagt mitten im Stadtgebiet kräftig weiter: So arbeitet die Expertin Bettina Sättele
Nagetiere leben rund um Donaueschingen. Am Brigachufer scheint sich der Biber nach wie vor wohlzufühlen. Doch Wetterextreme wie Hochwasser hinterlassen Spuren.
Deutlich zu sehen sind die Biberspuren am Brigachufer in der Nähe der Kirche St. Marien an der Hermann-Fischer-Allee, also mitten im Stadtgebiet von Donaueschingen.
Donaueschingen Die Schnufer lassen es sich nicht nehmen, auch dieses Jahr einen bunten Abend auf die Beine zu stellen – allerdings nur virtuell
Den Programmabend der Pfohrener Narrenzunft gibt es für 8 Euro auf DVD und USB-Stick zu kaufen. Er enthält Höhepunkte der vergangenen Jahre und auch neue Beiträge.
Ein bunter Abend der Schnuferzunft vor Corona: Die Pfohrener Akteure sind es normalerweise gewohnt, vor ausverkauften Hallen zu spielen.
Hüfingen Über Jahrzehnte hinweg hat sich in Sumpfohren die Fasnacht um das Boschenstechen gedreht
Diese Tradition muss dieses Jahr wegen Corona weichen: Die Narren können kein Boschenkarrenrennen veranstalten und gehen stattdessen mit Narrenbaum-Tombola online.
Ein traditionelles, landwirtschaftliches Schaffhäs tragen die Boschenstecher Sumpfohren an Fasnacht.
Hüfingen Gibt es ein Miteinander oder ein Gegeneinander? Bürgermeister Michael Kollmeier bezieht Stellung zum Verhältnis zwischen der Kernstadt und den Hüfinger Ortsteilen
Viel wird über das Verhältnis zwischen den Hüfinger Ortsteilen und der Kernstadt diskutiert. Doch wie sieht Bürgermeister Michael Kollmeier das Ganze?
Bürgermeister Michael Kollmeier bezieht Stellung zur Ortsteile-Diskussion.
Neudingen Nach tödlichem Unfall bei Neudingen: Die Polizei ist weiter auf Spurensuche – Unfallfahrer weiter flüchtig
Dringend gesucht werden Zeugen des Unfalls, bei dem bei Neudingen am Samstagabend ein 47-Jähriger ums Leben gekommen ist. Besonders erhofft sich die Polizei Hinweise auf den geflüchteten Fahrer.
Auf dem Boden der Kreisstraße in Richtung Neudingen finden sich die Markierungen der Polizei. Hier hat sich der Unfall ereignet, bei dem am Samstagabend ein 47-Jähriger ums Leben gekommen ist.
Hüfingen Den Kolpingball richtig feiern oder gar nicht: Was sich Regisseur Markus Leichenauer stattdessen vornimmt
Kein Ball, keine Vorbereitung: Der Vorsitzende kümmert sich stattdessen um zwei größere Projekte der Kolpingfamilie
„Dschungel“ hieß 2019 das Motto des Hüfinger Kolpingballs. Traditionell steuern die Kolpingtöchter mit einem Tanz zum Gelingen des Abends bei. Dieses Jahr fällt der Ball aus, Regisseur Markus Leichenauer widmet sich anderen Projekten.