Thema & Hintergründe

Narrenzunft Rehbock Volkertshausen

Aktuelle News zum Thema Narrenzunft Rehbock Volkertshausen: Hier finden Sie einen Überblick über alle Meldungen und Informationen zum Thema Narrenzunft Rehbock Volkertshausen.
Neueste Artikel
Sipplingen Polizist erschießt Rehbock
Spaziergänger fanden Sonntagmorgen einen schwer verletzten Rehbock an der B31alt bei Sipplingen. Er wurde vermutlich von einem Luchs oder Fuchs angefallen. Ein Polizeibeamter erlöste das Tier.
Lauchringen SPD Lauchringen ehrt Rita Schwarzelühr-Sutter für 25 Jahre Mitgliedschaft
Im Rahmen der Hauptversammlung der Lauchringer SPD wurde die Bundestagsabgeordnete und Parlamentarische Staatssekretärin Rita Schwarzelühr-Sutter für ihre 25-jährige Mitgliedschaft geehrt. Die Laudatio hielt ihre Parteigenossin und ehemalige Mentorin Karin Rehbock-Zureich, SPD-Fraktionsvorsitzende im Kreistag.
Dank und Anerkennung gab es für Rita Schwarzelühr-Sutter, die seit 25 Jahren Mitglied des SPD-Ortsverbandes Lauchringen ist. Karin Rehbock-Zureich (links), SPD-Fraktionsvorsitzende im Kreistag und der Lauchringer Ortsvorsitzende Philipp Schmidt-Weltenburg gratulierten.
Klettgau SPD nominiert Kreistagskandidaten
Die SPD-Ortsvereine schicken zehn Bewerber ins Rennen. Die Partei nennt als ein Ziel die Elektrifizierung der Hochrheinstrecke.
Zehn Kandidaten der SPD-Ortsvereine des Bezirkes 5 stellen sich für einen Sitz im Kreistag zur Wahl (von links): Roland Indlekofer, Rosi Drayer, Frank Hartmann, Stephan Bierwagen, Irmgard Bäumle, Ulrike Gabrin, Heinz Beetz und Volker Jungman. Nicht auf dem Bild sind Wolfgang Kairies und Daniel Leers. Bild: EVA BAUMGARTNER
Kreis Konstanz Narren feiern doppelt: Volkertshausen erwartet 8000 Hästräger
Die Rehbock-Zunft veranstaltet zum 111-jährigen Bestehen Narrentage. Die Vereinigung Hegau-Bodensee lässt dabei im Gründungsort 60 Jahre Fasnachtsgeschehen hochleben. 59 Zünfte kommen am Sonntag mit 96 Bussen zum Umzug.
Meinung Ein Scherz-Artikel sorgt bei Hegauer Narren für Verwirrung
Die heitere, alles andere als ernst gemeinte und auch so beschriebene Jahresvorschau des SÜDKURIER erzielte eine überraschende Wirkung. Der Artikel verunsicherte Zünfte und Vereinigung, weil für das große Treffen in Volkertshausen ein Schweigemarsch aus Protest gegen die immer strengeren Behörden-Auflagen angekündigt wurde. Dies greift Albert Bittlingmaier in seiner Kolumne auf. Und er gibt Entwarnung.
Singen Der Nebel über dem Hegau lichtet sich
Die Singener Lokalredaktion sieht ein Jahr 2019 voller Herausforderungen. Wir packen es für Sie an und liefern eine sicher nicht ganz ernst gemeinte Vorschau auf das neue Jahr.
Die Zukunft liegt im Nebel. Die Mitglieder der Singener Lokalredaktion des SÜDKURIER haben einen Blick in die Glaskugel gewagt.
Orsingen-Nenzingen Alefanzorden in Schloss Langenstein: Eine Angelegenheit von trockenem Humor
Franz Götz lobt in seiner Laudatio den Alefanz 2017 als "Fasnachtsgottschalk" – wenn auch weniger zappelig. Ordensträger Hans-Peter Jehle verzieht bei seiner Rede keine Miene und entlockt seinem Publikum umso mehr Lacher. Mit Videos von der Veranstaltung!
Zum Schluss wird noch kräftig zum Lied von der Langensteiner Cumpaney geschunkelt. Mittendrin (von links) Rainer und Diana Hespeler, Franz Götz und im grünen Hemd der Bundestagsabgeordnete Andreas Jung.
Volkertshausen Rehbock-Zunft hat schwer zu tun
Narren entmachten erst Bürgermeister Alfred Mutter und stürmen anschließend die Volkertshauser Schule um die Schüler zu befreien
Volkertshausen. Ohne großen Widerstand ließ sich Bürgermeister Alfred Mutter Stadtverwaltung und Gemeinderat von den Rehböcken festnehmen. In einer Proklamation am Narrenbrunnen wurde dann festgestellt, dass die Obrigkeit bis Aschermittwoch nicht mehr zu sagen und sich dem Narrengericht zu unterwerfen hat. Symbolisch wurde traditionell der Amtsschimmel seines Lebens beraubt und darf erst wieder nach Aschermittwoch wiehern. Anschließend stärkten sich Narren und Häftlinge bei Kuttelessen.
Stockach Großer Nachtumzug in Wahlwies am 21. Januar
27 Zünfte mit 1700 Hästrägern werden erwartet. Der Musikverein Wahlwies wird den Umzug anführen. Die Stierzunft hat neue Fahnen beschafft, sie kosten 25 Euro ohne und 30 Euro mit Stange.