Thema & Hintergründe

Narrenzunft Frohsinn Donaueschingen

Aktuelle News zum Thema Narrenzunft Frohsinn Donaueschingen: Hier finden Sie einen Überblick über alle Meldungen und Informationen zum Thema Narrenzunft Frohsinn Donaueschingen.
Mehr anzeigen
Neueste Artikel
Donaueschingen D‘Eschinger Fasnet virtuell: Mit dem Verbrennen ist auch schon wieder alles vorbei
Am Zieschtig ist auch schon wieder alles vorbei: Deshalb beenden die Donaueschinger Narren jetzt die Fasnet.
Der Plääri verkündet jedes Jahr das Ende der Fastnacht, nur im 85. Jubiläumsjahr blieb ihnen ihr einziger Auftritt an der Eschinger Fastnacht verwehrt.
Donaueschingen Warum sich Zunftmeister Michael Lehmann schon auf 2022 freut: „Die Fasnet ist das Fest der Sehnsüchte und virtuell kann man das einfach nicht rüberbringen“
  • Polizei: keine närrischen Ereignisse auf der Baar
  • Zunftmeister freut sich schon auf die Fasnet 2022
  • Unverständnis über Narren, die trotzdem feiern
Der Plääri verkündet jedes Jahr das Ende der Fastnacht, nur im 85. Jubiläumsjahr blieb ihnen ihr einziger Auftritt an der Eschinger Fastnacht verwehrt. Bild: Roger Müller
Bonndorf Mit Erinnerungen trösten sich Narren in Bonndorf über die fasnetfreie Zeit hinweg
Ein Pflumeschlucker erinnert sich an vergangene Narrentreffen und blickt auf frühere närrische Spektakel zurück. Unvergessen bleibt das Hotelzimmer im Flur.
Ein treuer Narrenfreund und Pflumeschlucker, Heribert Schwarz aus Singen.
Donaueshcingen D‘Eschinger Fasnet virtuell: Wenn kleine Narren ihren ganz großen Auftritt haben und wie der Kinderumzug 1953 ausgesehen hat
Der Nachtmittag des Schmutzigen Dunschtig gehört dem Narrennachwuchs. „Jetzt ist Fasnet, eins, zwei drei“ – dieses Lied kennt in Eschingen jeder Nachwuchsnarr. Und für den Nachwuchs hat sich der Frohsinn etwas ganz Besonderes einfallen lassen.
Bunt, fröhlich und im Sonnenschein. So war der Kinderumzug im Jahr 2020. Wettertechnisch herrschen auch dieses Jahr ideale Bedingungen, doch die Fasnet geht nur digital.
Donaueschingen Der Corona-taugliche Fasnetsfahrplan: Das bieten die Eschinger Narren an der Fasnet digital
Vom Rathaussturm bis hin zur Fasnetsverbrennung: Wie närrisch sein in digitaler Form geht, zeigen der Frohsinn und die Eschinger Narren.
Die Eschinger Hansel strählen beim SÜDKURIER jeden Morgen.
Meinung Auch in der SÜDKURIER-Redaktion blutet das Narrenherz: Es gibt kein Narrenstüble, aber dafür ein närrisches Zeichen:
Am Schmutzige Dunschtig besuchen viele Narren den SÜDKURIER an der Käferstraße. Doch in diesem Jahr muss das Narrenstüble zu bleiben.
Obergretle Ljerka Dörle (links) überreicht Lokalchefin Stephanie Jakober eine Frohsinn-Fahne.
Schwarzwald-Baar Der SÜDKURIER feiert mit den Narren digital: Wir laden ein zur Fasnet im Wohnzimmer
  • Bilder, Videos und mehr auf www.sk.de/fasnacht
  • Zeitungsabonnenten haben freien Zugang
  • Aus- und Rückblicke auf die schönste Jahreszeit
Ein letztes Mal strählen die Eschinger Hansel virtuell.
Donaueschingen Der Samstag vor der Fasnet: Das geht in Eschingen nicht ohne Zunftball und Ignaz und Severin haben sich etwas einfallen lassen
Ignaz und Severin sind in den Donauhallen unterwegs. Dort findet aktuell zwar kein Zunftball statt, aber entdeckt haben die Eschinger Kultnarren doch so einiges.
Donaueschingen Der etwas andere Zunftballabend: Ein Vergleich zwischen 2020 und 2021
Was macht man, wenn ein Zunftball-Wochenende ganz anders abläuft, als man es gewohnt ist? Eine ganz persönliche Betrachtung.
Zunftball 2020 und der Zunftball-Abend 2021: Zwei ganz unterschiedliche Abende.
Donaueschingen Die Eschinger Fasnet – dieses Jahr ganz einfach in digitaler Form: Heute Abend geht es los mit dem Zunftball
Auch wenn dieses Jahr Hansel und Gretle zuhause bleiben müssen, heißt das noch lange nicht, dass es keine Eschinger Fasnet geben wird. Und zwar mit allem, was dazu gehört. Vom Rathaushaus-Sturm bis zum großen Umzug und der Fasnetsverbrennung – bloß eben nicht in der Eschinger Innenstadt, sondern beim SÜDKURIER im Internet und auch der Tageszeitung.
Ignaz schenkt sich schon einmal ein: Am Zunftballabend werden er und Severin durch die Donauhalle führen.
Donaueschingen „Die Fasnet ist eine ernste Sache und noch nie hat der Satz so viel Wahrheit enthalten wie in diesem Jahr“: Warum die Eschinger Narren dieses Jahr zu Hause bleiben sollten
Das Eschinger Narrenherz blutet. Die Narrenzunft Frohsinn hat alle offiziellen Veranstaltungen abgesagt und auch sonst sollte das Häs dieses Jahr besser im Schrank bleiben.
Der Eschinger Pläri ist traurig. Traditionell weint er, wenn die Fasnet zu Ende ist. Doch in diesem Jahr sollen auch alle anderen Hansel und ihre Gretle zu Hause bleiben.
Baar Die Fasnet findet einen Weg: Mit welchen Ideen die Narren auf der Baar auch während der Corona-Krise Fasnacht feiern
Es ist eine Fasnet wie keine zuvor: Durch die Corona-Krise kann das traditionelle Fest nicht stattfinden, wie gewohnt. Das sorgt allerdings dafür, dass die Narren besonders kreativ werden.
Eigentlich wird am Dreikönigstag in Donaueschingen die Fasnet ausgerufen. Auch wenn das 2021 nicht so passierte, wie in den Jahren zuvor, waren trotzdem Hansel in der Stadt unterwegs. Zumindest bis zur Sperrstunde.
Donaueschingen Trotz Corona: Das Frohsinn-Narrenblättle wird es in Donaueschingen geben
Die Narrenblättle-Redaktion arbeitet trotz der Corona-Krise an ihrer närrischen Zeitung. Die soll es auch 2021 geben. Dafür werden jetzt noch Inhalte gesucht.
Die Narrenblatt-Redaktion vor der Corona-Krise zu Besuch in der SÜDKURIER-Redaktion. Petra Höfler (links) und Lucia Fricker sind auch 2021 auf der Suche nach lustigen Anekdoten.
Donaueschingen Die Eschinger Fasnet 2021 wird anders, als das, was wir kennen
Die Donaueschinger Narrenzunft Frohsinn plant keine großen Veranstaltungen. Umzug und Zunftball lassen sich kaum umsetzen und zu groß ist das Risiko. Doch närrisch soll es trotzdem irgendwie werden.
Wenn am Fasnetsonntag die Hansel und Gretle durch Donaueschingen ziehen, säumen tausende Menschen den Straßenrand. Doch 2021 wird es diese Traditionsveranstaltung nicht geben.
Donaueschingen Strählen im Hirschen: Narren lesen den Stadtoberen die Leviten
  • Strählen im Hirschen lockt wieder mehr Narren an
  • Verwaltung und Stadträte bekommen ihr Fett weg
Lesen den Verantwortlichen der Stadt beim Strählen kräftig die Leviten, die Hansel der Narrenzunft Frohsinn.
Bilder-Story Großer Fasnet-Mändig-Umzug in der Narrenhochburg Löffingen
„Löffingen begrüßt die ganze Welt, weil die Bahn jetzt wieder hält“. Dieses Fasnetmotto lockte 1500 Hästräger ins Baarstädtchen. Die weiteste Anreise hatten wohl die Hexenfrauen direkt aus Japan, am längsten war die Delirium-Gäng unterwegs, wie man unschwer an den langen Bärten erkennen konnte. Schniposa kam im Jubiläumswaggon, die Löffinger Hexen hatten einen Hexen-Express gechartert, Ratz und Rübe schickte die Ratten, mit der Jim-Knopf-Eisenbahn kamen die 20-er, die Stadtmusik hatte schon den 300sten Geburtstag am (und im) Kopf, einen eigenen Bahnhof hatten die Hansele, dazu kamen die Althansili, der Löffinger Sämann, die Narrenpolizei, der Fanfarenzug und Löffelguggis und natürlich durfte auch der Fässlewagen nicht fehlen. Das Löffinger Ösch schickte die Narren aus Bachheim, Göschweiler, Reiselfingen, Dittishausen, Unadingen, Seppenhofen, und Rötenbach. Dazu kamen die Kolmenwiber aus Schwärzenbach und die Buebacher Beerwieber. Eine echte Bereicherung war der Narrenverein Frohsinn Donaueschingen und die Strumpfkugler aus Immendingen.
Donaueschingen Gaudimusik-Obed, Zunftball und Umzüge: So schön ist die Donaueschinger Fasnet 2020
Bis auf ein wenig Wind hat das Wetter gehalten und bisher den Donaueschingern eine tolle Fasnet 2020 beschert. Von Zunftball, Rathaussturm und den Narren in der Stadt: Das war bisher alles los.
Bestes Wetter sorgt für viele Besucher und eine tollen Fasnetauftakt beim Kinderumzug am Donnerstag, 20. Februar, in der Donaueschinger Innenstadt.
Donaueschingen Der OB in Reimhochform: Erik Pauly teilt beim Zunftmeisterempfang aus
Zwar ist Erik Pauly als OB abgesetzt und die Narren haben das Sagen. Doch nun kann auch das Stadtoberhaupt einmal sagen, was ihm so durch den Kopf geht und was die Narren können, kann der Gemeinderat schon lange.
Donaueschingen Von der Früh bis in den späten Tag: Der Schmotzige Donnerstag in Episoden und aller Pracht
Den Narrenfesttag halten wir in vielen kleinen Geschichten fest. Die Story wächst. Also immer mal wieder reinschauen. Wir begleiten Sie durch den Tag.
Bunt, fröhlich und im Sonnenschein. So war der Kinderumzug im Jahr 2020. Wettertechnisch herrschen auch dieses Jahr ideale Bedingungen, doch die Fasnet geht nur digital.
Donaueschingen Die Narren regieren im Rathaus und OB Erik Pauly bereitet als Erfolgstrainer sein Team auf die Olympiade vor
Ungewohnt sind die Narren in diesem Jahr zum Stadtoberhaupt. Die Anklageschrift ist milde. Gebracht hat es dem OB allerdings gar nicht, denn abgesetzt ist er trotzdem.
Charmant: die Gretle des Frohsinns Donaueschingen. Wer würde da kein Narrenblat kaufen?
Meinung Zunftschänke „Zum Frohsinn“: Junge Narren eröffnen eine Besenwirtschaft im Café Gleichauf
Mehr als ein Jahr stand das ehemalige Café Gleichauf leer. Nun wird dort am Schmutzigen Donnerstag und am Fasnetsamstag vom jungen Narren des Frohsinns eine Besenwirtschaft eröffnet.
Hochmotiviert und sehr engagiert ist die junge Generation der Narren der Narrenzunft Frohsinn 1853 (Von links): Stefanie Höfler, Sebastian Schulz, Julian Hoffmann. Fabian Brunn, Ramona Willmann und Isabelle Schulz. Bild: Andrea Wieland
Donaueschingen Das große Los auf dem Rummelplatz: Die Frohsinn-Achterbahn kennt beim Zunftball nur Höhe- und keine Tiefpunkte
Der Frohsinn bietet einen Zunftball auf höchstem Niveau: Achterbahnfahrten, tanzende Gummibärchen, gruslige Zombies und auch noch jede Menge Lokalkolorit sorgen für einen unvergesslichen Zunftball.
Michael Schlatter in der Achterbahn: Beim Zunftball präsentiert der Frohsinn allerdings nur Höhe- und keine Tiefpunkte.
Donaueschingen Die perfekte Vorbereitung auf den Zunftball und die Fasnet: So lautet der richtige Text zum Lied D‘Eschinger Fasnet
Neben dem Narrenmarsch gehört D‘Eschinger Fasnet zu den Liedern, die man in den kommenden Tagen oft hört und auch singen können sollte.
Die Aufener Musiker wissen, wie es mit d‘Eschinger Fasnet geht. Doch textsicher sind bei der Finanzsitzung nicht alle Gäste.
Donaueschingen Sorgloses Feiern braucht ein Konzept
  • Sicherheitsabwägungen schützen Veranstalter
  • Fasnet ist für Ordnungsamt nur Teilaspekt
Der Höhepunkt der Donaueschinger Fasnet ist der große Umzug am Fasnachtssonntag, im Bild Hansel und Gretle, die beiden Traditionsfiguren. Zahlreiche Auflagen und Vorschriften sind einzuhalten, um so eine Großveranstaltung genehmigt zu bekommen.