Thema & Hintergründe

Narrenzunft 1967 St. Georgen

Aktuelle News zum Thema Narrenzunft 1967 St. Georgen: Hier finden Sie einen Überblick über alle Meldungen und Informationen zum Thema Narrenzunft 1967 St. Georgen.
Mehr anzeigen
Neueste Artikel
St. Georgen 350 freiwillige Müllsammler räumen in der Bergstadt auf – Mit vielen Bildern!
  • 350 Helfer machen bei Frühjahrsputz-Aktion mit
  • Immer mehr Mund-Nasenmasken landen in Umwelt
Julian Haas (links) und Malte Laabs präsentieren ihr Ergebnis nach drei Stunden Stadtputzete im Harzloch und im Gieckenloch: zwei prallgefüllte Müllsäcke, ein Autoreifen sowie ein kaputtes Verkehrsschild.
Schönwald So schön war die Fasnet 2020: Der Schönwälder Hexefridig ist eine echte Pracht
Der Freitag ist ja ein bisschen das Stiefkind der Fasnet – Umzüge sind da eher Mangelware. In Schönwald gibt es aber den Hexefridig und der hat im vergangenen Jahr wieder knackige Jungs auf der Bühne und tolle Tänze in der Halle geboten. Die Narren feierten ausgelassen bis in die Morgenstunden.
Die Guggenmusik „Sälle 15“ vom Hardt bringt die Schönwälder Uhrmacher-Ketterer-Halle bei ihrem Auftritt zum Beben.
Fasnacht So schön kann Fasnacht in unserer Region sein: Der Schmotzige 2020 zwischen Bodensee, Schwarzwald und Hochrhein im Rückblick
‚S goht degege: In anderen Jahren wäre die Fasnacht mit dem Schmotzigen Donnerstag in die heiße Phase gestartet. Da lohnt es sich zurückzublicken und sich noch einmal an die tollen Tage im vergangenen Jahr 2020 zu erinnern!
Wecken, Umzüge, Machtübernahme. Der Schmotzige war im vergangenen Jahr ein herrlicher Startschuss für eine ausgelassen-närrische Zeit voller schöner Erinnerungen.
Schwarzwald-Baar Der SÜDKURIER feiert mit den Narren digital: Wir laden ein zur Fasnet im Wohnzimmer
  • Bilder, Videos und mehr auf www.sk.de/fasnacht
  • Zeitungsabonnenten haben freien Zugang
  • Aus- und Rückblicke auf die schönste Jahreszeit
Ein letztes Mal strählen die Eschinger Hansel virtuell.
Schwarzwald-Baar Streit um Schreiben der Polizei: „Von allen Aktiven in Villingen wird die wenigste Gefahr ausgehen.“
Polizeipräsidium Konstanz und Narrenverbände im Clinch. Vereine aus der Region äußern Verständnis für die Polizei, hätten sich aber bei der Kommunikation mehr Fingerspitzengefühl gewünscht
Normalerweise, so wie auf diesem Archivbild aus dem vergangenen Jahr, hängen die Narren aus St. Georgen ihre bunten Spättle in die Straßen. Das dürfen sie dieses Jahr nicht, wie das Polizeipräsidium Konstanz in einem Schreiben mitteilte.
St. Georgen Nach Absage wegen Corona: Ein bisschen Fasnet muss trotzdem sein
Die Vereine in St. Georgen wissen sich zu helfen. An vielen Stellen der Stadt wird an die fünfte Jahreszeit erinnert. Wie – das sehen Sie hier.
Im Aufenthaltsraum der Tourist-Info bauen fleißige Hände die Fasnachtspuppen auf, die die Häser der St. Georgener Narrengruppen zeigen. Von links Sascha Trubarac, Suzana Pfeiffer, Anja Bäsch mit Nichte Greta und Jaqueline Brütsch. Die Figuren stehen im Fenster und sind von außen gut zu sehen.
Schwarzwald-Baar-Kreis Sahneschnitten aus St. Georgen wollen mit ihrem närrischen Video bei der Leser-Abstimmung punkten
Drei närrischen Sahneschnitten aus St. Georgen drehen ein lustiges Video für die SÜDKURIER-Fastnachtsaktion. Jetzt hoffen sie auf viele Stimmen bei der Leser-Abstimmung.
Sie sind die Sahneschnitten der St. Georgener Saalfasnacht. Die „Sahneschnittsche“, von links Annette Kienzler, Carolin Sprich und Susanne Dilger. Das Foto entstand in Vor-Corona-Zeiten. Bild: Roland Sprich
Schwarzwald-Baar-Kreis Narren aufgepasst: Jetzt närrisches Video drehen und Chance auf Gewinn sichern
Eine gute närrische Idee, drei Minuten Video und 1000 Euro für den Vereinsnachwuchs: Der SÜDKURIER startet einen Wettbewerb und bringt die Fasnacht zu den Menschen.
Eine Szene vom Ball 2020 der Gayser-Gilde mit Sellina Dittmar und Patrick Fleig in VS-Obereschach: Damit die Fasnet auch 2021 zu den Menschen in der Region kommt, ruft der SÜDKURIER die heimischen Narren auf, beim großen Videoprojekt des Medienhauses mitzumachen.
St. Georgen Ein Heimat-Liebhaber alter Schule nimmt Abschied
  • Heiner Bauknecht ist mit 83 Jahren gestorben
  • Fastnacht und viele Vereine lagen ihm am Herzen
  • St. Georgen war er auf vielfältige Art verbunden
Der St. Georgener Heimatpoet und Mundartdichter Heiner Bauknecht ist im Alter von 83 Jahren gestorben.
St. Georgen Interaktiver Kalender startet
Jugend der Narrenzunft hat sich für den Advent etwas ganz Besonderes überlegt
So wie auf diesem Archivbild verbringt die Jugendgruppe der Fohrebobbele normalerweise ihre Zeit miteinander. Im Pandemiejahr 2020 ist aber alles anders. Dafür hat man sich etwas anderes einfallen lassen: einen virtuellen Adventskalender. Archivbild: Roland Sprich
St. Georgen Keine Bälle, keine Umzüge, kein Rathaussturm: So wird die Fasnet 2021 in der Bergstadt
In St. Georgen findet 2021 keine Fasnacht in gewohntem Umfang statt. Das hat die St. Georgener Narrengemeinschaft beschlossen. Man habe eine Verantwortung gegenüber den Mitgliedern und der Gesellschaft und wolle nicht zu einem möglichen Corona-Hotspot werden, erklärten jetzt die Vertreter der St. Georgener Narrenzünfte. Doch es gibt einen kleinen Hoffnungsschimmer.
Zwischen Bedauern und einem kleinen Funken Hoffnung, die Fasnacht 2021 in einem anderen Rahmen zumindest ein bisschen feiern zu können, schwanken die Vertreter der St. Georgener Narrengemeinschaft. Von links Alexandra Pies (Narrenzunft), Nadine Stockburger (Hohwalddeufel), Jaqueline Brütsch (Weiher-Hexen), Suzana Pfeiffer (Bergstadtfetzer), Alessandro Semeraro (Nesthexen) und Dana Friebe (Bürgerwehr Peterzell). Bild: Roland Sprich
St. Georgen Narrenzunft baut alten Rettungswagen zum Party-Gefährt um
  • Mitglieder werkeln schon jetzt für kommende Fasnet
  • Entscheidung für besonderes Fahrzeug aus praktischen Gründen
Von außen rücken die fleißigen Helfer der Folierung mit dem Heißluftgebläse auf den Leib. Carolin Sprich (von links), Daniel Nickel, Michael Dilger und Sebastian Hummel.
Region Fasnachtsmontag in der Region: So närrisch war das bunte Treiben
Der Höhepunkt der Villinger Fasnet am Montag hat etliche Narren in den Schwarzwald gelockt. Was war da los und was trieben die Narren am Hochrhein, im Bodenseekreis und im Kreis Konstanz? Wir haben den Überblick:
Am Fastnachtsmontag waren wieder allerlei Narren mit verrückten Häsern unterwegs.
St. Georgen Mit Kanonendonner und Konfettiregen: Ein toller Umzug zieht am Rosenmontag durch die Bergstadt
  • Möglicherweise zum letzten Mal an diesem Termin
  • 23 Gruppen sind in diesem Jahr dabei
Die närrische Bürgerwehr kündigt den Umzug mit Kanonendonner an. Bei bestem Umzugswetter zogen 23 Gruppen an den zahlreichen Zuschauern vorbei.
Bilder-Story Partyalarm im Auerhahn in St. Georgen – Wir haben alle Bilder
Zum Partyalarm auf der Farm riefen die Nesthexen und die Weiherhexen am schmotzigen Donnerstag in der Unterkirche. Dort wurde mit einigen Programmpunkten gefeiert, darunter das Männerballett der Narrenzunft und die Guggenmusik Bloos-Arsch. Die Besucher verkleideten sich dem Motto entsprechend und kamen als Farmer oder auch als Vogelscheuchen auf den Ball.
St. Georgen Rosenmontagsumzug auf neuen Wegen: Auf die Bergstadt-Narren wartet eine Neuerung
Die Umzugsstrecke für den närrischen Höhepunkt muss aus Gründen der Sicherheit etwas verändert werden.
Sicher sind die Narren am Rosenmontag spendierfreudig wie dieses Kräuterwieble, wenn sie beim bunten Umzug durch die Straßen hüpfen und die Besucher mit lauten Narri-Narro-Rufen den Narren zujubeln.
St. Georgen Party-Alarm mit buntem Programm kommt an
  • Angebot in der Unterkirche kommt an
  • Am Wochenende geht‘s närrisch weiter
Viel Publikum feiert beim Party-Alarm im Gasthaus Auerhahn in der Unterkirche. Nesthexen und Weiherhexen haben den Abend gemeinsam organisiert, der von den närrischen Besuchern gerne angenommen wurde. Bilder: Roland Sprich
St. Georgen Schuldig! Narren zerren den Schultes vor Gericht
  • Bürgermeister muss sich vor Narrengericht verantworten
  • Bergstadt-Zünfte bringen sieben Anklagepunkte vor
  • Gefälltes Urteil wird im Rathaus sofort vollstreckt
In Sträflingskleidung und mit schwerer Eisenkette gesichert tritt Michael Rieger vor das Narrengericht. Links seine Verteidigerin Melanie Reinl, rechts Michael Stockburger von den Nesthexen.
St. Georgen Große Enttäuschung: Am Schmotzigen fehlt den Bergstadt-Narren das Publikum
Zurückgeblättert: Die Fastnacht ist vor 25 Jahren in St. Georgen im Gange – Die öffentliche Resonanz ist damals jedoch mager.
Enttäuscht waren Narrenzunft und die Fastnachtsgruppen vor 25 Jahren über das mangelnde Interesse der Bevölkerung an der Saalfasnacht. Während das Büttengeschwätz noch gut besucht war, nahmen am Schmutzigen Donnerstag nur eine Handvoll Narren am Hemdglonckerumzug teil.
Bilder-Story 800 Partygäste feiern im UV-Licht: Weiher-Hexen feiern erfolgreiche Party-Premiere – Wir haben die Bilder
Ein voller Erflog war die erste von der Narrenzunft Weiher-Hexen aus St. Georgen organisierte Veranstaltung. Bei der UV-Party feierten 800 Partygäste ausgelassen in der Stadthalle. Die war hierfür in spezielles Licht getaucht, die die Kleidung farbenfroh beleuchtete. Für Stimmung sorgten verschiedene Guggennmusiken und eine Tanzgruppe.