Thema & Hintergründe

Nußdorf

Hier finden Sie einen Überblick über alle Nachrichten zu Nußdorf.

Nußdorf ist ein Stadtteil südöstlich von Überlingen.

Neueste Artikel
Uhldingen-Mühlhofen/Überlingen Die B31 ist derzeit zwischen Uhldingen-Mühlhofen und Nußdorf halbseitig gesperrt, der Verkehr verlagert sich deshalb ins Hinterland
Hunderte Lastwagen schlängeln sich sich seit Montag täglich durch die Gemeinden Uhldingen-Mühlhofen, Salem, Tüfingen und Deisendorf. Der Grund: Die Bundesstraße 31 ist zwischen der Ausfahrt Uhldingen-Mühlhofen und der Ausfahrt Nußdorf einseitig gesperrt. Deshalb wird der komplette Verkehr ab Uhldingen-Mühlhofen ausgeleitet. Vor allem in den Stoßzeiten schlängelt sich die Lastwagenkolonne durch zahlreiche Kreisverkehre und weitere Engpässe auf der Strecke.
Die Baustelle auf der Bundesstraße 31 zwischen der Abfahrt Uhldingen-Mühlhofen und der Klosterkirche Birnau. Die Strecke ist voraussichtlich bis 3. April einseitig gesperrt.
Überlingen Das Parkleitsystem als Zaubermittel? Wir haben getestet, wie es funktioniert
Seit mehr als zehn Jahren erschallt in Überlingen der laute Ruf nach einem Parkleitsystem. Auf dass jeder Autofahrer den schnellsten Weg zu einem Parkplatz finde. Und das schon am Stadtrand, ohne die Innenstadt zu belasten. Im Dezember wurde es installiert, seit Anfang Januar ist es in Betrieb. Wirkt es auch?
Wer von Sipplingen kommt, hat es einfach: Solange es im Parkhaus West oder im Parkhaus Therme noch Plätze gibt geht es „via Goldbach“ in die historische Altstadt.
Überlingen Darum regt sich in Bambergen Unmut über zwei geplante Neubaugebiete
Den Einwohnern im Überlinger Teilort Bambergen geht es zu schnell: Im Sommer wird mit der Erschließung des Baugebiets Lehen-Ost begonnen, mit Bergle und Torkel sind zwei weitere Baugebiete in Planung. So könnte die Einwohnerzahl um 30 Prozent steigen. Die Menschen würden gern auf die Bremse treten, denn: „Man muss neue Bewohner ja alle integrieren“, sagt Ortsvorsteher Daniel Plocher. Auch andere Teilorte von Überlingen werden immer größer.
Bambergen erhält Zuwachs: Hier wird im Sommer das neue Wohngebiet Lehen mit rund 30 Baugrundstücken erschlossen. Beunruhigt ist das Dorf, dass schon zwei weitere, kleinere Gebiete per Aufstellungsbeschluss in der Planung sind.
Radolfzell/Friedrichshafen Gürtelbahn soll 330 Millionen Euro kosten – die Kommunen müssen wohl nur 5 Prozent bezahlen
Der Ausbau der Gürtelbahn zwischen Radolfzell und Friedrichshafen kostet 330 Millionen Euro. Allerdings werden die anliegenden Städte und Gemeinden weniger belastet, als bisher angekommen. Nach einer Gesetzesänderung sollen sie nur noch fünf statt 20 Prozent der Kosten tragen. Der Bund will nach einer Gesetzesänderung 75 Prozent der Finanzierung übernehmen.
Die Bodenseegürtelbahn soll elektrifiziert werden. Die DB Netz hat im Auftrag des Interessenverbandes Bodenseegürtelbahn in einer Computersimulation getestet, welche Maßnahmen für den Ausbau nötig sind.
Überlingen Großer Stau auf der B 31 bei Überlingen nach Unfall
An der Engstelle bei Überlingen-Nußdorf prallten am Dienstag Auto und Lastwagen zusammen. Es entstand sofort ein langer Stau, der sich zwar mittlerweile auflöste. Nach Beobachtungen mehrere Autofahrer gab es auf der Strecke aber immer wieder Stau im Laufe des späten Nachmittags und Abends.
Nach dem Zusammenstoß eines Lastwagens und eines Autos entstand auf der B 31 an der Baustelle Rengoldshausen bei Überlingen-Nußdorf ein langer Stau. Verletzt wurde niemand.
Überlingen Der Kulturverein gibt seine Abschiedsgala und löst sich auf
Zehn Jahre lang organisierten Joachim Büchelmeier und Karin Merkle in Überlingen jede Woche eine Veranstaltung, 120 insgesamt. Jetzt hören die beiden auf: aus Altersgründen, aber auch mit etwas Frust. Denn es gab und gibt keine Mitstreiter oder Nachfolger für die alternative Kulturarbeit in der Stadt. Daher wird nach der Abschiedsgala am 26. Oktober Schluss sein.
Nach zehn Jahren und 120 Veranstaltungen hören Karin Merkle und Joachim Büchelmeier auf und lösen ihren Kulturverein mangels Mitstreitern auf. Zuvor gitb es aber noch eine große Abschiedsgala am 26. Oktober in der Freien Kunstakademie.
Überlingen Anlässlich der Apfelwochen gibt es ein umfangreiches Programm
Die Apfelwochen sind beliebt wie eh und je. Das Programm in Überlingen dürfte für Apfelfreunde sowie für all jene interessant sein, die gerne Leckeres essen. Denn die Äpfel aus den heimischen Obstgärten spielen nicht nur thematisch, sondern auch kulinarisch die Hauptrolle.
Antonia Kitt vom gleichnamigen Überlinger Obsthof wird anlässlich der Apfelwochen einen literarischen Spaziergang gestalten und in einem Obstgarten aus Texten beispielsweise von Ludwig Uhland und von Martin Walser rezitieren.