Thema & Hintergründe

Petershausen

Hier finden Sie einen Überblick über alle Nachrichten zu Petershausen.

Die historische Konstanzer Vorstadt Petershausen liegt nördlich des Seerheins und ist heute untergliedert in die Stadtteile Petershausen-West und -Ost. Zusammen bilden sie den einwohnerstärksten Ortsteil der Großen Kreisstadt.

Durch seine altstadtnahe Lage, den teils großen Altbaubestand und die Nähe zu den Konstanzer Hochschulen, ist er insbesondere bei Studenten beliebt.

Mehr anzeigen
Neueste Artikel
Konstanz Das Konstanzer Konzil hat ein neues Gesicht: Detlef Haupt hat mit den besten Köchen der Welt gearbeitet, nun möchte er in Konstanz die Gäste kulinarisch überzeugen
Nach der 40-jährigen Ära des Manfred Hölzl im Konstanzer Traditionshaus Konzil beginnt nun eine neue Zeitrechnung. Belegschaft und Speisekarte sind geblieben – doch der Neue möchte auch eigene Akzente setzen.
Detlef Haupt, genannt Deff, beim Gespräch mit dem SÜDKURIER in den Konzil-Gaststätten. Er freut sich auf die neue Herausforderung in Konstanz. „Hier gefällt es mir ausgesprochen gut.“ Bilder: Andreas Schuler
Konstanz Lange Arbeitstage, Hausbesuche in der Mittagspause und Vorbereitungen im Urlaub: So läuft der Impfstart in den Konstanzer Hausarztpraxen
Cornelius Neidhart hat für diese Woche von seinem Apotheker 42 statt der versprochenen 18 Dosen erhalten. „Darüber bin ich sehr glücklich – und auch die Patienten“, sagt er. Sein Team ruft seit Dienstag die Menschen, die sich gegen Corona impfen lassen können, nach einer Prioritätenliste an. Impfpatienten werden gebeten nicht selbst anzurufen.
Irmgard Sutter erhält von Cornelius Neidhart ihre Biontech-Impfung im heimischen Wohnzimmer. Der Arzt verbringt derzeit seine Freizeit mit Hausbesuchen und Impfungen in seiner Praxis.
Konstanz Wie sicher ist Konstanz? Über die Diskrepanz zwischen irrationaler Empfindung und realer Gefahr
Ein Leser berichtete dem SÜDKURIER von seiner Furcht vor der Kriminalität auf Konstanzer Straßen. Seines Empfindens nach werde es immer gefährlicher, im Dunkeln das Haus zu verlassen. Aber stimmt das? Ist Konstanz wirklich nicht mehr sicher? Welche Ableitungen lassen sich aus der Kriminalstatistik treffen? Das sagen Polizei und Stadtverwaltung dazu.
Eine Polizistin steht in der Innenstadt. (Symbolbild)
Konstanz Mann greift unvermittelt Autofahrerin im Konstanzer Stadtteil Petershausen an
Völlig überrascht war eine Autofahrerin am Donnerstagvormittag, als sie in ihrem Wagen plötzlich von einem Fußgänger angegangen wurde. Der Mann beschädigte zudem das Auto der der 25-Jährigen.
Symbolbild
Konstanz Die Konstanzer Schulen bereiten sich auf regelmäßiges Testen vor: „Hoffentlich machen nach Ostern sehr viele Schüler mit“
Nach den Osterferien sollen so viele Schülerinnen und Schüler wie möglich auf das Coronavirus getestet werden. Die Grundschule Wollmatingen hat schon mit dem Testen begonnen, das Suso-Gymnasium startet diese Woche einen Probelauf, das Humboldt-Gymnasium kommende Woche. Auch an der Grundschule Petershausen wird demnächst eine Teststraße ausprobiert.
Ärztin Tamara Zormeier testet den 19-jährigen Daniel Schwarz an der Zeppelin-Gewerbeschule Konstanz auf das Coronavirus.
Konstanz Die Stadt Konstanz möchte die Kosten für Projekte begleichen – aber die Firmen schicken keine Rechnungen. Wie kann das sein?
Die Marktstätten-Unterführung wurde saniert. Es fehlten aber noch die Abrechnungen, heißt es vonseiten der Stadtverwaltung. Das ist einer der Gründe, weshalb Konstanz 27,8 Millionen Euro aus laufenden Kosten und Projekten von 2020 in den Haushalt 2021 schiebt.
Kreis Konstanz Auf der Schiene soll es runder laufen: Ein Gespräch mit dem Geschäftsführer der SBB Deutschland
Überfüllte Seehas-Züge – und das in der Pandemie. Es ist nicht das einzige Problem, zu dem der SBB Deutschland-Chef, Patrick Altenburger, Stellung nehmen soll. Es geht auch darum, wie Verzögerungen im Fahrbetrieb vermieden werden und um mögliche neue Strecken.
Ein Seehas fährt am Donnerstag, 4. Februar 2021, um 10.15 Uhr in einfacher Traktion in Markelfingen in Richtung Konstanz. Im Vordergrund ein Schwarm Enten auf dem Markelfinger Winkel auf Höhe Turnverein/Martin-Werft.
Newsticker Landtagswahl 2021: Alle Ergebnisse und Reaktionen aus den Wahlkreisen Konstanz und Singen
Baden-Württemberg hat einen neuen Landtag gewählt. Welche Kandidaten aus Ihrem Wahlkreis Konstanz-Radolfzell (WK 56) oder Wahlkreis Singen-Stockach (WK 57) haben den Sprung nach Stuttgart geschafft? Alle Ergebnisse, Reaktionen und Analysen im Newsticker.
Im Stockacher Rathaus: Johannes Waldschütz leert die Wahlurne aus.
Konstanz Klare Entscheidung der Konstanzer Wählerinnen und Wähler: Nach den Grünen kommt in der Stadt lange nichts
Jeder Orts- und Stadtteil ist fest in der Hand der Grünen. Platz zwei geht an die CDU, was nichts am Desaster ändert. Die SPD und die FDP bewegen sich dahinter auf Augenhöhe, danach folgen Linke und AfD.
Eine der Erkenntnisse der Landtagswahl: Wahlpartys – wie die der Grünen, hier mit der aus Stuttgart zugeschalteten Nese Erikli – machen virtuell nicht wirklich Laune.
Konstanz Verärgerte Anwohner und Abschleppaktionen: Im Stadtteil Petershausen kann die Suche nach einem freien Parkplatz zur Geduldsprobe werden
Immer wieder werden in Petershausen Autos abgeschleppt – auch vom Parkplatz des dortigen Elektronikfachmarkts. Die neue Route der Linie 6 verschärft das Problem und freie Parkplätze sind Mangelware. Deshalb sind Stellplätze zum Mieten heiß begehrt. Nachfrage bei den Anwohnern zur aktuellen Situation.
Wegen Baustellen stehen in der Markgrafenstraße und damit auch den angrenzenden Straßen gerade wenige Parkplätze zur Verfügung. Viele im Quartier nutzten zuletzt den Parkplatz des Media-Marktes, was aber eigentlich nicht erlaubt ist.
Konstanz, Universitätsstadt Detail-Ergebnisse Landtagswahl Konstanzer Stadtteile: Grüne knacken 50-Prozent-Marke in der Altstadt und im Paradies, CDU punktet in Dettingen-Wallhausen und Wollmatingen
Konstanz ist und bleibt eine Grünen-Hochburg, aber mit unterschiedlicher Ausprägung in den Stadtteilen. Hier gibt es die Details.
Landtagswahl 2021
Konstanz Landtagswahl 2021: So lief der Wahlsonntag in Konstanz und Umgebung ab
Tausende Wahlbriefe und mancherorts sogar Warteschlangen vor dem Wahllokal – und es zeichnete sich bereits früh eine hohe Wahlbeteiligung ab. Der SÜDKURIER hat in Konstanz und Umgebung den gesamten Tag Wahlhelfer und -leitung begleitet und dabei auch Kandidaten im Wahllokal getroffen.
Punkt 18 Uhr wird die Urne in der Berchenschule ausgekippt. „Jetzt geht‘s ans Auszählen“, sagt Wahlleiter Daniel Trüb. Die Helfer hatten gut zu tun. Rund 430 Konstanzer haben hier gewählt.
Konstanz/Reichenau Warum verlassen immer mehr Menschen die Kirche? Nachfrage in Konstanz und der Gemeinde Reichenau
Am Kölner Amtsgericht herrscht großer Andrang auf Termine, um aus der Kirche auszutreten. Bis April ist man dort ausgebucht. Dafür verantwortlich ist wohl zum großen Teil das Verhalten des Kölner Erzbischofs Woelki bei der Aufklärung von sexuellem Missbrauch in der eigenen Diözese. Doch wie sieht es in Konstanz und Umgebung mit Kirchenaustrittszahlen aus?
Kardinal Rainer Maria Woelki nach einer Rede.
Konstanz Lärm, Müll, Schmierereien, wildes Urinieren: Die Anwohner am Seerhein wollen im Sommer 2021 nicht noch einmal den Ballermann am Bodensee erleben
Der Gemeinderat beschließt am Donnerstag, wie die Stadt zukünftig mit ausufernden Feiern am Seerhein und im Herosé-Park umgehen wird. Mitglieder des zuständigen Ausschusses sprachen sich gegen mehr Sicherheitspersonal und gegen eine Ausdehnung des Musik- und Trinkspielverbots aus. Die Anwohner sind empört und wütend.
Szenen des vergangenen Sommers (im Uhrzeigersinn von links oben): nächtliche Notdurft an der Bischofsvilla, Müllberg am Morgen danach, Schmierereien am Toilettenhäuschen, Müll neben dem Mülleimer, der frustrierte Anwohner Jens-Peter Volk, der mal wieder nicht schlafen konnte, sowie Polizei auf abendlicher Streife.
Landtagswahl BW Wer kann den Grünen noch gefährlich werden? Was Konstanz über die Lage der Partei vor der Landtagswahl verrät
Bei der Wahl vor fünf Jahren ist Baden-Württemberg ergrünt: 46 von 70 Direktmandanten errangen die Grünen im traditionell schwarzen Südwesten. Der Kretschmann-Faktor wird auch bei der Landtagswahl am 14. März maßgeblich sein für die Grünen. Diesmal bekommen die Grünen Konkurrenz aus dem eigenen Lager – die Klimaliste könnte der Ökopartei gerade in Unistädten wie Konstanz entscheidende Punkte stehlen. Und auch die CDU hat klimapolitisch dazugelernt.
Warm eingepackt steht Nese Erikli Mitte Februar am Grünen-Wahlstand auf dem Konstanzer Stephansplatz. Die Maske hat sie nur fürs Foto abgelegt.
Konstanz Suche nach Schleichwegen: 14,4 Kilometer lange Umleitung sorgt für Kopfschütteln bei Autofahrern in Konstanz
Wegen der Sperrung eines Teils der Mainaustraße/B33 in Allmannsdorf müssen Autofahrer teils große Umwege in Kauf nehmen, wenn sie der offiziellen Umleitung folgen. Einige nutzen deshalb Abkürzungen über Quartierstraßen.
Bereits auf dem Sternenplatz in Konstanz werden Autofahrer darauf hingewiesen, dass der Weg zum Fähranleger in Staad derzeit über Wollmatingen führt – folgt man der offiziellen Umleitung.
Konstanz Auf dem Telekomgelände sollen neue Luxuswohnungen und Gewerbeflächen entstehen. Am Dienstag mussten mehrere Bäume für eine Tiefgarage weichen
Für die Petershausener hat der Sankt-Gebhard-Platz mit seinen vielen alten Bäumen eine große Bedeutung – emotional und als Treffpunkt, der Leute von jung bis alt miteinander verbindet. Doch jetzt wurden die Bäume gefällt – zugunsten der Tiefgarage des Neubauprojekts. Viele Anwohner reagieren entsetzt.
Im Zuge des Neubauprojekts auf dem ehemaligen Telekomgelände wurden am vergangenen Dienstag etwa 15 Bäume gefällt – einige von ihnen auch auf dem Spielplatz der angrenzenden Grundschule. Sie müssen einer Tiefgarage weichen.
Konstanz Misslungene Nachverdichtung oder ein Beispiel für Nachhaltigkeit? Am Markgrafenareal zeigt sich der Baukonflikt in der Stadt
Für manche Konstanzer sind die Bauten in der Markgrafenstraße zum Symbol geworden für eine Verdichtung, wie sie sich viele Bürger für die Stadt am Bodensee nicht vorstellen können. Bei einem Teil der Bestandsbauten sieht es so aus: Die relativ neuen Balkone reichen bis ans neue Haus, das gerade entsteht. Rechtlich ist daran nicht zu rütteln.
Kaum Abstand zwischen dem Balkon des sanierten Altbaus und dem neuen Haus: Einige Bürger betrachten die Nachverdichtung auf dem Markgrafenareal als wenig gelungen.
Konstanz Närrisch nachgefragt: Warum wollen die Schneckenbürgler immer den längsten Narrenbaum haben, Herr Stöß?
Jürgen Stöß, Präsident der Narrengesellschaft Schneckenburg, spricht im Interview über die Hintergründe des Brauchtums des Narrenbaums und erklärt, weshalb die Schneckenbürgler immer den längsten haben wollen und wie viele Männer es braucht, um den Baum aufzurichten. Außerdem wagt er einen Blick ins Jahr 2050. Wie wird das Narrenbaumsetzen der Zukunft aussehen?
Stolz posiert Schneckenburg-Präsident Jürgen Stöß vor seinem Narrenbaum-Bausatz.
Konstanz Der Schmotzige Dunschtig wird nicht wie gewohnt stattfinden. Was bedeutet das für die Berufstätigen, die sonst fasnachtsfrei hätten?
Kindergarten- und Schulbefreiungen, Rathausbefreiung, Trubel in den Gassen und auf den Plätzen – das findet alles nicht statt. Wird der Schmotzige Dunschtig also ein Arbeitstag wie (fast) jeder andere? Wir haben bei der Stadt und in Geschäften des täglichen Bedarfs nachgefragt – und „kulinarische Stimmungsaufheller“ entdeckt.
Buntes Treiben wird es am Schmotzige Dunschtig nicht geben. Die Geschäfte werden normal öffnen, darunter die Bäckerei Laib & Seele. Geschäftsführer Robert Martin und Mitarbeiterin Conny Menge haben das Geschäft fasnächtlich dekoriert.
Konstanz Proteste gegen Baumfällarbeiten: „Wir hoffen, Diskussionen anzuregen, damit die Stadt noch einmal die Pläne überdenkt“
Am Freitag demonstrierten Mitglieder von Extinction Rebellion vor dem Archäologischen Landesmuseum am Benediktinerplatz. Die Stadt Konstanz wollte dort im Rahmen eines Bauprojekts Bäume fällen lassen. Die Polizei rückte an und räumte das Areal.
Felix Müller, Mitglied von Extinction Rebellion, wird von der Polizei vom Areal vor dem Archäologischen Museum geführt. Zuvor hatte er für den Erhalt der Bäume, die wegen eines Bauprojekts gefällt werden sollen, demonstriert.
Konstanz O Tannenbaum: Warum die Christbäume in Konstanz an den Abholstellen vor sich hin darben – und die EBK-Mitarbeiter trotzdem Überstunden macht
Die Entsorgungsbetriebe lassen sich dieses Jahr Zeit: Überall im Stadtgebiet liegen noch Christbäume und warten auf ihre Abholung – Tipps, was zu tun ist, gibt es wie immer in den sozialen Netzwerken.
Auch in Konstanz-Petershausen liegen sie am Platz An der Linde.
Konstanz Wer sich Essen bestellt, tut in Corona-Zeiten etwas Gutes für die Gastwirtschaften. Für die Umwelt aber eher nicht. Welche Lösungen gibt es für dieses Problem?
Der Konstanzer Joachim Hotz hat sich schon oft geärgert, wenn er Essen holt oder einen Lieferservice kommen lässt: „Dann hat man zwar das gute Essen, aber auch einen Haufen Müll.“ Zum Beispiel die großen Verpackungen aus Styropor, in denen gebackene Kretzerfilets, Kartoffelsalat und Remoulade serviert wurden.
Wutöschingen Gottesdienstbesucher müssen FFP2-Masken tragen
Der Pfarrgemeinderat trifft sich per Videokonferenz, zieht Bilanz und gibt aktuelle Änderungen zur Coronaverordnung bekannt. Auch die Abschiedsfeiern für die zwei Ordensschwestern, die Erzingen verlassen, war Thema.
Schlechter besucht als erwartet waren die Weihnachtsgottesdienste in der Seelsorgeeinheit Wutöschingen-Klettgau, wie hier in der Kirche St. Johannes in Schwerzen mit Pfarrer Veit Rutkowski.