Thema & Hintergründe

Michael Kollmeier

Aktuelle News zum Thema Michael Kollmeier: Hier finden Sie einen Überblick über alle Meldungen und Informationen zum Thema Michael Kollmeier. Nach 27 Jahren Anton Knapp im Amt des Bürgermeisters von Hüfingen, trat Kollmeier im Jahr 2016 dessen Nachfolge als Leiter der Stadtverwaltung an.
Mehr anzeigen
Neueste Artikel
Hüfingen Das Hüfinger Stadtbauamt hat wieder eine neue Chefin: Anna Greifenberger beendet die Vakanz
Anna Greifenberger hat bereits mit der Arbeit im Hüfinger Rathaus begonnen. Und Hüfingen soll auch ihr Lebensmittelpunkt werden. Wir haben mit der 48-Jährigen gesprochen.
Bürgermeister Michael Kollmeier hat allen Grund zur Freude. Sein Stadtbauamt hat nämlich wieder eine Chefin. Anna Greifenberger hat am 1. März mit ihrer Arbeit im Hüfinger Rathaus begonnen.
Hüfingen Der Ortschaftsrat von Behla ist sich einig über die Beschlussvorlage für das neue Baugebiet Baarblick
Vorgesehen sind 13 Bauplätze in attraktiver Lage und mit Freiheiten für zukünftige Bauherren. Jetzt muss nur noch der Stadtrat von Hüfingen zustimmen.
Behlas Ortsvorsteher Christoph Martin und Hüfingens Bürgermeister Michael Kollmeier vor dem Plan des neuen Baugebiets Baarblick in Behla.
Hüfingen Neubaugebiet in Fürstenberg: Erschließung von 31 Bauplätzen soll nach den Sommerferien starten
Erste Grundstücksverkäufe könnte es Anfang 2022 geben. In dem Baugebiet an der Hondinger Straße soll auch ein neues Vereinshaus entstehen. In Bezug auf eine mögliche Lärmbelästigung kann Bürgermeister Michael Kollmeier Anwohner beruhigen.
An der Hondinger Straße in Fürstenberg entsteht bis Mitte 2022 ein laut Bürgermeister Michael Kollmeier attraktives, grünes Neubaugebiet.
Hüfingen 14 Figuren stehen für Brauchtum in der Kernstadt und den Stadtteilen: Jetzt gibt es die Hüfinger Fasnet zum Ausmalen
Bisher fehlten geeignete Vorlagen. Das von Michael Weißhaupt gestaltete Malbuch soll nun Kindern in Kindergarten- und Grundschulalter das Hüfinger Brauchtum näher bringen.
Die Kindergartenkinder der Kita St. Verena, Paul Krausbeck, Magdalena Bucher, Maria Liebert und Emil Lehmann freuen sich über das Fasnetmalbuch.
Hüfingen Entwicklungsprogramm Ländlicher Raum stellt 417.000 Euro für private Projekte in Hüfingen zur Verfügung
Gefördert werden das gewerbliche Projekt eines mittelständischen Unternehmens sowie acht private Baumaßnahmen in Hüfingen und Ortsteilen.
Markus Burger (rechts) erläutert Justizminister Guido Wolf (Mitte) und Bürgermeister Michael Kollmeier ein Sanierungs- und Modernisierungskonzept, das mit Hilfe einer ELR-Förderung umgesetzt werden soll.
Hüfingen Sie engagieren sich in schweren Zeiten: Diese Hüfinger haben den dritten Sozialpreis bekommen
In Corona-Zeiten wird der Sozialpreis erst recht verliehen: Die neue Gruppe Corona-Hilfe und die KJG werden für ihr Engagement im sozialen Bereich ausgezeichnet.
Sie haben den Hüfinger Sozialpreis bekommen: Bettina Heinemann (von links), Michael Drumm, Maria Roßhardt, Susan Marder, Simone Stiehl, Bürgermeister Michael Kollmeier, Anna-Maria Boos und Thorsten Hermanns.
Hüfingen Stadt und katholischer Träger verzichten auf ihre Kiga-Gebühren: Doch was macht die evangelische Kirche
Nach der heftigen Kritik im Frühsommer entscheidet Hüfingen nun sehr wesentlich früher über die Kindergartengebühren während der Schließung.
Hüfingen Gibt es ein Miteinander oder ein Gegeneinander? Bürgermeister Michael Kollmeier bezieht Stellung zum Verhältnis zwischen der Kernstadt und den Hüfinger Ortsteilen
Viel wird über das Verhältnis zwischen den Hüfinger Ortsteilen und der Kernstadt diskutiert. Doch wie sieht Bürgermeister Michael Kollmeier das Ganze?
Bürgermeister Michael Kollmeier bezieht Stellung zur Ortsteile-Diskussion.
Hüfingen Strom kommt vom eigenen Dach: Schulmuseum und evangelischer Kindergarten produzieren ihren Strom selbst
Stadtwerke Hüfingen installieren Anlage für Eigenbedarf auf dem evangelischen Kindergarten und dem Schulmuseum.
In Hüfingen werden der evangelische Kindergarten und das Schulmuseum jetzt direkt mit selbst erzeugtem Solarstrom vom Dach versorgt.
Schwarzwald-Baar-Kreis Hannelore Schöne (91) aus Hüfingen erhält die erste Corona-Impfung im Schwarzwald-Baar-Kreis
Im Fürstlichen Fürstenbergischen Altenpflegeheim in Hüfingen haben am Donnerstag, 14. Januar, 150 Menschen die ersten Corona-Impfungen im Schwarzwald-Baar-Kreis erhalten. Am Freitag geht es in Bad Dürrheim weiter. Scharfe Kritik am späten Impfstart im Kreis übte – obwohl glücklich über den Beginn – Hüfingens Bürgermeister Michael Kollmeier.
Als erster Mensch im Schwarzwald-Baar-Kreis überhaupt, erhielt Hannelore Schöne, die im Fürstlich-Fürstenbergischen Altenpflegeheim in Hüfingen wohnt, am Donnerstag die erste Dosis der Impfung gegen Covid-19.
Baar Kein Feuerwerk, kein Neujahrsschießen: Es wird ein Silvester der anderen Art
Im Städtedreieck gibt es keine großen Feuerwerke zum Jahreswechsel. Nach 51 Jahren fällt sogar das traditionelle Neujahrsschießen der Historischen Bürgerwehr Hüfingen aus. So ist die Situation in Donaueschingen, Bräunlingen und Hüfingen
Hüfinger Tradition: das Neujahrsschießen der Historischen Bürgerwehr. Doch wegen der Pandemie fällt die erste Veranstaltung 2021 aus. Hier eine Aufnahme von 2019, als mit zwölf donnernden Kanonenschüssen das neue Jahr begrüßt wurde.
Baar So verbringen diese Menschen das Weihnachtsfest unter Corona-Bedingungen
Im Pandemie-Jahr 2020 ist vieles anders, auch an Heiligabend und über die Feiertage. Der SÜDKURIER hat bei sechs Personen nachgefragt, wie sie das Fest begehen. Und ob überhaupt Weihnachtsstimmung aufkommt
Hüfingen Wenn die Mitarbeiter gehen: Hat das Hüfinger Rathaus ein Personalproblem?
SPD und BFSO/Grüne thematisieren im Gemeinderat die Fluktuation beim Rathauspersonal. Das hat verschiedene Gründe. Laut Bürgermeister Michael Kollmeier etwa, dass Mitarbeiter aus Altersgründen gehen.
Die Fluktuation im Hüfinger Rathaus bereitet der SPD und der BFSO/Grünen-Fraktion Kopfzerbrechen. Bürgermeister Michael Kollmeier sieht das allerdings ganz anders.
Hüfingen Fokus liegt auf Wohnen und Arbeiten: Das sagen die Fraktionen zum Haushalt
  • Stadt Hüfingen investiert 2021 rund 6,6 Millionen Euro
  • Vor allem Neubaugebiete in den Ortsteilen stehen an
Oben, links: Im Ziegeleschle soll erst einmal Platz für Gewerbe geschaffen werden und später auch für Wohnbebauung; Oben, mittig: In Sumpfohren soll hinter dem Gebiet „Im Einfang“ ein Neubaugebiet entstehen. Doch nicht alle sind begeistert; Oben, rechts: In Mundelfingen sind bereits gut die Hälfte der Plätze im Neubaugebiet Breiten II verkauft; Unten, links: In Hausen vor Wald steht nun die Fläche fest, wo das Neubaugebiet entstehen soll; Unten, mittig: In Fürstenberg sorgte vor allem die Kritik der Naturschutzverbände dafür, dass das Neubaugebiet kleiner wird; Unten, rechts: In Behla soll an der Alois-Hirt-Straße ein Neubaugebiet entstehen. Der zweite Teil liegt aber momentan auf Eis.
Hüfingen Kommunalpolitiker in der Kampfarena: Der Jahresausklang läuft im Hüfinger Gemeinderat alles andere als friedlich ab
Trotz Weihnachtsgeschenken auf jedem Tisch kommt in Hüfingen nicht ganz eine Feststimmung auf. Denn jeder Fraktionschef hat sein eigenes Problem und beim Bürgermeister läuft es auch nicht ganz rund.
Hüfingen ist stolz auf seine Vergangenheit. Mit dem Schwert wird aber nur noch selten gekämpft, dafür um so mehr mit Worten und mit dem lieben Frieden ist das in Hüfingen gerade so eine Sache.
Hüfingen Der Schaffhauser Straße in Hüfingen ist wieder für den Verkehr freigegeben
Der dritte Bauabschnitt zwischen Hausener und Dögginger Straße ist beendet. Ein breiterer Geh- und Fahrradweg soll Fußgänger und Radfahrer besser schützen.
Die sanierte Schaffhauser Straße in Hüfingen mit neuem breitem Geh- und Radweg ist für den Verkehr freigegeben.
Hüfingen Investitionen von 6,6 Millionen Euro: Hüfingen investiert vor allem in neue Baugebiete
2020 ist Hüfingen finanztechnisch noch mit einem blauen Auge davon gekommen, doch für 2021 werden die Investitionen merklich zurückgefahren.
Hüfingen Ein richtig kurzer Abschied: So war der letzte Auftritt der scheidenden Stadtbaumeisterin
Stadtbaumeisterin Petra Schmidtmann-Deniz verlässt Hüfingen nach nur acht Monaten. Doch ein Nachfolger ist noch lange nicht in Sicht. Ein letztes Mal schaute sie jetzt im Gemeinderat vorbei.
Distanz nicht nur wegen Corona (von links): Hauptamtsleiter Horst Vetter, Bürgermeister Michael Kollmeier und Stadtbaumeisterin Petra Schmidtmann-Deniz.
Hüfingen Betreuungssituation hat sich entspannt: Doch in der Hüfinger Kernstadt reichen die Kindergartenplätze nicht aus
Der Kindergartenneubau oder eine Erweiterung scheint nicht mehr ganz so wichtig, denn plötzlich hat Hüfingen 20 Kinder weniger. Doch mit dem Rechtsanspruch und wo der Kindergartenplatz dann ist, ist das so eine Sache.
Wie viel Kinder besuchen die nächsten Jahre die Hüfinger Kindergärten? Eine Frage, die die Stadträte mit Aufmerksamkeit verfolgen, hängt doch eine möglich Erweiterung oder ein Neubau damit zusammen.
Hüfingen Jetzt fehlen sieben Bauplätze: Baugebiet in Fürstenberg wird etwas kleiner
  • Viele Einwände gegen das Fürstenberg-Baugebiet
  • Vor allem der Naturschutz spielt eine große Rolle
Fürstenberg bekommt ein neues Baugebiet. Allerdings fällt es ein bisschen kleiner aus als ursprünglich geplant.
Hüfingen Die Spielwiese für kreative Ideen: Neue Pläne für brachliegendes Grundstück an der Friedenstraße
Es ist eine prominente Fläche in Zentrumsnähe: Was soll auf der Wiese an der Friedenstraße in Hüfingen gebaut werden? Jetzt hat ein Architekturbüro vier Visionen präsentiert
Aktuell ist das Grundstück an der Friedenstraße mit Schnee bedeckt. Einst stand hier ein Bauernhof. Jetzt gibt es neue Pläne, wie die Fläche in Zukunft genutzt werden kann. Im hinteren Bereich sind bereits zwei Wohngebäude entstanden.
Hüfingen Die Lärmschutzwand an der Bundesstraße 27 bei Hüfingen ist fertig
  • Vierspuriger Ausbau bei Hüfingen geht voran
  • Verkehrsführung an der B 27 wird geändert
  • Im Frühjahr steht Bau von Rad- und Gehweg an
Blumberg/Donaueschingen/Hüfingen Die Windräder auf der Länge und dem Ettenberg werden jetzt 245 Meter hoch
Die Windräder auf der Länge bei Hüfingen und dem Ettenberg bei Blumberg werden jetzt 245 Meter hoch, 15 Meter mehr als bisher. Und für den Windpark Länge muss eventuell noch einmal zusätzlich gerodet werden, was der Forst kritisiert.
Für den Windpark Länge wurden die Waldflächen im Februar 2018 gerodet. Jetzt muss eventuell neu gerodet werden, weil nicht alle Standorte genehmigungsfähig sind. Unser Luftbild von Februar 2019 zeigt eine der Rodungsflächen Richtung Neudingen. Bild: Klaus Meilhammer
Hüfingen Der Hüfinger Christbaum strahlt mit 1000 Lichtern und hat eine besondere Herkunftsgeschichte
Das Adventswahrzeichen vor dem Rathaus wuchs unter Stromleitungen. Aus Sicherheitsgründen hätte er ohnehin gefällt werden müssen.
Der Hüfinger Christbaum strahlt vor dem Rathaus: Bürgermeister Michael Kollmeier, seine Frau Barbara und die städtischen Mitarbeiter Bernd Käfer und Daniel John (rechts).
Hüfingen Nun sollen die Hüfinger Bürger über das Wahlsystem entscheiden: So kam es zu der Entscheidung
Die Debatte über die unechte Teilortswahl wird bis September 2021 weiter gehen. Denn nachdem der Gemeinderat die Wiedereinführung mit großer Mehrheit abgelehnt hat, wird es nun einen Bürgerentscheid geben.
Bei der letzten Bundestagswahl 2017 haben die Hüfinger nur über die Berliner Politik abgestimmt. Nächstes Jahr geht es um mehr, denn da wird über das Verhältnis zwischen Dörfern und Kernstadt zur Urne gebeten.