Thema & Hintergründe

Narrenzunft Quaker Konstanz-Allmannsdorf

Aktuelle News zum Thema Narrenzunft Quaker Konstanz-Allmannsdorf: Hier finden Sie einen Überblick über alle Meldungen und Informationen zum Thema Narrenzunft Quaker Konstanz-Allmannsdorf.
Mehr anzeigen
Neueste Artikel
Konstanz Trübsal lassen die Konstanzer Narren nicht aufkommen: Reaktionen auf die Absage von närrischen Veranstaltungen
Riesige Menschenansammlungen oder Alkohol-Exzesse seien erstens nicht möglich und zweitens auch nicht nötig, um den Geist der Fasnacht zu leben – das sagt das närrische Urgestein Kurtle Köberlin. Die Fasnacht ist auch im Kleinen und in den eigenen vier Wänden möglich. Aber wird sie auch über den heimischen Bildschirm flimmern? Was ist mit der Fernsehfasnacht aus dem Konstanzer Konzil?
So wie auf dem Archivbild wird die Marktstätte zur Fasnacht 2021 wegen der Pandemie nicht aussehen. Menschenansammlungen wird es nicht geben.
Konstanz Die Corona-Krise als Chance für die Fasnacht? Christoph Vayhinger, Präsident der Konstanzer Narrenzunft Quaker, hofft auf die Rückbesinnung auf Traditionen
Quaker-Präsident Christoph Vayhinger möchte die Pandemie nutzen, um die Fasnacht zurück zu ihren Wurzeln zu bringen: „Wir wollen auch 2021 Fasnacht machen, sie lebt ja in unserem Herzen. Aber anders.“
Quaker-Präsident: Christoph Vayhinger.
Rielasingen-Worblingen Umweltminister Franz Untersteller besucht Heinz-Sielmann-Weiher in Worblingen
An dem Weiher, der Teil des Biotopverbunds Bodensee ist, haben sich innerhalb von drei Jahren bereits rund 80 Vogelarten und ein Biber angesiedelt.
Mit dem neu angelegten Heinz-Sielmann-Weiher ist ein weiteres Biotop im Biotopverbund Bodensee entstanden: Umweltminister Franz Untersteller (Mitte) mit Bürgermeister Ralf Baumert (links) und Michael Beier vor Ort im Worblinger Ried.
Konstanz Das sagen die Konstanzer zur OB-Wahl: Nicht alle sind begeistert, alle blicken mit Spannung auf die zweite Wahlrunde
Überraschend kam das Wahlergebnis vom Sonntag für viele dann doch nicht. Klimaschützer und Umweltverbände reagieren erfreut über das gute Abschneiden Luigi Pantisanos, Vertreter des Handels sind äußerst skeptisch.
Tanja Müller prüft am Nachmittag des Wahltags Wahlbriefe. Wenn alles korrekt ist, kommt der blaue Briefumschlag in die Wahlurne.
Markdorf Aktion Ferienspiele im Wald: Kinder finden neuen Spielplatz als Alternative zur Weiherwiese toll
Aufgrund der Corona-Situation können auf der Weiherwiese in Markdorf nur je drei Gruppen gleichzeitig während der Ferienspiele betreut werden. Zwei Gruppen verbringen daher ihre Freizeit tageweise im Wald – und finden das toll!
Äste und Stöcke wurden zu Sitzbänken für die fröhliche Runde: Der Tag im Wald mit Spielen, Erforschen, Basteln und Singen macht Kindern wie Betreuern Spaß.
Überlingen Erfahrung Massenmord, oder: massenhaft nackte Schnecken in unserem Garten
Wegschnecken fressen sich durch unseren Garten. Wie soll man sie besiegen? Sie einfach abzumurksen, das stellt eine psychische Belastung dar für jemanden, der sonst keiner Fliege etwas zuleide tut. Unser Autor sammelte hundert, nein tausendfach, Schnecken ein und schüttet jetzt schreibend sein Herz aus. Tatsächlich findet er mit der Schnecke sogar ein versöhnliches Ende.
Sie kann nichts dafür, dass sie ohne Füße auf die Welt kam: Die Nacktschnecke in meinem Garten zählt zu den größten Plagegeistern.
Stockach-Wahlwies Tierische Dramen am Storchenweiher: Jochen Müller gibt Einblicke in die Welt der Libellen und Frösche
Laubfrösche und diverse Libellenarten bevölkern den Teich auf dem Gelände des Pestalozzi Kinder- und Jugenddorfes Wahlwies.
Konstanz In Konstanz, auf dem Bodanrück und der Reichenau: Leser zeigen Ihnen ihre Lieblingsorte und schönsten Plätze zum Entspannen
In unserer Serie „Wir suchen Ihre schönsten Spazierwege“ haben Konstanzer ihre Lieblingsstrecken und Fahrradtouren vorgestellt, um für Abwechslung im Alltag zu sorgen und die Natur vor der eigenen Haustür trotz eingeschränkter Bewegungsfreiheit erleben zu können. Als Abschluss unserer Serie empfehlen Ihnen Leser besondere Orte, an denen sie sich in dieser schwierigen Zeit aufhalten, um neue Kraft zu schöpfen, an denen Urlaubsstimmung aufkommt und keine Wanderung erforderlich ist.
Kreis Waldshut Heimat – A-Z – Heute X wie XXL: Wieso nicht sicher ist, ob der Rheinfall Europas größter Wasserfall ist
Der Sarpsfossen im südöstlichen Norwegen und er Dettifoss in Island konkurrieren mit dem Schweizer Naturschauspiel
Hoch über dem Rheinfall vergnügt sich ein Kletterer an einer Seilrutsche im Klettergarten.
Konstanz Hungrige Hirsche und freche Frischlinge, aber keine Besucher: Wieso ist der Wild- und Freizeitpark Allensbach noch immer geschlossen?
Aktuell sorgen Wildschwein-Ferkel für Trubel im Wild- und Freizeitpark Allensbach. Für Besucher ist der Park aber wegen Corona noch geschlossen. Die Mitarbeiter sind trotzdem beschäftigt, denn Tiere müssen versorgt und das Gelände gepflegt werden. Noch ist ungewiss, wann und unter welchen Bedingungen wieder geöffnet werden kann.
Martina Schleith hofft, dass sie bald den Wild- und Freizeitpark Allensbach wieder öffnen kann. Auch die Sikahirsche warten schon auf die Besucher.
Konstanz Peter Hoad an der Seite seiner Steffie Köberlin: So feiert ein Engländer in Konstanz Fasnacht
Die Tochter von Kurtle Köberlin, dem großen Fasnachter, verbringt die närrische Zeit mit ihrem Lebensgefährten und der gemeinsamen Tochter erstmals in Konstanz. Wir haben sie getroffen.
Steffie Köberlin, Töchterchen Lillie und Peter Hoad.
Riedböhringen Die Riedböhringer Landfrauen ziehen bei ihrem bunten Abend alle Register
Das Publikum in der Mehrzweckhalle kommt auf seine Kosten. Das Riedböhringer Männerballet setzt einen fulminanten Schlussakzent.
konstanz Das ist der Schmotzige Dunschtig in Konstanz in Wort und Bild
Vom Wecken bis zur Straßenfasnacht: Wir sind für Sie mit unseren Reportern dabei. Hier verpassen Sie nichts.
Kreis Konstanz S goht dagege: Die feinen lokalen Unterschiede in der Fasnacht
Es ist endlich soweit: Die schwäbisch-alemannische Fasnacht startet. Die Narren im Landkreis Konstanz sind wieder in ihrer Narretei vereint – dennoch kann man vielerorts kleine Eigenheiten finden. In Gottmadingen gibt es ein eigenes Bier und in Mühlhausen verabschiedet man die Fasnacht auf einzigartige Weise.
Hoorig, hoorig, hoorig isch de sell: Der Hoorige Bär ist eine der ältesten Fasnachtsfiguren in Singen. Mittlerweile gleicht sie eher dem Typus „Wilder Mann“.
Konstanz „Außerdem fänd‘ ich noch blöder, käm‘ aus Bayern dieser Söder“: Die politische Büttenrede meldet sich in Konstanz wieder lauter zu Wort
Angesichts von Klimanotstand, Fahrradstraßen oder den Erfolgen der AfD haben offenbar immer mehr Konstanzer Fasnachter den ureigenen Sinn ihrer Passion wieder entdeckt: nämlich der Politik den Spiegel vorzuhalten. Beim Frühschoppen der Quaker war die Büttenrede gleich zweimal vertreten.
Brillierte am Sonntag beim Frühschoppen der Quaker als politischer Redner: Wolfgang Gerstenlauer
Konstanz Märchen aus 1001 Nacht in Konstanz-Allmannsdorf: Beim Frühschoppen der Quaker wurde viel getanzt, noch mehr gelacht und jede Menge Tacheles geredet
Die Allmannsdorfer Narrenzunft begeisterte mit ihrem orientalischen Programm, das nicht nur aus Gesang und Gelächter bestand – sondern auch Gesellschaft und Politik den Spiegel vorhielt.
Male Vayhinger und Wolfgang Gerstenauer. Zwei Originale der Allmannsdorfer Quaker-Zunft. Der Frühschoppen ist ohne sie kaum vorstellbar.
Konstanz Gema, Gebühren und Gefahrenabwehr: Konstanzer Fasnachter ringen mit der Bürokratie
Fasnachter sehen sich von zunehmend mehr Vorschriften und Kosten ausgebremst. Konstanzer Zünfte sehen den Ursprung des Problems nicht bei der Stadt, sondern im Innenministerium.
Bevor er steht, muss er von Litzelstetten nach Allmannsdorf transportiert werden: der Narrenbaum der Quaker. Das kostet den Antrag auf Genehmigung eines Schwerverkehrstransports und 45 Euro Gebühr.
Mühlhausen-Ehingen Wie die große Politik mit Auflagen den Narren das Leben schwer macht
Die Politik verpflichtet die Narrenzünfte und -vereinigungen zu immer höheren Sicherheitsmaßnahmen bei großen Veranstaltungen. Während der Zunftmeistertagung der Narrenvereinigung Hegau-Bodensee berichtete Präsident Rainer Hespeler gedämpft optimistisch von Verhandlungen mit dem Landes-Innenministerium.
Der Kleine Rat während der Zunftmeistertagung der Narrenvereinigung Hegau-Bodensee mit Vertretern von 120 Zünften in der Eugen-Schädler-Halle in Mühlhausen-Ehingen (von links): Frank Rehm (Vize und Säckelmeister), Präsident Rainer Hespeler, Gastgeber Bürgermeister Hans-Peter Lehmann und Stefan Heiser von der Quakenzunft Ehingen, Vize-Kanzler Bernd Schuckert und Schreiberin Renate Hermann.
Visual Story Videorückblick: Die Biografien von Heinrich, Martha, Sally und Lotte Schwarz
Hier können Sie sich die Vorträge von Wolfgang Heitner, Christa Lörcher, Heinrich Schidelko und Gabriele Engelke im Video ansehen.
Stockach Bei den Trubedreschern wird‘s am Rosenmontag wild
Die Espasinger Narren wählen als Motto „Wild Wild West“. Neun Mitglieder werden von der Narrenvereinigung Hegau-Bodensee geehrt.
Gerahmt vom Vorsitzenden Gebhard Schulz (links) und dem Landvogt Christian Herz von der Narrenvereinigung Hegau-Bodensee (rechts), präsentieren sich hier (von links): Sigrun Rus (geehrt für zehn Jahre Engagement), Jochen Seeberger (20 Jahre), Sven Blaass (zehn Jahre) und Jasmin Helbling (fünf Jahre).
Konstanz Dem traditionsreichen Weinglöckle in Konstanz drohte das Aus. Der Betreiber geht jetzt neue Wege. Aus der reinen Weinstube wird ein kroatisch-badisches Restaurant
Die Konstanzer „Generation Weinstube“ stirbt langsam aus. Achim Gretzmeier hat die Zeichen der Zeit erkannt und verwandelt das Haus in ein Restaurant, ohne den Charakter des Glöckle zu verändern.
Achim Gretzmeier vor dem Weinglöckle in der Inselgasse. Er geht fortan neue Wege, die reine Weinstube wird zu einem kraotisch-badischen Restaurant.
Bonndorf Bühne frei für alemannische Künstler
Was Kulturschaffende über Mundart denken, verraten sie beim Lyriktag im Schloss Bondorf.
Erika Buhr
Meinung Laubbläser mit Gendersternchen
Hurra, Hurra, unser Freund Laubi, der Sauger, ist da. Hurra.
Konstanz Anti-Terror-Übung: Wie sich das Klinikum Konstanz auf einen Anschlag mit Schwerverletzten vorbereitet
Schusswunden, Messerstiche und Knochenbrüche: Bei der bisher größten Anti-Terror-Übung in Deutschland trainieren Ärzte und Pfleger in Konstanz für den Ernstfall. Wir haben sie begleitet.