Thema & Hintergründe

Mimmenhausen

Hier finden Sie einen Überblick über alle Nachrichten zu Mimmenhausen.

Mimmenhausen ist ein Teilort der Gemeinde Salem im Bodenseekreis.

Mehr anzeigen
Neueste Artikel
Volleyball Der TSV Mimmenhausen ist klarer Favorit gegen Bliesen
Der Tabellenzweite der 2. Volleyball-Bundesliga empfängt am Sonntag den Aufsteiger und Vorletzten aus dem Saarland.
Michael Diwersy (am Ball, Johannes Becker, vorn, und Benedikt Waldinger) wird beim Spiel des TSV Mimmenhausen gegen Bliesen zuspielen.
Salem Heimische Firmen und produzierendes Gewerbe im Gewerbegebiet Nord-Ost bevorzugt
Der Salemer Gemeinderat diskutierte über drei Bewerber für ein Grundstück im Gewerbegebiet Nord-Ost in Neufrach. Nur SBS Fleet-Competence hat eine Chance. Fitness4you und Omnibus Wegis aus Bermatingen wurden abgelehnt, weil sie kein produzierendes beziehungsweise kein einheimisches Gewerbe sind.
Das Gewerbegebiet in Neufrach ist innerhalb von vier Jahrzehnten gewachsen. Nun wollen sich weitere Firmen ansiedeln. Im Salemer Gemeinderat wurden aktuell drei Anliegen besprochen.
Salem Trotz geschlossener Lokale durch Corona: Gänse als Braten zum Martinstag oder zu Weihnachten stark gefragt
Die Hobbyzüchter Markus Weinmann und Thorsten Möller aus Salem müssen auch in Zeiten geschlossener Lokale nicht um den Verkauf ihrer Gänse fürchten. Die Hälfte ihrer Tiere sind bereits fest reserviert. Wahrscheinlich sei der Wunsch nach einem gemütlichen Traditionsessen in Zeiten von Corona sogar stärker als sonst, sagt Thorsten Möller.
Thorsten Möller hat sich mit seiner Gänseschar einen Traum erfüllt. Er zieht 80 Gänse groß, die er als Braten zu Martini oder Weihnachten verkauft.
Salem Erste Bilanz für Salemer Rufbus fällt bescheiden aus
  • Neues Angebot ging im August an den Start
  • Nur 425 Fahrgäste in zweieinhalb Monaten
  • Betreiber Marc Morath verweist auf Anlaufzeit
Am 17. August fiel der Startschuss für den Salemer Rufbus: Von links Bürgermeister Manfred Härle, Fahrer Arnulf Hofmann, Betreiber Marc Morath und Oliver Buck vom Landratsamt.
Salem Wegen Corona-Fall Kindergarten Kleiner Brühl drei Tage geschlossen
Bei einer Erzieherin im Kindergarten Kleiner Brühl wurde eine Corona-Infektion festgestellt. In der Folge ist der Kindergarten geschlossen und öffnet mit Einschränkungen am Donnerstag wieder. Für 60 Kinder und zehn Erzieherinnen wurde Quarantäne angeordnet. Die benachbarte Kleinkinderbetreuung des Familienforums ist nicht betroffen. Zwei Erzieherinnen vom Kindergarten Grasbeuren müssen ebenfalls in Quarantäne, da sie Kontakt zu der Erzieherin aus Mimmenhausen hatten. Der Kindergarten Grasbeuren ist schon wieder voll in Betrieb.
Wegen einer an Corona erkrankten Erzieherin muss der Kindergarten Kleiner Brühl in Mimmenhausen für drei Tage geschlossen bleiben.
Salem Horst Nowotzin singt seit 60 Jahren im Chor
Das Singen in der Gemeinschaft, die Kameradschaft und das gemeinsame Viertele nach der Probe: All das schätzt Horst Nowotzin, der seit 60 Jahren im Chor singt, zuerst im Gesangverein Mimmenhausen 1866, jetzt im Männergesangverein Eintracht Salem Neufrach. Der 91-Jährige engagiert sich darüber hinaus auch beim jährlicher Schlossseefest in Salem, wo der Verein mit einem Bewirtungsstand seine Kasse aufbessert.
Horst Nowotzin (Mitte) wird vom Vorsitzenden Wilhelm Gindele (rechts) und dessen Stellvertreter Günther Maurer (links) vom Männergesangsverein Eintracht 1860 Salem Neufrach für 60 Jahre Singen im Chor geehrt.
Salem Lydia Kircher ist ein Jahrhundert alt und lacht sehr viel, wenn sie von ihrem Leben erzählt
Familie und Flüge sind die Leidenschaften der Mimmenhausenerin Lydia Kircher, die Anfang Oktober ihren 100. Geburtstag feierte.
An Lydia Kirchers 100. Geburtstag half ihre Tochter Edith daheim aus. Sie kommt zur Unterstützung ihrer Mutter häufig aus der Schweiz.
Volleyball TSV Mimmenhausen will seine Siegesserie auch gegen SSC Karlsruhe fortsetzen
Der Verfolger des Tabellenführers kommt am Sonntag nach Salem. Keine Zuschauer beim Spitzenspiel der 2. Volleyball-Bundesliga erlaubt.
Applaus von Kapitän Michael Diwersy (hinten, rechts). Nach sieben Spielen und sieben Siegen will Volleyball-Zweitligist TSV Mimmenhausen gegen den direkten Verfolger Karlsruhe auch den achten Erfolg bejubeln.
Salem-Mimmenhausen Über 100 Menschen an Salemer Skateranlage – Polizei muss sie per Lautsprecher an Corona-Regeln erinnern
Mehr als 100 Personen hat die Polizei am Sonntagnachmittag bei der neuen Skateranlage an der Schloßseeallee in Salem-Mimmenhausen angetroffen.
Hier ein Bild von der offiziellen Eröffnung der Skateranlage im September. Ein Jugendlicher demonstriert mit seinem Roller einen Salto.
Salem Stellplätze am ehemaligen Kaufhaus Schafheutle problematisch
Der Salemer Ausschuss für Umwelt und Technik des Gemeinderats stimmte einer Nutzungsänderung des ehemaligen Kaufhauses Schafheutle zu, allerdings ist die Stellplatzsituation nicht ideal.
In das ehemalige Kaufhaus Schafheutle in Mimmenhausen sollen ein Pizza-Service und ein Frisörsalon kommen. Bild: Peter Schober
TV St. Georgen Handball ohne Zuschauer
  • TV St. Georgen erwartet Mimmenhausen/Mühlhofen
  • Hygienekonzept aufgrund Corona-Situation nutzlos
St. Georgens Spieler und Abteilungsleiter Stephan Lermer (Mitte) muss schweren Herzens mitteilen, dass beim kommenden Heimspiel der Landesliga-Handballer keine Zuschauer in die Roßberghalle dürfen. Bild: Joachim Klein
Volleyball TSV Mimmenhausen will Siegesserie gegen den VC Dresden fortsetzen
Der Tabellenführer der 2. Volleyball-Bundesliga geht als Favorit ins Spiel gegen die Sachsen, Spielertrainer Christian Pampel aber warnt davor, den Neuling nicht ernst zu nehmen.
Voll konzentriert gegen Dresden: Zuspieler Federico Cipollone.
Corona-Demonstrationen „Querdenker“-Demonstrationen und Gegenproteste: So lief das Wochenende in Konstanz und am Bodensee
Menschenkette, Kundgebungen, Gegendemos: Das Wochenende stand im Zeichen verschiedener Corona-Proteste. In diesem Newsticker haben wir die aktuellen Ereignisse gebündelt. Hier können Sie nachlesen, wie die Demonstrationstage in Konstanz und am See verliefen.
In Konstanz wie heir am Hafen konzentrierten sich am Wochenende die Demonstrationen für und gegen die Corona-Politik.
Salem Vor einer Woche war in Salem Wahlsonntag: Hier finden Sie nochmals alle Eindrücke – inklusive Videos – zur Wiederwahl von Bürgermeister Manfred Härle
Manfred Härle bleibt Bürgermeister der Gemeinde Salem. 50,6 Prozent der Wähler sahen ihn auch für die nächsten acht Jahre an der Spitze des Rathauses und gaben ihm ihre Stimme. Alle Stellungnahmen, Bilder und Videos zur Bürgermeisterwahl gibt es hier:
Manfred Härle nach Bekanntgabe des Wahlergebnisses: Mit 50,6 Prozent wählten ihn die Salemer für weitere acht Jahre zu ihrem Bürgermeister. Seine Frau Claudia Härle bekam Blumen überreicht von der Vorsitzenden des Wahlausschusses, Petra Karg.
Bodensee Wer demonstriert wann und wo? Alles was man zu den Corona-Protesten und der Menschenkette am Bodensee an diesem Wochenende wissen muss
Zwei Tage lang wollen Corona-Querdenker ihre Meinung am Bodensee verbreiten. Der Schwerpunkt liegt in Konstanz, doch auch diverse andere Orte werden zu Protestschauplätzen. Auch viele Gegendemonstranten haben sich angekündigt. Ein Überblick über die Pläne beider Lager.
Ein Blick aus der Luft auf den Konstanzer Trichter. Auf beiden Seiten des Rheins werden Demonstrationen stattfinden, der Schwerpunkt liegt aber im Bereich Stadtgarten, Bahnhof und Hafen, hier links im Bild.
Salem „Querdenken“: Kundgebung am Sonntag in Salem
Zum Abschluss der so genannten „Friedenskette“ um den Bodensee (Samstag) organisieren die „Querdenker“ am Sonntag, 4. Oktober, eine Kundgebung in Salem. Zu den Rednern zählt der Neffe von Hans und Sophie Scholl (“Die Weiße Rose“). Eine Friedensinitiative vom Bodensee distanziert sich gegen die Aktionen der Querdenker.
Salem „Das ist ein Armutszeugnis“: Wie Salemer die Wahlbeteiligung von 58,3 Prozent einordnen
„Knapp 42 Prozent unserer Gemeinde scheint es egal zu sein, wer regiert“, sagt Jochen Fuchs. Ähnlich sehen es auch einige weitere Bürger, mit denen der SÜDKURIER wenige Tage nach der Bürgermeisterwahl gesprochen hat. Lesen Sie, weshalb Salemer Wähler von den 41,7 Prozent, die ihr Wahlrecht nicht in Anspruch genommen haben, enttäuscht sind, und wie sie die Wiederwahl von Manfred Härle beurteilen.
Bei der Stimmenauszählung wird den Helfern relativ schnell bewusst geworden sein, dass einige Bürger auf ihr Wahlrecht verzichtet haben. Am Ende waren es 41,7 Prozent.
Salem Verkehrschaos durch mehr Gewerbe? Grüne offene Liste für Erstellung eines Verkehrsgutachtens für Salem
  • Fraktion will Klärung der Verkehrsströme in Salem bis zum Jahr 2035
  • Hintergrund ist unter anderem geplantes Vorranggebiet für Industrie und Gewerbe
  • Gemeinderat beauftragt Verwaltung, Antrag an Regionalverband weiterzuleiten
Am Stefansfelder Stachus, wie der dortige Kreisverkehr im Volksmund genannt wird, geht es den ganzen Tag über rund. Die Grüne offene Liste (GoL) hat wegen des gestiegenen Verkehrsaufkommens nun die Erstellung eines Verkehrsgutachtens beantragt.
Volleyball TSV Mimmenhausen gewinnt gegen TGM Mainz auch das zweite Saisonspiel
TSV-Volleyballer gewinnen Zweitligapartie mit 3:1, obwohl die Gäste spielerisch und in der Statistik besser sind als das Team vom Bodensee.
Jubel nach dem Matchball.
Salem Manfred Härle bleibt Bürgermeister der Gemeinde Salem
Amtsinhaber Manfred Härle konnte die Bürgermeisterwahl in Salem knapp für sich entscheiden. Er holte 50,3 Prozent der Stimmen. Herausforderin Birgit Baur war ihm dicht auf den Fersen. Die Wahlbeteiligung lag bei 58,3 Prozent.
Manfred Härle nach Bekanntgabe des Wahlergebnisses: Mit 50,3 Prozent wählten ihn die Salemer für weitere acht Jahre zu ihrem Bürgermeister. Seine Frau Claudia Härle bekam Blumen überreicht von der Vorsitzenden des Wahlausschusses, Petra Karg. Zahlreiche Bürger verfolgten die Bekanntgabe vor dem Rathaus. Sie spendeten dem Wahlsieger rhythmisch Beifall.
Überlingen/Region Wie gut kennen Sie die Region rund um Überlingen? Testen Sie Ihr Wissen in unserem Bilderrätsel
Corona hat vielen Reiseplänen einen Strich durch die Rechnung gemacht. Zeit also, die Heimat besser kennenzulernen. SÜDKURIER-Mitarbeiter Reiner Jäckle war in den Gemeinden und Dörfern rund um Überlingen unterwegs und hat interessante Detailfotos von Orten, Gebäuden und markanten Gegenständen mitgebracht. Erkennen Sie, was genau auf den Fotos zu sehen ist beziehungsweise wo sie entstanden sind? Der SÜDKURIER wünscht viel Spaß beim Rätseln!
Wo genau sind diese Aufnahmen entstanden und was zeigen sie?
Salem Zeichnet sich eine hohe Wahlbeteiligung bei der Bürgermeisterwahl in Salem ab?
Manfred Härle, Birgit Baur und Roland Martin haben sich in Salem zur Wahl gestellt. Sie wollen Bürgermeister beziehungsweise Bürgermeisterin in der Gemeinde werden. In den Wahllokalen in Mimmenhausen ist großer Zuspruch seitens der Wähler zu beobachten. Wie es in den anderen Teilorten aussieht, wird ab 18 Uhr bekannt. Auch wirft der SÜDKURIER einen Blick zurück auf die Wahlsonntage vor 16 und acht Jahren.
Kandidatin und Salemerin Birgit Baur bei der Stimmabgabe in der Fritz-Baur-Grundschule. Wahlhelferin Ruth Wenzel steht an der Urne.
Volleyball Kein Selbstläufer: Der TSV Mimmenhausen bestreitet in der 2. Volleyball-Bundesliga sein erstes Heimspiel gegen die TGM Mainz-Gonsenheim
Christian Pampel, Spielertrainer beim TSV Mimmenhausen, warnt vor den Gästen, die noch sieglos sind. Es ist das erste Heimspiel des TSV unter Coronabedingungen.
Christian Pampel (rechts) im Einsatz für den TSV Mimmenhausen.
Salem Sind politische Gegner hinderlich? – Zehn Fragen an drei Bürgermeisterkandidaten
Wer sitzt ab 1. November im neuen ziegelroten Salemer Rathaus, Symbol auch für die Wachstumspolitik von Amtsinhaber Manfred Härle, der seine dritte Amtszeit anstrebt. Wenige Tage vor dem ersten Wahlgang am 27. September stellte der SÜDKURIER ihm und den beiden Gegenkandidaten Birgit Baur und Roland Martin zehn Fragen.
Wer sitzt ab dem 1. November als Verwaltungschef im Rathaus? Die zweite Amtszeit von Manfred Härle endet 31. Oktober. Er will im jüngst bezogenen Rathaus bleiben. Gegen ihn treten die einheimische Birgit Baur und Roland Martin aus Bayern an.
Salem Anonymes „Aktionsbündnis 2028“ will im Bürgermeisterwahlkampf einen zweiten Wahlgang erzwingen
Wenige Tage, bevor die Salemer am kommenden Sonntag, 27. September, an die Wahlurnen gehen, mischt sich eine unbekannte Gruppe ein, die außerhalb der politischen Spielregeln agiert. Niemand weiß offiziell, wer dahinter steckt – nur eines ist sicher. Geld ist vorhanden – die „Anzeige“ im neuen Blatt von Stefan Steinhauer ließen sie sich 2600 Euro kosten.
Wer sitzt ab dem 1. November als Verwaltungschef im Rathaus? Die zweite Amtszeit von Manfred Härle endet 31. Oktober. Er will im jüngst bezogenen Rathaus bleiben. Gegen ihn treten die einheimische Birgit Baur und Roland Martin aus Bayern an. Bild: Julian Widmann