Thema & Hintergründe

Narrenzunft Frohsinn Donaueschingen

Aktuelle News zum Thema Narrenzunft Frohsinn Donaueschingen: Hier finden Sie einen Überblick über alle Meldungen und Informationen zum Thema Narrenzunft Frohsinn Donaueschingen.
Mehr anzeigen
Neueste Artikel
Donaueschingen Die Eschinger Fasnet 2021 wird anders, als das, was wir kennen
Die Donaueschinger Narrenzunft Frohsinn plant keine großen Veranstaltungen. Umzug und Zunftball lassen sich kaum umsetzen und zu groß ist das Risiko. Doch närrisch soll es trotzdem irgendwie werden.
Wenn am Fasnetsonntag die Hansel und Gretle durch Donaueschingen ziehen, säumen tausende Menschen den Straßenrand. Doch 2021 wird es diese Traditionsveranstaltung nicht geben.
Donaueschingen Strählen im Hirschen: Narren lesen den Stadtoberen die Leviten
  • Strählen im Hirschen lockt wieder mehr Narren an
  • Verwaltung und Stadträte bekommen ihr Fett weg
Lesen den Verantwortlichen der Stadt beim Strählen kräftig die Leviten, die Hansel der Narrenzunft Frohsinn.
Bilder-Story Großer Fasnet-Mändig-Umzug in der Narrenhochburg Löffingen
„Löffingen begrüßt die ganze Welt, weil die Bahn jetzt wieder hält“. Dieses Fasnetmotto lockte 1500 Hästräger ins Baarstädtchen. Die weiteste Anreise hatten wohl die Hexenfrauen direkt aus Japan, am längsten war die Delirium-Gäng unterwegs, wie man unschwer an den langen Bärten erkennen konnte. Schniposa kam im Jubiläumswaggon, die Löffinger Hexen hatten einen Hexen-Express gechartert, Ratz und Rübe schickte die Ratten, mit der Jim-Knopf-Eisenbahn kamen die 20-er, die Stadtmusik hatte schon den 300sten Geburtstag am (und im) Kopf, einen eigenen Bahnhof hatten die Hansele, dazu kamen die Althansili, der Löffinger Sämann, die Narrenpolizei, der Fanfarenzug und Löffelguggis und natürlich durfte auch der Fässlewagen nicht fehlen. Das Löffinger Ösch schickte die Narren aus Bachheim, Göschweiler, Reiselfingen, Dittishausen, Unadingen, Seppenhofen, und Rötenbach. Dazu kamen die Kolmenwiber aus Schwärzenbach und die Buebacher Beerwieber. Eine echte Bereicherung war der Narrenverein Frohsinn Donaueschingen und die Strumpfkugler aus Immendingen.
Donaueschingen Gaudimusik-Obed, Zunftball und Umzüge: So schön ist die Donaueschinger Fasnet 2020
Bis auf ein wenig Wind hat das Wetter gehalten und bisher den Donaueschingern eine tolle Fasnet 2020 beschert. Von Zunftball, Rathaussturm und den Narren in der Stadt: Das war bisher alles los.
Bestes Wetter sorgt für viele Besucher und eine tollen Fasnetauftakt beim Kinderumzug am Donnerstag, 20. Februar, in der Donaueschinger Innenstadt.
Donaueschingen Der OB in Reimhochform: Erik Pauly teilt beim Zunftmeisterempfang aus
Zwar ist Erik Pauly als OB abgesetzt und die Narren haben das Sagen. Doch nun kann auch das Stadtoberhaupt einmal sagen, was ihm so durch den Kopf geht und was die Narren können, kann der Gemeinderat schon lange.
Donaueschingen Von der Früh bis in den späten Tag: Der Schmotzige Donnerstag in Episoden und aller Pracht
Den Narrenfesttag halten wir in vielen kleinen Geschichten fest. Die Story wächst. Also immer mal wieder reinschauen. Wir begleiten Sie durch den Tag.
Bunt, fröhlich und im Sonnenschein. Der Kinderumzug mit unzähligen Teilnehmern bietet ein herrliches Bild.
Donaueschingen Die Narren regieren im Rathaus und OB Erik Pauly bereitet als Erfolgstrainer sein Team auf die Olympiade vor
Ungewohnt sind die Narren in diesem Jahr zum Stadtoberhaupt. Die Anklageschrift ist milde. Gebracht hat es dem OB allerdings gar nicht, denn abgesetzt ist er trotzdem.
Charmant: die Gretle des Frohsinns Donaueschingen. Wer würde da kein Narrenblat kaufen?
Meinung Zunftschänke „Zum Frohsinn“: Junge Narren eröffnen eine Besenwirtschaft im Café Gleichauf
Mehr als ein Jahr stand das ehemalige Café Gleichauf leer. Nun wird dort am Schmutzigen Donnerstag und am Fasnetsamstag vom jungen Narren des Frohsinns eine Besenwirtschaft eröffnet.
Hochmotiviert und sehr engagiert ist die junge Generation der Narren der Narrenzunft Frohsinn 1853 (Von links): Stefanie Höfler, Sebastian Schulz, Julian Hoffmann. Fabian Brunn, Ramona Willmann und Isabelle Schulz. Bild: Andrea Wieland
Donaueschingen Das große Los auf dem Rummelplatz: Die Frohsinn-Achterbahn kennt beim Zunftball nur Höhe- und keine Tiefpunkte
Der Frohsinn bietet einen Zunftball auf höchstem Niveau: Achterbahnfahrten, tanzende Gummibärchen, gruslige Zombies und auch noch jede Menge Lokalkolorit sorgen für einen unvergesslichen Zunftball.
Michael Schlatter in der Achterbahn: Beim Zunftball präsentiert der Frohsinn allerdings nur Höhe- und keine Tiefpunkte.
Donaueschingen Die perfekte Vorbereitung auf den Zunftball und die Fasnet: So lautet der richtige Text zum Lied D‘Eschinger Fasnet
Neben dem Narrenmarsch gehört D‘Eschinger Fasnet zu den Liedern, die man in den kommenden Tagen oft hört und auch singen können sollte.
Die Aufener Musiker wissen, wie es mit d‘Eschinger Fasnet geht. Doch textsicher sind bei der Finanzsitzung nicht alle Gäste.
Donaueschingen Sorgloses Feiern braucht ein Konzept
  • Sicherheitsabwägungen schützen Veranstalter
  • Fasnet ist für Ordnungsamt nur Teilaspekt
Der Höhepunkt der Donaueschinger Fasnet ist der große Umzug am Fasnachtssonntag, im Bild Hansel und Gretle, die beiden Traditionsfiguren. Zahlreiche Auflagen und Vorschriften sind einzuhalten, um so eine Großveranstaltung genehmigt zu bekommen.
Donaueschingen Spektakel mit lauten "Hau-Ruck"-Rufen auf dem Hanselbrunnenplatz
Wenn der Frohsinn mit Unterstützung der Zimmermannszunft den Maibaum stellt, dann geht's immer hoch her
Mit vereinten Kräften wird der Maibaum von Mitgliedern der Zimmermannszunft und Frohsinn-Narren auf dem Hanselbrunnenplatz gestellt.
Visual Story Emotionaler Auftakt an Bürgermeister Bernhard Kaisers letztem Arbeitstag: So stürmen die Narren das Donaueschinger Rathaus
Die Zeit der verkehrten Welt hat begonnen: Die Narren haben das Donaueschinger Rathaus gestürmt und Oberbürgermeister Erik Pauly entmachtet. Ebenso Bürgermeister Bernhard Kaiser, der ein letztes Mal in seiner Funktion im Schandbrett steckte.
Die Glocke kündet von der Ankunft: Ignaz und Severin mit Narrenbolizei und Fahrer auf dem Weg in Richtung Rathaus.
Donaueschingen Eschinger Narren starten bei der Finanzsitzung der Narrenzunft Frohsinn in die heiße Phase der Fanset
Sieben Gruppen und mehr als drei Stunden Programm: Bei der Finanzsitzung bekommen die Freunde und Förderer der Narrenzunft einen Vorgeschmack auf die Fasnet.
Bildunterschrift
Eilmeldung Großer Umzug: Narren präsentieren buntes Spektakel
Beim großen Sonntagsumzug der Frohsinn-Zunft haben sich 69 Gruppen präsentiert und ein abwechslungsreiches Bild geboten. Hier gibt's alle Bilder und Videos!
Umzug laufen – äh gefahren werden – macht müde: Der Narrensamen der Grüninger Rebberghexen trotzt schlafend dem Kopfsteinpflaster – oder schläft aufgrund des gleichmäßigen Schüttelns gerade besonders gut.
Donaueschingen Rathaus in Narrenhand: Und schon ist das Personalproblem gelöst.
Oberbürgermeister Erik Pauly laufen die Mitarbeiter davon? Jetzt hat er zwei Neue, die gleich tatkräftig ans Werk gehen: Ignaz und Severin. Bloß bringen tut's dem Stadtoberhaupt wenig. Schließlich ist Pauly abgesetzt.
Die Narren erobern das Rathaus: Severin ind Ignaz (Thomas Höfler und Markus Kuttruff) lesen Oberbürgermeister Erik Pauly die Leviten. Schließlich hat er wieder gegen viele närrischen Gesetze verstoßen. Bilder: Roger Müller
Eilmeldung SÜDKURIER-Redaktion wird zum Donaueschinger Narrenstüble
In der Käferstraße wird die SÜDKURIER-Redaktion am Schmotzigen zum Treffpunkt der Donaueschinger Narren. Mit Video!
Eilmeldung Zunftball: Der Frohsinn lässt sich Flügel wachsen - mit Bildern!
Der Zunftball begeistert das närrische Publikum und sorgt mit vielen kommunalpolitischen Leckerbissen für ausgelassene Stimmung. Die Akteure der Narrenzunft Frohsinn bieten ihren Besuchern ein äußerst abwechslungsreiches Programm und bekommen dafür großes Lob.
Ausgelassene Stimmung: Ausverkauftes Haus beim Zunftball am Samstag, schon die öffentliche Generalprobe am Freitag stieß auf große Resonanz. <em>Bilder: Roger Müller</em>
Donaueschingen Donaueschinger Narren starten in die Fasnet
Ausrufen der Fasnacht an Dreikönig am Hanselbrunnen. Frohsinn-Airline will beim Zunftball den Stadtbus überflügeln. Akteure mitten in den Vorbereitungen
Donaueschingen Genehmigungen und Sicherheitskonzepte: Narren sehen Zunahme der Bürokratie
Narrenzünfte aus Donaueschingen, Hüfingen und Bräunlingen stellen eine zunehmende Bürokratisierung fest. Das Landratsamt vier Narrenverbänden Leitlinien vorgeschlagen, die das Anmeldungsprozedere für Umzüge vereinfachen soll
Der Krokodil-Wagen der Krummen Hexen aus Bräunlingen muss jedes Jahr erneut vom TÜV kontrolliert werden. <em>Bild: Verein</em>
Daoneuschingen Internationaler Museumstag: Das ist auf der Baar geboten
Beim Internationalen Museumstag zahlen Besucher keinen Eintritt. Zahlreiche Sonderaktionen geben Einblick in die Kunst und auch der Nachwuchs wird ins Programm eingebunden.
Zum 40. Internationalen Museumstag bietet das Museum Art-Plus ein besonderes Programm für die ganze Familie: Kinder-Kunst-Workshops und Familienführungen.
Donaueschingen Kräfte fürs Donauquellfest am 24. und 25. Juni 2017 gebündelt
Stadt- und Brauereifest werden jetzt zentral unter einem Hut gefeiert. Das musikalische Lokalderby-Finale soll der Hit am Samstagabend werden. Und am Montag geht's mit dem Gregorifest nahtlos weiter.
Freuen sich auf das Donauquellfest (von links): Ilona Zimmermann und Oliver Eckerle von der Fürstenberg-Brauerei, Verena Motteler, Sachgebietsleitung Vereinsförderung und Sport, Narrenzunftchef Michael Lehmann, Andreas Haller, Sachgebietsleiter Tourismus und Marketing, Brauerei-Geschäftsführer Georg Schwende und Oberbürgermeister Erik Pauly. Bild: Jürgen Müller
Donaueschingen Großer Umzug: buntes Spektakel in der Innenstadt
Großer Sonntagsumzug der Frohsinn-Zunft: 56 Gruppen bieten abwechslungsreiches Bild und die Wagenbauer präsentieren kreative Lösungen für die kommunalpolitischen Probleme.
<strong>Die Bregbrücke reicht nicht:</strong> Allmendshofen ist auf den Geschmack gekommen. Nachdem nun das Rathaus saniert wird und sie auch noch ihre Bregbrücke bekommen, wollen sie noch viel mehr. Und die Wunschliste, die die Musketiere Allmendshofen den Zuschauern präsentiert, ist lang: von der Bregphilharmonie bis hin zum DJK-Parkhaus, die Ideen sind unerschöpflich.