Thema & Hintergründe

Narro Altfischerzunft Laufenburg

Aktuelle News zum Thema Narro Altfischerzunft Laufenburg: Hier finden Sie einen Überblick über alle Meldungen und Informationen zum Thema Narro Altfischerzunft Laufenburg.
Neueste Artikel
Laufenburg Stadthalle wird zum Tonstudio
  • 120 Sänger singen gemeinsam das Laufenburger Lied
  • Aufnahme der Stadthymne unter professionellen Bedingungen
Unter der Federführung von Gusty Hufschmidt (rechts) übten 120 Sänger in der Stadthalle von Laufenburg/CH das Laufenburger Lied ein, dass im Laufenburger Film im November und Dezember gezeigt werden wird. Bürgermeister Ulrich Krieger bedankte sich bei Gusty Hufschmidt (links).
Laufenburg Der Museumsverein Laufenburg will ein Millionen-Projekt schultern
Das Museum Schiff in der Altstadt von Schweizer Laufenburg soll erneuter, saniert und erweitert werden. Die Gesamtkosten werden derzeit mit etwas 4,1 Millionen Schweizer Franken taxiert. Läuft alles nach Plan und kommt die Finanzierung wie geplant zustande, könnte das Museum im Jahr 2023 in neuem Glanz erstrahlen.
Der Vorstand des Museumsverein Laufenburg (von links): Joe Schnetzler, Ilse Jehle, Erich Lauber, Ariane Dannacher, Alois Schmelzer und Hannes Burger.  Bild: Peter Schütz
Laufenbeurg Salmanlandung bei frühlingshaften Temperaturen
Die Narro-Altfischerzunft gab mit ihrer traditionellen Salmanlandung den Startschuss für die diesjährige Laufenburger Städtlefasnacht. Ein Großes Open-Air-Guggen-Festival lockt am Freitag, am Samstag geht der Nachtumzug durchs Städtle.
Mit der traditioneller Salmanlandung gestern Nachmittag wurde der Startschuss für die Städtlefasnacht in Laufenburg gegeben.
Laufenburg Der Brauch der Wurstbrätprobe zur Fasnacht lebt nun wieder auf
Sieben Mitglieder der Narro-Altfischerzunft überbringen Metzger Rainer Stepanek das Rezept für die Fasnachtswürste. Sie wollen das Brät dann am dritten Faißen vorkosten. Stepanek übernimmt die Herstellung der Fasnachtswürste und die Tradition der Wurstbrätprobe von der 2005 geschlossenen Metzgerei Baumgartner.
Metzgermeister Rainer Stepanek (Fünfter von links) hat von der Narro-Altfischerzunft das Rezept für das Brät der Fasnachtswürste bekommen, das streng gehütet wurde. Die Vertreter der Narrenzunft (von links): Dieter Kern, Martin Eschbach, Dietmar Höfler, Alexander Baumgartner, Stefan Lehmann, Christof Berger und Claus Epting.
Laufenburg Laufenburger Narren trotzen dem Regen
Beim grenzüberschreitender Umzug der Narro-Altfischerzunft Laufenburg waren am Sonntagnachmittag wieder zahlreiche närrische Formationen am Start. Einigen war sogar der weite Weg aus Berlin nicht zu schwer.
<strong>Mit Kopfschmuck:</strong> Die Prärie-Hüüler aus Weilheim (vorne) und die Latschiclique Gersbach.
Laufenburg Auf einen Kaffee mit Thomas Kolbeck: "Die ganze Guggen-Welt zu Gast"
Thomas Kolbeck, ist seit 27 Jahren (mit-) verantwortlich für die Organisation des Laufenburger Open-Air-Guggen-Festivals, das sich von einer kleinen Veranstaltung zu einem grenzüberschreitenden Großereignis entwickelte. Er gibt auch Einblicke in die Anfänge der Veranstaltung.
Aus kleinen Anfängen entwickelte sich das Laufenburger Open-Air-Guggen-Festival zu einen Mega-Event. Seit 27 Jahren ist Thomas Kolbeck im Wesentlichen mitverantwortlich für die Organisation. Darüber spricht er mit Mitarbeiterin Charlotte Fröse..Bild: PRIVAT.
Pfullendorf Pfullendorfs Narren konnten glänzen
Die Narrenzunft der Stegstrecker bekommt ein großes Lob für die Organisation der Hauptversammlung der Vereinigung der schwäbisch-alemannischen Narrenzünfte (VSAN). Begeisterten Beifall gab es auch für den gelungenen Bunten Abend, den die Pfullendorfer Fastnachter auf die Beine gestellt hatten.
Loris Narr und Emma Rauschenberger eroberten mit ihrem Auftritt die Herzen der Narren in der Pfullendorfer Stadthalle am Samstagabend im Sturm. <em>Bild: Günther </em><em>Brender</em>
Laufenburg Peter Küster feiert seinen 80. Geburtstag
Peter Küster, der frühere Hausmeister der Hans-Thoma-Schule, feiert am 18. April seinen 80. Geburtstag. Der Jubilar ist in einigen Vereinen, so zum Beispiel in der Narro-Altfischerzunft, engagiert.
Peter Küster wird 80&nbsp;Jahre alt. <sup></sup>Bild: Werner Probst
Kreis Waldshut Darum haben Narren immer einen flotten Spruch auf den Lippen
Flotte Sprüche gehören zur Fasnacht dazu wie Häser, Masken und Umzüge. Viele Zünfte am Hochrhein haben ihre eigenen Fasnachtssprüche, ein Großteil nimmt lokale Personen oder Gegebenheiten auf die Schippe. Bei den Sprüchen geht es aber nicht um Beleidigungen, sondern um Kontaktaufnahme mit Narrenfreunden. Was hinter den Sprüchen steckt und welche Sprüche die Zünfte am Hochrhein an Fasnacht rufen, erfahren Sie hier:
Narrenzunft Bad Säckingen:<sup></sup>Annele, <sup></sup>Susannele, <sup></sup>wie macht mer denn de Käs?<sup></sup>Mer duet en in a Kübeli<sup></sup>Und drucket en mit em Füdeli,<sup></sup>drum isch de Käs so räs!<sup></sup>Narro!Narri und Narro<sup></sup>schlag Chüchetür zu<sup></sup>es giege drei Esel<sup></sup>und danzet dazue!’s goht en Wälder in Garte <sup></sup>und schiesst,<sup></sup>putzt’s Füdle mit Nessle<sup></sup>Ei, ei wie des biesst