Thema & Hintergründe

Narrenverein Moschtobst Ahausen

Aktuelle News zum Thema Narrenverein Moschtobst Ahausen: Hier finden Sie einen Überblick über alle Meldungen und Informationen zum Thema Narrenverein Moschtobst Ahausen.
Mehr anzeigen
Neueste Artikel
11.11. Beginn der Fastnacht während der Pandemie: Wie gehen die Hästräger im Südwesten damit um?
Corona-Pandemie und Fastnacht passen nicht zusammen. Die Narren in der Region lassen in diesem Jahr ihr Häs deshalb am 11.11. im Schrank und schauen lieber nach vorn.
Am 11.11. um 11.11 Uhr soll es in Konstanz nicht leise bleiben, wünschen sich Claudia Dannecker von den Konstanzer Seegeistern (l.), Tony Sferragatta von der Gemeinschaft Konstanzer Fanfarenzüge und Ariane Biesinger von den Freien Konstanzer Blätz.
Markdorf Nur ein ganz normaler Mittwoch – auch für die Narren
In diesem Jahr verläuft der 11.11 ohne die üblichen lustigen Fasnetssitzungen. Was machen die Narren rund um den Gehrenberg stattdessen? Der SÜDKURIER hat sich umgehört.
Dietmar Bitzenhofer von der Historischen Narrenzunft Markdorf wird am Mittwoch die gewonnene Zeit nutzen, um seine Einnahmen im Modegeschäft Kappeler zu zählen.
Bermatingen-Ahausen Aus der Fasnacht nicht mehr wegzudenken: Äpfel und Birnen sind einfach unvergleichlich
Gedächtnis der Region: 1987 gründet sich der Narrenverein Moschtobst in Ahausen auf Anstoß von René Cadouot. Seitdem hat er sich zu einer sehr bekannten Zunft in der Fasnacht in der Region entwickelt.
2000: Der damalige Zunftmeister René Cadout mit „Frischobst“ bei einem Umzug in der Region.
Markdorf Fällt das „Narri Narro“ 2021 flach? Die Narren geben die Hoffnung noch nicht auf
  • Wie reagieren die Narrenvereine auf Corona-Krise?
  • Zunftmeister aus der Region geben Hoffnung nicht auf
  • Dachverbände streben gemeinsame Empfehlung an
  • Untersigginger Füchse sagen Dämmerungsumzug ab
Die Umzüge leben von der Interaktion zwischen Teilnehmern und Zuschauen. Auch Abstandhalten ist hier kaum möglich. Die Zünfte warten auf eine gemeinsame Empfehlung der Dachverbände und geben die Hoffnung nicht auf.
Bermatingen-Ahausen Haufenweise Grund zum Jubeln: So war die Stimmung beim Ahauser Bürgerball
  • Moschtobst feiert närrische Zahlen
  • Neue Büttenredner glänzen wortgewandt
  • Bilder von den Höhepunkten des Balls gibt es hier
Die 70er Jahre ließ die Turnerguppe um Karion Poisel (links) musikalisch und tänzerisch aufleben. Die Mitglieder tanzten zu Samba- und Poprhythmen und steckten mit ihrer guten Laune das Publikum an.
Bilder-Story Der Bürgerball Bermatingen-Ahausen in Bildern
Beim Bürgerball in Bermatingen-Ahausen des Narrenvereins Moschtobst im ausverkauften Bürgersaal herrschte wieder grandiose Stimmung. Es gab ein abwechslungsreiches Programm mit vielen musikalischen und tänzerischen Darbietungen und einigen Überraschungen in der Bütt.
Markdorf, Bermatingen, Deggenhausertal Bilder, Bilder, Bilder: So schön war der Schmotzige in Markdorf, Bermatingen, Deggenhausertal und Kluftern
Und, wie früh sind Sie heute aufgestanden? So mancher Narr in der Region war am Schmotzigen deutlich früher wach als die Sonne, die heute ebenfalls die Narrenkappe auf hat. Wir begleiten Sie von morgens an durch den Tag und halten Sie auf dem Laufenden.
Bermatingen-Ahausen Nachtumzug: Verdachtsfälle auf K.o.-Tropfen in Ahausen werden von Polizei nicht bestätigt
Nach dem Nachtumzug des Ahausener Narrenvereins Moschtobst hat es in der Nacht zum 1. Februar innerhalb von kurzer Zeit mehrere medizinische Notfälle gegeben. Bislang hat die Polizei in drei Fällen wegen des Verdachts ermittelt, dass K.o.-Tropfen verabreicht worden sein könnten. Nun liegen die Untersuchungsergebnisse vor. Die Verdachtsfälle können laut Polizei und Staatsanwaltschaft nicht bestätigt werden. Dort führt man die Notfälle auf exzessiven Alkoholkonsum zurück.
Für die Verdachtsfälle auf Verabreichung von K.o.-Tropfen nach dem Nachtumzug in Bermatingen-Ahausen in der Nacht zum 1. Februar gibt es laut Mitteilung von Staatsanwaltschaft Konstanz und Polizeipräsidium Ravensburg keinen Nachweis. Die Polizei geht von übermäßigem Alkoholkonsum aus.
Bermatingen-Ahausen K.o.-Tropfen-Verdachtsfälle bei Ahausener Nachtumzug: Narrenverein Moschtobst weist Vorwürfe zurück
  • Zunftmeister Michael Poisel sagt, Sicherheitskonzept und Jugendschutz seien beachtet worden
  • Der Polizei liegen noch keine Ergebnisse zu den K.o.-Tropfen-Verdachtsfällen von Freitagnacht vor
Blick auf den Einsatzplan für die Sanitätskräfte, die sich um die medizinischen Notfälle kümmerten. Der Plan zeigt links, wo welche Fahrzeuge stationiert waren. Rechts die Art der Notfälle, eingetragen mit Nummern.
Bermatingen-Ahausen Verdacht auf K.o.-Tropfen: Medizinische Notfälle nach Nachtumzug in Bermatingen-Ahausen
Die Polizei ermittelt wegen gefährlicher Körperverletzung. Nach dem Nachtumzug in Bermatingen-Ahausen hat es laut Polizeibericht in der Nacht zum Samstag medizinische Notfälle gegeben. In mindestens drei Fällen bestehe der Verdacht, dass Besuchern der Fasnetveranstaltung K.o.-Tropfen verabreicht wurden.
Die Polizei hat einen 22-jährigen Fahrraddieb geschnappt. Ein Überwachungsvideo hat die Polizei auf die Spur des Täters gebracht.
Bermatingen-Ahausen Tausende von Narren feiern Fasnetssause im nächtlichen Ahausen
  • Viele tausend Besucher beim Nachtumzug dabei
  • Verdacht auf K.o.-Tropfen in mindestens drei Fällen
Die Burgnarren aus Waldburg wollen mutig und mit viel Witz die Leute zum Lachen bringen, indem sie ihnen den Spiegel vorhalten, außerdem geben sie immer eine fröhliche und farbenprächtige Gruppe auf dem Nachtumzug ab. Bilder: Jan Manuel Heß
Bilder-Story Bilder vom 16. Nachtumzug des Narrenverein Moschtobst in Ahausen
54 Gruppen mit rund 3400 Hästrägern und Musikern waren zum 16. Nachtumzug des Narrenverein Moschtobst nach Ahausen gekommen. Einige Tausend Besucher am Straßenrand erfreuten sich an den vielen bunten Hästrägern, die reichlich Schabernack trieben.
Bermatingen-Ahausen Narrenzunft Moschtobst feiert 33-jähriges Bestehen: 3400 Hästräger werden am Freitag beim Nachtumzug in Ahausen erwartet
Der Nachtumzug der Narrenzunft Moschtobst in Ahausen findet am Freitag, 31. Januar, 19.30 Uhr, statt. Erstmals wird die Widemannhalle der Bodenseekelterei zur Partyhalle umfunktioniert – das Partyzelt auf dem Parkplatz des Bürgersaals gibt es dieses Jahr nicht mehr.
Die Klufenmichel der Hardtwieble-Zunft Neufrach sind mit ihren Klapperkästen auch in diesem Jahr wieder beim Ahauser Nachtumzug dabei.
Bermatingen-Ahausen So bunt treibt es der Narrenverein Moschtobst
Für ein närrisch-buntes Ahausen haben sich die Mitglieder des Narrenvereins Moschtobst engagiert: 38 Narren zeichneten, schnitten und nähten 8920 Wimpel in acht Farben auf 1,8 Kilometer Weideband – genug Fasnetsbändel, um die Umzugsstrecke für den Nachtumzug am 31. Januar zu markieren.
Rund um den Stachus befestigen (von links) Alexander Päster, Dominik Recchia, Nico Wiedemann, Paul Reichle, Jan Burgenmeister und Michael Poisel die Fasnetbändel.
Bermatingen-Ahausen Ortsvorsteher Jakob Krimmel wünscht sich auch künftig ein lebens- und liebenswertes Ahausen. Wie er sich dafür einsetzen will, erzählt er im Jahresinterview
Ortsvorsteher Jakob Krimmel liegen die Themen Naturschutz und Infrastruktur besonders am Herzen. Das wurde beim etwas anderen Jahresinterview deutlich: Der SÜDKURIER bat ihn, vorgegebene Satzanfänge spontan zu vervollständigen.
Ortsvorsteher Jakob Krimmel trägt den Namen des Patrons St. Jakobus, dem die Kirche in Ahausen gewidmet ist.
Markdorf Waldgeister ziehen durch Leimbach: Wie viele andere Narrenvereine tauchte auch der Hugeloh in den 70er Jahren zum ersten Mal in der Fasnet auf
Gedächtnis der Region: Vor mehr als 40 Jahren wurde der Narrenverein Hugeloh gegründet. 1978 entstand die erste Maske und rechtzeitig zum Start der Fasnet wurde auch das Häs fertig. Vereinsgründer Kurt Wörner erzählt für die SÜDKURIER-Serie „Gedächtnis der Region“ von den Anfängen.
Die Anfänge der Umzüge beim Narrenverein Hugeloh. Hier im Jahre 1979 in der Hauptstraße in Markdorf. Im Hintergrund ist die SÜDKURIER-Geschäftsstelle zu sehen.
Bermatingen Gelungenes Ahauser Festwochenende: Zahlreiche Besucher feiern gemeinsam mit dem Narrenverein und dem Musikverein
  • Feierabendhock des Musikvereins und Frühlingsfest des Narrenvereins Moschtobst an einem Wochenende
  • Vorsitzende sind zufrieden mit der Resonanz
Bereits der Auftakt des Festwochenendes mit dem Feierabendhock des Musikvereins Ahausen auf dem Kirchplatz war gut besucht und bei bestem Wetter wurde lange und ausgelassen gefeiert.
Bermatingen Robert „Flep“ Müller ist neuer Chef der Bärenzunft
Alfons „Fone“ Müller hat sein Amt als Vorsitzender der Bermatinger Bärenzunft in jüngster Jahresversammlung abgegeben. Nachfolger ist Robert „Flep“ Müller.
Teile des alten und neuen Vorstands der Bermatinger Bärenzunft mit ihrem neuen Zunftmeister Robert „Flep“ Müller (Mitte hinten): Franz Kutter (von links), André Partikel, Hildegard Pawlowski, Jaqueline und Patrick Liewer sowie Andreas Schäfer.
Bermatingen Narrenverein Moschtobst bereitet sich auf 33-Jähriges vor
Beim Ahausener Narrenverein haben die Planungen für den runden Geburtstag und den großen Nachtumzug im kommenden Jahr begonnen
Bereit für reichlich närrische Arbeit, das Vorstandsteam der Moschtobstler (von links): Kathi Musbach, Lisa Marie Geißelhardt, Karin und Michael Poisel, Chris Rid, Paul Reichle und Dominik Recchia. Marion Recchia (Mitte) hat nach acht Jahren nicht wieder kandidiert. Bild: Jan Manuel Heß
Bermatingen-Ahausen Bürgerball in Ahausen und der Saal tobt
  • Gelungene Mischung aus Tanz- und Wortbeiträgen
  • Akteure mit vielen und vielfältigen Programmnummern
Rauschende Konsum-Partys feierten Sabine Jauch (Zweite von links) und ihre Ahauser Housewife-Background-Singers, begleitet von Herbert Stengele, auf der Bühne beim Bürgerball in Ahausen.
Bermatingen Glöpfer zeigen ihr Können: So verlief das erste Preisschnellen des Narrenvereins Moschtobst
  • Viele entscheiden sich spontan zur Teilnahme
  • Neuauflage ist für 2021 geplant
Ein eingespieltes Team: Ulrich Gotterbarm (vorne) und Frank Bachleitner aus Hagnau unterstützen das erste Preisschnellen in Ahausen. Sie nahmen als Einzelkämpfer und als Zweiergruppe teil.
Bermatingen Wer sind die besten Glöpfer? Zum ersten Mal gibt es ein Preisschnellen in Ahausen
Der Narrenverein Moschtobst aus Ahausen richtet am 26. Januar das Preisschnellen aus. Es gibt Einzel- und Gruppenwettbewerbe.
Wer sind die besten Glöpfer? Der Narrenverein Moschtobst Ahausen lädt erstmals zum Preisschnellen ein.
Eilmeldung Großer Andrang beim Frühlingsfest des Narrenvereins Moschtobst
Über Mittag gab es kaum ein freies Plätzchen beim Frühlingsfest des Narrenvereins Moschtobst in Ahausen. Rund 25 Helfer und zwei Musikgruppen sorgten dafür, dass die Besucher einen schönen Tag erlebten.
Mal andere Klänge: Auf Anregung von Peter Sailer (hinten rechts) spielte die Akkordeonspielgruppe Salemertal beim Frühlingsfest der Narren.
Bermatingen Bei der Narrenzunft Moschtobst gibt's keine Nachwuchssorgen. Gleich neun Neue wollen ins Schinderhäs schlüpfen
Die Narren haben gut lachen: Fast der gesamte Vorstand der Narrenzunft Moschtobst mit Zunftmeister Michael Poisel an der Spitze stellte sich bei der Jahresversammlung in der Zunftstube zur Wahl und wurde bestätigt. Auch um Nachwuchs braucht sich der Verein nicht sorgen: Neun Bürger aus Ahausen und Markdorf wollen künftig ins Häs des Schinder schlüpfen, am Vereinsleben teilnehmen und sich bei Umzügen zeigen.
Zunftmeister Michael Poisel (MItte), lenkt weiterhin den Verein Moschtobst. Wiedergewählt und geehrt wurden auch (von links): Beisitzerin Elli Schmid, Schriftführer Dominik Recchia, die Beisitzerinnen Petra Geißelhardt, Heike Rölle sowie Anna Rölle (vorne).