Thema & Hintergründe

Narrenzunft Stegstrecker Pfullendorf

Aktuelle News zum Thema Narrenzunft Stegstrecker Pfullendorf: Hier finden Sie einen Überblick über alle Meldungen und Informationen zum Thema Narrenzunft Stegstrecker Pfullendorf.
Mehr anzeigen
Neueste Artikel
Pfullendorf Oje die Fasnet hat ein Loch: Bilder von der Hexenverbrennung in Pfullendorf
Die Fasnet in Pfullendorf endet mit der großen Hexenverbrennung am Marktplatz. Bei dieser Gelegenheit verabschiedeten die Stegstrecker ihren Narrenbolizisten Walter Rossknecht mit viel Lob. Auf dem Marktplatz musste er seine Uniform ausziehen. Seine Glocke und sein Säbel wurden symbolisch in einer Schatzkiste verstaut. Fortan ist er wieder Schneller. Danach sprangen die Hexen bei der Hexenverbrennung durch das Feuer. Die Stadtmusik spielte noch einmal den Narrenmarsch auf.
Hexenverbrennung
Pfullendorf So schön war der Fasnetmäntig-Umzug in Pfullendorf (3)
Bei strahlendem Sonnenschein schlängelten sich 49 Gruppen, darunter viele Guggenmusiken, durch die Linzgaustadt. Traditionell ist am Rosenmäntig in Pfullendorf ein Umzug, zu dem die Stegstrecker einladen.
Pfullendorf Landschaftstreffen der VSAN: So schön war der Umzug durch die Altstadt
Viereinhalb Stunden dauerte der große Umzug beim Landschaftstreffen der Vereinigung Schwäbisch-Alemannischer Narrenzünfte (VSAN) am Sonntag in Pfullendorf. Wir haben in Bildern und Videos die farbenprächtigen Narren und die tolle Stimmung eingefangen.
So schön war das große Landschaftstreffen in Pfullendorf.
Pfullendorf „Freiheit für Tede Rupp“: Alle Bilder vom Stegstreckergericht in Pfullendorf
Vor dem Pfullendorfer Stegstreckergericht musste sich am Schmotzige Dunschdig kein geringerer als Hans-Jürgen „Tede“ Rupp verantworten, Ex-Hauptamtsleiter der Stadt Pfullendorfer. Trotz angedrohter Kastration durch Pfullendorfer Hexen, mit denen Tede in zweiter Ehe eng verbandelt ist, stand für Ankläger Oliver Ritter fest, dass es sich bei diesem kumpelhaften Typen um einen hinterhältigen Schurken handele. So habe sich der Angeklagte noch vor der städtischen 800-Jahr-Feier aus dem Staub gemacht. Außerdem habe er drei Bürgermeister verschlissen.
Viel Spaß hatten mehrere Hundert Narren auf dem Marktplatz beim Streckgericht am Donnerstagabend.
Pfullendorf Narrenbolizei Walter Rossknecht gibt die Schelle nach 25 Jahren ab und kehrt in die Schnellergilde zurück
Seit 25 Jahren ist Walter Rossknecht mit Leib und Seele Narrenbolizei in Pfullendorf. In seiner Uniform führt er die Stegstrecker-Zunft bei Umzügen an und läutete mit seiner Schelle, deren Klang er aus hunderten anderen heraushört. Am Rosenmäntig läuft der 54-Jährige das letzte Mal der Zunft voraus – dann gibt er die Schelle ab. An wen, das ist noch nicht klar. Walter Rossknecht wird aber weiter in der Zunft aktiv sein und kehrt in die Schnellergilde zurück.
Mit der Schelle vorneweg „die Stadt nab“ – und das seit 25 Jahren: der Bolizei Walter Rossknecht. In der Fasnet 2018 war sein Bart noch länger.
Pfullendorf Orkanwarnung: Stegstrecker fällen in Pfullendorf den Narrenbaum
Die Stegstreckerzunft Pfullendorf hat sich wenige Stunden nach Ende des großen VSAN-Landschaftstreffens entschlossen, aufgrund der aktuellen Orkanwarnung den Narrenbaum auf dem Marktplatz zu fällen. Viel Lob gibt es für die Zunft indessen für die Organisation des Landschaftstreffens Bodensee-Linzgau-Schweiz, das am Wochenende Tausende Hästräger und Besucher in die Linzgaustadt gebracht hatte.
Nur 48 Stunden, nachdem er von der Narrenzunft Narrizella Ratoldi aus Radolfzell aufgestellt worden war, liegt der Narrenbaum schon wieder am Boden.
Pfullendorf Narrenbaum versenkt: Munteres Treiben in Pfullendorf
Mit Ausnahme von ein paar Regentropfen, die der guten Stimmung nichts anhaben konnten, feierten Hunderte Narren in Pfullendorf den Auftakt zum großen Narrentreffen. Die Holzhauergilde aus Radolfzell übernahm das Narrenbaumstellen.
Pfullendorf Einmal Hänsele auf Probe: Stegstrecker-Frauen nähen Leih-Häser für Kinder
Wenn im Zunfthaus der Stegstrecker Pfullendorf die Nähmaschinen zu hören sind, handelt es sich mit großer Wahrscheinlichkeit um fleißige Damen der Hänselegruppe Pfullendorf, die mit viel Eifer kleine Hänsele-Häser nähen. „Wir nähen Häser speziell für Kinder und Jugendliche, die wir für die Fasnet verleihen möchten“, erklärt Nadine Bosch, die das Projekt ins Leben gerufen hat.
Jasmin Großmann, Katharina Splinter, Nadine Bosch und Jessica Vollmer (von links) nähen im Zunfthaus der Stegstrecker fleißig Kinder-Hänsele.