Thema & Hintergründe

Maxx-e-motion

Hier finden Sie einen Überblick und alle Meldungen zum Projekt Maxx-e-motion. Geplant ist dort seit Jahren ein multifunktionaler Komplex – bestehend aus Tagungsräumen, Hotel und Gastronomie sowie einem Parkhaus. Allerdings entspinnt sich um das Projekt ein Wirtschaftskrimi. Im Zentrum steht das Firmenkonstrukt Euro Concept, das mittlerweile insolvent ist und im Verdacht steht, Anleger geprellt zu haben. Seit Ende 2018 herrscht auf der Baustelle Stillstand.
Neueste Artikel
Meinung Der Kauf des Maxx-e-motion-Grundstück wirkt sich auch auf die Zukunftsplanung für das Bodenseeforum aus
Ursprünglich sollte der Gemeinderat noch vor der Sommerpause über die Zukunft des Tagungsstandorts Konstanz samt Betriebsform des Bodenseeforums entscheiden. Da das neu gewählte Gremium nicht rechtzeitig zusammengekommen ist, wurde der Beschluss vertagt. Bis zum neuen Termin wird klar sein, was sich der neue Maxx-e-motion-Investor an der Reichenaustraße vorstellt. Ein Glücksfall in Sachen Planungssicherheit.
Konstanz Das Maxx-e-motion soll bis Ende August an einen Investor verkauft werden, gegen die Euro-Concept-Chefs wird nun ermittelt
Was geschieht nach der Pleite von Euro Concept mit dem Maxx-e-motion-Grundstück? Während der vorläufige Insolvenzverwalter daran arbeitet, das Gesamtprojekt doch noch entstehen zu lassen, rücken mutmaßlich geprellte Anleger den Köpfen des Firmenkonstrukts juristisch auf den Leib. Der Ex-Euro-Concept-Chef sagt, er sei trotz der begonnenen Ermittlungen „weitgehend entspannt und relaxt“.
Die Zeit drängt: Ein Brachliegen der Baustelle für das Maxx-e-motion-Tagungszentrum über die Wintermonate droht das Fundament zu zerstören.
Konstanz Die Schweizer Euro Concept AG ist Konkurs, welche Auswirkungen hat das für die Zukunft des Maxx-e-motion in Konstanz?
Die Muttergesellschaft der Euro-Concept-Gruppe im schweizerischen Zug wird derzeit liquidiert. Die Schuldner sind dazu aufgefordert, ihr Vermögen zur Verfügung zu stellen. Während sich Anleger des Konstanzer Tagungszentrumsprojekt um ihr Geld sorgen und die lokale Politik eine ewige Bauruine befürchtet, beschwichtigt Euro Concept einmal mehr.
Ein großes Plakat weist an der Reichenaustraße auf das zuletzt unter Beobachtung stehende Projekt Maxx-e-motion hin.
Konstanz Warum haben Stadt und Politik eigentlich nichts gegen das Maxx-e-motion-Desaster getan?
Das hätte die Stadt doch wirklich verhindern müssen! Sätze wie dieser verbreiten sich mit jeder neuen schlechten Nachricht über das Tagungszentrum und das angegliederte Hotel Maxx-e-Motion in Konstanz. Fakt ist aber: Weder Verwaltung noch Lokalpolitiker haben viele Möglichkeiten, einzugreifen. Die jüngsten Entwicklungen verstärken diesen Eindruck.
Bis an der Reichenaustraße „Büroflächen mit innovativer Kommunikationstechnik“ vermietet werden, wie das Plakat ankündigt, wird wohl noch einige Zeit ins Land gehen.