Thema & Hintergründe

Oliver Gortat

Aktuelle News zum Thema Oliver Gortat: Hier finden Sie einen Überblick über alle Meldungen und Informationen zum Thema Oliver Gortat.
Mehr anzeigen
Neueste Artikel
Sipplingen Projekt mit Fragezeichen: Bauträger plant seniorengerechte Wohnungen im Haus Silberdistel, das Vorhaben widerspricht aber der Bausatzung und dem Bedarf im Ort
Die Bauträgergesellschaft Höplens will in Sipplingen 33 seniorengerechte Eigentumswohnungen schaffen: Dafür will das Unternehmen das Altenpflegeheim Haus Silberdistel nutzen, das im Dezember 2020 geschlossen wird. Ob das Projekt realisiert wird, ist aber noch nicht gewiss. Denn die Pläne widersprechen der Bausatzung. Gemeinderätin und Altenpflegerin Carolin Fruchtzweig plant ein alternatives Angebot: Sie will in Sipplingen eine Seniorenbetreuung aufbauen, wie sie bei einer Umfrage unter den Bürgern gewünscht worden war.
Die Tage der Silberdistel sind gezählt. Am 15. Dezember wird die Einrichtung geschlossen. Die Zukunft des Gebäudes ist weiter ungewiss.
Sipplingen Idee für das Haus Silberdistel: In Zukunft betreutes Wohnen statt Altenpflegeheim
Im Sipplinger Gemeinderat wurde das Projekt einer Bremer Bauträgergesellschaft vorgestellt, die das Haus Silberdistel nach dessen Schließung umbauen will, um betreutes Wohnen zu ermöglichen. Die bisher unverbindlich erläuterte Idee erntet Lob und Kritik von den Gemeinderäten.
Das Alten- und Pflegeheim „Haus Silberdistel“ wird zum Jahresende geschlossen. Wie es dann weitergeht, ist noch nicht entschieden. Dem Gemeinderat wurde jetzt ein Bauprojekt der Höpkens Park c+e GmbH aus Bremen für betreutes Wohnen vorgestellt.
Sipplingen Sipplinger Gemeinderäte lehnen Parkraumkonzept des Bürgermeisters ab: Das sind die Hintergründe
  • Angeblich zog Bürgermeister Oliver Gortat seinen Entwurf zurück
  • Beratung in der Klausurtagung Anfang November geplant
  • Eventuell noch dieses Jahr Bürgerinformation
Im Juli und August ist oft kein Durchkommen mehr für die Feuerwehr. Falschparker werden dann rigoros abgeschleppt.
Meinung Streit um Parkraumkonzept: Sipplinger Bürger sind die Leidtragenden
Dass das Verhältnis zwischen Bürgermeister Oliver Gortat und den Gemeinderäten nicht unbeschwert ist, zeigte sich schon in der Vergangenheit. Beim Streit um das Parkraumkonzept zeige sich einmal mehr, dass die Kommunikation zwischen Verwaltung und Gemeinderat gestört ist, kommentiert SÜDKURIER-Mitarbeiter Michael Schnurr. Was seiner Ansicht nach jetzt angebracht ist:
Sipplingen An der Sipplinger Seestraße ist es leiser geworden
Überprüfung des Lärmaktionsplans der Gemeinde ergab keine Notwendigkeit für eine Überarbeitung oder Fortschreibung
Mit Tempo 30 ist ein wichtiges Sicherheitsmerkmal für Radfahrer geschaffen worden, dieses Jahr folgte ein eineinhalb Meter breiter Radschutzstreifen auf der Seeseite in Richtung Überlingen. Probleme bereiten nach wie vor die vielen Lastkraftwagen.
Sipplingen Wassergebühren in Sipplingen sollen steigen
Die Bürger der Gemeinde werden im kommenden Jahr tiefer in die Tasche greifen müssen, um ihr Frischwasser zu zahlen. „Eine Gebührenerhöhung 2021 ist unumgänglich. Wir hoch diese ausfällt, wird mit dem Wirtschaftsplan 2021 kalkuliert“, teilte Bürgermeister Oliver Gortat während der Beratungen zum Jahresabschluss 2018 des Eigenbetriebs Gemeindewerke mit.
Sipplingen Sicherheitspersonal erstmals am Sipplinger Ufer im Einsatz – Badegäste halten sich großteils an Corona-Regeln
In Sipplingen sind Parkplätze und Badestellen nun wieder für alle zugänglich. Weil Bürgermeister Oliver Gortat die Verletzung der Infektionsschutzmaßnahmen befürchtet, setzt er Sicherheitskräfte ein. Wie ist die Situation vor Ort?
Die Hinweisschilder zu den Coronamaßnahmen sind groß und deutlich: Hier wird auf Mindestabstand und die Maximalzahl der Kinder im Spielplatzbereich hingewiesen.
Sipplingen „Spiel mit dem Feuer“: Bürgermeister Gortat denkt nicht, dass mehr Sicherheitskräfte in Sipplingen vor Corona schützen können
Sipplingens Bürgermeister Oliver Gortat hat kein Verständnis für das Agieren der übergeordneten Behörden und lehnt es ab, weiter Verantwortung zu übernehmen. Übergeordnete Stellen versagten ihm Sperrungen und Parkverbote zur Eindämmung von Besucherströmen. Auch mit mehr Sicherheitspersonal, das er nun am Wochenende am Strand einsetzen möchte, sieht Gortat keinen wirksamen Schutz vor einer Ausbreitung des Corona-Virus. Das Landratsamt erklärt, was die Sicherheitskräfte den Badegästen gegenüber unternehmen dürfen, wenn sie zu dicht am Strand liegen, und was sie nicht tun dürfen.
Bürgermeister Oliver Gortat nimmt zwar nicht seinen Hut, lehnt es aber ab, weiter Verantwortung beim Schutz vor Corona in der Gemeinde zu tragen. Diese weist er übergeordneten Behörden zu, die Hinweise darauf geben, wie Sicherheitskräfte am Strand agieren dürfen.
Sipplingen Sipplingen erneut ausgebremst: Verkehrsbehörde untersagt das Parkverbot
Sipplingens Bürgermeister Oliver Gortat erlitt erneut Schiffbruch mit seinem Versuch, die Besucherströme zu regeln. Nun erhebt die Stadt Überlingen als zuständige Verkehrsbehörde Bedenken gegen die Sperrung eines großen Parkplatzes, und die Gemeinde steht erneut vor der Frage, wie sie sich vor Corona schützen soll.
Bürgermeister Oliver Gortat erlitt erneut Schiffbruch.
Sipplingen Wasserversorgung für das Oberdorf in Sipplingen wird optimiert
Der symbolische Spatenstich für den neuen Hochbehälter Himberg ist erfolgt. Die Bauarbeiten sollen im September starten und im November 2021 beendet sein.
Der Spatenstich zum neuen Hochbehälter Himberg ist erfolgt. Mit der Fertigstellung wird im November kommenden Jahres gerechnet.
Sipplingen, Überlingen Badegast legt Einspruch gegen Sipplinger Vorgehen zur Abwehr von zu vielen Badegästen ein: Und wie antwortet die zuständige Behörde?
Nächste Runde in der Diskussion um Sipplingens beliebte Badestrände: Ein Bürger aus Eigeltingen legte bei der Stadt Überlingen Einspruch gegen die Absperrungen im Dorf ein. Zur Gefahrenabwehr dürfe die Gemeinde so vorgehen, lautet die Antwort aus dem Überlinger Rathaus. Ob mit Gefahrenabwehr laut Gesetz die Abwehr von Corona gemeint ist? Das ist noch offen.
Bürgermeister Oliver Gortat wollte zum Schutz vor Corona eigentlich den Seezugang sperren. Nachdem ihm das Landratsamt das verboten hat, sperrt Gortat nun am Wochenende den Ort für Tagesgäste, die mit dem Auto kommen, ab.
Region Überfüllte Badestellen am Bodensee: Mit unterschiedlichen Konzepten versuchen die Gemeinden, die Lage in den Griff zu bekommen
Der Ansturm auf die Badestellen in der Region reißt nicht ab – mancher Ort wird von den Besuchermassen geradezu überrannt. Mit unterschiedlichen Konzepten versuchen die Gemeinden, der Lage an den beliebten Liegewiesen Herr zu werden.
Parzellen auf der Liegewiese, Sperrungen von Badeseen oder Parkverbote im halben Ort: Die Gemeinden am Bodensee versuchen derzeit mit unterschiedlichen Konzepten, den Besucheransturm auf die Badestellen zu regulieren.
Sipplingen Sipplingen ertrinkt unter der Besucherlast: Parkverbot ignoriert, und viele kommen mit dem Zug
Eigentlich wollte Sipplingen den Seezugang komplett sperren. Das Landratsamt untersagte diese Allgemeinverfügung, worauf Bürgermeister Oliver Gortat mit Parkverboten reagierte, beziehungsweise einer Sperrung des halben Ortes. Doch das alles half nichts, wie sich am Sonntag zeigte. Es setzt zwar Bußgelder, doch die Angst im Ort vor einem Corona-Hotspot bleibt, auch beim Bürgermeister.
Betretungsverbot aufgehoben, stattdessen mit Restriktionen beim Parken reagiert. In Sipplingen klappte das eher schlecht als recht, wie sowohl die Gemeinde als auch Besucher bestätigen. Dieser Parkplatz war voll, auch wenn er es nicht hätte sein dürfen.
Sipplingen Gästelisten in Restaurants, Abstand am Strand, Maskenpflicht in Geschäften: Auf Streife mit dem Sipplinger Ordnungsamt
Stefanie Gerstner patroulliert seit acht Jahren. In der Corona-Krise wechselt ihr Beruf vom Status wichtig zu systemrelevant. Wir haben sie und ihre Kollegen vom Gemeindevollzugsdienst in Sipplingen einen Tag lang begleitet.
Stefanie Gerstner (links), Jana Huber und Manfred Epple kontrollieren in Sipplingen die Einhaltung der Corona-Verordnungen.
Meinung Pro und Contra zur Sipplinger Ufersperrung: Das meinen unsere Autoren
Ist die Entscheidung des Landratsamts richtig, die Sperrung des Seezugangs in Sipplingen am Wochenende aufzuheben? Oder liegt Bürgermeister Oliver Gortat richtig, der verärgert reagierte und nun die Autos der Besucher aussperrt. Unsere Autoren Stefan Hilser und Michael Schnurr sind geteilter Meinung.
Bürgermeister Oliver Gortat wollte zum Schutz vor Corona eigentlich den Seezugang sperren. Nachdem ihm das Landratsamt das verboten hat, sperrt Gortat nun am Wochenende den Ort für Tagesgäste, die mit dem Auto kommen, ab.
Sipplingen Sipplingens Bürgermeister Oliver Gortat hält mit Parkverbot dagegen: Corona und Autos raus aus dem Dorf
Nachdem das Landratsamt das Betretungsverbot am Ufer aufgehoben hat, gilt seit heute ein Einfahrtverbot für weite Teile des Dorfs. Zig Tagestouristen haben die Verbotsschilder bislang ignoriert. Eine Sipplingerin findet die neue Regelung jedoch super. Und im Überlinger Rathaus sieht man noch keinen Druck von Badegästen, und plant deshalb auch weiterhin nicht, das Landesgartenschaugelände zu öffnen.
Suna Kanicok hat in Sipplingen an diesem Wochenende den undankbarsten Job. Die Mitarbeiterin des Ordnungsamts weist Autofahrer darauf hin, dass sie hier nicht parken dürfen.
Meinung Kein Freibrief für Sipplinger Badegäste
Dass die Corona-Sperrung in Sipplingen nicht lange Bestand haben würde, war absehbar. Doch Vorsicht vor schnellen und falschen Schlüssen.
Sipplingen „Nicht nachvollziehbar“: Sipplingens Bürgermeister reagiert nach Rüffel der Kreisbehörde verschnupft und sperrt den Ort für Autos
Wenn er den Uferbereich nicht sperren darf, dann sperrt er nun die Autos der Besucher aus: Sipplingens Bürgermeister Oliver Gortat reagiert verärgert, nachdem die Kreispolizeibehörde Sipplingens Vorgehen rüffelte. Ein Betretungsverbot des Badestrandes ist nach Auffassung des Landratsamtes nicht zulässig. Gortat erlässt nun ein Parkverbot für den Ort und hofft so, Besucher abwenden zu können. Sein Argument: Das Baden im Bodensee sei eine „reine Freizeitbeschäftigung“ und rechtfertige nicht die Gefährdung von Leben und Gesundheit.
Sipplingens Bürgermeister Oliver Gortat.
Sipplingen, Überlingen Behörde pfeift Sipplingens Bürgermeister zurück: Sperrung des Strands aufgehoben
Auch am Wochenende dürfen die öffentlichen Bodenseestrände in Sipplingen (Bodenseekreis) wieder betreten werden. Zum Schutz vor Corona, und weil er den Menschenmassen nicht mehr Herr wurde, ließ Bürgermeister Oliver Gortat die Strände sperren. Das war aber weder zulässig noch verhältnismäßig, befindet die Behörde von Landrat Lothar Wölfle. Nachdem „Überzeugungsversuche“ dem Bürgermeister gegenüber nicht fruchteten, sprach die Kreispolizeibehörde ein Machtwort. Sie nennt noch weitere Gründe gegen eine lokal begrenzte Sperrung.
Dieses Schild darf die Gemeinde Sipplingen nicht mehr aufhängen, das Betretungsverbot ist aus Sicht des Landratsamtes nämlich weder verhältnis-, noch rechtmäßig.
Sipplingen Bislang keine Bußgelder an Badegäste in Sipplingen verhängt: Bürgermeister Gortat zieht nach dem ersten Wochenende Bilanz
Bürgermeister Oliver Gortat zieht nach erstem Wochenende mit Badeverbot in Sippplingen ein positives Zwischenfazit. Er hofft auch zukünftig auf „Dialog statt Strafe“.
Sipplingens Bürgermeister Oliver Gortat.
Meinung Das ist Ihr Job, Bürgermeister von Sipplingen
Dass am Samstag am Nordufer des Überlinger Sees die Coronaregeln baden gingen, liegt nicht nur an der Schließung der Badestelle in Sipplingen. Bürgermeister Oliver Gortat wäre aber gut beraten, seine Entscheidung zu überdenken. Aber auch Überlingen hat keinen Grund, mit dem Finger auf Sipplingen zu zeigen.
Sipplingen Ab diesem Wochenende gilt: Baden verboten. Sipplingen sperrt den Seezugang, weil sich viele Menschen nicht an die Abstandsregeln halten – doch der Widerstand ist groß
Bürgermeister Oliver Gortat hat sich die Entscheidung nicht leicht gemacht. Dennoch blieb ihm keine andere Wahl. Der Naturstrand und der angrenzende Uferbereich zwischen Ost- und dem Westhafen in Sipplingen werden künftig von freitags bis sonntags zwischen 11 und 17 Uhr gesperrt. Doch viele Einheimische und Urlauber wollen das nicht wahrhaben und beschweren sich. Sogar ein sogenannter Shitstorm, das lawinenartige Auftreten negativer Kommentare auf Facebook gegen den Bürgermeister, bleibt nicht aus.
Der überfüllte Badestrand in Sipplingen am Bodensee.
Badestellen Zu viele Besucher, keine Abstände – Gemeinden mit Badeseen sind wachsam, zum Teil werden die Ufer gesperrt
Badeseen erleben aufgrund der sommerlichen Temperaturen derzeit großen Ansturm – in Zeiten von Corona ist das problematisch. In Sipplingen werden Badestellen darum zeitweise gesperrt. Wie sieht es in anderen Gemeinden aus?
Zahlreiche Menschen am Ufer in Sipplingen. In Corona-Zeiten ist das problematisch - die Gemeinde schließt darum zeitweise die Badestellen.
Sipplingen Gemeinde zieht die Notbremse: Badestellen in Sipplingen am Wochenende wieder zeitweise gesperrt
Wer nicht hören will, muss schwitzen: Weil die Badestellen in Sipplingen teils wieder komplett überfüllt waren und die Besucher sich nicht an die Abstandsregeln hielten, sperrt die Gemeinde wieder zeitweise das Ufer – und damit den Zugang zum kühlen Nass. Freitags bis sonntags von 11 bis 17 Uhr wird der Zutritt zu Sonnenbad und Bad im See verwehrt. Wer sich nicht daran hält, zahlt eine Geldbuße von 100 Euro aufwärts.
Der überfüllte Badestrand in Sipplingen am Bodensee.
Sipplingen Staatsanwaltschaft sieht zu dem mutmaßlichen Wasserdiebstahl in Sipplingen keine weiteren Ermittlungsansätze
Die Staatsanwaltschaft Konstanz ermittelt derzeit nicht weiter zu dem mutmaßlichen Wasserdiebstahl in der Gemeinde Sipplingen. Exakte Untersuchungen seien durch historisch gewachsenes Wasserleitungsnetz unmöglich, heißt es. Vielleicht könnte die Einrichtung des neuen Hochbehälters mehr Klarheit zum Wasserverlust bringen.
Die Bodensee-Wasserversorgung hat den Gemeinderat von Sipplingen wiederholt darauf hingewiesen, dass eine ungewöhnlich hohe Menge an Wasser in der Gemeinde verschwindet.