Thema & Hintergründe

Narrenzunft Stegstrecker Pfullendorf

Aktuelle News zum Thema Narrenzunft Stegstrecker Pfullendorf: Hier finden Sie einen Überblick über alle Meldungen und Informationen zum Thema Narrenzunft Stegstrecker Pfullendorf.
Mehr anzeigen
Neueste Artikel
Newsticker Coronavirus: Das sind die aktuellen Entwicklungen im Landkreis Sigmaringen
In diesem Artikel bündeln wir für Sie alle Neuigkeiten, die für die Region wichtig sind. So bekommen Sie einen Überblick, was gerade in der Corona-Krise im Kreis Sigmaringen passiert. Dieser Artikel ist für alle Leser freigeschalten und wird regelmäßig aktualisiert.
Die Zahl der Corona-Infizierten im Landkreis Sigmaringen sinkt mit Beginn der Woche.
Überlingen Ein Vierteljahrhundert Überlinger Löwe: Denn Geflügel gab‘s schon genug in der Fasnet
Vor 25 Jahren gründeten Frauen in Überlingen eine Narrenzunft, die heute über 600 Mitglieder zählt. Die Jubiläumsparty muss coronabedingt ausfallen. Die Frauen trösten sich mit schönen Erinnerungen an ihren Geburtstagsumzug am Fastnachtssonntag 2020.
Die Überlinger Löwen feierten ihr 25. Jubiläum am Fasnetssonntag mit einem großen, bunten Umzug durch die Überlinger Altstadt. Coronabedingt fällt das im November angesetzte Jubiläumsfest für die Mitglieder aus.
Pfullendorf Corona kippt Martini-Sitzungen der Narrenzünfte – Stegstreckerchef verspricht: „Es gibt eine Fasnet.“
Die traditionellen Martini-Sitzungen der Stegstreckerzunft Pfullendorf und der Wasserspucker Illmensee fallen coronabedingt aus. Auch große Saalveranstaltungen wie Bürgerbälle werden wohl nicht stattfinden. Aber klar ist für die heimischen Narren, dass die Fasnet 2021 in kreativer Form dennoch stattfindet.
Die Martinisitzung der Stegstrecker am 11.11. war stets eine fröhliche Veranstaltung, die 2020 Corona-bedingt abgesagt werden muss. Vor einem Jahr spendierte Jörg-Arne Bias, Geschäftsführer der Stadtwerke (rechts), Narrenchef Andreas Narr und seinen Leuten einen Tag im Freibad, um sich vom Narrentreffen zu erholen.
Pfullendorf Stegstreckerzunft Pfullendorf: „Die Fasnacht wird nicht abgesagt“
Für die kommende Fasnet plant die Stegstreckerzunft eine abgespeckte Version sowie Veranstaltungen mit „Herz und Verstand“. Bei der 164. Hauptversammlung der Zunft wurden viele Mitglieder geehrt.
Die Ehrenmitglieder Walter Rossknecht und Dietmar Weißhaar (hinten, 5. + 6. von links) gemeinsam mit Diana Münz, Rosi Sigl, Wolfram Lohr, Barbara Schwägler und Andreas Narr (hinten von links) sowie Gisela Kempf, Tabea Hiestand, Christopher Thews und Julia Rossknecht.
Pfullendorf 800 Jahre Pfullendorf: Wie das Handwerk die Linzgaustadt in den vergangenen Jahrhunderten geprägt hat
Zwar ist die Linzgaustadt heutzutage der größte Industriestandort im Landkreis Sigmaringen, doch das Handwerk hat noch immer einen sehr hohen Stellenwert. 54 Gewerke verzeichnet die Handwerkskammer Reutlingen aktuell in Pfullendorf. Ein Blick zurück zeigt die Entwicklung in den vergangenen Jahrhunderten auf.
In der Kunstschmiede Peter Klink wird noch wie seit Urzeiten mit offenem Feuer gearbeitet.
Pfullendorf Schwoba-Komede in Pfullendorf: Geballte Komik in der Stadthalle
Rund drei Stunden Klamauk und Gesang boten sechs schwäbische Mundartkünstler am Samstagabend in Pfullendorf. Die „Schwoba-Komede“ begeisterte die Besucher.
Immer wieder traten die Akteure der Schwoba-Komöde am Samtagbend in der Pfullendorfer Stadthalle als Chor auf. Mit schwäbischen Liedern begeisterten sie ihr Publikum.
Bilder-Story Oje die Fasnet hat ein Loch: Bilder von der Hexenverbrennung in Pfullendorf
Die Fasnet in Pfullendorf endet mit der großen Hexenverbrennung am Marktplatz. Bei dieser Gelegenheit verabschiedeten die Stegstrecker ihren Narrenbolizisten Walter Rossknecht mit viel Lob. Auf dem Marktplatz musste er seine Uniform ausziehen. Seine Glocke und sein Säbel wurden symbolisch in einer Schatzkiste verstaut. Fortan ist er wieder Schneller. Danach sprangen die Hexen bei der Hexenverbrennung durch das Feuer. Die Stadtmusik spielte noch einmal den Narrenmarsch auf.
Hexenverbrennung
Pfullendorf Noch mehr Bilder und Videos vom Rosenmäntig-Umzug in Pfullendorf
Der große Fasnetsumzug durch Pfullendorf lockte bei strahlendem Sonnenschein unzählige Guggenmusiken und Fasnachtsgruppen in die Linzgaustadt.
Aus der ganzen Bodensee-Region kamen Narren nach Pfullendorf.
Pfullendorf Die schönsten Videos und Bilder vom Fasnetmäntig-Umzug in Pfullendorf
Beste Laune hatten die 49. Gruppen beim Fasnetsmäntig-Umzug durch die historische Altstadt von Pfullendorf. Publikum und Hästräger waren bestens aufgelegt. Und auch das Wetter machte beim Umzug der Stegstrecker Pfullendorf mit.
Viel Spaß für die Besucher: Narren aus der ganzen Region kamen nach Pfullendorf.
Bilder-Story So schön war der Fasnetmäntig-Umzug in Pfullendorf (3)
Bei strahlendem Sonnenschein schlängelten sich 49 Gruppen, darunter viele Guggenmusiken, durch die Linzgaustadt. Traditionell ist am Rosenmäntig in Pfullendorf ein Umzug, zu dem die Stegstrecker einladen.
Visual Story Landschaftstreffen der VSAN: So schön war der Umzug durch die Altstadt
Viereinhalb Stunden dauerte der große Umzug beim Landschaftstreffen der Vereinigung Schwäbisch-Alemannischer Narrenzünfte (VSAN) am Sonntag in Pfullendorf. Wir haben in Bildern und Videos die farbenprächtigen Narren und die tolle Stimmung eingefangen.
So schön war das große Landschaftstreffen in Pfullendorf.
Visual Story Auf dem Kugler-Kiez nachts um halb eins: Frech-frivole Auftritte machen den Zunftball der Stegstrecker in der Stadthalle Pfullendorf zu einem großen Vergnügen
  • Bunte Nummern-Revue mit vielen Tänzen begeistert Publikum
  • Bewegender Abschied von Narrenbolizei Walter Rossknecht
  • Wir zeigen die Höhepunkte des Abends in Bildern und Videos
Überlingen Löwen und anderes närrisches Getier: Sonntagsumzug zugleich Festumzug für 25 Jahre Überlinger Löwe
Der große Umzug am Sonntag wurde zugleich zum 25. Löwen-Jubiläum. Die Zuschauer am Straßenrand freuten sich über die lokalpolitischen Themen, die die originell aufspießten.
Die Überlinger Löwen feiern ihr 25. Jubiläum am Fasnetssonntag mit einem großen, bunten Umzug durch die Überlinger Altstadt.
Bilder-Story So bunt feierten die Zuschauer beim Zunftball der Pfullendorfer Stegstrecker
Das Motto „Auf der Reeperbahn“ sorgte beim Zunftball in Pfullendorf für ausgelassene Stimmung. Hier finden Sie Bilder von den Gästen beim frech-frivolen Vergnügen in der voll besetzten Stadthalle.
Pfullendorf Kleine Narren erobern beim Kinderball der Hänsele die Stadthalle Pfullendorf
Hänsele der Narrenzunft Stegstrecker gestalten wieder einen bunten Kinderball mit viel Spiel, Spaß und Bewegung. Die Pfullendorfer Kinder sind mit Feuereifer bei den Spielen, Mitmach-Stationen und dem Quiz dabei.
Die niedliche Hirschfamilie Annette und Marc Pinkus mit Antonia und Charlotte tummelte sich beim Kinderball.
Bilder-Story „Freiheit für Tede Rupp“: Alle Bilder vom Stegstreckergericht in Pfullendorf
Vor dem Pfullendorfer Stegstreckergericht musste sich am Schmotzige Dunschdig kein geringerer als Hans-Jürgen „Tede“ Rupp verantworten, Ex-Hauptamtsleiter der Stadt Pfullendorfer. Trotz angedrohter Kastration durch Pfullendorfer Hexen, mit denen Tede in zweiter Ehe eng verbandelt ist, stand für Ankläger Oliver Ritter fest, dass es sich bei diesem kumpelhaften Typen um einen hinterhältigen Schurken handele. So habe sich der Angeklagte noch vor der städtischen 800-Jahr-Feier aus dem Staub gemacht. Außerdem habe er drei Bürgermeister verschlissen.
Viel Spaß hatten mehrere Hundert Narren auf dem Marktplatz beim Streckgericht am Donnerstagabend.
Visual Story Bürgermeister abgesetzt: So schön war der Rathaussturm in Pfullendorf in Bildern und Videos
Bürgermeister Thomas Kugler hat in Pfullendorf bis Aschermittwoch Sendepause. Die Stegstrecker übernahmen am Schmotzigen Dunschtig die Macht über die Linzgaustadt. Bei der „Großen Sause“ schunkelten die Narren und tanzten Polonaise.
Zunftmeister Andreas Narr (Zweiter, von rechts) fordert von Bürgermeister Thomas Kugler (Dritter, von rechts) den Rathausschlüssel.
Pfullendorf Närrischer Blick aufs Stadtjubiläum: Rathausmitarbeiter als Geschenkpakete für die Stegstrecker
Der Schmotzige Dunschdig stand im Zeichen des Stadtjubiläums 800 Jahre Pfullendorf: Beim Rathaussturm sorgten die Mitarbeiter der Stadtverwaltung für glänzende Überraschungen, die sie den Narren der Stegstreckerzunft überreichten.
Glänzend verpackt feierte die Stadtverwaltung mit Bürgermeister Thomas Kugler in Frack und mit Zylinder das 800-jährige Stadtjubiläum und verweigerten Stegstreckerchef Andras Narr und Narrenbolizei Walter Rossknecht hartnäckig den Rathausschlüssel.
Pfullendorf Narrenbolizei Walter Rossknecht gibt die Schelle nach 25 Jahren ab und kehrt in die Schnellergilde zurück
Seit 25 Jahren ist Walter Rossknecht mit Leib und Seele Narrenbolizei in Pfullendorf. In seiner Uniform führt er die Stegstrecker-Zunft bei Umzügen an und läutete mit seiner Schelle, deren Klang er aus hunderten anderen heraushört. Am Rosenmäntig läuft der 54-Jährige das letzte Mal der Zunft voraus – dann gibt er die Schelle ab. An wen, das ist noch nicht klar. Walter Rossknecht wird aber weiter in der Zunft aktiv sein und kehrt in die Schnellergilde zurück.
Mit der Schelle vorneweg „die Stadt nab“ – und das seit 25 Jahren: der Bolizei Walter Rossknecht. In der Fasnet 2018 war sein Bart noch länger.
Herdwangen-Schönach Beim Weiberball in Aftholderberg brodelt es im bunten Hexenkessel
Im voll besetzten Saal des Gasthauses Frieden zeigen die Akteurinnen zauberhafte Tänze und lästern ordentlich über die Herren der Schöpfung.
Hexenkessel im Frieden-Saal: Stimmung pur herrschte am Donnerstagabend hoch oben auf dem Berg bei den zaubernden Weibern. Es wurde gesungen, geschunkelt, getanzt und so manche Polonaise schlängelte sich durch die langen Tischreihen.
Pfullendorf Das Narrenblättle erscheint: Pfullendorfer Narren decken wieder lustige Missgeschicke auf
Die Stegstrecker verkaufen ab Samstag das neue Narrenblatt voller lustiger Geschichten aus der Linzgaustadt.
Stegstreckerchef Andreas Narr mit Manfred Ettwein und Peter Kapitza (von links), die seit 1982 das „Narrenblatt“ maßgeblich prägen.
Pfullendorf Nachfolger gesucht: Nach 25 Jahren hört Walter Rossknecht als Pfullendorfer Narrenbolizei auf
  • Großes Treffen von Bolizei und Büttel in Pfullendorf
  • Figur feiert innerhalb der Stegstreckerzunft 125. Geburtstag
Aus dem weiten Umkreis von Lindau bis Singen, von Baienfurt bis Bad Cannstatt kam die Narrenbolizei. Ganz links: Walter Rossknecht.
Pfullendorf Orkanwarnung: Stegstrecker fällen in Pfullendorf den Narrenbaum
Die Stegstreckerzunft Pfullendorf hat sich wenige Stunden nach Ende des großen VSAN-Landschaftstreffens entschlossen, aufgrund der aktuellen Orkanwarnung den Narrenbaum auf dem Marktplatz zu fällen. Viel Lob gibt es für die Zunft indessen für die Organisation des Landschaftstreffens Bodensee-Linzgau-Schweiz, das am Wochenende Tausende Hästräger und Besucher in die Linzgaustadt gebracht hatte.
Nur 48 Stunden, nachdem er von der Narrenzunft Narrizella Ratoldi aus Radolfzell aufgestellt worden war, liegt der Narrenbaum schon wieder am Boden.