Thema & Hintergründe

Narrenverein Moschtobst Ahausen

Aktuelle News zum Thema Narrenverein Moschtobst Ahausen: Hier finden Sie einen Überblick über alle Meldungen und Informationen zum Thema Narrenverein Moschtobst Ahausen.
Mehr anzeigen
Neueste Artikel
Bilder-Story Der Bürgerball Bermatingen-Ahausen in Bildern
Beim Bürgerball in Bermatingen-Ahausen des Narrenvereins Moschtobst im ausverkauften Bürgersaal herrschte wieder grandiose Stimmung. Es gab ein abwechslungsreiches Programm mit vielen musikalischen und tänzerischen Darbietungen und einigen Überraschungen in der Bütt.
Markdorf, Bermatingen, Deggenhausertal Bilder, Bilder, Bilder: So schön war der Schmotzige in Markdorf, Bermatingen, Deggenhausertal und Kluftern
Und, wie früh sind Sie heute aufgestanden? So mancher Narr in der Region war am Schmotzigen deutlich früher wach als die Sonne, die heute ebenfalls die Narrenkappe auf hat. Wir begleiten Sie von morgens an durch den Tag und halten Sie auf dem Laufenden.
Bermatingen-Ahausen Nachtumzug: Verdachtsfälle auf K.o.-Tropfen in Ahausen werden von Polizei nicht bestätigt
Nach dem Nachtumzug des Ahausener Narrenvereins Moschtobst hat es in der Nacht zum 1. Februar innerhalb von kurzer Zeit mehrere medizinische Notfälle gegeben. Bislang hat die Polizei in drei Fällen wegen des Verdachts ermittelt, dass K.o.-Tropfen verabreicht worden sein könnten. Nun liegen die Untersuchungsergebnisse vor. Die Verdachtsfälle können laut Polizei und Staatsanwaltschaft nicht bestätigt werden. Dort führt man die Notfälle auf exzessiven Alkoholkonsum zurück.
Für die Verdachtsfälle auf Verabreichung von K.o.-Tropfen nach dem Nachtumzug in Bermatingen-Ahausen in der Nacht zum 1. Februar gibt es laut Mitteilung von Staatsanwaltschaft Konstanz und Polizeipräsidium Ravensburg keinen Nachweis. Die Polizei geht von übermäßigem Alkoholkonsum aus.
Bermatingen-Ahausen Verdacht auf K.o.-Tropfen: Medizinische Notfälle nach Nachtumzug in Bermatingen-Ahausen
Die Polizei ermittelt wegen gefährlicher Körperverletzung. Nach dem Nachtumzug in Bermatingen-Ahausen hat es laut Polizeibericht in der Nacht zum Samstag medizinische Notfälle gegeben. In mindestens drei Fällen bestehe der Verdacht, dass Besuchern der Fasnetveranstaltung K.o.-Tropfen verabreicht wurden.
Die Polizei hat einen 22-jährigen Fahrraddieb geschnappt. Ein Überwachungsvideo hat die Polizei auf die Spur des Täters gebracht.
Bilder-Story Bilder vom 16. Nachtumzug des Narrenverein Moschtobst in Ahausen
54 Gruppen mit rund 3400 Hästrägern und Musikern waren zum 16. Nachtumzug des Narrenverein Moschtobst nach Ahausen gekommen. Einige Tausend Besucher am Straßenrand erfreuten sich an den vielen bunten Hästrägern, die reichlich Schabernack trieben.
Bermatingen-Ahausen So bunt treibt es der Narrenverein Moschtobst
Für ein närrisch-buntes Ahausen haben sich die Mitglieder des Narrenvereins Moschtobst engagiert: 38 Narren zeichneten, schnitten und nähten 8920 Wimpel in acht Farben auf 1,8 Kilometer Weideband – genug Fasnetsbändel, um die Umzugsstrecke für den Nachtumzug am 31. Januar zu markieren.
Rund um den Stachus befestigen (von links) Alexander Päster, Dominik Recchia, Nico Wiedemann, Paul Reichle, Jan Burgenmeister und Michael Poisel die Fasnetbändel.
Markdorf Waldgeister ziehen durch Leimbach: Wie viele andere Narrenvereine tauchte auch der Hugeloh in den 70er Jahren zum ersten Mal in der Fasnet auf
Gedächtnis der Region: Vor mehr als 40 Jahren wurde der Narrenverein Hugeloh gegründet. 1978 entstand die erste Maske und rechtzeitig zum Start der Fasnet wurde auch das Häs fertig. Vereinsgründer Kurt Wörner erzählt für die SÜDKURIER-Serie „Gedächtnis der Region“ von den Anfängen.
Die Anfänge der Umzüge beim Narrenverein Hugeloh. Hier im Jahre 1979 in der Hauptstraße in Markdorf. Im Hintergrund ist die SÜDKURIER-Geschäftsstelle zu sehen.
Bermatingen Bei der Narrenzunft Moschtobst gibt's keine Nachwuchssorgen. Gleich neun Neue wollen ins Schinderhäs schlüpfen
Die Narren haben gut lachen: Fast der gesamte Vorstand der Narrenzunft Moschtobst mit Zunftmeister Michael Poisel an der Spitze stellte sich bei der Jahresversammlung in der Zunftstube zur Wahl und wurde bestätigt. Auch um Nachwuchs braucht sich der Verein nicht sorgen: Neun Bürger aus Ahausen und Markdorf wollen künftig ins Häs des Schinder schlüpfen, am Vereinsleben teilnehmen und sich bei Umzügen zeigen.
Zunftmeister Michael Poisel (MItte), lenkt weiterhin den Verein Moschtobst. Wiedergewählt und geehrt wurden auch (von links): Beisitzerin Elli Schmid, Schriftführer Dominik Recchia, die Beisitzerinnen Petra Geißelhardt, Heike Rölle sowie Anna Rölle (vorne).
Eilmeldung Kehraus in Ahausen und Bermatingen
Die Narrenbäume sind gefällt, zerstückelt und versteigert. Die Bermatinger Bärenzunft und der Narrenverein Moschtobst Ahausen zelebrierten mit ihren jeweiligen Riten das Ende der Fasnet.
Nie Bermatinger Narren nehmen Abschied von der Fasnet, indem sie symbolisch ihre Hexe Eulalia in Rauch aufgehen lassen.