Thema & Hintergründe

Oliver Gortat

Aktuelle News zum Thema Oliver Gortat: Hier finden Sie einen Überblick über alle Meldungen und Informationen zum Thema Oliver Gortat.
Mehr anzeigen
Neueste Artikel
Sipplingen Verhindert die örtliche Bausatzung, dass erschwinglicher Wohnraum für Senioren und junge Familien entsteht?
In Sipplingen fehlt es an Wohnraum für Familien. Doch allein lebende Senioren können ihre viel zu großen Häuser oft nicht verlassen, da Grundstücksteilungen erschwert sind. Damit will die Gemeinde weitere Zweitwohnungen verhindern.
Eigentumswohnungen sind in Sipplingen rar. Das Dorf ist geprägt durch Eigenheime. Bei einem angestrebten Verkauf dürfen die Grundstücke jedoch nur mit Genehmigung des Gemeinderates aufgeteilt werden. Der Bau von Zweitwohnungen soll so verhindert werden. Ein Handicap für manche Senioren, die alleine in viel zu großen Häusern leben.
Sipplingen Weil das Überlinger Verkehrsamt die Gemeinde Sipplingen hängen lässt, drohen ihr an Pfingsten chaotische Zustände auf den Straßen
Schon vor drei Monaten legte die Gemeinde Sipplingen der für sie zuständigen Überlinger Straßenverkehrsbehörde ihr Parkkonzept zur Genehmigung vor. Noch immer fehlt der rechtsgültige Bescheid. Spätestens am langen Pfingstwochenende könnte nun eine Blechlawine auf die Seeufergemeinde niedergehen.
Die Markierungen sind schon aufgetragen. Doch umsetzten kann Sipplingen sein neues Parkkonzept noch nicht, das ab kommenden Samstag, 15. Mai, gelten sollte. Das Dorf wartet nach wie vor auf den Bescheid des Straßenverkehrsamtes in Überlingen. Ohne ihn können keine Schilder beauftragt und installiert werden. Hier ist Mariusz Lamorski bei den Markierungsarbeiten zu sehen.
Sipplingen Debatte um Regenbogenfahne vor dem Sipplinger Rathaus – Gemeinderat Günther Völk will Flagge nicht gehisst sehen
Gemeinderat Günther Völk (CDU) beanstandet, dass Bürgermeister Oliver Gortat mit der Beflaggung seine private Meinung unzulässigerweise mit seinem Amt als Bürgermeister und der Autorität der Gemeindeverwaltung verknüpfe. Oliver Gortat begründet sein Vorgehen und verweist auf die Flagge als Zeichen für ein friedliches Miteinander.
Die Dauerbeflaggung vor dem Rathaus ist in Kritik geraten. Es ist vor allem die Regenbogenflagge, an der sich mach einer stört.
Ufersperrung Überlingen sieht „Notwendigkeit“ für Sperrung der Uferpromenade an den Wochenenden: Was planen andere Gemeinden am See?
Die Stadt will Menschenansammlungen vermeiden und dafür stark frequentierte Uferbereiche sperren lassen. Die meisten anderen Gemeinden am Bodensee planen hingegen keine Sperrung. Ein Überblick.
Das war einer der ersten Vorfrühlingstage in Überlingen, aufgeommen am 21. Februar um 15:54 Uhr.
Sipplingen Sipplinger Parkkonzept wird rechtzeitig zur Badesaison umgesetzt
Das Überlinger Ordnungsamt übermittelte der Gemeinde Sipplingen das Ergebnis der vorläufigen Prüfung. Noch werden Rechtsauffassungen und Sachargumente zum Parkkonzept ausgetauscht. Aber die baldige Umsetzung wurde in Aussicht gestellt.
Solche Stellplätze sollen in der zweiten Aprilwoche in Sipplingen gekennzeichnet werden. Nur auf entsprechend markierten Flächen dürfen Autofahrer dann tagsüber von Mitte Mai bis Oktober in der Gemeinde ihre Fahrzeuge abstellen und das auch längstens für eine Stunde.
Sippligen Die erste Gemeinde in Deutschland: Bürgermeister Oliver Gortat hisst die Regenbogenflagge dauerhaft vor dem Sipplinger Rathaus
Am Tag von Hanau wolle er ein Zeichen gegen Fremdenfeindlichkeit und für Toleranz setzen, erklärt Oliver Gortat, Rathauschef in Sipplingen. Die Regenbogenflagge wehe ab sofort neben der Gemeindeflagge und jener der Vierländerregion Bodensee.
Die Regenbogenfahne weht seit Freitag, 19. Februar, vor dem Sipplinger Rathaus. Und zwar dauerhaft, wie Bürgermeister Oliver Gortat mitteilt – um ein Zeichen gegen Fremdenfeindlichkeit und für Toleranz zu setzen.
Sipplingen Batterie oder Oberleitung? Bei der Elektrifizierung der Bodenseegürtelbahn ergibt sich beim Vergleich der Antriebe eine Pattsituation
Eine Betrachtung zwischen Antrieben bei der Bodenseegürtelbahn zeigt: Die Mehrkosten der Batterie-Triebzüge werden durch Investitionen beim Ausbau der Oberleitungsstrecke ausgeglichen.
Für die einen ein lieb gewordener Anblick, für andere ein unhaltbarer Zustand: Die Bodenseegürtelbahn kommt in Sipplingen durch den Dieselbetrieb ohne Strommasten aus. Manche geben Batterie-Antrieben den Vorzug, wenn es um das Aufstellen von Oberleitungsmasten im Zuge einer Elektrifizierung geht.
Sipplingen Bodenseegürtelbahn: Für einen Halbstunden-Takt der Bahn müsste ein Parkplatz weichen
Schnelle Züge auf einer elektrifizierten Strecke sollen die Bodenseegürtelbahn attraktiv machen. Für einen Halt zu jeder halben Stunde würde Sipplingen aber ein zusätzliches Gleis benötigen. Für die Ausweichstelle müsste ein öffentlicher Parkplatz weichen – ein Problem in der Gemeinde, in der im Sommer ohnehin Mangel an Parkmöglichkeiten herrscht. Ein Ausbau des Güterverkehrs soll laut Interessenverband Bodenseegürtelbahn bei den Plänen zur Elektrifizierung keine Rolle spielen.
Für die einen ein lieb gewordener Anblick, für die anderen ein unhaltbarer Zustand: Die Bodenseegürtelbahn kommt in Sipplingen durch den Dieselbetrieb ohne Strommasten aus. Manche geben Batterie-Antrieben den Vorzug, wenn es um das Aufstellen von Oberleitungsmasten im Rahmen einer Elektrifizierung geht.
Sipplingen Wasser wird deutlich teurer: Erhöhung um 70 Cent auf 2,11 Euro pro Kubikmeter
  • Weitere deutliche Steigerung im kommenden Jahr
  • Hochbehälter Himberg muss finanziert werden
Die Wasserversorgung der Gemeinde Sipplingen erfolgt zurzeit noch über den Hochbehälter Stich, der vom Hochbehälter Sipplinger Berg (Bild) gespeist wird.Archivbild: Stefan Hilser
Sipplingen Im ersten Halbjahr war die Nachmittagsbetreuung von Schülern kostenlos. Ab Februar werden Gebühren fällig
24 Euro monatlich betragen ab Februar die Gebühren für die Betreuung von Grundschülern außerhalb der Unterrichtszeit an der Burkhard-von-Hohenfels-Schule. Eine entsprechende Satzung hat der Gemeinderat einstimmig beschlossen.
Die Gemeinde übernimmt weiterhin die Betreuung von Schulkindern außerhalb der Unterrichtszeit. War dies bislang kostenlos, so müssen die Eltern ab Februar monatlich 24 Euro zah
Sipplingen Neujahrsbrief statt Ansprache: Bürgermeister Oliver Gortat wendet sich coronabedingt schriftlich an die Sipplinger
Der achtseitige Neujahrsbrief, der einen Rück- und Ausblick unter dem Motto „Die Zukunft hängt davon ab, was wir heute tun“ enthält, ist an die Haushalte verteilt worden. Man habe das erste Corona-Jahr wirtschaftlich solide mit einem positiven Ergebnis überstanden, Prognosen für 2021 seien infolge der Pandemie „ein heikles Geschäft“, eine Erhöhung der Steuern und Gebühren sei mit Blick auf solide Gemeindefinanzen „unausweichlich“, teilt Oliver Gortat darin mit.
Sipplingen Bauträgergesellschaft begibt sich mit ehemaligem Altenpflegeheim Silberdistel auf Zickzackkurs
Erst 33 Eigentumswohnungen, dann 40 Wohnungen im Eigentum einer Genossenschaft, jetzt eventuell eine Stiftung? Die Höpkens Park + CE GmbH will dem Gemeinderat im Februar ihre Ideen für das einstige Pflegeheim für Senioren, das Haus Silberdistel, vorstellen. Der Sipplinger Experte John Morgan wundert sich über das Vorgehen.
Die Silberdistel in Sipplingen ist seit Dezember 2020 geschlossen. Die Bauträgergesellschaft Höpkens Park + CE GmbH möchte das Haus in eine Wohnanlage für Senioren umgestalten. Für die Umsetzung dieses Vorhabens gab es schon mehrere Ideen. Am 18. Februar soll dem Gemeinderat ein aktueller Stand vorgestellt werden.
Sipplingen „Es war nicht nur überall Stillstand“: Bürgermeister Oliver Gortat spricht über Projekte, die 2020 angestoßen wurden
Sipplingens Bürgermeister Oliver Gortat zieht Bilanz. 2020 war für ihn nicht nur ein Jahr des Rückzuges, sondern auch des Aufbruchs. Wichtige Projekte wurden vorbereitet: darunter das neue Parkkonzept für den Ortskern, das 2021 umgesetzt werden soll.
Bürgermeister Oliver Gortat deutet auf das Sanitärgebäude im Osthafen, das dieses Jahr saniert werden soll.
Sipplingen Ein Stück Ortsgeschichte: So konnte das Rebmannshaus vor dem Einsturz gerettet werden
Noch 2007 drohte das Sipplinger Rebmannshaus einzustürzen. Der damalige Eigentümer wollte es abreißen lassen. Jetzt ist das fast 360 Jahre alte Gebäude saniert. Mit viel Arbeit konnte die Meersburger Zimmerei von Sebastian Schmäh das Rebmannshaus für die Zukunft erhalten und wurde gleich doppelt ausgezeichnet.
Das zweigeschossigeRebmannshaus, Im Eckteil 24 in Sipplingen, das aus dem Jahre 1662 stammt, wurde von der Meersburger Firma Holzbau Schmäh umfassend saniert und dafür mit zwei Preisen bedacht.
Überlingen Nicht alles war in Überlingen zum Heulen: Das war das Jahr 2020 in Karikaturen
SÜDKURIER-Karikaturist Stefan Roth begleitete uns treu durch das Coronajahr 2020. Viele Themen, auch in Überlingen, drehten sich um die Pandemie. Doch das Virus bekam nicht alles in den Griff: Galgenhölzle-Wirt Michael Jeckel, Kleingärtner Schlak, Oberbürgermeister Zeitler oder Umwelthilfechef Resch sorgten für Schlagzeilen ganz anderer Art. Ein Rückblick (mit Links zu den jeweiligen SÜDKURIER-Berichten).
Das Jahr 2020 in Überlingen, wie unser Karikaturist Stefan Roth es sah: Es gab viel zu Weinen, aber halt eben nicht nur.
Uhldingen-Mühlhofen/Salem/Meersburg/Region Ob Bisons, Corona oder schwere Unfälle: Diese Geschichten haben 2020 nicht nur online für Aufsehen und Mitgefühl gesorgt
Zwei ausgebüxte Bisons hielten die Polizei in Atem, ein Todesfall führte zu Gerüchten, die Gemeinde Sipplingen kämpfte mit allen Mitteln gegen die Verbreitung des Coronavirus an: Das sind nur drei der zwölf Themen, die die Region um Uhldingen, Salem und Meersburg im Jahr 2020 am meisten bewegt haben.
Nicht nur die Corona-Pandemie und ihre Auswirkungen auf das öffentliche Leben sowie schwere Verkehrsunfälle beschäftigten die Menschen 2020.
Sipplingen Warum Bewohner in Sipplingen nur selten Anrecht auf Parkzonen haben dürften
Ein Brief eines Sipplingers zum Parkkonzept der Gemeinde wirft viele Fragen auf und zeigt vor allem eines: Der Weg zu Bewohnerparkzonen in Sipplingen ist lang und mit vielen Steinen gepflastert. Ob sie angesichts hoher juristischer Hürden eingerichtet werden können, ist überaus ungewiss.
Die Straße Bütze in Sipplingen mit ihren Terassenhäusern und 95 Wohneinheiten, meist Zweit- und Ferienwohnungen. Durch das neue Parkkonzept wird es hier manchem in den Sommermonaten unmöglich werden, sein Fahrzeug abzustellen.
Sipplingen Sipplinger Feuerwehr ist „im Grundsatz gut ausgestattet“
  • Zustand der Feuerwehr Thema im Gemeinderat
  • Bis 2025 gültiger Bedarfsplan verabschiedet
  • Empfehlung zur allgemeinen Mitgliederwerbung
Zurzeit gehören zur Einsatzabteilung der Freiwilligen Feuerwehr Sipplingen 42 Aktive, davon drei weibliche Mitglieder, mit einem Durchschnittsalter von 38 Jahren. Jetzt wurde eine Feuerwehrbedarfsplanung verabschiedet.
Sipplingen Bürger müssen ab kommendem Jahr mehr für Frischwasser zahlen
Die Bürger müssen ab kommendem Jahr mehr Geld für ihr Frischwasser zahlen: Darauf hat Bürgermeister Oliver Gortat während den Beratungen zum Jahresabschluss aufmerksam gemacht. „Eine Gebührenerhöhung 2021 ist unumgänglich. Wir hoch diese ausfällt, wird mit dem Wirtschaftsplan 2021 kalkuliert“, teilte er mit.
Trinkwasser in Sipplingen wird nächstes Jahr teurer.
Meinung Sipplingen steht Ärger ins Haus: Neues Parkkonzept lässt entscheidende Fragen unbeantwortet
Sipplingen wird in den Sommermonaten förmlich überrollt: Tagestouristen kreisen im Auto durchs Dorf, auf der Suche nach einem freien Parkplatz, der Ort erstickt im Verkehr. Der Gemeinderat hat jetzt ein rigoroses Parkkonzept verabschiedet, das die Frage offen lässt: Wo können jetzt die Sipplinger ihre Autos abstellen, wenn sie keine Garage oder keinen Stellplatz haben?
Sipplingen Autos müssen draußen bleiben: Neue Beschlüsse zum Schutz der Einwohner treffen die Sipplinger selbst zunächst am härtesten
Der Sipplinger Gemeinderat hat ein neues Parkkonzept verabschiedet: Parken auf öffentlichen Straßen soll demnach im Sommer verboten sein. Sein Auto kann man lediglich auf einem von 142 markierten Parkplätzen abstellen und jeweils nur für eine Stunde. Unklar bleibt, wo Bewohner ohne Stellplatz ihr Fahrzeug lassen. Zugleich beschloss der Gemeinderat deutlich höhere Parkgebühren.
War das jetzt der große Wurf zur Lösung der Verkehrsprobleme in Sipplingen, vor allem der Probleme mit wild parkenden Autos? Zunächst einmal sind die Sipplinger selbst von den neuen Regeln betroffen: Sie dürfen ihr Fahrzeug nämlich nirgends mehr abstellen, wenn sie keinen eigenen Parkplatz haben. Wohin also mit dem Blech?
Sipplingen Ganz Sipplingen könnte Halteverbotszone werden
Die Gemeindeverwaltung hat den Bürgern für Kritik und Anregungen ein neues Parkkonzept vorgelegt, mit dem die Parkraumproblematik in der Seegemeinde eingedämmt werden soll. Es sieht in der ganzen Gemeinde Halteverbote vor. In markierten Parkflächen soll von April bis September nur eine Stunde Parken möglich sein. Der Gemeinderat will das Parkkonzept nach den Rückmeldungen der Bürger bereits im Dezember oder Januar beschließen.
Der markierte Parkstreifen am Friedhof in Sipplingen. Im gesamten Dorf sollen Autofahrer zukünftig von Anfang April bis Ende September zwischen 9 Uhr und 19 Uhr nur noch auf solchen markierten Flächen ihre Fahrzeuge abstellen dürfen.
Sipplingen Erwartete negative Entwicklung im Tourismus ist in Sipplingen geringer als gedacht
Tourismusleiterin Silvia Fritz informierte im Sipplinger Gemeinderat über die Entwicklung. Insgesamt ist der Rückgang nicht so stark, wie durch die Corona-Pandemie erwartet. Die Zahl der Übernachtungen sank bis Ende Oktober im Vorjahresbereich um 7960 auf rund 53 880. Keine Beschwerde gab es wegen der gestiegenen Kurtaxe.
Vorübergehend geschlossen werden musste der Naturstrand in Sipplingen aufgrund der Corona-Pandemie. Die Übernachtungszahlen in der Gemeinde sind aufgrund des Virus aber nicht so stark gesunken wie befürchtet. Das Bild entstand Ende Juli.
Überlingen Neujahrsempfänge in der Region fallen überwiegend aus
Viele Neujahrsempfänge in der Region sind wegen der Corona-Pandemie bereits abgesagt, so in Überlingen, Sipplingen, Owingen, Frickingen, Salem und Uhldingen-Mühlhofen. Auch Ersatzveranstaltungen sind nicht geplant. Andere wollen noch abwarten, wie sich die Corona-Infektionen entwickeln und dann entscheiden, ob ihre Empfänge oder Veranstaltungen möglich sind.
In den Städten und Gemeinden rund um Überlingen, wie hier in der Vergangenheit in Uhldingen-Mühlhofen, werden im kommenden Jahr die Neujahrsempfänge und ähnliche Veranstaltung zu diesem Zweck aufgrund der Corona-Epidemie überwiegend entfallen.
Sipplingen Bei der Sanierung des Sipplinger Rathauses auch die Verwaltung umstrukturiert
Durch die Sanierung und den Umbau wurde im Rathaus ein freundliches Ambiente geschaffen. Die Bereiche mit viel Publikumsverkehr liegen jetzt auf einer Ebene. Mit Abschluss der Arbeiten im Außenbereich ist Barrierefreiheit bis ins Obergeschoss geschaffen.
Im Bürgerservice im Erdgeschoss empfangen Bianca Schulte (links) und Monika Dietrich die Bürger. Hier geht es um Angelegenheiten des Standes-, Ordnungs-, Gewerbe- und Sozialamts, um Renten-, Straßenverkehrs- und Friedhofsangelegenheiten.