Thema & Hintergründe

Narrenzunft Immendingen

Aktuelle News zum Thema Narrenzunft Immendingen: Hier finden Sie einen Überblick über alle Meldungen und Informationen zum Thema Narrenzunft Immendingen.
Mehr anzeigen
Neueste Artikel
Immendingen Corona stoppt Traditionsveranstaltung: Immendingen sagt Neujahrsempfang ab
Bürgermeister Manuel Stärk und Landrat Stefan Bär sind sich einig, dass die Veranstaltung wegen der Corona-Situation erst 2022 wieder stattfinden soll.
In den vergangenen 50 Jahren wurden beim Neujahrsempfang in Immendingen zahlreiche Gäste aus Politik, Wirtschaft, öffentlichem Leben und Militär willkommen geheißen: 2006 hatte Bürgermeister Helmut Mahler (3. v.l.) neben Bundes- und Landespolitikern auch die Oberbürgermeister Thorsten Frei aus Donaueschingen (2. v.l.) und Michael Beck aus Tuttlingen (4. v.l.) zu Gast.
Immendingen Immendinger Hauptamtsleiter Manuel Stärk kandidiert als Bürgermeister
Der 37-Jährige ist der erste Bewerber und hat für seine Kandidatur Zuspruch von allen Fraktionen des Gemeinderats – der CDU, der SPD und IMMI – erhalten.
men. Manuel Stärk arbeitet bereits seit zehn Jahren als Hauptamtsleiter im Immendinger Rathaus. Gerne würde er zukünftig gerne auf dem Chefsessel Platz nehmen. Bild: Jutta Freudig
Immendingen Erster Bewerber für die Hugger-Nachfolge: Hauptamtsleiter Manuel Stärk bewirbt sich in Immendingen als Bürgermeister
Immendingen hat seinen ersten Bürgermeisterkandidaten: Hauptamtsleiter Manuel Stärk hat seinen Kandidatur bekannt gegeben. Seinen Wahlkampf will er an der Corona-Situation ausrichten.
Manuel Stärk gewinnt die Immendinger Bürgermeisterwahl.
Immendingen Fröhliches Fasnetende in Immendingen: Harald Zobel hat die größte Glatze
Zum Ende der Fasnet ermitteln die Immendinger Strumpfkugler traditionell den größten Kahlkopf der Gemeinde.
Der Immendinger Glatzekönig 2020 ist gekürt (von links): Walter Conrath, Zweitplazierter, Manuel Stärk, dritter Platz, Andreas Hamernik, letzter Platz, und Harald Zobel, der Glatzekönig.
Immendingen Super-Mario saust beim Umzug in Immendingen mit
  • Närrisches Vergnügen auf Immendinger Straßen
  • Fünf Zünfte mit ihren Traditionsfiguren sind dabei
Die wuscheligen Wollhansele aus der Möhringer Vorstadt sind ein Blickfang beim Immendinger Umzug.
Immendingen Wer beim Fasnetspektakel die Henne bekommt
Immendinger Narren zelebrieren am Schmotzigen Donnerstag althergebrachtes Fasnachtsspiel Hennentanz.
Freuen sich über den Gewinn der Fasnethenne 2020: Gisela Merkel mit Sohn Christian (vorn rechts) sowie Monika Schröter. Geleitet wird das Fasnetspiel von den fünf Zunftvorderen Peter Grieninger, Karl-Heinz Zeller, Bernhard Welle, Tobias Heine und Sascha Zimmer (hintere Reihe von links).
Immendingen So übernehmen die Narren die Macht in Immendingen
Fasnet in Immendingen und Ortsteilen startet. Bei viel Sonne feiert Narretei fröhliche Urständ.
In der Aula der Schlossschule verfolgen Schulleiterin Julia Wollenhöfer und die bunt kostümierten Grundschüler die Aufführungen auf der Bühne.
Fasnacht So war das Fasnachts-Wochenende in der Region
Die fünfte Jahreszeit ist in vollem Gange. Zahlreiche Umzüge, Bälle und bunte Abende prägten das fasnächtliche Geschehen am Wochenende zwischen Bodensee, Hochrhein und Schwarzwald. Hier finden Sie eine Übersicht.
Rund 3000 Hästräger trafen sich am Sonntag im Schweizer Möhlin beim großen internationalen Narrentreffen der Vereinigung Hochrheinischer Narrenzünfte (VHN).
Immendingen Warum Immendingens Bürgermeister Markus Hugger vors Narrengericht muss
Die Narren schmieren ihm beim Zunftball seine Bürgermeister-Kandidatur in Spaichingen aufs Brot. Dafür spielt Hugger in „Hannes und der Bürgermeister“ den Hannes mit Bravour.
Das Großherzöglich Badische Narrengericht fällt beim Immendinger Zunftabend ein mildes Urteil über den angeklagten Bürgermeister Markus Hugger (links). Für sein wiederholtes Posieren vor dem Spaichinger Rathaus und für Fehler in der Gemeindepolitik muss er je 30 Liter badischen Hopfen- und Rebensaft spendieren. Bilder: Jutta Freudig
Bilder-Story Bilder vom Zunftabend der Narrenzunft Immendingen
400 Zuschauer sind am Samstagabend begeistert vom Programm des Zunftballs in Immendingen. An der größten Veranstaltung der Saalfasnacht wirken über 100 närrische Akteure mit. Hier gibt es Bilder vom Programm des Abends.
Immendingen Wie viele Akteure den Immendinger Zunftball gestalten
Narrenzunft bereitet Höhepunkt der Saalfasnet vor. Bei Straßenfasnet werden alte Bräuche wiederbelebt.
Das Großherzögliche Badische Amtsgericht wird beim Zunftball in Immendingen tagen und nach intensivem Verhör und langer Verhandlung ein weises Urteil sprechen. Die Verantwortlichen für den Programmpunkt sind Reiner Urban (Zweiter von rechts) und Steffen Schneider-Strittmatter (Dritter von rechts).
Immendingen/Zimmern Wen die Zimmerer Teufel zum Ehrenmitglied ernennen
Teufelsbrut Zimmern feiert ihren 40. Geburtstag. Befreundete Zünfte aus der Region gratulieren.
Sie haben die Teufelsbrut Zimmern ins Leben gerufen, von links, erste Reihe: Joachim Gugel,Teufelchef Julian Wüst, Bruno Au, zweite Reihe: Joachim Setz, Karl- Heinz Stolz, Uwe Hofstetter, Raily Mink, Volker Au, Klaus Beiser, Bernd Au und zweite Teufelvorsitzende Marie-Therese Wendel.
Riedöschingen Neuheit im Narrenfahrplan: In Riedöschingen steigt die erste Vulkanparty
Die Narrenzunft „Blauer Stein“ in Riedöschingen hat ein großes Programm. Der Narrenfahrplan für die fünfte Jahreszeit steht.
In Riedöschingen befreiten die Narren vom Narrenverein Blauer Stein unter Mitwirkung des heimischen Musikvereins die Kinder aus Kindergarten und Grundschule und setzten den Ortsvorsteher im Rathaus ab.
Geisingen Geisinger Hexen fegen seit 70 Jahren an Fasnet durch die Gassen
Geisinger Gruppe feiert an Fasnet ihren runden Geburtstag. Ehrungen durch Vereinigung bei großer Narrenversammlung.
Ihr 70-jähriges Bestehen feiern die Geisinger Hexen in diesem Jahr. Auch der Nachwuchs ist bei den Hexen mit dabei. Unter der Maske sind aber offiziell nur Männer.
Immendingen Hohe Ehrenzeichen für sechs Immendinger Narren
Beim Häsabstauben vergibt Schwäbisch-Alemannische Narrenvereinigung Auszeichnungen an Immendinger Zunftmitglieder.
Ehrenzeichen der Vereinigung Schwäbisch-Alemannischer Narrenzünfte übergibt der Vertreter der Landschaft Baar, Karl-Heinz Zeller (rechts) an sechs Mitglieder der Strumpfkuglerzunft (von links): Sascha Zimmer, Klaus Schoner, Michael Hör,Leonhard Ehrenreich, Frank Henning und Zunftmeister Peter Grieninger.
Immendingen Wie die Gemeindemusikkapelle Immendingen in ihr Jubiläumsjahr einsteigt
Ihr Jubiläumskonzert zum 150. Geburtstag beinhaltet ein hohes Niveau. Der musikalische Abend bietet ein vielseitiges Repertoire.
Die Gemeindemusikkapelle Immendingen unter Leitung von Antal Fenyvesi präsentiert zum Beginn ihres Jubiläumsjahres ein mitreißendes Konzert auf hohem Niveau. Beim bekannten Titel „Music“ von John Miles begleitet Tobias Störk das Orchester am Keyboard und als Sänger.
Immendingen Immendinger Zunft hat arbeitsintensives Narrenjahr vor sich
Strumpfkuglerzunft unterstützt Narrenverein Hattingen bei Narrentagen und fährt zu Treffen in Bad Cannstatt.
Ehrungen bei der Fasneteröffnung der Narrenzunft Immendingen: Vizezunftmeister Sascha Zimmer (links) ist seit 20 Jahren Mitglied, Alexandra Hörner seit zehn Jahren, Hanselewart Sebastian Zimmer ebenfalls seit 20 Jahren. Rechts steht Zunftmeister Peter Grieninger.
Schwarzwald-Baar-Kreis Wie Narren im Ministerium Sankt Bürokratius besiegen
Wider den Auflagen und Vorschriften und Bestimmungen: Mehr Schutz für immaterielles Kulturgut Fasnacht: Prominenter Rat mit .Übungstrick für noch mehr Helfer.
300 Vertreter von 120 Zünften beteiligen sich am Sonntag am Gesamtkonvent der Narrenvereinigung Hegau-Bodensee in der Donauhalle in Immendingen. Gastgeber ist die Zimmerer Teufelsbrut, die im kommenden Jahr ihren 40. Geburtstag feiert und der Vereinigung seit 18 Jahren angehört. Präsident Rainer Hespeler informiert die Teilnehmer des Konvents, dass die Narrenvereinigung in Gesprächen mit dem Innenministerium erste Verhandlungserfolge mit Blick auf die vereinfachte Erlangung von straßenverkehrsrechtlichen Anordnungen, Sicherheitskonzepte und Unterstützung von Feuerwehren erzielt hat. Die Politik engagiere sich verstärkt, um die Fasnacht als immaterielles Kulturerbe zu schützen. Die Landschaften der Vereinigung sind bei dem Konvent durch fünf von sechs Landvögten vertreten. Auf dem Bild von links: Präsident Rainer Hespeler, Manfred Knopf (Höri-Bodanrück), Michael Walser (Linzgau), Ewald Hermann (Heuberg), Ulrike Wiese (Rosenegg) und Gastgeber Raily Mink (Hegau-Randen).
Immendingen Gute Nachrichten für 120 Narrenzünfte: Politik will Fasnacht besser schützen
Gesamtkonvent der Narrenvereinigung Hegau-Bodensee tagt in Immendingen.
Zwei neue Ratsverordnete gehören seit Sonntag zum Rat der Narrenvereinigung Hegau-Bodensee. Auf dem Bild von links: Säckelmeister Frank Rehm, der neue zweite Kanzelar Jendo Mirthes, der neue Medienbeauftragte Daniel Faschian, Schreiberin Renate Hermann, Vizepräsident Bernd Schuckert und Präsident Rainer Hespeler.