Thema & Hintergründe

Michael Kollmeier

Aktuelle News zum Thema Michael Kollmeier: Hier finden Sie einen Überblick über alle Meldungen und Informationen zum Thema Michael Kollmeier. Nach 27 Jahren Anton Knapp im Amt des Bürgermeisters von Hüfingen, trat Kollmeier im Jahr 2016 dessen Nachfolge als Leiter der Stadtverwaltung an.
Mehr anzeigen
Neueste Artikel
Hüfingen Nach der Gläubigerversammlung: Ist das verlorene Geld der Stadt Hüfingen doch noch zu retten?
„Neben Hartnäckigkeit wird auch Geduld erforderlich sein“, sagt Hüfingens Bürgermeister Michael Kollmeier. Höchstpersönlich war er am Dienstag, 8. Juni, nach Bremen gereist, um an der ersten Gläubigerversammlung im Greensill-Insolvenzverfahren teilzunehmen. Über die Ergebnisse spricht er jetzt mit dem SÜDKURIER.
Ein Schild mit dem Firmennamen „Greensill Bank“ hängt am Eingang der Bremer Privatbank. Nach dem Kollaps der Greensill-Bank hat die erste Gläubigerversammlung in Bremen stattgefunden. Hüfingens Bürgermeister Michael Kollmeier war vor Ort.
Südbaar Im August wird in den Donauhallen geimpft: Pop-up-Impfzentrum für die Baar kommt dann nach Donaueschingen
Bürger aus Blumberg, Bräunlingen, Donaueschingen und Hüfingen können sich in den Donauhallen impfen lassen. Termine stehen jetzt fest, ebenso jene für die Zweit-Impfung.
Ein Arzt zieht eine Spritze mit dem Impfstoff von Pfizer/Biontech auf. Das geschieht im August auch in den Donauhallen. Dann kommt ein Pop-up-Impfzentrum nach Donaueschingen.
Hüfingen Es tut sich wieder was: Im Stadtmuseum gibt es wieder eine Ausstellung zu bewundern – 51 Künstler zeigen ihre Werke
Auch das kulturelle Leben erwacht wieder aus der Coronastarre. Darüber haben sich in Hüfingen rund 70 Besucher gefreut, die zur Vernissage ins Stadtmuseum gekommen sind.
Vernissage Stadtmuseum Hüfingen „Die Beschaffenheit der Wünsche“: Über 70 Gäste waren es, die am Freitagabend bei schönstem abendlichem Frühsommerwetter zur Ausstellungseröffnung auf den Hüfinger Festplatz pilgerten.
Mundelfingen Nur eine Straße fehlt: Mundelfingen wird – fast – komplett zur Tempo-30-Zone
Im Dorf wird künftig langsamer gefahren. Die großflächige Einführung der Regelung kostet rund 21.432 Euro. Nur die Wutachstraße/L171 könne nicht berücksichtigt werden.
Alle Ortsstraßen innerhalb der geschlossenen Ortschaft Mundelfingen – bis auf die Wutachstraße/L171 – bekommen eine Tempo-30-Regelung.
Hüfingen Der Lärm kommt auf den Prüfstand: Wo in Hüfingen dringend gehandelt werden muss
Hüfingens Gemeinderat berät über den Lärmaktionsplan. Zentrales Thema ist dabei einmal mehr die Lärmschutzwand entlang der Bundesstraße 27. Aber auch anderswo herrscht mehr oder minder Bedarf.
Die Lärmschutzwand an der Bundesstraße 27 bei Hüfingen sorgt weiterhin für Diskussionen.
Baar Mobiles Impfteam soll nach Donaueschingen kommen: Südbaarstädte beantragen Pop-Up-Impfzentrum
Der entsprechende Antrag wurde bereits gestellt. Damit will man zusätzlichen Impfstoff in den Landkreis holen.
Ein Arzt zieht eine Spritze mit dem Impfstoff von Pfizer/Biontech auf. Das geschieht im August auch in den Donauhallen. Dann kommt ein Pop-up-Impfzentrum nach Donaueschingen.
Hüfingen Erleichterung für Fußgänger: Hüfingen hat jetzt einen Zebrastreifen in der Hauptstraße
Der neue Fußgängerüberweg ist bereits fertiggestellt. Die Anlage auf Höhe der Bäckerei Hofmeier ist auch barrierefrei gestaltet
Der Fußgängerüberweg in der Hauptstraße ist fertiggestellt, abgenommen und für den Fußgängerverkehr freigegeben.
Hüfingen Kollmeier geht mit Riedsee-Konzept baden: Gemeinderäte wollen lieber eine Vision anstatt ein Schnellschuss
Zu viele Badegäste, zu viel Müll, zu viele Hinterlassenschaften, die eigentlich in Toiletten gehören würden: Michael Kollmeier hätte das Problem eigentlich gerne mit 60.000 Euro vor dem Sommer gelöst. Warum die Stadträte ihm einen Strich durch die Rechnung machen.
Noch steht auf dem Parkplatz am Hüfinger Riedsee ein einsames Auto. Sobald es aber warm wird, sieht das anders aus. Doch wie soll die Stadt Hüfingen mit dem zu erwartenden Besucheransturm im Sommer reagieren?
Meinung Eine Frage beschäftigt das Hüfinger Stadtoberhaupt: Wann gibt es mal wieder ein Festle?
Wer sagt, in der Hüfinger Kommunalpolitik gibt es keinen roten Faden zu erkennen, der irrt. Wir haben ihn nämlich gefunden, denn ein Thema taucht immer wieder auf.
Braucht es ein Festle, dass die Hüfinger ihren Zebrastreifen nutzen können?
Hüfingen Keine Perspektive für das Aquari: Hallenbad bleibt vorerst geschlossen
Das Hüfinger Hallenbad ist geschlossen. Bürgermeister Michael Kollmeier sieht auch keine Chance, dass sich das bald ändert.
Ein Bild aus vergangenen Tagen: Seit Mitte Dezember ist das Aquari wieder geschlossen und eine Öffnung ist noch lange nicht in Sicht.
Hüfingen Das Schauspiel im Gemeinderat in drei Akten: Teil 3 – Wenn die Trennlinie zwischen den Fraktionen plötzlich ganz anders verläuft
Reichlich Kritik muss Bürgermeister Michael Kollmeier nicht nur von den Bürgern einstecken, sondern auch von seinen Stadträten. Die finden nämlich recht deutliche Worte, was sie vom Greensill-Fall und dem Umfang damit halten.
Hüfinger Gemeinderatsitzung in der Festhalle „3-Millionen-Finanzverlust“
Baar Der Wochenrückblick für das Städtedreieck: von wuchernden Holzpreisen, verschwundenen Millionen und toten Bäumen
Unter der Woche gibt es oft viel zu erledigen. Für allen, denen die Zeit gefehlt hat, haben wir uns dieses Format ausgedacht: den Wochenrückblick mit den besten Geschichten der vergangenen sieben Tage.
Marius King richtet bei der Fertighausfirma Lehner Holzbau Kanthölzer auf. Der Betrieb läuft auf Touren, doch die gestiegenen Holzpreise können für bei den aktuellen Projekten nicht an die Kunden weitergereicht werden.
Hüfingen Das Schauspiel im Gemeinderat in drei Akten: Teil 2 – Bürger fragen, doch bekommen sie auch eine Antwort?
Das Interesse am Greensill-Fall ist groß. Zur Gemeinderatssitzung kamen verhältnismäßig viele Besucher und einige von ihnen fühlten auch Bürgermeister Michael Kollmeier auf den Zahn.
In der Bürgerfragestunde wollen es die Hüfinger ganz genau von ihrem Bürgermeister wissen. Einer von ihnen ist Alexander Bühler. Im Hintergrund überwacht Gemeindevollzugsbeamter Gerhard Maier, dass die Corona-Regeln eingehalten werden.
Hüfingen Das Schauspiel im Gemeinderat in drei Akten: Teil 1 – die Stadt leckt ihre Greensill-Wunden
Der Bürgermeister spricht, der Kämmerer schweigt und die Bürger sind sauer. Derweil macht ein Anwalt Hoffnungen, dass nicht alles verloren ist und externer Sachverstand soll Hüfingen weiter helfen.
Nach den Grundstückspreisen und der Unechten Teilortswahl sorgt nun die Greensill-Bank für viele Besucher im Gemeinderat. Für reichlich Unmut unter den Bürgern sorgt allerdings, dass die meisten die Sitzung nur aus dem Foyer und vom Gang aus verfolgen können.
Hüfingen Die Historie, wie Hüfingen drei Millionen Euro bei der Greensill-Bank angelegt hat und was dann geschah
Viel ist in den vergangenen Wochen in Hüfingen diskutiert worden. Zum Überblick haben wir einen Historie der Ereignisse in Sachen Greensill-Bank zusammengestellt.
Das erlebt man in Hüfingen selten: Mit Andreas Lang ist ein Fachanwalt aus Frankfurt am Main für die Gemeinderatssitzung angereist.
Hüfingen-Fürstenberg Mehr Urnengräber auf dem Friedhof – weil sie immer gefragter werden
Der Ortschaftsrat Fürstenbergs spricht sich für eine Neugestaltung des Friedhofs ausgesprochen. Doppelgräber scheinen nicht so anzukommen, wie einst gedacht. Und der Ortschaftsrat will nicht weitere Ausgleichsmaßnahmen für das Baugebiet Hondinger Straße.
Der Friedhof in Fürstenberg wird neu gestaltet. Von den Sitzbäken aus soll es wieder möglich sein, den Blick über die Baar schweifen zu lassen.
Hüfingen Nächste Runde im Greensill-Fall: Nun diskutiert der Gemeinderat öffentlich über die Drei-Millionen-Anlage bei der insolventen Bank
Viel ist in den vergangenen Wochen über die drei Millionen Euro, die die Stadt Hüfingen bei der Greensill-Bank diskutiert worden. Nun kommt der Gemeinderat erstmals zusammen und die Bürger können die Sitzung verfolgen.
Der Fall Greensill beschäftigt auch die Stadt Hüfingen. Schließlich hat sie drei Millionen Euro dort angelegt. Darüber wird am Donnerstag im Gemeinderat diskutiert. Bild: Patrik Stollarz / AFP
Schwarzwald-Baar Ein riesiges Waldstück auf der Baar wird zum Wohlfühlort für die Mopsfledermaus und ihre Freunde
Fast 82 000 Quadratmeter Forst im Naturschutzgroßprojekt Baar werden künftig nicht mehr bewirtschaftet. Statt dessen sollen sie einen Lebensraum für bedrohte Tierarten bieten.
Die Mopsfledermaus wurde im Rahmen der Untersuchungen des Naturschutzgroßprojektes Baar gefangen und mit einem Sender ausgestattet.
Hüfingen Wie geht es mit dem Hallenbad Aquari weiter? SPD-Fraktion fordert „endlich Handeln seitens des Bürgermeisters“
Seit Jahren wird in Hüfingen über die Sanierung oder einen Neubau des Hallenbades diskutiert. SPD-Fraktionssprecherin Kerstin Skodell hat genug davon, dass das Thema auf die „lange Bank“ geschoben wird.
Die Zeit der Schließung wurde im Aquari für Revisions-Arbeiten genutzt. So kümmerte sich der Technische Betriebsleiter und Bademeister, Randolf Möller, im Januar um das abgelassene Becken.
Hüfingen Ab 8. April: Corona-Tests auf dem Wochenmarkt Hüfingen
Das kommunale Corona-Testzentrum der Stadt Hüfingen in Zusammenarbeit mit dem DRK testet Wochenmarkt-Besucher auch ohne Voranmeldung auf Corona.
Baar Mit dem Tagesticket Südbaar zu mehr Freiheit: Das Städteviereck möchte zur Modellregion werden
Ein Öffnungs-Projekt soll als Vorbild dienen: Dafür werben die Stadtoberhäupter in Stuttgart. Das Ticket wäre mit einem tagesaktuellen Corona-Schnelltest gekoppelt und müsste bei teilnehmenden Betrieben und Einrichtungen vorgelegt werden.
In Tübingen zeigt eine Frau am Neckar ihr „Tagesticket“, denn dort wird mit dem Modellprojekt „Öffnen mit Sicherheit“ erprobt, ob durch den intensiven Einsatz von Schnelltests auch zusätzliche Öffnungsschritte umsetzbar sind.
Hüfingen Der Praktikant ist als Beamter zurück: Martin Reiser übernimmt das Ordnungswesen
Die Hüfinger Verwaltung hat extra gewartet, bis Martin Reiser sein Studium beendet hat. Nun gibt es einen neuen Sachgebietsleiter Ordnungswesen/EDV.
Bürgermeister Michael Kollmeier (links) begrüßt Martin Reiser, Sachgebietsleiter für Öffentliche Sicherheit und Ordnung, sowie EDV im Hüfinger Rathaus.
Hüfingen Bürgerversammlung soll den Imageschaden eindämmen: Kleinste Gemeinderatsfraktion fordert Transparenz
Der Greensill-Fall beschäftigt die Hüfinger weiterhin. Jetzt hat sich die BFSO/Grünen-Fraktion in einem offenen Brief geäußert.
Ob wohl noch jemand öffnet, wenn man bei der Greensill Bank in Bremen klingelt? Aber selbst wenn: Hüfingen wird wohl nicht mehr an seine drei Millionen Euro herankommen.
Hüfingen Gemeinsam auf der Jagd nach den verlorenen Millionen: Die nächste Runde im Greensill-Fall
Die Stadt Hüfingen sucht den Schulterschluss: Gemeinsam mit weiteren Kommunen im Land werden Ansprüche gegenüber der Greensill-Bank erörtert. Derweil muss sich Bürgermeister Kollmeier geharnischter Kritik der heimischen SPD stellen.
750 Kilometer trennen Bremen und Hüfingen. Doch die Fall Greenshill wird die Kommune wohl noch länger beschäftigen.
Meinung Wer trägt die Schuld, dass Hüfingen im Januar noch drei Millionen Euro bei der Greensill angelegt hat: Ein kleiner Sündenbock soll die Last tragen
Es ist nicht einmal eine Woche her, da sagte Bürgermeister Michael Kollmeier deutlich, dass es ihm im Fall Greensill nicht darum geht, einen Schuldigen zu suchen. Nun hat er ihn also gefunden.