Thema & Hintergründe

Narrenverein Alet Allensbach

Aktuelle News zum Thema Narrenverein Alet Allensbach: Hier finden Sie einen Überblick über alle Meldungen und Informationen zum Thema Narrenverein Alet Allensbach.
Mehr anzeigen
Neueste Artikel
Allensbach//Reichenau Dorffeste stehen erneut auf der Kippe – Kappelenplatzfest ist bereits abgesagt
Manche Vereine warten Entwicklung noch ab, so auch die Organisatoren des Wein- und Fischerfests auf der Reichenau. So hoffen sie auf mehr Tempo beim Impfen.
Gibt‘s das Seetorfescht in Allensbach in diesem Jahr wieder? Wenn, dann wohl sicher nicht mit so dicht an dicht sitzenden Festgästen wie auf diesem Bild aus dem Jahr 2018 zu sehen ist.
Konstanz Warten auf bessere Zeiten: Schiffsunternehmen wünschen sich klare Vorgaben
Die Lage ist bitter: Im vergangenen Jahr hatten private Schifffahrtsunternehmen Verluste von bis zu 40 Prozent und in diesem Jahr ist noch alles ungewiss. Familienunternehmen wünschen sich klare Vorgaben der Behörden und eine Perspektive – wie etwa ein Start zu Pfingsten.
Sie wollen endlich wieder mit ihrem Motorschiff Möwe fahren und gute Gastgeber sein dürfen (von links): Ralph, Alina und Alexandra Gieß. Bild: Aurelia Scherrer
Allensbach Mit alten Traktoren und Mopeds durch das Dorf: Oldtimer-Parade in Allensbach erfreut Narren
Weil der Fasnetsmäntig-Umzug in Allensbach nicht stattfinden durfte, trafen sich einige Erznarren zu einer Parade auf zwei und vier Rädern.
Am Ende der Spazierfahrt durchs Dorf parkten die zehn Traktoren und zehn alten Mopeds kurz auf dem Rathausplatz. Der war – wie auf Bestellung – völlig autofrei.
Allensbach Ein kleines bisschen Fasnet
In Allensbach ging es ein wenig närrisch zu. Freilich immer innerhalb der Regeln wegen der Pandemie durch das Coronavirus.
Schöne Häser sorgten für Fasnacht-Flair bei der Narrenmesse in Allensbach.
Newsticker Ho Narro und Narri Narro! Die Narren im Kreis Konstanz haben trotz Corona-Regeln Spaß am Schmotzigen Dunschtig
Wo und wie wird in Konstanz, Radolfzell, Singen, Stockach und Umgebung trotz der Einschränkungen durch die Pandemie Fasnacht gefeiert? Wir begleiten Sie durch den Tag und halten Sie auf dem Laufenden.
Dieser lustige Mini-Umzug – regelkonform nur zu zweit – ist am Schmotzigen Dunschtig in Allensbach unterwegs.
Allensbach//Reichenau Kleine Narretei, und das alles im Rahmen der Regeln
Bürgermeister in Allensbach und Reichenau haben Vertrauen in Zünfte, dass sie sich am Schmotzigen Dunschtig und über Fasnacht zurückhalten. Eine traditionelle Machtübernahme ist nicht geplant. Die Moorschrat aus Dettingen-Wallhausen setzen auf ein digitales Format.
So sieht eine der Fasnachtsstationen auf der Reichenau aus. Die dortigen Grundel haben sich etwas einfallen lassen.
Allensbach Die Narren trauen sich: In Allensbach steht jetzt ein Narrenbaum
Heimlich, still und leise haben Unbekannte in Allensbach beim Adler das närrische Symbol aufgerichtet – und das, obwohl das von der Polizei gar nicht gerne gesehen wird
Der Allensbacher Alet hat beim Gründungslokal Alet schon mal einen Narrenbaum aufgestellt – heimlich still und leise.
Konstanz Karle Steuer und Philipp Blum: 222 ganz besondere Jahre für die Konstanzer Fasnacht
Geboren 1909, gestorben 1969: Im zu Ende gehenden Jahr wären Karle Steuer und Philipp Blum 111 Jahre alt geworden. Eine Hommage an zwei große Narren – und bemerkenswerte Bürger der Stadt Konstanz.
Kurtle Köberlin (l.) und Uli Blum an der Picknick-Bank an der Friedrichshöhe. Hier schwelgen sie in Erinnerungen an die großen Fasnachter Karle Steuer und Philipp Blum.
Allensbach Ende einer närrischen Ära: Ludwig Egenhofer tritt nach 45 Jahren als Alet-Präsident ab
Privat will der 66-Jährige aber weiter bei der Fasnacht mitmischen. Er ist trotz Corona optimistisch: „Die Fasnacht wird nicht aussterben. Aber man muss sie pflanzen und pflegen.“
Beim Alet-Jubiläumsabend zum 111-Jährigen: Ludwig Egenhofer (Mitte) mit seiner Frau Constanze. In der früheren und aktuellen Narrenrats-Uniform (v.l.): Klaus Spießer, Andreas Marggrander, Thomas Engelmann, Dominik Spießer und Daniel Buchlaub.
Bodanrück Die Narrenvereine vom Bodanrück haben beschlossen: Fasnacht nur unter freiem Himmel
Zünfte planen derzeit unter Vorbehalt, weil das Land aufgrund der Corona-Pandemie immer wieder neue Vorgaben herausgibt. Allerdings ist klar, dass am 11.11. keine Fasnachtseröffnungen sein werden. Und die Hallenveranstaltungen sind auch gestrichen.
Die Ala-Bock aus Dingelsdorf unterwegs: In der anstehenden fünften Jahreszeit wird es nur Fasnacht unter freiem Himmel geben.
Allensbach Reichenau Die Corona-Pandemie hinterlässt ihre Spuren: Den Vereinen fehlen Einnahmen und Ziele, sie fürchten Austritte
Keine Veranstaltungen, keine Trainings, keine Zusammenkünfte: Vereine in den Gemeinden Allensbach und Reichenau treffen die Corona-Einschränkungen schwer. Das sagen Karl Wehrle und Edwin Braun.
So sieht es aus, wenn Allensbach sein Seetorfescht feiert. In diesem Jahr müssen die Bürger darauf verzichten – und ausrichtende Vereine auf Einnahmen.
Allensbach Galgenvögel bekommen Aufwind: Wie das Allensbacher Heimatmuseum die Galgenacker-Sensationsfunde verarbeitet
Die archäologischen Ausgrabungen an der historischen Richtstätte sind auch für das Archäologie- und Heimatmuseum Allensbach richtungsweisend. Es wird den entsprechendenthemenbereich weiter ausbauen. Und auch der Narrenverein Galgenvögel rückt neu in den Fokus.
Aufgrund der aktuellen archäologischen Ausgrabungen in Allensbach bekommt der Galgenvogel Aufwind, lacht Aga-Vorsitzender Stefan Egenhofer.
Radolfzell Eine Sternfahrt für die Freundschaft: Deutsche und Schweizer treffen sich auf dem Untersee
Vier Kursschiffe, die Solarfähre und rund 60 private Boote sind beim Flottenstern zwischen Horn, der Reichenau und dem schweizerischen Berlingen dabei. Die Gäste bejubeln die Sektübergabe am Bug und das Hupkonzert.
Flottenstern auf dem Untersee am Seezeichen 6 zwischen Horn, der Reichenau und dem schweizerischen Berlingen. Vier Bodensee-Ausflugsschiffe, die Solarfähre und rund 60 private Boote nehmen daran teil.
Allensbach Jetzt steht es fest: Das Seetorfescht in Allensbach fällt aus
Auch das größte Fest in Allensbach kann wegen der Corona-Krise nicht stattfinden. Wegen der ungewissen Lage verzichten die Vereine auf einen Ersatztermin.
So sieht es aus, wenn Allensbacher das Seetorfescht feiern, das Bild stammt aus dem vergangenen Jahr. Aus der Veranstaltung wird in diesem Jahr nichts.
Radolfzell Vorverkauf für Radolfzeller Sternfahrt läuft
An dem Treffen am 2. Mai auf dem Untersee nehmen die MS Stadt Radolfzell, die MS Seestern, die MS Alet und ein Schiff der Schweizerischen Schifffahrtsgesellschaft URh teil
So sieht das Treffen bei einer Sternfahrt aus: Die Schiffe kommen sich so nah, dass sich die Mannschaften die Hand reichen, sich eine erfolgreiche und unfallfreie Saison wünschen sowie Sektflaschen übergeben können.
Allensbach Wie der Allensbacher Narrenverein Alet das Klima retten will
Der Bunte Abend in Allensbach hat das Publikum begeistert. Warum? Auch, weil die Alet die gefährliche CO2-Wolke über der Reichenau verschwinden ließen.
Einer der Höhepunkte in der Bodanrückhalle: Das Damenballett tritt als Schwarzwaldmädels auf und begeistert das Publikum – ähnlich wie das später auftretende Männerballett.
Allensbach Der Alet will das Weltklima retten
Von Humor bis Tanz, Gesang, Musik und Sketchen ist alles dabei: Nach dem Jubiläumsabend kommen nun die traditionellen Alet-Abende mit anderem Programm.
Archivbild aus dem Vorjahr: Das Männerballett darf bei den traditionellen Alet-Abenden in Allensbach auch dieses Jahr nicht fehlen
Reichenau Reichenauer Narrenverein Pfaffenmooser richtet Seenarrentreffen auf kleinstem Raum aus
In der Reichenauer Waldsiedlung wird es am 16. Februar eng: 1250 Hästräger und bis zu 1500 Zuschauer kommen zum Umzug des Seenarrentreffens. Die Organistatoren erklären, wie das klappen soll.
Die Aktiven des Narrenvereins Pfaffenmooser aus der Reichenauer Waldsiedlung freuen sich nach langer Vorbereitungszeit auf das Seenarrentreffen. Der Umzug startet hier auf dem Schulhof der Siedlung. Von links: Andrea Kleindienst, Präsident Marc-Schmidt Ströbele, Andreas Bulitta, Kevin König (kniend), Dieter Knobloch, Felix Lachnit, Kerstin Sauer und Jan Sauer.
Allensbach Wenn der Narrenverein Alet in Allensbach feiert und die Grundele-Garde tanzt, sagt man nicht so schnell „Tschüss, tschüss, tschüss“
Einer geht in den Ruhestand, Alet wird 111 Jahre alt, ein Nordlicht zeigt sich von der närrischen Seite und die Lady-Pyramide bringt den Saal zum Kochen.
Eine Pyramide von wilden Frauen: Die Reichenauer Grundele-Garde begeisterte mit schmissigen Tanzeinlagen und tollen Kostümen.
Allensbach Großes Fest zum 111-Jährigen: Narrenverein Alet Allensbach feiert närrischen Geburtstag und das ist das Programm
Mit einem großen Straßenfest vor dem noch stehenden Gründungslokal – dem schon seit vielen Jahren geschlossene Gasthaus Adler in Allensbach – will die Narrenzunft zurück zu ihren Wurzeln.
Der Narrenverein Alet feiert sein 111-jähriges Bestehen – unter anderem mit einem Straßenfest am Gründungstag 30. Januar vor dem Gründungslokal Adler (hinten). Alet-Präsident Ludwig Egenhofer (Mitte) hat sowohl für dieses Fest wie für den Jubiläumsabend am 8. Februar einige Überraschungen angekündigt. Links Peter Sonntag im Hanselehäs, rechts Sonja Wieser als Galgenvogel.
Allensbach Mehr Wohnungen, Ringen um das Kinderhaus, und die B33-Baustelle rückt näher: Was Allensbach im Jahr 2020 beschäftigen wird
Allensbach soll im neuen Jahr wachsen: mehr Wohnungen, mehr Kinderbetreuungsplätze. Und auch die Seegartenbühne soll fertig werden und der Narrenverein feiert 111-Jähriges – ein Ausblick auf das Jahr 2020.
Der Montessori-Kindergarten bleibt auch im Jahr 2020 in Containern untergebracht – im Bild (von links) Frida, Ella, Mina und Hannah. Frühestens Ende des Jahres wird die Gemeinde mit dem Bau eines neuen Kinderhauses beginnen können.
Allensbach Endlich wieder „Maschgere Goh“: Allensbacher Alet wollen zum 111-jährigen Bestehen eine Tradition wiederbeleben
Der Narrenverein Alet aus Allensbach feiert zur kommenden Fasnacht ein närrisches Jubiläum. Er will dabei einen alten Brauch wiederbeleben, den insbesondere Närrinnen lange pflegten. Einige von ihnen erinnern für Sie ans „Maschgere Goh“ der 1960er-Jahre.
An der kommenden Fasnacht will der Allensbacher Narrenverein Alet das Maschgere, auch Schnurren genannt, wiederbeleben. Hier necken schon mal die Närrinnen Erika Sax, Renate Hog, Irmgard Marggrander, Inge Zipfler und Anne Karrer (stehend, von links), Amanda und Ella Rothmund (sitzend, von links) den Alet-Präsidenten Ludwig Egenhofer (links, vorne) und Thomas Wehrle.
Allensbach Allensbacher Alet freuen sich beim traditionellen Aletfangen zum 11.11. auf den närrischen Geburtstag der Zunft an dieser Fasnacht
Allensbacher Narren läuten die fünfte Jahreszeit ein. Im kommenden Jahr feiern die Alet ihr 111-jähriges Bestehen. Das Motto für den närrischen Geburtstag lautet: Unbekannte Gestalten auf dem Bodanrück
Mit dem dreimaligen Kuss auf‘s Fischmaul tat sich Constanze Egenhofer sehr schwer, musste da aber als neue Trägerin des goldenen Alet-Ordens durch. Ehemann Ludwig Egenhofer (mit Fisch), ließ keine Gnade walten und hielt ihr den Alet vor die Lippen, während sich seine Elferkollegen Dominik Spießer, Lothar Spießer, Jürgen Götz, Marc Bachmann, Friedbert Singler, Michael Wunsch, Daniel Buchlaub (von links) amüsierten.
Reichenau Große Premiere zum Vereinsjubiläum: Warum 2020 ein großes Narrentreffen in der Waldsiedlung stattfindet
Erstmals in der Geschichte der Seenarrenzünfte findet im Februar 2020 ein Narrentreffen in der Reichenauer Waldsiedlung statt. Der ausrichtende Narrenverein Pfaffenmooser erwartet bis zu 30 Zünfte und um die 3000 Besucher.
Der Pfaffenmooser wird in der Waldsiedlung wieder am 11.11. aus dem Siedlerwald gelockt zur Eröffnung der Fasnacht, die diesmal deutlich größer ausfallen wird als sonst. Denn erstmals richtet der örtliche Narrenverein das Seenarrentreffen der Bodanrückzünfte.
Allensbach Ein Vollblutdemoskop und Freund der Vereine: Herbert Werner ist gestorben
Herbert Werner hat das Allensbacher Institut mit aufgebaut und war eine bekannte Persönlichkeit im Ort. Nun ist er im Alter von 99 Jahren gestorben.
Herbert Werner hatte das Institut für Demoskopie Allensbach in leitender Position mit aufgebaut und war im Ort in vielen Vereinen.