Thema & Hintergründe

Paradies

Hier finden Sie einen Überblick über alle Nachrichten zum Paradies.

Namensgeber der ehemals dörflichen Fischer- und Bauernsiedlung war das Nonnenkloster claustrum Paradysi. Heute ist das Paradies ein beliebter Wohnort in der Nähe des Konstanzer Stadtzentrums.

Neueste Artikel
IS-Rückkehrer Der Ruf des Dschihad: Wie sich die Konstanzerin Sarah O. radikalisiert hat
Die Konstanzerin Sarah O. war eine der ersten deutschen Jugendlichen, die sich dem IS anschloss. Wie das passieren konnte, ist nach wie vor eine offene Frage. Nur wenig ist über Sarahs Weg zur der Terrororganisation bekannt. Eine Expertin bringt Licht ins Dunkel.
Sarah O. zum Prozessbeginn im Hochsicherheitsgebäude des Oberlandesgerichts Düsseldorf. Ihr Prozess wird bis mindestens Oktober dieses Jahres dauern.
Konstanz Mit diesen Büchern wird es Ihnen nicht langweilig: Konstanzer Buchhändler verraten uns ihre aktuelle Lieblingslektüre
Die Ausrede, keine Zeit zu haben, gilt gerade nicht. Daher lohnt es sich, ungelesene oder längst vergessene Bücher aus dem Regal hervorzuholen. Auch der Buchhandel in Konstanz hat mit der Corona-Krise zu kämpfen. Wer keines hat oder mit einer neuen Lektüre beginnen möchte: Drei Buchhändler geben ihre persönlichen Leseempfehlungen ab.
Konstanz Schließen oder Weitermachen? Wie Konstanzer Wirte mit der Corona-Krise umgehen
Die Lage ist dramatisch – für alle. Die Konstanzer Gaststättenbetreiber stehen vor schwierigen Entscheidungen. Das Restaurant zumachen oder weiterhin für die wenigen Gäste geöffnet halten? Einige Wirte kritisieren die Informationspolitik der Behörden auf Bundes- und Landesebene. Viele wünschen sich mehr staatliche Hilfen.
Die Terrasse der Konzilgaststätten: leer. Konzilwirt Manfred Hölzl hält das Restaurant trotzdem geöffnet, auch, um einigen Stammgästen die Möglichkeit zu bieten, hier zu Mittag zu essen.
Konstanz/Berlin Lieder eines Nazis auf Berliner Bühne: Narren entschuldigen sich für Fehltritt
Das Aus für Lieder wie „Ja, wenn der ganze Bodensee“ oder „Mädle, wenn vu Konstanz bisch“ steht bevor: Die Narrenvereinigung Hegau-Bodensee prüft nach einem heftig kritisierten Aufritt in Berlin einen Beschluss, wonach die Fasnachts-Schlager von Willi Hermann (1907-1977) in den Programmen nicht mehr vorkommen sollen. Hermann wurde als hauptamtlicher Propaganda-Redner der Nationalsozialisten enttarnt, und seine Verwicklung in schwere Kriegsverbrechen ist belegt.