Thema & Hintergründe

Narrenverein Wolkenschieber Heiligenberg

Aktuelle News zum Thema Narrenverein Wolkenschieber Heiligenberg: Hier finden Sie einen Überblick über alle Meldungen und Informationen zum Thema Narrenverein Wolkenschieber Heiligenberg.
Neueste Artikel
Frickingen Krippenbaumeister Rudi Matts Kurse in Frickingen sind bis 2025 ausgebucht
Im ausgehenden Jahr besuchten 24 Teilnehmer die Kurse, die im Teilort Leustetten stattfinden, im Obergeschoss des Wohnhauses von Theresia und Rudi Matt. Verwendet werden nur natürliche Materialien, die beide aus den Österreichischen oder Südtiroler Bergen holen. Die fertigen Krippen sind in der jährlichen Krippenausstellung zu bewundern.
Lucia Staneker (links) und ihre Schwester Monika Marschall, die in Lippertsreute lebt, absolvieren einen Krippenbaukurs bei Rudi Matt in Leustetten, weil für sie „Christbaum und Krippe von klein auf zusammengehören“. Allerdings ging es bei den beiden kleinen Mädchen in Frickingen traditionell zu. Erst an Heiligabend wurden Baum und Figuren aufgestellt. „Das war immer ganz aufregend“, sagt Lucia Staneker. „Meistens hat dann noch was gefehlt, meistens Lametta. Dann musste man noch schnell zum Einkaufen und damals haben die Läden ja schon um 12 Uhr zugemacht.“ Heute indes stellt Lucia Staneker ihre neue selbstgebaute Krippe auf, „sobald wir sie von der Krippenausstellung zurück kriegen – einfach, weil das so wunderschön ist“.
Heiligenberg Tausende Besuchern feiern beim Lindenfest unter dem historischen Blätterdach
Zwei Tage lang bewirteten die Vereine in Heiligenberg tausende Besucher beim Lindenfest auf dem Postplatz. Die Besucher genossen den Schatten, den das Blätterdach der mehrere hundert Jahre alten Linde warf. Besondere Anziehungspunkte waren der Flohmarkt, der wieder bis in die Nacht hinein dauerte, und die Oldtimer-Parade.
Feiern unter dem Blätterdach auf dem Postplatz: Das traditionelle Lindenfest übt eine besondere Faszination aus und deshalb mangelt es auch nie an Besuchern.
Heiligenberg Vorstand des CDU-Ortsverbands künftig ohne Schriftführer
Das Amt des Schriftführers konnte bei der Hauptversammlung nicht neu besetzt werden: Wolfgang Gehner gab seinen Rückzug bekannt, ein Nachfolger wurde nicht gefunden. Gehner kritisierte, die CDU sei zu weit weg vom Bürger – damit könne er sich nicht mehr identifizieren.
Bis auf Schriftführer Wolfgang Gehner, der sich nicht mehr zur Wiederwahl stellte, bleibt nach Vorstandswahlen die Führungsspitze des CDU-Ortsverbands Heiligenberg unverändert: (von links) der CDU-Vorsitzende im Bodenseekreis, Volker Mayer-Lay, Kassierer Markus Kiefer, Vorsitzender Siegfried Müller und sein Stellvertreter Gerhard Sing.
Heiligenberg Wolkenschieber mit einem Blauen Auge davon gekommen
Der Narrenverein Wolkenschieber in Heiligenberg hat finanziell gerade noch einmal die Kurve gekriegt, denn viele Zuschauer verschreckte das Wetter bei den dreitägigen Feierlichkeiten zu seinem 111-jährigen Bestehen. Bei den Wahlen wurde Präsident Markus Leppert im Amt bestätigt.
Nebel, Kälte, Eis und riesigen Schneemassen: Am Jubiläumswochende der Wolkenschieber in Heiligenberg gab es viele Widrigkeiten.
Heiligenberg Wolkenschieber-Präsident: "So was habe ich noch nie erlebt"
Der Präsident des Narrenvereins Wolkenschieber, Markus Leppert, lobt im Rückblick auf das Festwochenende zum 111-jährigen Bestehen die Hilfsbereitschaft der Vereinsmitglieder und Bürger. Aufgrund der Schneemassen gab es einige knifflige Situationen – auch für die Narren, die beim großen Umzug mitliefen.
Ein Wolkenschieber beim Festumzug am Sonntag. Viel Schnee und friedliches Feiern sind zum 111-Jährigen des Narrenvereins zu vermelden. Bild: Reiner Jäckle
Heiligenberg Seit 111 Jahren Wolkenschieber: So feiert der Heiligenberger Verein sein närrisches Jubiläum
Der Narrenverein Wolkenschieber richtet zu seinem 111-jährigen Bestehen mehrtägige Festlichkeiten aus. Hästräger und Bürger können sich unter anderem auf einen Tiermaskenumzug und ein Freundschaftstreffen des Alemannischen Narrenrings freuen. Im Gespräch mit dem SÜDKURIER wirft Markus Leppert, Präsident des Narrenvereins, auch einen Blick voraus: auf die nächsten 111 Jahre Wolkenschieber.
Hier ist eine Szene der Heiligenberger Fastnacht im Jahr 1923 zu sehen. Das Bild unterschreibt der Narrenverein, der jetzt sein 111-Jähriges feiert, mit 1923. Gut gelaunt blicken die Abgebildeten in die Kamera oder zueinander.
Heiligenberg Vernebeltes Feuerwerk in Heiligenberg: "Wolkenschieber" machen ihrem Namen keine Ehre
Der Narrenverein "Wolkenschieber" erwies sich bei der Vorbereitung der traditionellen Silvesterparty am Schloss zwar wieder als Organisationstalent. Ihrem Namen, der für gutes Wetter steht, machten sie allerdings keine Ehre. Gleichwohl herrschte beim Generationen-Treff im Schlosshof gute Stimmung – mit den besten Wünschen der Heiligenberger für das neue Jahr.
Silvester im Nebel, wie es sich der Veranstalter, der Narrenverein "Wolkenschieber" nicht vorgestellt hatte: Zum Bedauern der Besucher im Schlosshof war vom Feuerwerk fast nichts zu sehen. Der dichte Nebel ließ nur Fragmente erkennen.
Heiligenberg Narren nehmen Abschied von der Fasnacht
Die Gemeinden der Region verabschieden sich mit Kehraus, Usfegete, Zunftball, Verlosung oder Versteigerung des Narrenbaums ganz unterschiedlich von der närrischen Zeit. In Heiligenberg fällt der Narrenbaum nicht wie geplant. Die Sumpfgeister verbrennen ihren "Sumpfi".
Der Narrenbaum in Heiligenberg fiel nicht wie geplant in einem Rutsch, sondern verhakte sich und wippte eine Zeit lang über der Straße. Erst mit der Motorsäge konnte er schließlich zu Fall gebracht werden.